Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic  (Gelesen 21875 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #75 am: 19. August 2008, 11:01:33 »
Also bei Constantine würde ich mich absolut anschließen - Antiheld.
Welcher Cony? Im Film oder Comic? Im Film ganz klar eher der Held!
Der Mörder in DAS PARFÜM is ALLES, aber kein Held. Dann kannst auch Hannibal Lecter nennen ;) Ebensowenig wie Hartnett und Willis in LUCKY - die tun rein garnix Gutes - und Böses bringt halt mal keinen Helden zum Vorschein. Die Killen Leute für den eigenen Vorteil bzw. um sich zu rächen.

Batman ist dank den neueren Filmen vielleicht noch ein tragischer Held - aber sicherlich kein Antiheld. Der Joker schon garnicht - was auch dahintersteckt (ich meine wie er entstand is ja klar) soll - Antiheld isser keiner.

Hallervorden könnte in diversen Filmen durchaus als Antiheld durchgehen. Donald Duck hingegen is ja eher der Trottel vom Dienst und hat NULL heldenhaftes.Louis würde ich auch ausschließen - wüsste keinen Film, in dem er "Held" wäre - ausser vielleicht Phantomas - aber auch da is er typischer Polizist der ihn eben jagd. Mr. Been und den Panther haue ich da noch mit drein. Nix antiheldenhaftes.

Als Antiheld würde ich vielleicht, wenn ich nachdenke, Charles Bronson in DEATH WISH 1 und 2 - und als Hamronica in SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD bezeichnen.
Antihelden müßen für mich nicht zwangsläufig was  heldenhaftes tun! Warum auch? Sonst wären sie ja Heldwn. Also so sehe ich das jetzt. Hallervorden würde ich nicht als Antiheld bezeichnen. Warum bitte??? Ein Komödientrottel mehr nicht!
Ist aber schon interessant wie jeder das sieht.
Joker sehe ich auch nicht als Antiheld, als nur böse. Bat Man ist klar, der Held.

Emilio Estevenz als Billy the Kid in Jung Guns erlaube ich mir noch als Antiheld zu bezeichnen. Sawyer aus Lost vielleicht noch (Symphatieträger, killt mal den einen oder Andren wehrlosen, hat ne rauhe Seite und doch ein Herz).

Haniball Lecter ist für mich eher wieder ein kranker Psychokiller.

Sieht jeder wieder anders, diese Auffassung von Antihelden.

Was ist mir Dexter aus dieser Krimi-Serie die bald in Germany startet?

Den Film mit Charles Bronson kenn ich leider nicht. Ich kenn nur kalter Schweiz, da passt glaub ich Bronson wieder rein.
« Letzte Änderung: 19. August 2008, 11:03:36 von Evil »
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Masterboy

Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #76 am: 19. August 2008, 11:10:32 »
für mich endet diese ganze Diskussion in folgender Feststellung.

Alleine das Wort "Antiheld" ist ein Unding! Ein Kunstwort.

Denn Held ist definiert als jemand der heldenhaftes tut. "Anti" negiert das ganze ins Gegenteil und somit jemand der nichts heldenhaftes tut. Demnach bietet die Zusammensetzung nun mehrer Interpretationen welche nicht eindeutig zu bestimmen sind. Daher finde ich die Diskussion jetzt (für mich) eher als mühseelig.

Ist der Antiheld jetzt der Gegenspieler vom Helden oder eher das Gegenteil, oder einer der heldenhaftes tut ohne Rücksicht auf eventuell unheldenhafte Taten oder einer der unfreiwillig/überraschend heldenhaftes tut obwohl es nicht seine Intention war? Es gibt keine Definition dafür und daher auch keine "Lösung". Nur Ansätze und Schubladen die passen können und welche die wir uns rauspicken.  :)
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #77 am: 19. August 2008, 11:20:35 »
Masterboy, ich danke für diese einwandfreie und sachliche sowie zutreffende Erklärung! :)  Gefällt mir sehr gut diese Ansicht.
Aber mit dem "Problem" beschäftigen sich auch noch andere. Schaut mal was sie hier schreiben:

http://board.raidrush.ws/showthread.php?t=412388

(Trotzdem würde ich mich sehr freuen wenn das Thema nicht ganz in der Versenkung verschwindet)

Bruce Willis in allen Filmen geht schon mal gar nicht, und Stromberg ist eher ein Schaumschläger. :)
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.871
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #78 am: 19. August 2008, 11:25:38 »
Naja das Wort hat sicher für jeden eine Art Bedeutung - aber ein Gegenspieler vom Helden ist es definitiv nicht. Das ist auch nicht wegzureden meiner Meinung nach. Ein Held wie sagen wir mal He-Man, ist sicher kein Antiheld. Ein Antiheld verkörpert natürlich eine Heldenrolle - aber eben aus Zwang heraus, oder eben anderen Hintergründen. Nehmen wir doch mal das Beispiel ROBOCOP: Der ist für mich ein typischer Antiheld, wie ich es auch definieren würde. Er ist der strahlende Held in Rüstung - aber er ist das nicht aus freien Stücken heraus.

Ebenso ein King Arthur aus der letzten Verfilmung - er ist verpflichtet seinen Dienst am römischen Imperium zu leisten - dass er da nur Gutes und heldenhaftes tut, macht ihn zum Antihelden - wenn man so will zum Helden wider Willen.

Man kann es doch mit dem Wort Antikriegsfilm gleichsetzen - was auch ein ganz weitläufiger Begriff ist, der so im Grunde nicht gelten dürfte für SPIELfilme. Rambo 1 ist ganz klar ein Antikriegsfilm, der Stellung bezieht gegen USA/Vietnam. Rambo 2 hingegen ist ein lupenreiner Kriegsfilm, der nichts anprangert in meinen Augen - ebenso wie irgendwelche Söldnerstreifen ala Jäger der Apocalypse...

Sowas wie Platoon, Die Verdammten des Krieges, Brotherhood.... die den Krieg schonungslos und grausam darstellen sind nunmal Antikriegsfilme - sie bezhiehen klar Stellung gegen den Krieg und die unglaublichen Grausamkeiten die darin miteinhergehen.

So dürfte doch auch der Begriff Antiheld irgendwo eine gemeingültige Bedeutung haben. Bestimmte Figuren aus Film, Comic und Spiel sind einfach schlichtweg keine Antihelden - Superman als Paradebeispiel. Klar kann man in jeden Character etwas reininterpretieren: Ich kann sagen Superman hat diese Kräfte nunmal, ob er sie wollte oder nicht, also Antiheld - aber darin liegt ja nicht der Hund begraben.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #79 am: 19. August 2008, 11:33:44 »
Jason: Antiheld heißt (für mcih) nicht das jemand zum Helden gezwungen wird! Also Robocop ist ein normaler Held. Nur weil er fast unverwundbar ist, recht brutal mit den noch brutaleren Schurken  vorgeht, und davor ja eh schon für die gute Seite kämpfte (als "Mensch)  ist er (für mich) definitv keiner! Denn er würde NIE einen Unschuldigen über die klinge springen lassen um ans Ziel zu kommen. Unterscheidet sich also von Supermann und co. nicht wirklich.

In Platoon würde ich nur Tom Barenger als den Antihelden bezeichnen. Kämpft zwar für die "gute" Seite (die Vietkongs sind ja in US Filmen die Bösen  ;) killt aber mal gern aus fanatischen Gründen einen aus den eigenen Reihen (Elias) oder eben ne unschuldige Frau, ist aber am Boden zerstört wenn die eigenen Leute dezimiert werden.

Zum Thema Antikriegsfilm/Kriegsfilm. Im Kriegsfilm wird dieser verherrlicht. Im Antikriegsfilm dagegen dürfte es eher so zugehen wie in der Ralität: So wie er wirklich war und ohne Helden.

Und Superman ist dann eher ein Antiheld wenn er rotes Kryptonid "schluckt" (in smallville jedenfalls).
« Letzte Änderung: 19. August 2008, 11:37:31 von Evil »
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Masterboy

Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #80 am: 19. August 2008, 11:39:53 »
Jason: Antiheld heißt (für mcih) nicht das jemand zum Helden gezwungen wird! Also Robocop ist ein normaler Held. Nur weil er fast unverwundbar ist, recht brutal mit den noch brutaleren Schurken  vorgeht, und davor ja eh schon für die gute Seite kämpfte (als "Mensch)  ist er (für mich) definitv keiner! Denn er würde NIE einen Unschuldigen über die klinge springen lassen um ans Ziel zu kommen. Unterscheidet sich also von Supermann und co. nicht wirklich.

In Platoon würde ich nur Tom Barenger als den Antihelden bezeichnen. Kämpft zwar für die "gute" Seite (die Vietkongs sind ja in US Filmen die Bösen  ;) killt aber mal gern aus fanatischen Gründen einen aus den eigenen Reihen (Elias) oder eben ne unschuldige Frau, ist aber am Boden zerstört wenn die eigenen Leute dezimiert werden.

schöne Beispiele.

Bei Robocop würde ich Evil beipflichten (kein Antiheld), bei Kriegsfilmen (überhaupt im Krieg) dagegen gibts imo kaum Helden. Denn Gegner sind nicht "böse".

Antiheld ist Ash, der Supermarktverkäufer um die Ecke der unfreiwillig in eine Situation rutscht und in dieser zum Held mutiert womit keiner gerechnet hätte. Er ist eben nicht der typische sondern der untypische (Synomym in diesem Fall zu Anti oder auch A-typische) Held, das triffts für mich am besten.
« Letzte Änderung: 19. August 2008, 11:42:41 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #81 am: 19. August 2008, 11:48:36 »
Ich glaub Ash, (also der Bruce, unser Ash wird jetzt gleich mal rebelieren  :) ) ist so ne "Grauzone" als Held. Der passt irgendwie so lalala da rein. Klar, der hat kein Bock zum Held-sein. Ist dann auch noch ein bischen  trottelig, kann aber den Ober-Bösen doch noch in die Knie zwingen. Selber macht er aber nichts böses. Für mich eher so eine Grauzone. Ja/ein. Cooler Typ, kämpft aber auf der Seite der Guten (aber auch aus egozentrischer Sicht, weil er wieder in seine Zeit zurück will. Würde aber keinen aus der "eigenen" Reihe killen, oder jemand opfern)

Hhhhmmmm... Ich glaub der hat dann eine ganz eigene Bezeichnung verdient wie "eigensinniger" fast-Held, keine Ahnung.
(In Evil Dead 1 & 2 find ich Ash übrigens weniger überheblicher und arroganter. In Teil 3 ist er auch wesentlich ccoler.)
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.871
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #82 am: 19. August 2008, 12:05:06 »
Ash ist doch fast das Optimum an Antiheld.

Und die Erklärung warum Robo keiner ist, leuchtet mal null ein. Er ist das nicht freiwillig - und warum muss er ein normaler Held sein, weil er lediglich Böse umlegt? Erschließt sich mir mal garnicht. Diverse der hier genannten Antihelden tun auch nix anderes ;)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #83 am: 19. August 2008, 12:33:04 »
Jason: Was Cambell betrifft wird dir unser Ash was husten.  :)

Robop ist dehsalb keiner weil er ein Held ist-sprich "normal" das Verbrechen bekämpft ohne eigentlich radikal über Leichen zu gehen (nur eben die Bösen tötet). Ob er jetzt dazu "verbessert" bzw, gezwungen wurde ein Held zu sein, weil er in Stahl gehüllt ist uns somit fast unverwundbar wurde, spielt keine Rolle. Supermann hat auch unglaubliche Kräfte und nutzt sie gegen das Böse (aus). Ist also auch kein Anti-Hero.

Antiheld heißt für mich kein 100% Bösewicht, kann mal ein Held sein, aber geht dann auch wieder über Leichen. Ein unberechenbarer Charakter der eben nur aus egozentrischen Interesse handelt um ans Ziel zu kommen.

Ist ein Antiheld auch ein Held? Dies kann also nicht mit eindeutigem Ja und nein beantwortet werden, da es ihm fast egal ist, gegen wenn er fightet. Können also Neutrale, Gute und Böse sein. Masterboy (und auch mal Ash) haben es gut erklärt.

Für mich sind  die Fetts aus Star Wars Antihelden. Warum? Sie sind Kopfgeldjäger, eindeutige kultige Symphatieträger. Beide arbeiten für Jabba The Hut (sogar Jango) , Boba auch für Darth Vader. Also wird Han Solo, da ihn Boba finden will wegen dem Kopfgeld, und Luke, ebenso Obi Wan (die klassichen Guten eben) zum Feind von Bob Fett.

Jango killt mal eben seinen Partner (den Formwandler in Teil 2) damit er ihn nicht verraten kann. Die Fetts sind einfach so geworden weil, weil sie sich im Universum durchbeißen müßen. Also werden sie Kopfgeldjäger, ob  ihre Opfer nun gut oder böse sind, ist denen egal.

Heldenhaft hat für mich Jango Fett gegen Obi Wan gekämpft.
Gut sind die Fetts eben nicht, aber auch nicht 100% böse. Ein Zwischending eben.
Jeder sieht es eben anders.

Klassiche Antihelden im Videospiel, Kaine and Lynch, Torque aus the Suffering und Hitmann.

Über'n Weg trauen kannst denen also nicht 100 %. Retten dich aus ner gefährlichen Situation nur wenn es ihnen von Vorteil oder gerade danach ist.
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.871
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #84 am: 19. August 2008, 12:36:12 »
Da mögt Ihr für EUCH Recht haben - aber dann wäre die Definition des Begriffs Antiheld auf fast alle Filmfiguren zutreffend ;)
Die landläufige Deifinition des Begriffs ist nunmal anders - und ja, es gibt festgesetzte Definitionen von dem Wort.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #85 am: 19. August 2008, 13:12:44 »
Ash ist doch fast das Optimum an Antiheld.
:!:
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #86 am: 19. August 2008, 13:17:29 »
Da mögt Ihr für EUCH Recht haben - aber dann wäre die Definition des Begriffs Antiheld auf fast alle Filmfiguren zutreffend ;)
Auf fast alle???? Versteh ich jetzt nicht ganz Jason. Sehe ich nicht so.
« Letzte Änderung: 19. August 2008, 13:18:19 von Evil »
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.871
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #87 am: 19. August 2008, 13:35:18 »
Na nach Deiner Ausführung oben...
"Ist ein Antiheld auch ein Held? Dies kann also nicht mit eindeutigem Ja und nein beantwortet werden, da es ihm fast egal ist, gegen wenn er fightet. Können also Neutrale, Gute und Böse sein. Masterboy (und auch mal Ash) haben es gut erklärt."

...demnach kannst fast jeden Film nehmen. Also klar welche, in denen es auch Heldenfiguren in der Form gibt.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 34.133
  • Tod durch SnuSnu
    • Show only replies by Ash
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #88 am: 19. August 2008, 13:49:56 »
...und auch mal Ash...

auch mal? AUCH MAL???  :confused: Was soll das denn heissen :?:  :fight2:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.871
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #89 am: 19. August 2008, 14:36:09 »
Das war nich ich Du Holldolll :D das isn Zitat von Evil :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 34.133
  • Tod durch SnuSnu
    • Show only replies by Ash
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #90 am: 19. August 2008, 16:14:09 »
Ach der Evil wieder.. :new_cussing:

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #91 am: 19. August 2008, 20:51:17 »
...und auch mal Ash...

auch mal? AUCH MAL???  :confused: Was soll das denn heissen :?:  :fight2:
Ich habe gesagt das DU das mal schön erklärt hast was ein AH ist. Steht ein paar Seiten weiter vorne.
Nix, mal wieder der Evil. *grrr*
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Der Antiheld im Videogame
« Antwort #92 am: 01. Oktober 2008, 10:40:11 »
Hab das neue Star Wars Game leider noch nicht gespielt bzw. mich damit genauer auseinandergesetzt.
Aber Vaders Schüler ist wohl auch ein Kandidat für dieses Thema, oder?


Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.414
  • a magnificent bitch
    • Show only replies by der Dude
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #93 am: 01. Oktober 2008, 10:41:58 »
In dem Zusammenhang ist Vader es dann auch ;)

Offline Masterboy

Re: Der Antiheld im Videogame
« Antwort #94 am: 01. Oktober 2008, 11:16:08 »
Hab das neue Star Wars Game leider noch nicht gespielt bzw. mich damit genauer auseinandergesetzt.
Aber Vaders Schüler ist wohl auch ein Kandidat für dieses Thema, oder?




wieder ein Fall von nein imo.

Er hat keine antiheldenhaften Chrakteristika und steht auf der bösen Seite. Nur weil er dafür kämpft und man als Spieler einen bösen mimt macht das ih nicht zum Antiheld. Meine Meinung
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.414
  • a magnificent bitch
    • Show only replies by der Dude
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame
« Antwort #95 am: 01. Oktober 2008, 11:17:11 »
Er hat keine antiheldenhaften Chrakteristika und steht auf der bösen Seite. Nur weil er dafür kämpft und man als Spieler einen bösen mimt macht das ih nicht zum Antiheld. Meine Meinung
Nicht ganz richtig. Aber spiel erstma das Game ;)

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.786
  • Split Personality
    • Show only replies by Evil
    • Profil anzeigen
Der Antiheld im Videogame
« Antwort #96 am: 01. Oktober 2008, 23:17:35 »
Schon witzig diese Grauzone. Ich habs im Netz irgendwo gelesen daß deer Schüler als solcher bezeichnet wird.
Und Vader ist ja auch so eine Sache. Zuerst der Gute Held (Anakin), dann der gnadenlos Böse, am Schluß wandelt er sich wieder in dem er Luke rettet. Auch so eine ja/ein Antwort.
Aber danke mal für die Antworten.  :)

@ Dude: Hast du The Force unleashed durch? Bestimmt kämpft der Schüler dann am Ende gegen Vader oder den Imperator und wird somit zum "fast Guten". Dann passt es ja wieder.  :)

Hab hier noch eine Liste gefunden: http://go.raidrush.ws/?url=http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_fictional_anti-heroes#Film
Da stehen sehr viele drin, aber nicht alle die es gibt. Freddy Krueger (dann eher wohl Pinhead!) , Humor Simpson und Chucky. :?:  Sogar Markus Phoenix aus Gears of War.  :roll:  :?:  Ich finde es sind nicht alle sehr zutreffend. Natural Born Killers sind ja wohl eindeutig KEINE Antihelden, da sie ja jeden einfach nur killen!!!  :roll:

Punisher (oder The Crow) im Film waren für mich nur Rächer die Böse killen, also eher heldenhaft. Wolverine kämpft nur gegen andere Schurken (vielleicht ist das im Comic ja anders). Dr. Who ist ja wohl auch keiner!

Jigsaw, ja. Ben Wade (3:10 to Yuma) auch !!! Aber wieso der Dude aus Big Lebowski???  Hmmmm....

Dr. Herbert West aus Re-Animator, DEXTER und die Hauptfigur aus Das Parfüm wären für mich noch AH.
Und Sawyer aus Lost passt auch!!!

Altaier (Assassins Creed) Hitman, Kratos, Overlord und Kane and Lynch passen dann wieder!!! Torque aus The Suffering fehlt aber noch!
Na ja, sieht eben jeder etwas anders.

Antihelden im Hörspiel: Jac Longdong, Caine (der dunkle Prophet) und Luther Niles (aus Gabriel Burns, der Echte Niles, nicht seine Killer-Klone) und vielleicht noch Myxin aus Sinclair (?)
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2008, 10:08:55 von Evil »
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 38.739
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame
« Antwort #97 am: 02. Oktober 2008, 07:59:31 »
Natural Born Killers sind ja wohl eindeutig KEINE Antihelden, da sie ja jeden einfach nur killen!!!  :roll:

Mickey und Malory halte ich auch wieder so für eine Grauzone.
Ist ja auch die Kernaussage des Films. Die Berichterstattung der medien über die beiden erhebt sie ja vom Stand der niederträchtigen Mördern zu dem vom Popstars und Medienhelden.
Ich denke bei den beiden kommt es auf die Betrachtungsweise an.
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.871
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame, Film und Comic
« Antwort #98 am: 02. Oktober 2008, 08:47:26 »
Der PUNISHER Ist doch wiederum ein Aushängeschild für nen Antihelden! Er is vorher ein normaler Bulle, als seine Familie getötet wird legt er los und will Rache - das geht sogar soweit, dass er jegliche Bösen umnietet - ganz entgegen anderer Superhelden, die nicht töten.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.414
  • a magnificent bitch
    • Show only replies by der Dude
    • Profil anzeigen
Re: Der Antiheld im Videogame
« Antwort #99 am: 02. Oktober 2008, 10:15:25 »
Schon witzig diese Grauzone. Ich habs im Netz irgendwo gelesen daß deer Schüler als solcher bezeichnet wird.
Und Vader ist ja auch so eine Sache. Zuerst der Gute Held (Anakin), dann der gnadenlos Böse, am Schluß wandelt er sich wieder in dem er Luke rettet. Auch so eine ja/ein Antwort.
Genau so hatte ich es auch gemeint. Vader handelt zwar ne gute Zeit lang sehr böse :twisted: aber Luke hatte ja schon "seinen Konflikt gespürt" ;)

Aber danke mal für die Antworten.  :)
Dafür sind wir ja da :D

@ Dude: Hast du The Force unleashed durch? Bestimmt kämpft der Schüler dann am Ende gegen Vader oder den Imperator und wird somit zum "fast Guten". Dann passt es ja wieder.  :)
Ja hab die PS2 Version durch. Storytechnisch wird sie sich aber denk ich nicht von anderen unterscheiden. Und wie du schon sagst gibts am Schluss Kampf gegen Vader und Imperator. Gut, das wäre also jetzt öffentlich gespoilert :roll: aber aus welchem Grund und zu was das führt, sag ich nicht :p



Da kommts halt wieder zur Definition. Ein Antiheld ist meiner Meinung nach nicht (ausschliesslich) ein fieser gemeiner Schurke, der halt mal was Gutes tut, weils sonst nix anderes zu tun gibt, sondern einer der einfach nicht in das charakterliche oder physische Schema eines strahlenden, stählernen und in gleissender Rüstung gekleideten Erzengels der Reinheit passt. Eben ein Held wider Willen bzw. oder einer, dem man es charakterlich nicht zutraut, weil er doch die ganze Zeit eher "negativ eingestellt" ist und viel mehr die Charakterzüge eines "Bösen" hat. Oder eben einer, der von der Natur eigentlich nicht dazu ausgestattet ist Heldentaten zu vollbringen. Und dazu gehört eindeutig auch der Dude. Er ist faul, hässlich, hat die Lebensweise eines Penners und ist zudem nicht der allerhellste. Letztendlich rettet er dann aber doch den Tag.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.075 Sekunden mit 28 Abfragen.