Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Buffy - Im Bann der Dämonen (Buffy - The Vampire Slayer)  (Gelesen 19159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.490
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #175 am: 23. April 2009, 23:07:33 »
Also ich wollte von euch mal wissen, was ihr von dieser Serie haltet?
Ich finde sie schon irgendwie voll genial.
Ich fand's noch nie gut. Mußte immer lachen wenn ich da mal reingeschaut habe. Weiß auch nicht wie man das ertragen kann.
Hab einmal versucht die erste Folge ganz zu schauen und hab's nicht geschafft. Kann die Buffy Euphorie in keinster Weise nachvollziehen. Bei Supernatural ja! Das ist ja noch irgendwie ganz gut, aber Buffy, Angel, und Charmed ist für mich totaler Mist!

SOOOOOORRRRRYYYYYY!!!

Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #176 am: 23. April 2009, 23:41:47 »
Wird nicht entschuldigt, ab in die Ecke mit dir!

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 32.375
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #177 am: 24. April 2009, 00:46:57 »
Wird nicht entschuldigt, ab in die Ecke mit dir!

 Wohl eher "Bleib in der Ecke!".  :D

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.490
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #178 am: 24. April 2009, 10:49:07 »
Kindsköpfe!  :D
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.282
  • Bald kehrt die Hexe zurück...
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #179 am: 24. April 2009, 11:17:33 »
Wer Buffy gesehen hat - weiß Bescheid. Die Serie ist reiner Rock'n'Roll - es gab alles : Grusel, Humor, Action und jede Menge Gefühl. Und am Schluss tut es einem leid, dass es nicht weiterging ... (nun ja - Comic ist kein rechter Ersatz ...)

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.264
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #180 am: 15. Juni 2009, 16:14:01 »
Von Buffy soll es einen Film geben ?  :confused:

Zitat
Quelle: IGN :arrow: http://uk.movies.ign.com/articles/993/993642p1.html
Two weeks after she slammed Wonder Woman and reportedly passed on playing Lara Croft comes a rumor about another genre film that Transformers starlet Megan Fox is reportedly under consideration to star in.

Cinefools claims to have heard from an industry source that Fox is being eyed to play the title role of Buffy Summers in the recently announced big-screen relaunch of Buffy the Vampire Slayer. The new movie will not involve Joss Whedon or be tied in anyway to either the 1992 film or the TV series starring Sarah Michelle Gellar that followed.

We recommended Fox, along with several other young hotties, to play the vampire slayer in our recent Buffy Casting Couch column.

IGN contacted Buffy producer Roy Lee about the rumor, who said, "The rumors of Megan Fox being involved with Buffy are just rumors. As with any film project with a female lead under the age of 30, Megan is the actress that most studios want so it is no surprise her name is mentioned. While I think she would be great for our project, we are still in the early stages of developing the script."

Verstehe ich das richtig? Die Serie wird weder was mit dem Film noch mit der Serie zu tun haben und Joss Whedon zu tun haben?
Was soll das denn? Dann können Sie den Film auch "Anali - der Arschvampir" nennen. Das ist so ein typischer Fall von Augenwischerei.
"He, schon gehört - von Buffy gibt's bald 'nen Film"
"Oh geil, ich find die Serie cool"
"He? Hat doch mit der Serie nix zu tun."
"Macht nix, Sarah Michelle Gellar hat geile Möpse."
"Ach die, die spielt doch da gar nicht mit."
"Ach so, naja Hauptsache Whedon."
"Wer ist Whedon? Mit dem Film hat der auf jeden Fall nix zu tun."
"Und was ist mit der knuffigen Hannigan."
"Nee, aber vielleicht nehmen Sie ja für die Gute ja wieder Luna Lane."

:wall: :doh: :nein:

Aber die Serie sollte ich mir echt endlich mal ansehen....

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #181 am: 15. Juni 2009, 16:16:50 »
Das mit Megan Fox war eine Ente.

Aber der Film soll gedreht werden...

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.264
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #182 am: 15. Juni 2009, 16:19:59 »
Das mit Megan Fox war eine Ente.

Aber der Film soll gedreht werden...

Ja, aber auch wenn es eine Ente war ist es irgendwie sinnlos. Ich meine - wen will man denn damit locken? Die Fans der Serie doch wohl nicht.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #183 am: 15. Juni 2009, 16:22:59 »
Frag mich net, also ich bin Fan der Serie und sie hätten mich ebenso damit nicht locken können ;)

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.421
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #184 am: 15. Juni 2009, 16:25:57 »
WTF? Was zur Hölle? Welcher kranke Depp hatte denn diese Idee? :confused:

Buffy ohne SMG, ohne Whedon, ohne jeglichen Zusammenhang zur vorhandenen Geschichte? Nein, das kann ich nur boykottieren, das wird nix. Dem Film kann ich nichtmal eine vorsichtige Chance geben. Bäh. Den würde ich sogar mit Megan Fox nicht schauen. :snooty:

Offline Desertrain

Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #185 am: 15. Juni 2009, 18:12:19 »
 :confused:  :wall:

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Re: Buffy - Im Bann der...
« Antwort #186 am: 18. Juni 2009, 23:35:14 »
Quelle: moviejones.de

Nachdem bekannt wurde, dass Buffy - The Vampire Slayer womöglich ohne Joss Whedon umgesetzt werden sollte, kratzen wir uns am Kopf und fragten uns, was die Fans dazu wohl sagen würden. Nichts Gutes auf jeden Fall und so schnell wird sich das auch nicht ändern.

Denn wie Joss Whedon selbst sagt, wird er nicht an dem Film beteiligt sein. Er bezeichnet die Verfilmung von Buffy als etwas, von dem er lieber die Finger lässt, er wünscht den Verantwortlichen viel Glück.

Bei einer Umfrage von Entertainment Weekly kam übrigens heraus, nur 3% der Teilnehmer einen Film ohne Whedons Beteiligung sehen wollen würden.


Meine Meinung:
Dieses Projekt ist damit HOFFENTLICH gestorben!!
« Letzte Änderung: 18. Juni 2009, 23:36:15 von Crash_Kid_One »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.782
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Buffy - Im Bann der Dämonen (Buffy - The Vampire Slayer)
« Antwort #187 am: 31. Oktober 2018, 21:14:49 »
Da wir die Serie aktuell mal wieder suchten...

Und wieder zieht die über die Staffeln hinweg aufgebaute Figurenentwicklung und -vertiefung. Joss Whedon (mittlerweile ist er einigen ja auch durch die Avengers und Firefly bekannt) hat ein gutes Händchen für Charaktere und Storytelling. So gibt es immer wieder mal wirklich außergewöhnliche Folgen.

Und gerade 5.16 (The Body) ist ein kleines Meisterstück. Die Folge, in der
(click to show/hide)
Ich habe bisher noch keine Serienfolge gesehen, die so eindringlich das Thema Verlust und Trauer rüberbringt. Die Folge ist gänzlich ohne Musik, die künstlich für Dramatik sorgt. Nur die Dialoge und Geräusche. Und die Stille. Im Grunde nur vier lange Szenen. Unangenehm lang. Solche Momente im Leben dehnen sich ins Unendliche. So auch hier. Die Hilf- und Orientierungslosigkeit. Die Wut. Die Fassungslosigkeit. Whedon verarbeitete hier persönliche Erfahrungen, und das spürt man.
Die Folge hat mich wieder eiskalt erwicht. Chapeau.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 29 Abfragen.