Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread  (Gelesen 32212 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #50 am: 23. Februar 2008, 07:38:45 »
Entweder bestelle ich meine Whiskys bei
www.thewhiskystore.de

oder fahre im Ladengeschäft von
www.thewhiskytrader.de vorbei(liegt in der näheren Umgebung)

Manchmal auch hier und da in einem kleineren Lädchen hier in der Umgebung.
So ein bißchen Fachsimpelei im Laden gehört einfach dazu. :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #51 am: 23. Februar 2008, 11:21:58 »
Es macht keinen soo großen Unterschied Preislich, aber bei den kleinen privaten Destillerien oder die in Familienbesitz, da kommt es halt direkt denen zugute und eben nicht den Händler entlang der Vertriebskette. Das macht für die warscheinlich den Bock auch net fett, aber ich fühl mich dann irgendwie besser, wenn ich glauben kann sie unterstützt zu haben :) Und ausserdem ist der Bezug dann ein ganz anderer. Ne Flasche nach einem Destillerierundgang und einer Verkostung mitzunehmen hat einfach ne andere Bedeutung, als wenn man es einfach so beim Aldi in den Wagen legt.

Also nach Schottland fahren wir seit etwa 9 Jahren jedes Jahr Mai. Dieses Jahr werden sie wohl ohne mich fahren :( Eine Fahrt an Schottlands Nordküste oder die versteckten Wasserfälle und Sumpflandschaften in den Highlands sind einfach eines der wunderfollsten Sachen, die ich gesehen hab. Im übrigen sind die Highlands fast übers ganze Jahr über rot und nicht mossbewachsen grün, wie die meisten glauben ;) Grün sind die im Grunde nur zu Frühjahr, wenn der Schnee abtaut. Das leigt am hohen Eisengehalt im Gestein, der sogar kleinere Seen rot färbt.

Hast ja dann zurecht nen gutes Gefühl wenn dus direkt beim Hersteller holst. Wenns jeder so machen würd, hätten wahrscheinlich nen anderen Umsatz/ Gewinnspanne. Und das man erst richtig heiß drauf wird wenn man den ganzen Vorgang sieht und anschließend noch verkosten kann ist auch verständlich.

Schottland würde mich auch mal reizen, aber Kohle technisch ist bei mir dieses Jahr wohl nicht mehr drin.

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #52 am: 23. Februar 2008, 11:27:07 »
So richtig viele Brennereien in Familienbesitz gibt es doch gar nicht mehr. Leider.
Bruichladdich gehört doch jetzt dem Jim McEwan, oder?

Sonst gibt es noch Eradour (gehört jetzt zu dem unabhägigen Abfüller Signatory)

Springbank
Glenfarclas

Sonst gibt es kaum noch bekannte Namen die nicht zu irgendeinem Konzern gehören.

Edit:
Halt! Tobermory gehört noch keinem Konzern.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2008, 11:29:24 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #53 am: 23. Februar 2008, 16:13:23 »
Ja, in Familienbesitz sind leider nur noch ganz wenige und die meisten eher unbekannt. Aber das nächst Beste nach einem Familienunternehmen und einigermassen ursprünglich sind Unabhängige Abfüller, wie z.B. "Murray McDavid". Bruichladdich gehört seit 2000 einer Gruppe von Privatleuten, die eben vereint sind unter "Murray McDavid", unter ihnen ist auch James McEwan. Oder ist er "nur" Geschäftsführer? Das weiß ich jetzt garnet genau. Wird beim nächsten Islay besuch genauestens recherchiert :) Aber dass Bruichladdich ihn an Board hat ist schon nen riesen Segen.
« Letzte Änderung: 23. Februar 2008, 16:18:36 von der Dude »

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #54 am: 23. Februar 2008, 17:55:03 »
Einerseits finde ich es gut, dass er Bruichladdich weiterführt.
Er hat sehr viel Erfahrung und Ahnung vom Geschäft.
Schön, das Bruichladdich so weiter existieren kann und auch gute und interessante Whiskys produziert.

Andererseit experimentiert er mit Bruichladdich nach meinem Geschmack etwas viel rum.
Die xte Links Golfplatz Sammlerdose, die "was weiß ich" wievielte kurze Sonderabfüllung von dies und das.
Dann hat er jetzt ja auch Port Charlotte wieder "eröffnet".
Da gibt es jetzt einen extrem stark getorften Whisky (PC5) der eigentlich viel zu jung ist (~3 Jahre)
und sehr ungestüm im Geschmack ist. Das ansich ist ja nicht schlimm, aber auch der wird jetzt andauernd in verschiedenen,
wechselnden Verpackungen auf den Markt geworfen und mit recht teuren Preisen (ca. 80€) verscherbelt.

Mein Problem mit den "Laddies" ist in der letzten Zeit, dass ich durch das Produktangebot und dessen Masse nicht mehr durchblicke.
Welche "Laddies" unterscheiden sich jetzt wirklich und welche sind die gleichen nur mit unterschiedlichen Verpackungen/Namen.


Trotzdem gut, dass es noch die "bekannten Laddies" gibt. ;) 

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #55 am: 10. März 2008, 10:42:17 »
So, da der Gunther ja so lieb war und mir eine Flasche "Uberach Single Cask" Malt Whisky aus dem Elsass mitgebracht hat,
werde ich hierzu natürlich auch mein Fazit hinterlassen.  :D

Habe den Whisky am Donnerstag Abend mal verköstigt.



Uberach Single Cask, 43,8 % (Fassnummer und Flaschennummer folgen....)

Farbe:
Dunkles Gold mit Rottönen trifft es wohl am Besten.

Verhalten am Glasrand:
ein wenig ölig, läuft aber recht schnell wieder zurück.

Nase:
angenehm mit sehr viel Süße

Mund:
Nach dem ersten Kontakt spritzig frisch, dann folgt eine kräftige hervorstechende Süße, die jedoch nicht aufdringlich wirkt.
Erinnert stark an einen süßen Wein / Portwein mit ein wenig rauchigen Anteilen

Abgang:
wärmender, mittellanger Abgang mit jetzt verstärkt hinzutretenden Rauchspuren, aber die Süße dominiert.


Fazit:
Vor allem für Weinliebhaber, die sich ein wenig in der Whiskywelt tummeln möchten dürfte das hier ein wirklicher Geheimtip sein.
Man schmeckt den Whisky, aber seine Lagerung in süßen Weinfässern (Banylus Fässer nach meiner Recherche) geben ihm eine eigene, weinlastige Note.
Erstaunlich ist jedoch die geschmackliche Reife des Destillats. Dafür, dass er nur die gesetzlich geforderten 3 Jahre im Fass lag,
wirkt er kaum sprittig oder ungestüm, wie man es von einigen jungen Vertretern der Malt Whiskys gewohnt ist.

Ich werde den Tropfen bei passender Gelegenheit mal einem Weinliebhaber vorsetzen.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #56 am: 10. März 2008, 14:47:10 »
Nicht zu süss klingt schon mal gut.

Alex, hattest eigentlich schon mal einen deutschen Single Malt probiert? Werd unbeidngt mal schaun, ob ich nicht noch was besorgen kann, wäre echt gespannt drauf.

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #57 am: 10. März 2008, 14:51:23 »
Alex, hattest eigentlich schon mal einen deutschen Single Malt probiert? Werd unbeidngt mal schaun, ob ich nicht noch was besorgen kann, wäre echt gespannt drauf.

Habe bisher noch keinen deutschen Malt probiert.
Da gab es nie so richtig viele und die auch immer nur in sehr kleinen Auflagen.

Die japanischen Malts von Nikka oder Suntory würde mich ja auch mal reizen.  ;)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #58 am: 10. März 2008, 15:29:23 »
Die japanischen Malts von Nikka oder Suntory würde mich ja auch mal reizen.  ;)
Geht klar ;)

Nen 12er und nen 18er Suntory Yamazaki hab ich schon probiert gehabt und beide haben einen höchst seltsamen aber interessanten Nachgeschmack. Irgendwie so ein wenig nach Apfel find ich. Vielleicht auch nur für den europäischen Gaumen ungewöhnlich, aber nach dem zweiten Schluck fängt man es an richtig zu geniessen. Ich hab vor 2 Jahren von nem guten Freund (damals Austausstudent aus Kyoto) nen Hibiki (30 Jahre) geschenkt bekommen, aber den will ich nicht aufmachen ;) Ist mein ältester in der Sammlung. Er hatte noch nen 50 Jahre alten Yamazaki, von dem er immer nen Foto bei sich trägt :lol: und ich dachte ich wäre bekloppt :D

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #59 am: 10. März 2008, 15:32:39 »
Ich kann dich beruhigen............. 8)

ich bin auch bekloppt!  :lol:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.116
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #60 am: 10. März 2008, 21:22:10 »
Freut mich dass er gemundet hat.. Nach deiner Beschreibung könnt ich jetzt auch grad mal einen schlotzen. :biggrin:

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.126
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #61 am: 10. April 2008, 09:12:13 »
Hier gibt's einen Whisky-Fred ? Warum sagt einem das keiner  ;)

Ich trinke sehr gerne Single Malt, wobei ich mich eigentlich bisher eher an die günstigeren Tropfen halte - tlw. sind die Whiskypreise doch über meiner Schmerzgrenze  :)

Bevorzugt mag ich Highland Park, Glenkinchie, Dalwhinnie, Royal Lochnagar und - an Weihnachten bei thewhiskystore bestellt - den 10 Jahre alten Arran.

Allerdings habe ich auch nichts gegen einen guten Amerikaner: Woodford's Reserve ist für mich immer noch ein sehr leckerer Tropfen - genauso wie der gute Jim Beam Rye der mich mit seinem vollen Aroma überzeugen konnte.

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #62 am: 10. April 2008, 09:19:37 »
Hier gibt's einen Whisky-Fred ? Warum sagt einem das keiner  ;)
Weil sich bisher hauptsäclich nur der Dude und ich hier richtig ausgetobt haben.  ;)
Aber du bist natürlich auch Willkommen. :biggrin:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #63 am: 10. April 2008, 09:29:03 »
bei mir is grad Whiskey Pause (hab mir nen Absinth geholt  :D  )

Hab aber neulich mal nen 12jährigen Belvenie probiert, der gemundet hat. Allerdings war mir das Aroma schon etwas zu viel. Der Geschmack ist mMn zu intensiv und kräftig, was man auch beim Abgang merkt, deshalb ist er on the rocks wohl empfehlenswerter

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.126
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #64 am: 10. April 2008, 09:31:52 »
bei mir is grad Whiskey Pause (hab mir nen Absinth geholt  :D  )

Hab aber neulich mal nen 12jährigen Belvenie probiert, der gemundet hat. Allerdings war mir das Aroma schon etwas zu viel. Der Geschmack ist mMn zu intensiv und kräftig, was man auch beim Abgang merkt, deshalb ist er on the rocks wohl empfehlenswerter

Als Eis geht für mich garnicht - Oder wie LL Cool J schon in Drei Engel für Charlie sagte: "Ohne Eis, ohne alles".
In der Regel trinke ich Ihn pur wobei ich in der letzten Zeit damit rumexperimentiere das Glas vorher mit warmem Wasser auszuspülen. Gerade beim Laphroiag entsehen da total neue Geschmacksnuancen.

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.535
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #65 am: 10. April 2008, 09:35:40 »
Hab zum Geburtstag übrigens 1x Bushmills und 2x Glenfiddich geschenkt bekommen  ;)

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.126
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #66 am: 10. April 2008, 09:37:50 »
Hab zum Geburtstag übrigens 1x Bushmills und 2x Glenfiddich geschenkt bekommen  ;)

Bushmills kenne ich nur den 10 jährigen, wobei ich mit bei nächster Gelegenheit mal den Black Bush holen möchte.
Der Glenfiddich war mein erster Single Malt. Letztes Jahr habe ich mir dann mal den 15-jährigen geholt

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.892
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #67 am: 10. April 2008, 09:38:22 »
Hab zum Geburtstag übrigens 1x Bushmills und 2x Glenfiddich geschenkt bekommen  ;)

viel Spaß damit und übertreibs nich  ;)

bei mir is grad Whiskey Pause (hab mir nen Absinth geholt  :D  )

Hab aber neulich mal nen 12jährigen Belvenie probiert, der gemundet hat. Allerdings war mir das Aroma schon etwas zu viel. Der Geschmack ist mMn zu intensiv und kräftig, was man auch beim Abgang merkt, deshalb ist er on the rocks wohl empfehlenswerter

Als Eis geht für mich garnicht - Oder wie LL Cool J schon in Drei Engel für Charlie sagte: "Ohne Eis, ohne alles".
In der Regel trinke ich Ihn pur wobei ich in der letzten Zeit damit rumexperimentiere das Glas vorher mit warmem Wasser auszuspülen. Gerade beim Laphroiag entsehen da total neue Geschmacksnuancen.

Für mich eigentlich auch nicht, aber der Belvenie hat so ein starkes Aroma das es mir doch schon etwas zu viel, da ist Eis doch die beste Lösung es etwas zu entschärfen

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #68 am: 10. April 2008, 09:38:53 »
Der Balvenie (Double Wood) ist schon recht wuchtig und süß, aber lecker.

Also Eis geht eigentlich nur bei einem Bourbon in Faßstärke.

Sonst kann ich Eis im Whisky auch nicht ausstehen.

Trinke auch am liebsten pur, außer bei Faßstärken. Manche Whiskys geben da ganz neue Aromen frei wenn sie ein paar Tropfen Wasser abbekommen.

Das Glas vorher mit warmen Wasser ausspülen? Interessant!
Das werde ich heute Abend mal an einem Lagavulin DE ausprobieren.  :biggrin:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 30.126
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #69 am: 10. April 2008, 09:43:34 »
Das Glas vorher mit warmen Wasser ausspülen? Interessant!
Das werde ich heute Abend mal an einem Lagavulin DE ausprobieren.  :biggrin:

Ja, mach mal.
Ich habe das auch erst für einen Scherz gehalten und war dann sehr überrascht von dem Ergebnis.

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #70 am: 10. April 2008, 12:50:05 »
Das Glas vorher mit warmen Wasser ausspülen? Interessant!
Auch ich hör davon zum ersten mal, aber macht Sinn. Ich probiers auch demnächst mal.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.618
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #71 am: 17. April 2008, 13:27:53 »
Übrigens Alex, weisste eigentlich noch wie Du mich beim HFT X morgens um...kein Plan...4 oder gar 5 Uhr (???)...geradezu genötigt hast, ein Gläschen von Deinem Whisky mit Dir zu trinken?  :lol:

Das war kurz bevor ich pennen gegangen bin. Dürfte schon recht spät gewesen sein und die Meisten waren auch schon inne Heia. Einige Wenige saßen noch da und haben irgend einen Film geguckt (keine Erinnerung mehr was es war - BSF/Sartana vielleicht?). Wie auch immer, wir beide waren gut stramm, saßen hinten auf der Bank und ich musste (!!! :lol: ) dann noch ein Gläschen mit Dir heben.  :biggrin:

Teufelszeug :!:

Ca. 15 Min später war dann auch Schluss bei mir und ich hab mich zum pennen innen Flur gehauen...  ;)

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #72 am: 17. April 2008, 13:29:09 »
Ich wurde schon mehrmals darauf angesprochen...... und habe auch wieder bruchstückhafte Erinnerungen daran..... :redface:

Da war mit Sicherheit eines der vorherigen Biere schlecht. :D
« Letzte Änderung: 17. April 2008, 13:30:15 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.535
    • Profil anzeigen
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #73 am: 17. April 2008, 13:33:03 »
Übrigens Alex, weisste eigentlich noch wie Du mich beim HFT X morgens um...kein Plan...4 oder gar 5 Uhr (???)...geradezu genötigt hast, ein Gläschen von Deinem Whisky mit Dir zu trinken?  :lol:

Hiahaha, so lob ich mir das :D

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.618
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
« Antwort #74 am: 17. April 2008, 13:33:12 »
Da war mit Sicherheit eines der vorherigen Biere schlecht. :D
Stimmt, irgend eins der geschätzten 20 Bierchen zuvor war wohl schlecht...  :uglylol:

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.067 Sekunden mit 29 Abfragen.