Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...  (Gelesen 12456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.261
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #100 am: 25. August 2009, 09:37:53 »
Hier muss ich dem Evil mal zustimmen, ich finde den 3D-Valentine auch besser. Auch, aber nicht nur, wegen der 3D-Effekte, aber auch die Atmo fand ich recht gelungen. Der Film hat mich von Anfang an gepackt und in seinen Bann gezogen. Zugegeben, ich sollte das Original mal wieder ansehen, das ist schon einige Jahre her.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.421
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Re: Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #101 am: 25. August 2009, 19:01:38 »
Ich verstehe dieses Gerede nicht "Dann hab ich doch ne Rated Fassung gesehen..."

Es kommt doch wohl echt net nur auf das Gekröse an.
Wenn ich Gekröse sehen will schau ich nen Amateursplatterer :D

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.148
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #102 am: 25. August 2009, 19:10:09 »
Unterschreib ich mal so. Der originale Valentine ist auch ohne die Gore-Szenen gut. Aber wem er schon so nicht gefallen hat, dem wird er auch mit Gekröse nicht besser gefallen (obwohl es den Film noch etwas runder macht).

@ Andi: Atmo? Wir haben wohl verschiedene Filme gesehen... :P

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.020
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Re: Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #103 am: 25. August 2009, 21:32:56 »
Hier muss ich dem Evil mal zustimmen, ich finde den 3D-Valentine auch besser. Auch, aber nicht nur, wegen der 3D-Effekte, aber auch die Atmo fand ich recht gelungen. Der Film hat mich von Anfang an gepackt und in seinen Bann gezogen. Zugegeben, ich sollte das Original mal wieder ansehen, das ist schon einige Jahre her.
I'm flattered, Blood. :) Das Orginal hätte mich auch so nicht in den Bann gezogen. Mit mehr oder weniger Blut. Mir gefallen so einige Slasher aus der Zeit nicht... von dem her... In meiner TV Zeitschrift haben die den orginal Bloody Valentine auch zerissen. Aber deren Geschmack hat eh nicht viel zu sagen...
 
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #104 am: 10. Juni 2011, 16:21:26 »
Ich pack das mal hier rein, da braucht man keinen neuen Thread für...

Ich finde es interessant zu sehen, wie sich die Sehgewohnheiten über die Jahre doch verändern. Klar, man hat Phasen wo man mehr dieses oder jenes Genre schaut...aber ich rede jetzt von etwas tiefgehenderen Veränderungen.

Habe z. B. festgestellt, dass meine Tendenz immer mehr Richtung Asien geht seit ner Weile. Die US-80s-Action-Gülleriche werd ich immer lieben, aber ganz so genial wie früher find ich viele auch nicht mehr. Ich konnt mich aus dem Bereich ja mal für jeden Crap begeistern. Aber es hat halt nicht jeder B-Film die Vorzüge einer Florentine-Produktion. Stattdessen habe ich meine Liebe für alte Kung-Fu-Filmchen (Shaw Brothers, Golden Harvest), aber auch neuere (80er/90er Donnie Yen, Jet Li, Sammo Hung, Yuen Biao, Jackie etc.) wieder entdeckt. Die Filme haben meist eine deutlich höhere Qualität an Actionszenen als die US-80s-Dinger.

Der HK-Film ist in Sachen Action unübertroffen. Aber auch andere Filme aus HK (Johnnie To, Wong-Jing) können bei mir mehr punkten denn je. Ebenso skurrile Japan-Geschichetn (Fish Story, 20th Century Boys, Death Note) mit Manga-Charakter, die man sonst in keinem Land der Welt so findet...und die einfach verdammt gut sind. Mein Lieblings-Asia-Land wird ob der Vielseitigkeit wohl Korea bleiben. Seien es Rache-Thriller (Old Boy, Bittersweet Life, I Saw the Devil) , Comedies (Arahan, AtGS), RomComs (MSG, Windstruck), Kriegsfilme (Silmido, Taegukgi) oder völlig durchgepeitschte Crossovers (Save the Green Planet, City of Violence) - den Koreanern macht keiner was vor.

Auch das Horrorvergnügen ist nicht mehr ganz so groß wie einst. Gerade mit vielen Slashern, einst heißt geliebt, kann ich heutzutage nur noch bedingt etwas anfangen. Auch Gialli haben sich ziemlich abgenutzt. Atmosphäre ziehe ich zudem Splatter mittlerweile vor.

Wie sieht es bei euch so aus?


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #105 am: 10. Juni 2011, 16:55:04 »
Bei mir ist das teilweise ähnlich.
Hab ich früher ausschließlich nur Horrorfilme geguckt, guck ich mitllerweile so gut wie alles und in letzter Zeit ganz besonders gern diese ganzen alten Kung Fu-Filme, die ich früher im Leben nicht angerührt hätte.

Bei den Horrorfilmen ist es bei mir mittlerweile so, dass ich ziemlich oft sehr enttäuscht bin.
Konnte mich früher wirklich jeder noch so dümmste Horrorfilm begeistern, find ich jetzt die meisten einfach nur böd und langweilig.
Gibt natürlich auch Ausnahmen, vorallem in jüngster Zeit fand ich häufig nicht so alt Filme wie Quarantäne, Drag me to Hell, Das Waisenhaus, Paranormal Activity, Inside ziemlich gut, aber insgesamt lässt das "Horrorvergnügen" wirklich nach, da wirklich nur jeder 10te Film mich mitreißt, von dem was ich in letzter Zeit so gucke.
Der Rest ist zwar manchmal ganz gut, fesselt aber nicht mehr so wie früher.

Auch die ganzen Klassiker sind zwar immernoch gut, aber wenn ich mir Candyman, Texas Chainsaw Massacre, Halloween usw. angucke wirken die manchmal doch schon angestaubt.

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.017
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #106 am: 10. Juni 2011, 17:05:56 »
Bei mir..... hmmm.....

ich habe bemerkt, dass mir bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen überhaupt keine Filme der letzten 5-10 Jahre mehr gefallen.
Alles was sich so im Kino tummelt interessiert mich überhaupt nicht mehr.
(Ausnahme: die Romanverfilmungen von Stieg Larsson und die Harry Potter Verfilmungen)

Habe auch noch einen großen Stapel and DVDs und BDs die hier seit ein, zwei Jahren rumliegen ich aber keine Lust habe mir die überhaupt anzuschauen.
Wenn mich die Lust auf einen Film packt, schaue ich eine Serie oder einen Film den ich sowieso schon mindestens zweimal gesehen und für gut befunden habe.
Vom Genre her ist das eigentlich völlig unabhängig. (Ok, meine Giallos behalte ich. ;) )

Aber ich glaube langsam wirklich das Thema Filme und erst recht das Sammeln ist bei mir durch.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.252
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #107 am: 10. Juni 2011, 17:15:05 »
Bei mir lässt nix nach. Offen für die meisten Genres. Phasen wo man diese oder jene Richtung eher bevorzugt hat man immer mal. Ich hab nur gemerkt, dass ich in letzter Zeit lieber Filme gucke die einem ein gutes Gefühl geben, als Filme die einem im die Eier treten. War auch mal anders. Downer ziehen nicht mehr so wie früher. Zudem habe ich in den letzten Monaten verstärkt gemerkt, kleine, alte Streifen aus den 80ern geben mir sehr oft viel mehr als neue Produktionen. Wobei ich auch sau gerne gute neue Filme ansehe und auch regelmäßig kaufe. Horrorfilme sehe ich nach wie vor super gerne und da wie gesagt am liebsten auch aus den 70 oder 80ern. Atmo geht vor Splatter/Folter/Hochglanz. Ausnahmen gibts natürlich immer wieder... ;)
« Letzte Änderung: 10. Juni 2011, 20:02:07 von Flightcrank »

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #108 am: 10. Juni 2011, 18:50:52 »
Ohja, Downer gehen bei mir auch kaum noch. Früher hab ich Sachen wie Sympathy for Mr. Vengeance, All Night Long, Mann beißt Hund, Funny Games usw. verschlungen (sogar Irreversible fand ich bei der allerersten Sichtung recht gut), mittlerweile gucke ich mir lieber einen Sky High an, der zwar kinderkompatibel ist, aber einem zumindest ein unheimlich gutes, unbeschwertes Gefühl vermittelt und jede Menge Spaß macht.


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline Desertrain

Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #109 am: 10. Juni 2011, 19:28:53 »
Früher hab ich alles mögliche geschaut, von Horror über Komödie bis Sci-Fi. Heute sind es hauptsächlich asiatische Filme aller Stilrichtungen und nur noch ein Bruchteil amerikanischer Produktionen. Filme, die einen runterziehen, find ich von Zeit zu Zeit auch nicht verkehrt.

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.580
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #110 am: 11. Juni 2011, 08:46:25 »
ich denke auch, dass das nichts mit nachlassendem Vergnügen zu tun hat, sondern einer "stilistischen Offenheit".
Warum sollte man sich auf ein Genre beschränken, wenn andere Rubriken auch Gutes abwerfen?
Das wäre doch dumm. Zumal auch im Horrorgenre ein oft schlechtes Überangebot herrscht und man die Perlen suchen muß.

Was sich bei mir nicht wirklich geändert hat ist, dass ich i.d.R. mit Action Filmen nix anfangen kann.
Paff, bumm, peng ist mir einfach zu wenig.

Ansonsten geben mir asiatische und europäische Filme einfach mehr als Amerikanische.
Mir sind diese oft zu platt und nicht tiefsinnig genug, was aber auch eine Mentalitätsfrage ist.
Ich möchte bei Filmen gedanklich mitgerissen werden (Ausnahme ist natürlich, wenn ich mich von vornherein auf einen No-Brainer ala Bitch Slap einlasse)
und das funktioniert halt nicht bei Ficken, Fotze, Hi.... Dialogen.
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.020
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #111 am: 07. Dezember 2013, 18:12:10 »
Was gab es denn im Jahr 2013 (bzw. 2012) eurer Meinung nach für sehenswerte Horrorfilme?

Cabin in the Woods, Evil Dead, Hänsel und Gretel-Hexenjäger, World War Z (?).
Haie im Supermarkt (war ja weniger der Brüller). Curse of Chucky (?). So wenig an Filmen wie dieses Jahr hab ich noch nie eingekauft...
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.435
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #112 am: 09. Dezember 2013, 16:20:13 »
Das ist eine wirklich gute Frage, soo viele Kracher waren es nicht.

Ich bin nicht ganz sicher, ob der aus 2013 ist, aber "Cockneys vs. Zombies" ist ziemlich cool.
Gaunerfilm trifft Horrorkomödie. Wir haben auch einen Thread dazu.

Ansonsten fallen mir noch "Sinister" und "Possession ein" die beide ganz ordentlich waren.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.252
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #113 am: 09. Dezember 2013, 17:13:23 »
"Sinister"
Also ad hoc war das der beste Horrorfilm in 2013 für mich!

Offline dead man

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.888
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #114 am: 09. Dezember 2013, 18:49:34 »
The Conjuring

dürfte bei mir ganz vorne mit dabei sein..


Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.435
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #115 am: 09. Dezember 2013, 19:08:35 »
Dieser "Mama" aus Spanien soll auch nicht schlecht sein.
Aber ich persönlich hatte schon nach dem Trailer und nach der Verarsche in Scary Movie 5, absolut keinen Bock mehr drauf.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.147
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #116 am: 10. Dezember 2013, 09:49:52 »
Also EVIL DEAD, CABIN IN THE WOODS sind für mich ganz vorne dabei - SINISTER und POSSESSION ebenso - dann dürfte es ziemlich dünn werden dieses Jahr.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 29.719
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #117 am: 10. Dezember 2013, 09:53:43 »
Evil Dead hab ich noch nicht gesehen - daher war es für mich dieses Jahr eigentlich nur Cabin in the Woods

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #118 am: 10. Dezember 2013, 10:04:03 »
Diese Jahr fand ich Curse of Chucky und Evil Dead gut.
War aber auch das einzige aktuelle aus dem Bereich was ich gesehen habe dieses Jahr.

Was Horror angeht bin ich wesentlich ruhiger geworden, auch wenn es nach wie vor mein Lieblingsgenre ist.

Das Problem bei mir ist (vermute ich zumindest) das wenig brauchbares produziert wird, die Ansprüche mittlerweile einfach höher liegen, weil man erwachsener wird und man halt eben das meiste schonmal gesehen hat und zudem kennt man halt die ganzen Klassiker schon.

Ich freu mich aber immer wieder, wenn ich eine kleine Perle entdecke.
Und hin und wieder guck ich mir auch ganz gerne mal einen absolut schlechten Horrorfilm an, hin und wieder muss das sein.  :lol:

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.252
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #119 am: 10. Dezember 2013, 15:41:32 »
"Sinister"
Also ad hoc war das der beste Horrorfilm in 2013 für mich!
Oh Mist, wenn ich das jetzt so lese kommen doch noch einige dazu und der beste war für mich doch nicht Sinister...

Dann würde ich als Horror Top 5 in diesem Jahr nennen...

1. Cabin in the Woods
2. Sinister
3. Mama / Possession
5. Evil Dead


Offline EvilEd84

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 31.009
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #120 am: 10. Dezember 2013, 16:56:58 »
Maniac kam doch bei Vielen so gut weg?!

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.252
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #121 am: 10. Dezember 2013, 17:22:22 »
Maniac kam doch bei Vielen so gut weg?!
Ja stimmt. Bei mir leider nicht...

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.421
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #122 am: 10. Dezember 2013, 17:58:25 »
Ich muß sagen, das "Cabin..." beim zweiten Sehen schon stark abgebaut hat bei mir.
IMO kein Highlight des Jahres, oder sagen wir nicht das "Top Highlight".

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.435
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #123 am: 10. Dezember 2013, 19:18:43 »
Mit 7,5/10 waren bei mir tatsächlich "Cockneys vs. Zombies" und "Cabin In The Woods".

Ansonsten:

Sinister 7
Stiches 7
Millenium Bug 6-7
Maniac 6,5
Cabin Of The Dead 6,5
Possession 6
Evil Dead 6
World War Z (nachträglich runter auf 6)
Frankenstein's Army 6


 

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« Antwort #124 am: 10. Dezember 2013, 21:08:14 »
Ach stimmt, Maniac war auch cool.
Hatte vergessen, dass der auch aus diesem Jahr war.

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.07 Sekunden mit 24 Abfragen.