Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?  (Gelesen 11501 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.437
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #150 am: 11. November 2014, 14:42:07 »
Einerseits gebe ich Dir Recht, wenn ich mir aktuell STEREO anschaue, DAS FINSTERE TAL ebenso, auch wenns aus Ösiland - aber was wäre da sonst noch an starken Filmen zu nennen?
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #151 am: 11. November 2014, 16:30:19 »
Aktuell kommen gute dt. Produktionen, ja, Aaaber die 90er haben für MICH bisher die besten deutschen Filme hervorgebracht!! Alleine KNOCKING ON HEAVENS DOOR, DER EISBÄR, BANG BOOM BANG (oder war der schon in den frühen 2000ern?), SIEBEN MONDE (leider IMO unterschätzt), usw.
« Letzte Änderung: 11. November 2014, 16:30:45 von Crash_Kid_One »

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.437
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #152 am: 11. November 2014, 17:36:15 »
Dito. In der Regel haben wir immer noch tv Produktionen mit immer denselben fressen, und damals waren die Filme schlicht besser
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.198
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #153 am: 16. November 2014, 21:45:19 »
Die Tür

diese deutsche Produktion hat mir sehr gut gefallen.
Na also, es geht doch! Warum nicht immer so?

Ich kenne das Buch nicht, aber dieser Film braucht sich international nicht zu verstecken.

Dachte ich Anfangs noch an eine Variante von Butterfly Effect, Timecrimes oder Triangle
wird man sehr schnell eines besseren belehrt.

Gut besetzt, gut gespielt und nette Story.

Überlege mir die Scheibe zu zulegen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nicht ein reiner One-Timer ist.

:7.5: - :8:
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.198
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #154 am: 20. Dezember 2014, 08:26:18 »
gestern zufällig Bang Boom Bang gesehen.

Doch der Film ist auch richtig gut :7.5: - :8:
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2014, 08:26:30 von Ketzer »
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #155 am: 18. April 2015, 17:26:43 »


Trailer:

 :biggrin:

Gestern gesehen. Kunst, Trash, irgendetwas in der Mitte oder doch was ganz Anderes?
Ich kann's nicht wirklich beantworten ... der Film war sehr strange...
Ein homosexueller, gestörter Typ im Frauenkleid wütet mit einem Katana durch eine verschlafene Kleinstadt und ein Cop versucht ihm Einhalt zu bieten.

Ist übrigens der 2te Spielfilm vom Regisseur von "Lange Nacht".

Ich hab, obwohl der Film sehr eigen war, dadurch wieder Bock auf den "kleinen" deutschen Independent-Film gekriegt.
Hab schon "Der Teufel von Rudow" und "Broadcast Killer" , beide von Ulrich Meczulat, hier liegen ... gerade den "Teufel von Rudow" find ich echt klasse - diese Kleinstadtatmo und irgendwie ein besonderer Flair, obwohl es natürlich eine Kleinproduktion ist.
Ebenso liegen noch ungesehen "Blindlings", "Bad End" und "Lange Nacht" hier bereit..

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #156 am: 18. April 2015, 17:37:50 »
*Memo an mich selbst*

Auch interessant:

La Isla
Slasher
Tag der Teufel

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.437
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #157 am: 18. April 2015, 17:56:46 »
Also den Teufel von rudow fand ich superschlecht. Ich dachte der is vielleicht für Leute grade noch was, die dort herkommen :D  broadcast fand ich meine ich etwas besser, is aber schon laaange her.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.670
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #158 am: 15. Oktober 2015, 11:58:26 »
ich pack es mal hier rein. Didi ist großartig!

:bd:
Honig im Kopf :4: - :8:
Da kann man zwischen grottenschlecht und rührend gelungen alles vergeben. Ich fand ihn gut aber Till Schweiger kann echt nerven und wie der Film aufgezogen wurde ist auch ziemlich glatt und oberflächlich. Es waren ein paar echt gute Gags dabei und der OST hat mir auch gefallen. Highlight des Films ist ohne Frage Didi Hallervorden der den demenzkranken Opi überragend spielt. Ich würde ihn trotz der Kritikpunkte auf eine starke :7: einpendeln.
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.725
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #159 am: 18. August 2017, 15:19:44 »
Schultze gets the blues :dvd:
Ein ruhiger, kleiner Film mit einem hervorragenden Horst Krause.
Ich musste vom Erzähltempo oft an Jim Jarmusch oder speziell an Kaurismakis 'Leningrad Cowboys' denken.
Besonders cool ist hier, dass der Frührentner Abwechslung in sein tristes Leben bringen will und sich wegen einer Radiosendung plötzlich für amarikanische Musik interessiert, genauer gesagt Cajun-Musik. Die meisten seiner Mitmenschen unterstützen das und so kommt es, dass Schultze als "Botschafter" der kleinen Gemeinde in Sachsen, in der die Geschichte beginnt, zum Geburtstag nach Texas geschickt wird. Sehr schön finde ich hier wie gastfreundlich die Amerikaner dargestellt werden, die Schultze auf seinem Weg begegnet. Der Film zieht viel Humor aus der Langsamkeit seiner Inszenierung und aus den herrlich trockenen Dialogen zwischen Schulze und seinen beiden Freunden. Ein wirklich schöner kleiner Film.
:8:

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.725
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #160 am: 07. April 2018, 09:33:24 »
Beim YouTube Durchklicken bin ich gestern über diesen Trailer gestolpert. Bin durchaus interessiert.


"Das war Nordrhein Westfalen." :uglylol:
« Letzte Änderung: 07. April 2018, 09:38:40 von Max_Cherry »

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.437
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #161 am: 07. April 2018, 16:01:34 »
doch das könnte was sein :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Online Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 32.053
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #162 am: 03. Juli 2018, 02:13:14 »
Der Film ist aus Österreich, hoffe er ist hier deswegen nicht unpassend. Bei dem Motiv waren definitiv Profis am Gange! :roll:


https://www.amazon.de/Biest-Peter-Simonischek/dp/B01K6B6TX4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1530573337&sr=8-1&keywords=biest
 :prime:
Der Film ist meines Wissens nicht auf Scheibe erschienen, finde zumindest Keine.  Das Ding schwubbert recht lang vor sich hin und erzählt die Geschichte eines Pärchens, dass versucht nach Fehlern eines Neuanfang zu machen, im Urlaub in den verschneiten Bergen. Das ganze Gesäbbel geht 25 Minuten lang, bevor das Mysterium losgeht. Man kann also gedrost 25 Minuten überspringen, was bei einer Laufzeit von 66 Minuten eine Menge ist, ein aufgeblähter Kurzfilm sozusagen. Eine Story ist nicht wirklich vorhanden aber er hat  ein paar nette Szenen und das Monster ist fies. Dialoglastig ist er nur im ersten überspringbaren Teil. Danach gibts kaum noch was zu bequatschen. Der Outro -Song ist sehr nett, passt aber Null zum Film, keine Ahnung warum dieses Werk überhaupt existiert.
 :4.5:
« Letzte Änderung: 03. Juli 2018, 02:13:40 von Ash »

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.725
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #163 am: 15. September 2018, 10:54:19 »
Da kommt was ganz obskures auf uns zu:

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm
Alleine schon wegen Moretti ist der interessant, aber auch sonst sieht das schwer abgefahren aus. Irgendwo zwischen spannendem Experiment und Vollkatastrophe. Ich bin gespannt.


Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.725
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #164 am: 15. September 2018, 10:57:51 »
Und auf den hier hatte mich Marco aufmerksam gemacht. Josef Hader hat was Neues am Start:

« Letzte Änderung: 15. September 2018, 10:58:05 von Max_Cherry »

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.725
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #165 am: 15. September 2018, 11:20:19 »
Und noch einer:


Vorsicht mit der Lautstärke, das Fiepen ist mies.

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.725
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #166 am: 15. September 2018, 11:38:33 »
Das nimmt ja gar kein Ende heute. Bereits letzte Woche lief der hier an:

Boah geil:

"Espelkamp statt Hollywood? Für die Jungs der Produktionsfirma Camcore keine Frage! Nach mehreren Kurzfilmen haben sie auch ihren ersten Spielfilm "Phantomschmerz" im Dreieck Espelkamp, Minden, Bielefeld gedreht. Vom Drehbuch bis zum Crowdfunding haben Daniel Littau und Andreas Olenberg alles selbst in die Hand genommen. Noch vor dem offiziellen Deutschlandstart am 6. September hat der Thriller aus Ostwestfalen-Lippe auf internationalen Festivals eine Reihe von Preisen gewonnen."

Heute Abend gehts ins Kino, denk ich.
IMDb Schnitt 8,5/10
Budget 50.000 Eur, ich bin sau gespannt.

Phantomschmerz

« Letzte Änderung: 15. September 2018, 11:53:05 von Max_Cherry »

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.437
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« Antwort #167 am: 15. September 2018, 20:49:58 »
Sehr gute Auswahl an Neuigkeiten!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.055 Sekunden mit 29 Abfragen.