Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Fantasy Filmfest Nights 2009  (Gelesen 14555 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.158
    • Profil anzeigen
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #125 am: 23. März 2009, 10:52:42 »
Fantasy Filmfest Nights - Day 2

Deadgirl
Hatte durchaus nette Einlagen, da er zwischen Coming of Age, Horror und Horror-Komödie geschwankt ist. Allerdings reicht einmal sehen, nochmal würde ich mir den nicht anschauen.

The Horsemen
In einem Arbeitszeugnis würde man schreiben "Hat die Erwartungen zur vollen Zufriedenheit erfüllt". Die Erwartungen waren: Ein kovenentioneller, solider Thriller.
Nett waren eine Szene und der Plottwist am Ende. Aber nix besonderes.

Franklyn
Der Film ist wirr, konfus und ich habe nur die Hälfte kapiert - und dennoch fand ich Ihn ziemlich geil. Die Charaktere und die Szene in der "Fantasiewelt" waren perfekt. Sicher einer der Filme, die man sich in Ruhe ansehen muss, dann nochmal mit Audiokommentar und dann nochmal in Ruhe ;)
Dennoch ein kleiner aber feiner Geheimtipp.

Dead Snow
Ultra brutal - saukomisch. Ein Party-Fun-Splatter galore :!:
Schön, das der Film sich und die Fans ordentlich auf die Schippe nimmt ;)
Hirn aus, Alkohol rein und ab geht die Post.

Mein Fazit: Book of Blood war mies, Deadgirl eher schlecht und Horsemen sehr konventionell. Bleiben 6 Filme, für die es sich wirklich gelohnt hat.
Die Dauerkarte für das nächste Jahr ist mal sicher :D

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.158
    • Profil anzeigen
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #126 am: 23. März 2009, 17:25:36 »

Noch was zu "The Good, The Bad & The Weird....
....beide Filme erscheinen im Juni in UK auf :dvd: und :bd:


Aber CUT :!:

Mal wieder wegen den Tierszenen...

Kannst du mal die Quelle posten? OFDB? Schnittberichte? Ich find´s gerade nicht. Mich würde nämlich interessieren ob Underworld 3 und My Bloody Valentine 3D uncut in UK erscheinen.

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.222
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #127 am: 23. März 2009, 19:54:53 »
Deadgirl
Am Anfang hab ich fast Kopfschmerzen gekriegt. Der Film wurde auf DV gedreht, was zwar ein knackscharfes Bild brachte, aber irgendwie...komisch wirkte. Man sah auch die Bildpunkte, und die Projektionsfläche war auch etwas kleiner. Seltsam.
Okay, zum Film: Die Schüler JT und Rickie sind seit frühster Kindheit dicke Freunde. Nach der Schule ziehen sie in der Gegend rum und dringen in eine leerstehende Klapse ein, wo sie etwas randalieren. Als sie schließlich in den Keller kommen, merken sie, dass das gebäude doch nicht so leer ist. Auf einem Behandlungstisch liegt eine nackte und offenbar tote Frau, angekettet und geknebelt. Do so tot ist sie gar nicht, denn sie bewegt sich. Und versucht auch mal, zu beissen. Und nachdem JT sie gewürgt, ihr das Genick gebrochen und sogar auf sie geschossen hat...regt sie sich immer noch. Sie ist Untot. Rickie ist die Sache nicht ganz geheuer, aber JT beschließt, sich mit ihr etwas zu vergnügen. Das bleibt anfangs ein Geheimnis, aber bald werden noch andere in die Sache hinein gezogen, und da kommt nicht jeder heil bei weg.
Andi, der gefällt dir 100%. Das Drehbuch könnte von Laymon stammen. Nur die Dialoge sind besser.
Schlecht war der Film nicht, und in der zweiten Hälfte hatte er ein paar gute (und auch teils derbe) Gags. Aber nichts, was ich mir kaufen müsste.

The Horsemen
Quaid gibt den zermürbten Cop, der so sehr von seiner Arbeit eingenommen wird, dass er kaum Zeit für seine beiden Söhne hat. Besonders übel, weil sie vor nicht allzu langer Zeit ihre Mutter verloren haben. Nun bekommt er es mit bizarren Morden zu tun, die als Hintergrund die vier Reiter der Apokalypse aus der Offenbarung haben. Und die Richtung, in die sich der Fall entwickelt, kommt ihm immer näher.
Wie Sascha schon sagte: recht konventionell. Solide, aber nicht aussergewöhnlich. Ziyi Zhang ist auch dabei, und sie kommt sehr gut undurchschaubar und, ja, fast schon unheimlich rüber.

Franklyn
Der muss sich noch setzen, wird aber definitiv noch mal geschaut. Visuell sehr lecker, und der Kontrast zwischen der gothischen Meanwhile City und London hart was. Sehr verschachtelt, der Film, zur Handlung will ich nicht zu viel sagen. Im Grunde geht es um Schicksal. Das Schicksal verschiedener Menschen, das mit einander verknüpft ist. Ein Vater, der seinen Sohn sucht, ein junger Mann, der seine Kindheitsfreundin sucht, eine Künstlerin, die...ich weiß nicht was, sucht, und ein Killer, der in der Kulisse von Meanwhile City (eine Mischung aus The Crow und Dark City) sein Opfer sucht. Hat mir gefallen.

Dead Snow
Nach deutschem Reinheitsgebot gebrautes Bier raus, Nazigold Bären auf den Tisch und ein Teller Nazi Goreng, und dann ab dafür! Die verrückten Norweger sind Fans, und das merkt man. Sie sind mit Spaß bei der Sache, wenn eine Gruppe junger Leute in die verschneiten Berge fährt, um die Abgeschiedenheit und den Schnee zu genießen. Wäre da nicht der obligatorische alte Ziegfeld, der düstere Geschichten von Nazis erzählt, die in WW2 von den Dörflern in die Berge vertrieben wurden. Und tatsächlich, die verwesenden Faschisten sind noch immer da. Und sie wollen ihr Nazigold. Mit deutscher Gründlichkeit wird dann gesplattert. Wollt ihr den totalen Spaß? Das ist er. Der Humor ist cool, die Gags sitzen, die FX sind ordentlich, die Darsteller sympathisch. Kurzum: ein himmlerliches Vergnügen.
« Letzte Änderung: 23. März 2009, 19:56:28 von nemesis »

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.292
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #128 am: 23. März 2009, 19:56:16 »
Andi, der gefällt dir 100%. Das Drehbuch könnte von Laymon stammen. Nur die Dialoge sind besser.
Notiert! :D

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.516
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #129 am: 23. März 2009, 21:59:50 »

Noch was zu "The Good, The Bad & The Weird....
....beide Filme erscheinen im Juni in UK auf :dvd: und :bd:


Aber CUT :!:

Mal wieder wegen den Tierszenen...

Kannst du mal die Quelle posten? OFDB? Schnittberichte? Ich find´s gerade nicht. Mich würde nämlich interessieren ob Underworld 3 und My Bloody Valentine 3D uncut in UK erscheinen.

Ich habs im Cinefacts gelesen! Hier aber der Link auf die Seite der BBFC:

http://www.bbfc.co.uk/website/Classified.nsf/0/64D9ABC9144EED608025752000575B28?OpenDocument

Such dich dort mal durch, findest sicher auch was zu den anderen beiden Filmen.
« Letzte Änderung: 23. März 2009, 22:00:16 von Sing-Lung »

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.955
    • Profil anzeigen
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #130 am: 23. März 2009, 23:02:25 »

Noch was zu "The Good, The Bad & The Weird....
....beide Filme erscheinen im Juni in UK auf :dvd: und :bd:


Aber CUT :!:

Mal wieder wegen den Tierszenen...

Kannst du mal die Quelle posten? OFDB? Schnittberichte? Ich find´s gerade nicht. Mich würde nämlich interessieren ob Underworld 3 und My Bloody Valentine 3D uncut in UK erscheinen.

Ich habs im Cinefacts gelesen! Hier aber der Link auf die Seite der BBFC:

http://www.bbfc.co.uk/website/Classified.nsf/0/64D9ABC9144EED608025752000575B28?OpenDocument

Such dich dort mal durch, findest sicher auch was zu den anderen beiden Filmen.

Uff, dann habe ich ja Glück gehabt. Ich habe die DVD auch schon ein paar Monate vor VÖ vorbestellt.
die kommt noch... irgendwann...

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.158
    • Profil anzeigen
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #131 am: 24. März 2009, 08:38:38 »
Ich habs im Cinefacts gelesen! Hier aber der Link auf die Seite der BBFC:

http://www.bbfc.co.uk/website/Classified.nsf/0/64D9ABC9144EED608025752000575B28?OpenDocument

Such dich dort mal durch, findest sicher auch was zu den anderen beiden Filmen.

Ah cool, vielen Dank !!!!

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.674
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #132 am: 24. März 2009, 12:53:09 »
Also mein Fazit der diesjährigen FFFN fällt zwar überwiegend positiv aus, allerdings muss ich sagen, es hat sich bei mir am Ende fast schon ein kleiner Anflug von Enttäuschung breit gemacht. Aber halb so wild. Ich darf aber ganz einfach nicht den Fehler machen und das - vom Lineup her ÜBERAGENDE - letzte Jahr als Maßstab nehmen. Die Ausrichter hatten diesmal eben keine Knaller a la Doomsday, [REC], Inside oder Frontiere(s) zu bieten und so war das Feld dieses Jahr zwar ordentlich und zudem bunt gemischt aber DEN oder wie letztes Jahr DIE alles überragenden Film(e) suchte man (ich zumindest) vergeblich. Es gab eine Enttäuschung (Book of Blood), 3x unteres bis oberes Mittelfeld (Long Weekend, Franklyn, The Horsemen) und 4x "gut" (Dead Snow, Splinter, My Bloody Valentine, The Good-The Bad-The Weird). Einen Film (Deadgirl) habe ich zu Gunsten einer grandios beschissenen 1:4 Heimniederlage von Mainz 05 ausgelassen. :lol: Naja, dem Vernehmen nach aber auch nichts weltbewegendes verpasst. Eines ist jedenfalls sicher, die Dauerkarte für 2010 ist schon so gut wie bestellt und die beste Nachricht ist, ich konnte mit Pierre und Sascha zwei Jungs aus dem Forum so richtig schön anfixen. :biggrin:  Ich zähl auf Euch im nächsten Jahr. Hat unglaublich viel Spaß gemacht mit Euch beiden Halunken.  :biggrin:

So und nun zu meinen Kurzabrissen der 8 von mir gesehenen Streifen...

 

Splinter :arrow: :7.5:

Yeah der war cool. Gleich der Eröffnungsfilm der diesjährigen FFFN hat mir bestens gefallen, was will ich anspruchsloser Filmfan denn mehr? :D Die Idee ist ja an sich nicht neu aber die Story um einen Parasiten der Menschen befällt, sie tötet und dann in ihnen weiter gedeiht und aus den leblosen Körpern wandelnde, blutige und total verdrehte sowie mit Splittern (Splinter = Splitter) übersähte Fleisch- und Knochenklumpen macht, fand ich schon sehr geil. Einige deftige und den Ekelfaktor in die Höhe treibende Effekte, solide Schauspieler und eine spannende - den größten Teil des Films auf eine einzige Location (Tankstelle) beschränkte – Handlung sind die Stärken von Splinter. Die von dem Parasiten überfallenen Menschen sahen genial aus und haben mich teilweise ein bissel an die Effekte meines Lieblingsfilms – The Thing - erinnert. Das sah schon richtig gut aus ABER - und jetzt kommt der Punkt warum ich dem Film nicht noch eine höhere Wertung (die :8: hätte er sonst von mir sogar bekommen) verpasst habe - es waren leider viele Szenen, in denen der Splinter angegriffen hat, viel zu schnell, nah und wackelig gedreht. Ich hab sonst absolut nichts gegen eine "Hand-Wackelkamera" a la Cloverfield oder BWP aber das hat mir hier leider nicht so gut gefallen, da man echt wenig gesehen hat. Das Ding sah so geil aus (die Creatureeffekte waren echt top!), man hätte es ruhig etwas ausführlicher zeigen können. Naja, ich war dennoch rundum zufrieden mit Splinter und habe zum Start einen absolut würdigen FFFN Vertreter gesehen! Das Filmchen kommt definitiv in meine Sammlung! :)


Long Weekend :arrow: :4.5:

Nun, mir hat das Original (:4:) schon nicht gefallen und da hatte es das Remake natürlich nicht leicht. Immerhin hat es Einiges etwas besser gemacht aber da es nahezu ein 1:1 Remake war, hat mir hier gegenüber dem Original nur die Optik und die beiden Hauptdarsteller besser gefallen. Ansonsten ist es für mich nach wie vor ein recht unangenehmer Film, bei dem sich bei mir einfach nix rührt. Ich find die Story eigentlich gar nicht so schlecht (die Natur wendet sich gegen den achtlosen und rummüllenden Menschen) aber ihre Umsetzung ist einfach langweilig und ich hatte weder beim Original noch beim Remake wirklich Spaß und Interesse mir das Treiben auf der Leinwand anzusehen. Für mich bleibt es daher ein recht schwacher und belangloser Film, der immerhin mit einigen wenigen tollen Naturaufnahmen punkten kann, bei mir in diesem Leben allerdings keine Begeisterungsstürme mehr auslösen wird. Etwas stärker als das Original weil die Hauptdarsteller besser sind und der Film "technisch" mehr kann, aber das trübt über den belanglosen Rest nicht hinweg. Ich hatte es mir irgendwie schon gedacht…


The Good, The Bad, The Weird :arrow: :7:

Der war mal richtig cool. Vergleichbar mit Miikes Sukiyaki Western Django der ja letztes Jahr im Lineup war. Einer der unterhaltsamsten Filme dieses Jahr und in allen Belangen mindestens "ordentlich". Hat wirklich Spaß gemacht und ich habe wieder richtig Lust auf das doch komplett andere Original von Sergio Leone bekommen. Weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll, außer, dass ich im Moment eh von Western sehr angetan bin sowie der hier einfach mal schön abgedreht, witzig, technisch super und eben sehr unterhaltsam war. Das hätte ich so gar nicht erwartet. Ganz klar eine positive Überraschung für mich. Das Ding kommt in meine Sammlung! :)


Book of Blood :arrow: :3:

Fuck was für eine herbe Enttäuschung. Für mich und auch die anderen beiden Jungs DIE Enttäuschung der diesjährigen FFFN. Den Film hätte man auf eine Kurzgeschichte innerhalb von 40 Min. abhandeln können, dann wäre sie vielleicht sogar was geworden. Dieser Schund war bis auf ganz wenige gruselige Szenen einfach reine Zeitverschwendung. Da hat mir die erste Verfilmung einer Kurzgeschichte von Clive Barker The Midnight Meat Train aber 100x besser gefallen! Jeder andere 0815 Hollywood Standardgrusler is MINDESTENS gleichwertig. Schade...


My Bloody Valentine (Remake) :arrow: :7.5:

Hey der war als eigener, "moderner" Slasher RICHTIG GEIL und das Freitag der 13. Remake kann dagegen mal volley einpacken, denn es kackt im Vergleich aber mal SOWAS von ab! Hehe...so, genug gedisst. :D Als Remake hat er keine Chance gegen das - für einen Slasher geniale und sehr atmosphärische - Original. Bis auf einzelne Szenen und die Hauptfigur sowie das Grundgerüst hat er nicht mehr so sehr viel gemein mit dem Original (ganz anders wie z.B. das 1:1 Remake von Long Weekend), was ja aber nicht schlimm ist. Der Film will einfach nur unterhalten, den Bodycount von Minute zu Minute in die Höhe treiben und dem Zuschauer zeigen, wie man auf verschiedenste Weise eine Berkwerksspitzhacke (auch mal eine Schaufel - leck mich fett!!! :D) als Mordwaffe einsetzt. Unglaublich schnell geht es hier zur Sache und der gute alte Harry Warden metzelt sich durch den Film, es ist wirklich eine wahre Freude dem Treiben beizuwohnen. Die Darsteller gehen einem dabei allesamt völlig am Arsch vorbei, denn man will nur eines: recht viele Leichen sehen. 8)  Die einzelnen 3D Szenen kommen in 3D sicher noch mal etwas geiler rüber und daher hoffe/bete ich auf/für eine schöne Blu-ray Veröffentlichung in 3D mit dazugehörigen Brillen. Ich hätte ihn in Frankfurt echt gerne in 3D gesehen aber es war leider nur die "normale Fassung" möglich. Als Slasher ist er jedenfalls brachial und sau unterhaltsam. Losgelöst vom Original ist My Bloody Valentine 3D im (Neo)Slasherbereich für mich die neue Benchmark, den direkten Vergleich verliert er allerdings. Eines ist sicher: Das Freitag der 13. Remake kann gegen diesen Bastard hier einpacken. Solche Filme brauchen die FFFN! :)


The Horsemen :arrow: :6:

Dieser ordentliche Serienkiller-Thriller entsprach in etwa genau meinen Erwartungen. Für mich war es allerdings kein Film, den man im Kino und erst recht nicht bei den FFFN sehen muss. Serienkiller-Thriller gibt es wie Sand am Meer in allen Facetten und die Messlatte liegt mit Werken wie Seven oder Zodiac (2x Fincher) verdammt hoch und genau daher reiht sich The Horsemen auch irgendwo im guten Mittelfeld bei Vertretern wie The Oxford Murders ein. Dennis Quaid war nicht schlecht und der Film hatte auch seine Moment, allerdings pusht ihn das noch lange nicht in die erste Liga. Einmal ansehen reicht mir.


Franklyn :arrow: :5: (vorerst)

Schade der war für mich "erst mal" eine herbe Enttäuschung. Ich hatte mir wirklich einiges mehr versprochen. Die Figur des Franklyn gespielt von Ryan Phillipe war nämlich richtig außergewöhnlich und sieht mit dem Sack über'm Kopf (da steh ich irgendwie drauf – siehe Rorschach von den Watchmen oder The Strangers) zudem cool aus. Leider gibt es viel zu wenig Szenen, die in der Welt (Meanwhile City) von Franklyn spielen und die neben der coolen Optik etwas Action bieten. Genau das hat mir nicht gut gefallen. Zudem ist der Film inhaltlich recht anspruchsvoll (zumindest will er das sein) und verworren. Das ist ja absolut nichts schlechtes und ich sehe solche Filme wirklich ausgesprochen gern aber da muss ich ganz ehrlich zugeben, hat mir die OF etwas zu viel abverlangt. Ich habe – nachdem es für mich der 7 Kinofilm in zwei Tagen war – nicht mehr die nötige Konzentration aufbringen können, um alles zu kapieren. Ich hätte aber zugegebener maßen sicherlich auch mit voller Konzentration nicht alles kapiert. Der Trailer suggeriert dem Betrachter einfach ein falsches Bild von einer aktionreichen, düsteren Art Comicverfilmung und genau das ist Franklyn eben nicht. Ich war zwar enttäuscht, werde dem Film aber eine weitere Chance geben. Diesmal mit anderer Erwartungshaltung und mit Deutscher Synchronisation. Vielleicht zündet er dann mehr. Für mich persönlich der diesjährige Pendant der FFFN zum letztjährigen Eden Log. Kein schlechter Film aber a.) etwas komplett anderes erwartet und b.) eine zu komplexe/verworrene Story um im O-Ton alles zu kapieren. Aber wie ich schon sagte: Er hat sich definitiv seine zweite Chance verdient!


Dead Snow :arrow: :7:

"Nazizombies" klingt schon geil abgedreht, oder? :) "Nazizombies im Schnee" klingt noch abgedrehter, aber hey, genau das is der Film auch. Dead Snow ist ein Funsplatter/Partyfilm der einfach Spaß macht und genau der richtige Abschlussfilm für die diesjährigen FFFN in Frankfurt war. Er sieht angenehm hochwertig aus und driftet - was die Effekte angeht - nicht in Amateurgefilde ab. Ebendiese absolut gelungene Effekte sind zudem schön handmade, nix CGI Shit. Das war zuvor meine schlimmste Befürchtung aber sie hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Die Darsteller sind allesamt ordentlich und hatten Spaß beim Dreh - das sieht man auch. Ansonsten gibt es eben saubrutale Effekte die wie schon erwähnt gut und hochwertig aussehen aber eben dadurch, dass es ein Funsplatter ist, gar nicht so hart rüberkommen. Da wird am Ende munter mit der Kettensäge hantiert, mit Hämmern Köpfe eingeschlagen, Hälse aufgebissen, Gedärme meterweit durch die Gegend geschleudert - was will der Funsplatter Fan mehr?  8)  Es wurde am Sonntag im Kino jedenfalls das ein oder andere Mal lauthals gegrölt und geklatscht. Die Zombies unter der Führung von  Zombie Oberst Herzog sehen zudem recht cool aus. Da hab ich schon wesentlich schlechtere Vertreter gesehen. Also ich war rundum zufrieden und hab genau das bekommen, was ich mir von Dead Snow erhofft hatte. Sau coole Location (Schnee), geniale und abgedrehte Story (Nazizombies) sowie 'ne Menge Fun, Gedärme und Blut! Hat Spaß gemacht und kommt ebenfalls irgendwann in meine Sammlung! :)

Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.222
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #133 am: 29. Mai 2009, 17:27:08 »
btw. ist Deadgirl an der FSK-Hürde gescheitert. Er kommt jetzt am 18.6. mit einer Spio/JK raus.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.674
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Fantasy Filmfest Nights 2009
« Antwort #134 am: 30. Mai 2009, 10:11:29 »
btw. ist Deadgirl an der FSK-Hürde gescheitert. Er kommt jetzt am 18.6. mit einer Spio/JK raus.
Ja super. Auf den bin ich echt gespannt. Is mir ja durch das grandiose 1:4 von Mainz gegen Aachen durch die Lappen gegangen... :uglylol:
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.074 Sekunden mit 30 Abfragen.