Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor  (Gelesen 1655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Masterboy

Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« am: 27. November 2007, 15:33:44 »
Laut http://www.allgemeine-zeitung.de/region/objekt.php3?artikel_id=3065659

stellt Uwe Boll am Freitag seinen Film "Schwerter des Königs" im Cinestar Mainz vor.

Obwohl ich bisher absolut nicht von Boll's Werken überzeugt bin interessiert mich der Film doch und die Gelegenheit hier mal den "Meister" persönlich zu treffen ist doch nett.

Karten sind jedenfalls reserviert :-)
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 75.474
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Re: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #1 am: 27. November 2007, 15:34:31 »
Ich habs ja auch verpennt als er hier POSTAL vorgestellt hat :-( da wär ich echt gern hin
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.214
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Re: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #2 am: 27. November 2007, 15:37:03 »
Würde ich auch hingehen, allerdings ist der Film totale Scheiße ;)

TV Movie hat es in einem Satz (zur Abwechslung mal :roll: ) treffen beschrieben: "blablabla (Plot) - haarsträubende Dialoge" und das trifft es auch. Wenn der König anfängt über Frieden zu schwadronieren, da hats uns schier verrissen im Kino, das ist derart schlecht - war der Running Gag am Abend beim weggehen, hat also schon was gutes :D

Offline Masterboy

Re: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #3 am: 27. November 2007, 16:14:47 »
egal, ich will ihn live sehen und mirn Autogramm abholen.

Wenn der sone Karriere macht wie Peter Jackson...  :P
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.214
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Re: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #4 am: 27. November 2007, 17:43:38 »
Würd ich auch machen, wenn ich die Chance hätte. Witzig finde ich ihn allemal und freue dich schon mal darauf wenn der König (oder sonst wer, weiß nimmer, wers war :uglylol: ) im sterben liegend anfängt über den Krieg zu sinnieren :uglylol: selten sowas bescheuertes gehört. Die Symbolik, die er da bringt ist nur noch geil...

Offline Masterboy

Re: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #5 am: 01. Dezember 2007, 00:43:21 »
so dann mal ein kleiner Bericht.

Vor dem Kinobesuch war ich extra noch bei WoV und hab mir dort meine bestellte "House of the Dead" uncut DVD abgeholt, wenigstens etwas zum signieren wollte ich haben wenn man schon mal die Gelegenheit hat den Regiesseur dieses, zugegebn sinnfreien aber auch trashig lustigen, Streifens zu treffen.

Gegen 19 Uhr trafen wir am Kino ein. Es war nicht voller als sonst auch, ein paar Presseleute waren noch da. Uwe Boll stand im Foyer und unterhielt sich mit drei Gästen. Mir war nicht ganz wohl als ich mit der DVD da stand, ich wollte nicht einfach in seine Unterhaltung platzen, erfreulicherweise kam er direkt auf mich zu als er sah dass ich Autogramm will und hat gleich meine und die meiner Kollegin signiert. Fand ich nett.

Gegen 20:15 Uhr saßen wir dann im Saal, Uwe Boll wurde angekündigt und er sprach noch ein paar Worte vorab bevor es dann losging. Der Film habe etwa 60 Millionen gekostet und die Lanschaftsaufnahmen seien in Kanada gemacht worden ohne nachträgliche CGI Effekte. Ansonsten habe man damit aber natürlich auch nicht gespart und es seien etwa 1300 Computereffekte im Film zu sehen welche von der gleichen Firma wie bei "Fluch der Karibik" stammen.
Er verglich sein Werk zwei- drei Male mit Herr der Ringe, wobei er hier eher Details und Genregleicheit gemeint waren - keine Lobpreisungen oder Qualitätsvergleiche. Außer dass die Landschaften eben in Kanada genau so schön seinen wie in Neuseeland. Nach dem Film würde er dann nochmal für Fragen und Antworten bereitstehen und Poster signieren. Gegen 21 Uhr startete dann der eigentliche Film, "Schwerter des Königs (Dungeon Siege)".***

Als der Film rum war ergriff er dann erneut das Mikro, viele Gäste (etwa 2/3) hatten den Saal dann schon verlassen. Es konnten nun Fragen gestellt werden.
Ich selbst fragte Ihn warum er immer Videospiele verfilmt. Die Antwort war direkt und ehrlich, wegen dem Namen. Besonders auch im Ausland kann man so eben ein Publikum erreichen welches ansonsten niemals einen deutschen Film anschauen würde. Er berichtete von einem gerade aktuellen Film der bundesweit gerade mal 700 Leute ins Kino gelockt hatte - bei 20 Millionen € Kosten. Wie soll man es ihm verübeln? Er hat Recht.
Er sprach davon dass Film"kunst" sicherlich eine Kunst ist, aber wenn man damit kein Geld verdient ist eben auch eine naive Ansicht vieler Leute die dann wiederrum große Projekte erwarten. Es gab noch ein paar weitere Fragen die ich jetzt so nicht mehr alle zusammenbekomme, zu SDK aber sagte er noch dass ein 45 Minuten längerer DC erscheinen wird. Sein nächstes Projekt "Farcry" wird im Herbst 2008 anlaufen da man im Sommer wegen der EM und Olympischen Spiele den Film nicht ins Kino bringen will.
Nach etwa 15 Minuten gingen dann alle raus und Boll stellte sich an einen Bartisch und vergab persönlich signierte SdK-Poster. Ich hab mir dann auch noch eins geben lassen.

Mal mein Statement zu Uwe Boll.
Wie die meisten von Euch wissen bin ich eigentlich mit keinem seiner Werke so richtig warm geworden. Sie sind billig, sie sind amateurhaft und einfach nicht mein Ding.
Was ich Uwe Boll aber zugute halten muss ist dass er nicht aufgibt weiterhin Filme zu drehen, sich von den Kritikern nicht unterkriegen zu lassen und sein Ding durchzuziehen. Dabei muss man sich mal vor Augen führen woher er kommt und welche Mittel ihm bis dato zur Verfügung standen. Selbst 60 Millionen sind heutztage für ein Hollywoodstudio lachhaft. Alleine 10 Millionen gehen oft für die Gage eines Topschauspielers drauf! Bei diesem Film hatte er insgesamt 8 Millionen für alle Schaupspieler ausgegeben. Entsprechend auch nur einen Bruchteil für Stuntleute, Kameraleute, Technik etc. Wie kann man da erwarten dass dort ein Film rauskommt der unter den heutigen Erwartungen eines Publikums welches "Herr der Ringe" oder "Harry Potter" kennt!? Ich muss Uwe Boll eines lassen, er hat immerhin konstant gezeigt dass ers besser machen kann, sicherlich würde ich SdK als sein bisher bestes Werk bezeichnen und vll kommt da ja auch noch mehr - diese Chance möchte ich ihm auf jeden Fall geben und wünsch ihm Glück bei seinen weiteren Projekten. Er ist zumindest mal ein deutscher Regiesseur der sich etwas traut, der Ideen hat und versucht mit dem richtigen Hebel (Videospielverfilmungen) sich einen Namen und vor allem genug Geld zu machen um vll eines Tages ähnlich wie Peter Jackson seinen Weg nach Hollywood findet und dort größere Projekte zu stemmen. Persönlich habe ich Ihn in der kurzen Zeit zumindest als einen freundlichen, umgänglichen und nicht abgehobenen Charakter kennengelernt. Mach weiter Uwe! ;-)


***
SdK vereint viele klassische Elemente diversere Fantasyfilme wie HdR, Conan und Konsorten. Die Story ist nicht sonderlich anspruchsvoll und schnell erzählt. Der böse Magier und der rechtmäßige Tronerbe wollen den König stürzen in dem sie in einem Komplott gemeinsam eine Armee Krugs (Orks) auf die Beine stelllen. Diese überfallen das Dorf eines armen Farmers (Jason Statham) welcher dabei seine Familie verliert. Der Sohn wird getötet, die Frau entführt von den Krugs. Der Farmer macht sich dann mit treuen Gefährten auf den Weg seine Frau zu retten...
Billig wirkt der Film aber keinesfalls. Man sieht diesmal schon deutlich was das recht große Budget nun an Kulisse, Requisiten und CGI gebracht hat. Die Schauspieler sind zudem Profis und machen Ihre Arbeit ebenfalls gut.
Was dem Film wohl am meisten fehlt ist eine gewisse Exklusivität, alles war schonmal da, alles ist recht harmlos und gewaltarm - CGI's stützen sich größtenteils auf große Bauwerke statt auf Magie oder fliegende Wesen, Monster etc. Der Schnit der Kämpfe war imo viel zu schnell, man hat einfach mal wieder nichts erkannt. Die Krugs sahen garnicht schlecht aus, ich hätte da gerne mehr Details gesehn.
Unter strich bleibt aber ein Film den man sich durchaus mal ansehen kann, besonders bei Fantasyfans sollte zumindest keine Langeweile aufkommen. Besser als Dungeons&Dragons ist er allemal.

Es ist nicht einfach eine Bewertung abzugeben wenn man vor und nach dem Film die Worte des Regiesseurs gehört hat welcher auch versucht hat zu erklären warum solche/seine Filme so "schlechter" sind als die bekannten Blockbuster. Genau dann fängt man an etwas mehr zu verstehe und ich möchte dem Film keine üble Abfuhr erteilen. Ich sage mal objektiv eine 6/10 für den Film - mit Bollplus und Augenzwinkern und ganz viel Verständniss für seine Arbeit eine 8/10 im Bollsegment.

Jedenfalls bin ich sehr froh hingegangen zu sein, es war sehr interessant. Wer mehr wissen will kann gerne mal bei nem Bierchen noch weiter drüber quatschen oder natürlich hier was posten.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2007, 00:50:15 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.674
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #6 am: 04. Dezember 2007, 14:13:25 »
Sehr schöner Bericht, Greg. Schade, der Samstag Abend ging wieder viel zu schnell runm. Wollte eigentlich noch bissel mit Dir drüber babbeln...  :cry:
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.218
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #7 am: 20. Februar 2018, 15:41:50 »


 :uglylol:

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 75.474
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Uwe Boll stellt neuestes Werk in Mainz vor
« Antwort #8 am: 20. Februar 2018, 16:56:35 »
naja da hatter aber auch Recht, uns Uwe :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.053 Sekunden mit 28 Abfragen.