Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread  (Gelesen 32236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #25 am: 08. Januar 2008, 14:07:52 »
Also bei mir steht momentan nur der Johnnie Walker Black Label im Regal. Die halten bei mir aber auch nicht ewig und Kohle mäßig ist das halt so ne Sache. Denke in nächster Zeit wird der ein oder andere dazukommen, würde aber ungern mehr als 50 ausgeben pro Flasche.

Weiß jemand ob der Glenfiddich (12 Jahre) was taugt?

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #26 am: 08. Januar 2008, 14:15:01 »
für mich ist der glennfiddich ein sehr gängiger scotch und ein quasi-standard. die anderen whiskeys müssen sich zwar nicht erst an ihm messen, aber sie sollten mindestens mal dessen qualität erreichen. mir schmeckt er zumindest sehr gut.

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #27 am: 08. Januar 2008, 14:41:13 »
Für mich ist der 12-jährige so eine zweischneidige Sache.

Für Personen die sich zum ersten Mal an Single Malts herantrauen ist er perfekt.
Er überfordert niemanden und ist auch im ganzen Verhalten (Geruch, Geschmack und Abgang) sehr gefällig.
Auch mir hat er beim Einstieg in die Single Malt Welt sehr gefallen.

Heute jedoch empfinde ich ihn ein klein wenig als "charakterlos" und "flutschig".
Er will halt irgendwie jedem gefallen und das ist auch seine Besonderheit. Mir fehlen heute aber irgendwie ein paar "Ecken und Kanten"
Etwas was ihn ausmacht. Das ist aber eine persönliche Meinung.

Ich würde eher zum 15er raten. ;)
Das ist auch ein super leckeres Tröpfchen.


Für unter 50€ gibt es schon eine ganze Menge zu entdecken:

Aberlour 10
Ardmore
Ardbeg 10 ( :biggrin:   :syda:)
Balvenie Double Wood 12
Cragganmore 12 (  :) )
Caol Ila
Dalwhinnie 15
Glenlivet
Glenkinichie
Glendronach
Glenfiddich 15 + 18 (  :) )
Macallen Sherryfass (Nicht den Fine Oak!!!)
Talisker 10 ( :biggrin:   :syda:)
Laphroaig 10
[...]

Gruß,
Havoc.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #28 am: 08. Januar 2008, 17:05:17 »
Vom Ardmore hab ich schon gehört, was sollen der Kosten?

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #29 am: 08. Januar 2008, 19:37:26 »
Vom Ardmore hab ich schon gehört, was sollen der Kosten?

Neuerdings gibt es wieder eine Original-Abfüllung (30-40€).
Von Signatory (Un-Chillfiltered Serie) und von Douglas Laing (McGibbons Provenance Serie)
gibt es unabhängige Abfüllungen um die 40€

Gruß,
Havoc.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #30 am: 12. Januar 2008, 19:18:45 »
Ich sitze wieder rum, durchstöbere wieder die Seiten der Whisky-Händler und ich lande mal wieder beim Lord. :neutral:

Der "Lord"? fragen jetzt bestimmt manche.

Das ist ein Ardbeg "Lord of the Isles" der mich schon lange beschäftigt.


Seit Ewigkeiten schwirrt dieser Tropfen schon schon in meinem Gedächtnis herum.
Und ich will ihn mir schon lange kaufen.
Doch schon immer hält mich der Preis zurück. Und der gute Tropfen wird immer teurer. :neutral:

Jetzt ist wieder so ein Zeitpunkt gekommen wo ich wieder mit mir hadere.
Kaufen oder Vergessen? Ein dreistelliger EUR Betrag ist nun mal kein Pappenstiel.
Vor allem wenn die psychologisch wichtige führende 1 in dem Betrag fehlt.


Ja so sitze ich hier und überlege.............. ja oder nein.......ja oder nein........


“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #31 am: 11. Februar 2008, 23:32:12 »
wg. Kohlemangel hab ich mir neulich den Tullamore Dew zugelegt. Für 15 Euro ist der durchaus ok.

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #32 am: 12. Februar 2008, 07:44:22 »
Für den Preis ist der Dew durchaus ordentlich. Da kann man nicht meckern.
Nur geschmacklich liegt er mir überhaupt nicht. Viel zu weich.
Meine Freundin hingegen findet ihn recht lecker.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #33 am: 21. Februar 2008, 11:49:37 »
Bei mir hat sich jetzt noch eine Flasche
Lagavulin 16 Destillers Edition (Pedro Ximenez) 1991
in den Schrank geschlichen...  :D



Die klassisch stark rauchig/torfige Note des Lagavulin wird hier durch
eine ordentliche Sherry Süße bereichert, ohne jedoch den Charakter des Lagavulins zu beeinträchtigen.
(Lagerung ausschließlich in Pedro Ximenez Sherry Fässern)

Sehr interessanter Geschmack.  :biggrin:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.843
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #34 am: 21. Februar 2008, 12:54:22 »
Mal noch ne Frage von mir, war gestern nämlich wieder in der Alk-Abteilung um mir nen BlackLabel & nen 43er fürs Wochenende zu besorgen. Da ist mir wieder aufgefallen, dass der JackDaniels ja im Grunde sautauer ist, ein Alter auf den Flaschen aber net draufsteht. JimBeam ist deutlich billiger. Was ist denn der Unterschied beider?

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.535
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #35 am: 21. Februar 2008, 12:57:25 »
Lagavulin 16 Destillers Edition (Pedro Ximenez) 1991

Hey, der ist mir auch schon durch die Kehle geflossen... ob es jetz genau die 16DE war weiß ich nicht aber der war dermaßen kräftig im Geschmack, daß ich mich erstmal umsehen mußte ob ich nicht in irgendeinem Blumenbeet liege, mit den Zähnen im Torf :D

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #36 am: 21. Februar 2008, 13:08:34 »
Mal noch ne Frage von mir, war gestern nämlich wieder in der Alk-Abteilung um mir nen BlackLabel & nen 43er fürs Wochenende zu besorgen. Da ist mir wieder aufgefallen, dass der JackDaniels ja im Grunde sautauer ist, ein Alter auf den Flaschen aber net draufsteht. JimBeam ist deutlich billiger. Was ist denn der Unterschied beider?

 :biggrin:  OK wo fangen wir an......

Also vom Alter kann man nicht unbedingt auf den Preis schließen.

Der "klassische" Jim (4 Jahre, weißes Label) ist ein Kentucky Bourbon
Ein Burbon muss zu mindestens 51% aus Mais hergestellt werden. (durchschnittlich eher 65-75%)
Weiterhin muss ein Bourbon mindestens 2 Jahre (gesetzlich geregelt) in frischen, innen angekohlten Weißeichenfässer gelagert werden.

Der "klassische" Jack (schwarzes Lable) ist ein Tennessee Whiskey
Ein Tennessee Whiskey (der aus Tennessee stammt  ;)  ) muss zu mindestens 51% aus Mais und mindestens 20% aus Roggen, Gerste oder Weizen hergestellt werden.
Vor der Fasslagerung muss ein Tennessee Whisky durch (aus Zucker-Ahorn hergestellter) Holzkohle gefiltert werden.
Im Fach-Chinesisch "Charcoal mellowing" genannt.
Eine Mindest-Lagerung ist nicht vorgeschrieben.
(Also nix mit den schachspielenden Opas aus der Werbung  :D  )


Meiner meinung nach ist der "jack" nur durch cleveres Marketing teurer.  ;)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #37 am: 21. Februar 2008, 13:12:01 »
Der Standard 16 Jahre Lagavulin ist schon ein sehr rauchiger/torflastiger Whisky.

Die Destillers Edition ist eigentlich ähnlich, nur durch die Lagerung in den PX Sherry Fässern
mit einer zusätzlichen süßen Note.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.843
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #38 am: 21. Februar 2008, 13:16:01 »
Ahja, wirklich interessant. Ich wollte schon immer mal diesen "kultigen" JackDaniels probieren, hab ihn noch nie getrunken. Da er aber so teuer ist wie der BlackLabel und ich den fürs we gerne kaufe da er mir gut gefällt (und ich damit die wenigsten Abstürze habe) fällt es mir irgendwie schwer mal zu einer anderen Mainstreamalternative zu greifen. Das nächste mal vllt...

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #39 am: 21. Februar 2008, 13:21:27 »
Ahja, wirklich interessant. Ich wollte schon immer mal diesen "kultigen" JackDaniels probieren, hab ihn noch nie getrunken. Da er aber so teuer ist wie der BlackLabel und ich den fürs we gerne kaufe da er mir gut gefällt (und ich damit die wenigsten Abstürze habe) fällt es mir irgendwie schwer mal zu einer anderen Mainstreamalternative zu greifen. Das nächste mal vllt...

Naja der Jack ist ja auch kein "Malt" (hergestellt aus 100% gemälzter Gerste)
Auch der Blacklabel ist kein 100% Malt, da zur Berstellung dieses Blends auch Grain Whiskys (aus ungemälztem Getreide) herangezogen werden dürfen.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #40 am: 21. Februar 2008, 14:57:47 »
Also wenn ich (und eigentlich alle in meinem Bekanntenkreis, die sich für das Wasser des Lebens interessieren) von Black Label spreche, dann meine ich damit ausschliesslich Johnnie Walker. Ich war zu Anfang ganz schön verwirrt, wo es hier dann doch nur um Fusel ging :p

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #41 am: 21. Februar 2008, 15:03:06 »
Also wenn ich (und eigentlich alle in meinem Bekanntenkreis, die sich für das Wasser des Lebens interessieren) von Black Label spreche, dann meine ich damit ausschliesslich Johnnie Walker. Ich war zu Anfang ganz schön verwirrt, wo es hier dann doch nur um Fusel ging :p

Ich habe das jetzt auch so verstanden, dass Ash normalerweise immer Johnny Walker Black Label kauft.
Sich nun aber auch für den Jim Beam und den Jack Daniels interessiert hat.
Es ging also nur um Alkohol.  :D

Nicht um einen göttlichen Tropfen. :D

Wollte ihn jetzt aber auch nicht gleich vergraulen.  :D  8)
« Letzte Änderung: 21. Februar 2008, 15:03:41 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #42 am: 21. Februar 2008, 15:27:20 »
Ich hatte schon ganz vergessen, dass Jim Beam die Sorten auch mit den Farblabels kennzeichnet.

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.843
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #43 am: 21. Februar 2008, 16:06:55 »
Ich habe das jetzt auch so verstanden, dass Ash normalerweise immer Johnny Walker Black Label kauft.
Sich nun aber auch für den Jim Beam und den Jack Daniels interessiert hat.

Jaja, der schwarze Johnny ist so mein Standart-"Fusel" am Wochenende. JimBeam ist nicht mein Ding. Von dem Zeug habe ich die übelsten Abstürze inklusive Filmrisse, weiss net warum aber auf JB (nicht J&B^^) vertrag ich irgendwie net.

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #44 am: 22. Februar 2008, 19:25:23 »
@Ash
du hast noch nie Jackie getrunken? Das trinkt bei uns in der Kneipe jeder zweite. Ist aber genau wie Jim Beam nix für mich.

Hab mir jetzt endlich mal den Glenfiddich Special Reserve (12Jahre) geholt.

Wie ist der geschmacklich im Unterschied zum "Standard" 12 jährigen Glenfiddich?

Der Preis ist ja der gleiche, komischerweise. Der Special Reserve müsste doch teurer sein, weil auch, wenn auch minimal, vom 15 + 18-jährigem mit drin steckt oder?

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.351
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #45 am: 22. Februar 2008, 19:34:40 »
 :confused:

Ich dachte immer Glenfiddich schreibt auf jeden 12-jährigen "Special Reserve" drauf.
Das ist eigentlich der Standard.

Sonst gibt es in dem Alter doch nur noch den Caoran Reserve (rauchig)
und den Toasted Oak (kenn ich nicht.)

Müsst ich mich jetzt selbst mal schlau machen ob es einen 12er ohne "Special Reserve" gibt.


“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #46 am: 23. Februar 2008, 00:07:35 »
oh, achso..vielleicht hab ichs dann beim Standard überlesen. Auf jeden Fall ist bei meinem jetzt die Schachtel außenrum in Schwarz mit Aufschrift im Gegensatz zum Standard den ich überall gesehen hab. Hab aber auch nich so genau hingeschaut, werd demnächst mal schauen

Was hat denn der Lagavulin gekostet?

Wo kauft ihr eigentlich die Malts?

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #47 am: 23. Februar 2008, 00:23:33 »
Ich hab meine fast alle direkt bei den Destillerien geholt, wir machen da immer ne Scotch-Rundfahrt, wenn wir da sind. Oder ich lass sie mir von nem Kumpel aus Schottland mitbringen. Nur den Bruichladdich hab ich hier beim Globus geholt, wobei man grad den direkt bei der Destillerie holen sollte.

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #48 am: 23. Februar 2008, 00:28:46 »
Ich hab meine fast alle direkt bei den Destillerien geholt, wir machen da immer ne Scotch-Rundfahrt, wenn wir da sind. Oder ich lass sie mir von nem Kumpel aus Schottland mitbringen. Nur den Bruichladdich hab ich hier beim Globus geholt, wobei man grad den direkt bei der Destillerie holen sollte.

welchen Vorteil hat es die dirket bei der Destillerie zu holen? Machts preislich ein Unterschied?

Wie oft bist du denn in Schottland ?  :shock:

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #49 am: 23. Februar 2008, 00:54:30 »
Es macht keinen soo großen Unterschied Preislich, aber bei den kleinen privaten Destillerien oder die in Familienbesitz, da kommt es halt direkt denen zugute und eben nicht den Händler entlang der Vertriebskette. Das macht für die warscheinlich den Bock auch net fett, aber ich fühl mich dann irgendwie besser, wenn ich glauben kann sie unterstützt zu haben :) Und ausserdem ist der Bezug dann ein ganz anderer. Ne Flasche nach einem Destillerierundgang und einer Verkostung mitzunehmen hat einfach ne andere Bedeutung, als wenn man es einfach so beim Aldi in den Wagen legt.

Also nach Schottland fahren wir seit etwa 9 Jahren jedes Jahr Mai. Dieses Jahr werden sie wohl ohne mich fahren :( Eine Fahrt an Schottlands Nordküste oder die versteckten Wasserfälle und Sumpflandschaften in den Highlands sind einfach eines der wunderfollsten Sachen, die ich gesehen hab. Im übrigen sind die Highlands fast übers ganze Jahr über rot und nicht mossbewachsen grün, wie die meisten glauben ;) Grün sind die im Grunde nur zu Frühjahr, wenn der Schnee abtaut. Das leigt am hohen Eisengehalt im Gestein, der sogar kleinere Seen rot färbt.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 23 Abfragen.