Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Blut, Schweiß & Weizenbier - Der Läuferthread  (Gelesen 187388 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.413
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #600 am: 26. April 2008, 15:05:53 »
So, komme auch gerade aus dem Wald zurück. Bin wieder meine 12er gelaufen, allerdings war ich heute mal richtig gut in Form - für die erste 7,7er Runde hab ich 43 Minuten gebraucht, für mich eine gute Zeit. Danach musste ich einen Gang zurückschalten und etwas langsamer weitermachen - habe aber trotzdem noch eine sehr gute Zehnerdurchgangszeit von 55 Minuten geschafft, Rekord für mich. Das hat mich wieder so beflügelt dass ich noch etwas länger durchgehalten hab und letzten Endes insgesamt 1:05:20 gelaufen bin, für mich die bisher beste Zeit. :biggrin:

Unglücklicherweise hab ich jetzt erst E-Mails gelesen und festgestellt, dass heute die Beachvolleyballfelder wieder aufgebaut werden sollen - um 15 Uhr, also bin ich erstens schon zu spät und zweitens hab ich jetzt dafür nun gar keine Kraft mehr über :shock:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #601 am: 26. April 2008, 15:20:33 »
Das hat mich wieder so beflügelt dass ich noch etwas länger durchgehalten hab und letzten Endes insgesamt 1:05:20 gelaufen bin, für mich die bisher beste Zeit. :biggrin:

Glückwunsch!  :biggrin:
Jetzt musst du nur noch 9,5km dranhängen und du läufst lächelnd nach 1:56:xx in Halb-Mara Ziel.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.258
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #602 am: 26. April 2008, 15:55:40 »
Sodele, ich gehe jetzt auch laufen - oder zumindest es versuchen  :)
Immerhin schon das 5x dieses Jahr, ich bin zu fett und zu unfit (Kondition=0)
Meistens mache ich so eine halbe Stunde, wovon ich die Hälfte jogge und die Hälfte laufe - aber wenigstens ist es ein Anfang  :)
Seufz, alles wird gut....

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #603 am: 26. April 2008, 17:17:25 »
Natürlich wird das gut. ;)

Das Wichtigste ist die Kontinuität. Die Länge und das Tempo sind erst mal zweitrangig.



So und ich bin morgen definitiv allein.
Naja aber kneifen wie die anderen Beiden werde ich jetzt nicht.

Werde jetzt gemütlich weiterlesen, noch einen Film schauen und dann zeitig zu Bett gehen.
Berichte dann wie`s gelaufen ist.  ;)
« Letzte Änderung: 26. April 2008, 17:22:11 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.413
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #604 am: 26. April 2008, 18:28:13 »
Ich drück dir für morgen schonmal die Daumen, das machste schon :biggrin:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #605 am: 26. April 2008, 19:28:09 »
Ich drück dir für morgen schonmal die Daumen, das machste schon :biggrin:

Danke, das baut auf!  :)

War jetzt eben noch kurz mit meiner Freundin einkaufen. Dabei sind wir dann noch kurz in Heidelberg vorbeigefahren
und ich habe schon mal meine ganzen Startunterlagen abgeholt.
Ich starte sogar im zweiten Block. :shock:

Aber die Lektüre von "Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede" (von Murakami) hat mich vorhin auch nochmal bestätigt.
Läufer ähneln sich doch teilweise erschreckend.  ;)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #606 am: 27. April 2008, 14:28:27 »
Heidelberger Halbmarathon 2008

Ja hier stehe ich nun schhon wieder in einem Startblock eines Halbmarathons.
Nur ist hier viel mehr los als letztes Jahr in Worms. 3500 Leute quetschen sich in die Freidrich-Ebert-Anlage in Heidelberg.
Aber immerhin scheinen sich die Lieder die vor dem Start gespielt werden, in Deutschland fast überall zu ähneln. :D

Nachdem meine beiden Mitstreiter nun abgesagt haben muss ich die Ehre retten und alleine antreten.
Wie bisher immer bin ich sau nervös vor dem Lauf. Gut vorbereitet?? Naja könnte eigentlich besser sein. (könnte es immer)
Irgendwie fühlt sich der Magen auch zu voll an und zuviel getrunken habe ich auch, und, und, und,.....
Ich mache mich mal wieder selbst verrückt. Seit ich jetzt im Startblock stehe verschwindet langsam ein wenig meiner Nervosität.
Aber ich stehe auch noch im zweiten Startblock. Angegebene Zielzeit unter 2 Stunden.
Ich hatte größenwahnsinng natürlich 1:57:00 als geschätzte Zielzeit angegeben.
Halt ein bißchen besser als in Worms. Warum ist mir beim morgentlichen ausfüllen der Anmeldeunterlagen nicht der
Streckenplan eingefallen. Der Heidelberger Halbmarathon geht über 400 Höhenmeter.
In allen Foren liest man, das man in Heidelberg ~ 10 Minuten auf seine bisherige Bestzeit eines flachen Halbmarathons draufrechnen soll. Das wären dann 2:09:xx.
Ich fühle mich geknickt und fehl am Platz hier in diesem Startblock der schnellen Läufer.

Aber da werde ich auch schon aus meinen Gedanken gerissen. der erste Startblock mit den Top-Läufern startet.
Nun heißt es noch 5 Minuten abwarten bis wir hinterher laufen dürfen. Dieses Jahr gibt es auch in Heidelberg eine Chip-Messung. Die persönliche Zeit wird gestartet, sobald der Chip am Fuß des Läufers die Startmatte überquert.
Gestoppt wird sie dann im Ziel auf der Zielmatte.

Ja die letzte Minute ist angebrochen und langsam wird der Countdown angezählt. Bei dem schönen Wetter heute, beschließe ich diesen Lauf langsam angehen zu lassen, da ich
a) mir lieber mal die 2:09:xx als realistische Zeit setzen sollte
b) ich mich nicht gut vorbereitet fühle und mich nicht unnötig quälen will
c) genaus weiß, was für 2 asozial fiese Steigungen nach km13 und km16 auf mich warten.

Und schon knallt der Startschuss. langsam fängt unser Block sich an zu bewegen (StartNr. 350 - 1499)
Das ruckt und wackelt ein wenig, bis sich über 1000 Läufer erstmal in Bewegung gesetzt haben.
Aber an der Zielmatte komme ich schon in normales Jogging Tempo und betätige beim Überlaufen der Startmatte auch den Startknopf meiner Stoppuhr.
Und schon düsen wir die Friedrich-Ebert-Anlage hinunter in Richung Bismarkplatz.
Schon eine ganze Menge Läufer düsen von hinten an mir vorbei. Ich versuche mich nicht von deren Tempo anstecken zu lassen und meinen Stiefel zu laufen. Dann biegen wir ab, laufen am Bismarkplatz vorbei und laufen die Heidelberger Hauptstraße wieder zurück. Hier ist dann auch schon die Hölle los. Die Mitte der Hauptstraße ist für die Läufer reserviert, links und rechts durch Absperungen getrennt, stehen Unmengen von Zuschauern und feuern die Läufer an. Ich werde immer noch von anderen Läufern überholt und da kommt auch schon das 2km Schild. Ich schaue auf die Uhr .....0:10:11  :shock:
Fuck!, Viel zu schnell! Sind die die mich überholen alle so gut, oder wird sich das noch rächen?
Ich versuche gezielt mein Tempo ein wenig zu drosseln. Wir erreichen die Heiliggeistkirche, machen einen Bogen und laufen auf die alte Brücke zu. Vor der Brücke stehen Kathy und Mitja und feuern mich an. Ich grinse zurück und überquere die alte Brücke.
Drüben auf der anderen Neckarseite fällt mir zuerst auf wie verdammt warm es schon ist. Die Sinne brennt unerbittlich auf meinen Rücken. Ohoh, ich bin doch kein so guter Hitzeläufer.
Versuche das Tempo gezielt zu drosseln. Die Strecke führt nun durch Neuenheim und macht dort eine Schleife. km3 und4 verpassew ich irgendwie. Bei km5 kommt die erste Verpfelgungsstelle.
Ich schnappe mir einen Becher Wasser, versuche einen Schluck zu nehmen und ermahne mich gleich. Nicht wieder verschlucken. Ich gehe kurz ein zwei Meter nehme 3 Schluck Wasser zu mir und kippe mir den Rest über den Kopf um die Birne zu kühlen. eine sehr gute Taktik wie sich noch herausstellen sollt.
Das Wasser auf dem Kopf erfrischt mich und ich trabe weiter. Bei km6 stehen kurz meine Eltern, und ich signalisiere, das es mir gut geht. Ich mach das hier heute locker und leicht fertig, ohne Stress.
Zurück am Neckar und nun geht es ab km 7 hinauf auf den Philosophenweg.
Meine Zeit liegt bei 0:38:xx ... eigentlich immer noch etwas zu schnell, aber ich fühle mich ganz ok.
Hinauf auf denPhilosophenweg ist es ziemlich steil. Hier rächt es sich sofort, wenn man nie in bergigem Gelände trainiert hat.
Hier werde ich jetzt auch nur vereinzelt überholt, ziehe aber selbst an den ersten Läufern vorbei, die schwer atmen und Gehpausen einlegen müssen. Die Steigung ist schon verdammt hart, aber machbar, wenn man sich nicht übernimmt. Ich will mich ja nicht quälen und laufe daher mit gefühlten 80-85% den Berg hoch.
Oben auf dem Philosophenweg gibt es die nächste Getränkestelle ich schnappe mir einen Becher ISO Drink und einen Becher Wasser. gehe wieder ein paar Schritte trinke die Hälfte des ISO Drinks und scpüle mit dem halben Becher Wasser nach. Der Rest vom Becher landet auf meinem Kopf. Ahhhh schön kühl, das erfrischt.
Der Philosophenweg wandelt sich jetzt langsam in einen Waldweg und schlängelt sich in den Wald und den Berg hinauf.
Kurz vor dem Wald treffe ich nochmal kurz Mitja und Kathy, die schnell über die Alte Brücke und die Treppen zum Philosophenweg hochgerannt sind um mich nochmal anzufeuern.
Ich trabe in den Wald und die Sonne scheint durch die Baumkronen. Hier ist es angenehm kühl. Ich unterhalte mich ein wenig mit anderen Läufern, aber nur lustiger Smalltalk, keine großen Diskussionen.
Es folgen km9 und 10 und ich erkenne bei km10, dass meine Uhr mir eine 0:56:27 anzeigt.
Immer noch im unter 2 Stunden Plan... :?:
So schlecht fühle ich mich auch nicht. Naja es kommen noch 2 sehr fiese Hügel. Ich laufe meine Tempo weiter bis zum höchsten punkt des Lauf bei km11. Jetzt geht es langsam bergab, ich beschleunige sachte, aber nicht zuviel.
Denn bald kommt die brutale Steigung bei km13. Hier werde ich wieder von anderen Läufern überholt.
Beim Kloster Stift Neuburg kommen wir aus dem Wald, mitten in die Sonne und in eine Rampe die nur ein Sadist in diesen Lauf mit aufgenommen haben kann. Sie ist nicht wirklich lang, (400-500 Meter) aber so steil, dass einem Hören und Sehen vergeht.
Der Wechsel ist das wirklich schlimme. Voeher ist man über einen Kilometer recht steil bergab gerannt und dann trifft man am untersten Punkt auf dieses Ding und muss gleich wieder rauf.
Hier sammel ich dann auch ein paar der "Übermütigen" aus dem Wald die mich überholt hatten wieder ein. Das motiviert!
Hier ist auch wieder alles voll mit Publikum, die die Läufer anfeuern, bzw. Leiden sehen wollen.
In der Mitte der Rampe sitzen ein paar Jugendliche mit einem Ghettoblaster und spielen in voller Lautstärke "Eye of the Tiger" :biggrin:
Danke! Da kann ich nur grinsen und gebe sogar noch ein wenig Gas. Ich merke, dass ich sogar mehr geben könnte.
Will aber nicht meine Kräfte vor dem letzten Hügel verpulvern, denn da brauche ich sie noch.

Oben angekommen erst mal wieder das bekannte Vorgehen, ein Becher Iso, etwas Wasserhinterher und den Rest über den Kopf. Und weiter geht es jetzt verdammt steil bergab nach Ziegelhausen. Ich lasse es wieder ein wenig laufen. Langsam keimt bei mir der Gedanke, dass ich doch Richtung 2:05:xx und darunter laufen kann.
Eigentlich will ich doch locker machen....aber wirklich extrem angestrengt bin ich auch nicht.....
Weiter durch Ziegelhausen und über die Brücker wieder über den Neckar auf die Heidelberger Seite.
Auf der Brücke ist km15...1:25:21 ..... Knappe 34/35 Min bis zu 2 Stunden Marke für 6,1 Km
Hmmm.....Das ist doch eigentlich zu machen..... "Halt da kommt noch der Berg" ermahne ich mich.
Aber trotzdem steigert diese Aussicht meine Motivation ungemein. Ich lege etwas mehr Tempo an und laufe weiter.
Das Tempo tut zu meinem Verwundern nicht weh. Super.
Km 16 ISO, Wasser, Kopf...... und los gehts
Hinauf zum Wolfbrunnenweg und zum Schloss.
Hier nochmal 2 richtig fiese Rampen, die einem nochmals alles abverlangen.
Ja hier drehe ich ein wenig auf. Nun bin ich es der die anderen Läufer hierauf überholt.  :D
Nur ein anderer Läufer zeiht an mir vorbei. Aber auch hart an der Grenze. Hier gebe ich jetzt gut und gerne 95% meiner Power und bin froh als ich die Rampen geschafft habe und es nur noch moderat ansteigt.

Hier kurz nach km17 ist dann auch der Weldebräu Stand.
Aaaarrrgggg ein Bier wäre jetzt ja verlockend..... oder dieser Hopfen Energie Drink...
Aber ich habe sowas nie unter dieser Belastung ausprobiert und für Experimente ist jetzt der falsche Zeitpunkt. Außerdem habe
ich nur noch 4 km vor mir. Belohnung gibts im Ziel, versuche ich mich zu motivieren.
Da erst fällt mir auf, dass es heute bisher kein einzige Mucken von meinen Beinen gabe. Läuft einwandfrei.
Ich ziehe langsam aber sicher das Tempo an. Unter 2:05xx sind locker drin. So zieht es sich weiter hinauf zum Heidelberger Schloss. Alle Anwohner feuern einen an und bieten auch Getränke oder kleine Snacks an.
Vor allem haben viele ihre gartenduschen und Rasensprenger an den Straßenrand gestellt und lassen sie laufen.
Ein Angebot, dass mein überhitzter Köper nur gerne annimmt.

Es kommt km 18 1:44:xx.... ca 16 Minuten für 3,1 km.... gleich geht es nur noch bergab.....ich plane mit unter 2 Stunden.....
Insgeheim tue ich das wahrscheinlich schon seit km15, aber jetzt nimmt es Formen an. Ich gebe etwas mehr Gas und überhole weitere Läufer.
Vorbei am Heidelberger Schloss und nun hinab in die Altstadt. KM 19 1:49:xx  10Minuten und ein paar Sekunden für 2,1 km

Das ist drin Alex! Gib jetzt alles!.......... Und genau das tue ich.
Ich lasse es laufen bergab und gebe sogar noch Gas. Nun überhole ich nur noch. Links, rechts, im Zickzack hinab in die Heidelberger Altstadt. km 20 1:53:48 ... Noch 1,1km Das haut hin!!!  :biggrin:
Ich gebe nun alles und rase wie ein Gestörter den Berg hinab in eine letzte Schleife über den Kornmarkt in die Hauptstraße.
Aaarrgggghhhh
Der Übergang von bergab auf gGerade schießt mir die Andeutungen eines Krampfes in die Rechte Wade....Jetzt ist keine Zeit für Schmerzen, weiter....Ich biege auf die Hauptstraße ein noch 500-600 Meter. Ich laufe auf 99%, mehr als ein kleiner Spurt geht jetzt nicht mehr. Mein Atem rasselt und der Krampf schießt nun auch in die linke Wade...aaarggghhh
Ich laufe durch eine Menschengasse auf den Uni-Platz zu, meine Waden schreien um Gnade un drohen mit Verweigerung.
Nur noch 300 Meter, ... SCHNAUTZE DA UNTEN!!! Es tut weh aber das icst mir egal ich gebe mein Tempo nun nicht mehr auf.
Da vorne geht es links auf den Uni-Platz und ins Ziel, die Uhr springt um auf 1:59:00..... YES!!!!
Ich renne um die Kurve und die letzten 100 Meter ins Ziel.......

Selbstgestoppte 1:59:26..... Das offizielle Ergebnis sollte ähnlich sein. 

Ich laufe ein paar Meter aus, die Waden brennen, geben aber nun nach..... ich atme aus......
Und gehe weiter zum Getränkestand
Nach 3 weiteren Ladungen Wasser+ISO bin ich erstaunlicherweise wieder absolut fit.
Nachdem ich mir ein wenig dir Beine vertreten habe und mich wie Hund freue gehe ich aus dem Zielbereich und treffe dort auch Mitja und Kathy. Mitjas Vater (60) ist auch mitgelaufen und kurz nach mir ins Ziel gekommen.
Noch etwas Smalltalk gehalten und dann habe ich noch meinen Rucksack von der Aufbewahrungsstrelle abgeholt.
Mitja war so nett mir in der Zwischenzeit mein Teilnehmer-Shirt abzuholen.

Tja was soll ich im Nachhinein sagen... Spiel, Satz, Sieg
Das Tempüo hätte ich wahrscheinlich schon ein wenig früher forcieren können. Die 1:57:00 waren also doch erreichbar für mich.
Auch auf der Heidelberger Strecke. Aber das ist mir egal.
War ein super Lauf, ich war erfolgreich, und habe gerade verdammt gute Laune.
OK meine Oberschenkel melden mir gerade, dass ihnen der Bergab-Sprint auf den letzten 2 Kilometern nicht gefallen hat, aber das dürften sie mir nach 2 Tagen Ruhe auch wieder verziehen haben.

Ich habe mich allein zeitlich zu meinem letzten Lauf verbessert. (15 Sekunden)
Wenn man die 400 Höhenmeter hinzuzählt, ist es sogar eine ordentliche Steigerung.
Eine wunderschöne Halbmarathon Strecke. Einfach ein Erlebnis an Aussicht und tollem Publikum!

Heidelberg 2009? Ich steh am Start!  :biggrin:
« Letzte Änderung: 27. April 2008, 14:54:10 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.413
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #607 am: 27. April 2008, 14:52:01 »
Glückwunsch! :biggrin: Das motiviert wieder richtig zum weitertrainieren :D

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.767
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #608 am: 27. April 2008, 14:58:57 »
Hossa! Und wie schaut das so rein gesamtplatzierungstechnisch aus (wenn ich nix überlesen hab)?

Grüße an die Muskeln. :biggrin:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #609 am: 27. April 2008, 15:05:34 »
Danke für die Glückwünsche. :biggrin:

Gesamtplatz kann ich jetzt noch nicht sagen. Die offiziellen Ergebnisse sind noch nicht veröffentlicht.

Letztes Jahr wäre ich damit 1342 von 3100 geworden.
Dieses Jahr sind es ja mehr Starter(~3500), aber ich dürfte mich auch da wohl im Mittelfeld befinden.

Und meine Muskeln werde ich jetzt mal 1,2 Tage komplett schonen.
Danach dann wieder langsam ins Training einsteigen.
Aber ich habe ja jetzt noch die ganze nächste Woche Urlaub. :biggrin:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.767
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #610 am: 27. April 2008, 15:07:57 »
Im Grunde also besser als 2000 andere... :D

Net schlecht, Running Man!

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.408
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #611 am: 27. April 2008, 15:35:09 »
Ordentlich, Alex, ordentlich! :thumb:

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.258
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #612 am: 27. April 2008, 15:59:00 »
Super, Alex - Herzlichen Glückwunsch  :!:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #613 am: 27. April 2008, 16:32:35 »
So und hier die offiziellen Ergebnisse:


Zeit:                                1:59:23 (3 Sekunden schneller  :D )
Plazierung:                      1493 Platz
Platzierung AK:                176 der M30 (176ster der männlichen 30-34Jährigen)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #614 am: 29. April 2008, 10:15:07 »
Hier noch ein paar Bilder die Mitja und Kathy von mir gemacht haben.

Auf den letzten 2 Fotos (200 Meter vor dem Ziel) sehe ich nicht mehr so fit aus. :lol:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.258
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #615 am: 29. April 2008, 10:17:19 »
Die Bilder sind ziemlich cool - und auch auf den letzten beiden siehst du noch ganz fit aus  :)
Wer war denn die 868  :lol:

Offline EvilEd84

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 31.233
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #616 am: 29. April 2008, 11:22:03 »
Die Bilder sind ziemlich cool - und auch auf den letzten beiden siehst du noch ganz fit aus  :)
Wer war denn die 868  :lol:

Schamlos mein Freund, schamlos ;) die hat halt zwei Beine und n paar Titten, aber das hat wohl (fast jede - OK, der war geschmacklos) Frau ;)


Super, Glückwunsch, Alex :biggrin:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #617 am: 29. April 2008, 11:41:08 »
Super, Glückwunsch, Alex :biggrin:

Danke! :biggrin:
Nur meine Waden, mochten den Krampf auf den letzten 500 Metern gar nicht.
Die tun auch heute noch ziemlich weh. Oberschenkel sind aber schon wieder top.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.809
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #618 am: 29. April 2008, 11:54:51 »
Jep, Glückwunsch Alex und auf dem vorletzten Bild gefällst du mir am besten  :twisted:  ;)
Der Kampf ist dir ins Gesicht geschrieben  :biggrin:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #619 am: 29. April 2008, 12:00:53 »
Jep, Glückwunsch Alex und auf dem vorletzten Bild gefällst du mir am besten  :twisted:  ;)
Der Kampf ist dir ins Gesicht geschrieben  :biggrin:

Das lag am Wadenkrampf und der Gewissheit, dass ich unter 2 Stunden bleiben werde, wenn ich jetzt nicht nachlasse. :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.413
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #620 am: 29. April 2008, 21:39:43 »
Nicht mehr so fit? Auf dem vorletzten wirkste schon wie halbtot :D Aber ich will nix gesagt haben, will nicht wissen wie ich dort aussehen würde :D

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #621 am: 29. April 2008, 22:23:49 »
Nicht mehr so fit? Auf dem vorletzten wirkste schon wie halbtot :D

Tja dann melde ich dich wohl gleich für Heidelberg 2009 mit an  :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.408
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #622 am: 29. April 2008, 22:28:33 »
Aber ich will nix gesagt haben, will nicht wissen wie ich dort aussehen würde :D
Höchstwahrscheinlich so :lol:

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.752
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #623 am: 01. Mai 2008, 12:50:19 »
kleinen 12 km Berglauf mit einem Kumpel gemacht.
Alles Bestens! 1:07:11

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.413
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Blut, Schweiß, Tränen - Der Läuferthread
« Antwort #624 am: 01. Mai 2008, 13:09:56 »
Ich werd jetzt auch noch ein kleines Läufchen hinlegen :biggrin:

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 30 Abfragen.