Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Ironman Hawaii (14.10.2017)  (Gelesen 1994 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 38.872
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Ironman Hawaii (14.10.2017)
« am: 12. Oktober 2017, 15:36:48 »

2016:

Titelverteidigung mit 8 Stunden und 6 Minuten bei harten Winden auf der Radstrecke und fieser Hitze beim Marathon.
Hat nach dem Weltrekord in Roth dieses Jahr nochmal bewiesen, dass er der momentan kompakteste Langdistanz Triathlet ist, da er keine wirkliche Schwäche in einer der drei Disziplinen hat. :)

Und dann noch drei Minuten dahinter Sebastian Kienle auf Platz zwei und zur Überraschung aller der junge Hawaii Debütant Patrick Lange auf Platz 3 kurz hinter Kienle. Lange mit einer Wahnsinns Marathon Zeit von 2:39.xx  :shock:



Am Wochenende ist es wieder soweit.  :biggrin:


Schafft Jan Frodeno das Tripple?
Knackt er diesmal sogar die 8h Marke auf Hawaii ? :shock:


Nach Weltbestzeit und Titelverteidigung letztes Jahr, hat er sich dieses Jahr sehr bedeckt gehalten.

Aber nachdem ich das aktuelle Bild gesehen habe......



 :shock: :shock:


Ich würde mal sagen, die Form kann nur phänomenal sein.  :lol:



Aber Sebastian Kienle und Patrick Lange haben ebenso das Zeug dazu auf Hawaii zu gewinnen.
Lange ist letztes Jahr Rekord auf der Marathonstrecke gelaufen. 2:39:xx  (Nach 3,8 km Schwimmen und 180km Radfahren)
Auf Lange muss Frodeno meiner Meinung nach am meisten aufpassen und schauen, dass er sich beim Radfahren einen Vorsprung herausfährt.
Im Laufen ist Lange saustark

Aber auch Hoffman und Sanders darf man nicht abschreiben.


Ich glaube das könnte dramatisch spannend werden dieses Jahr. :biggrin:

Ich würde nur darauf wetten, dass wieder mindestens ein Deutscher auf dem Treppchen steht, wenn nicht mehr. ;)
Aber auf der Langdistanz und vor allem in Hawaii kann alles passieren.....
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 78.145
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Ironman Hawaii (14.10.2017)
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2017, 15:50:51 »
Körperfett runter auf 3 % oder wie!???
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 38.872
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Antw:Ironman Hawaii (14.10.2017)
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2017, 15:55:58 »
Körperfett runter auf 3 % oder wie!???

Ja so in etwa.   :lol:
5%-8% werden es wohl noch sein.
Beeindruckend ist es allemal.

Aber er hatte ja schon angekündigt dass er es unbedingt zum dritten Mal in Folge gewinnen möchte, und die ganze Saisonvorbereitung nur auf Hawaii hin gearbeitet hat.

Insgesamt gesehen, ist er einfach der kompletteste Athlet im Feld, der in wirklich allen drei Disziplinen super ist.
Ich drücke ihm die Daumen, da er einfach ein Wahnsinns Sportler und ein super sympathischer Kerl ist. :biggrin:
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 38.872
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Antw:Ironman Hawaii (14.10.2017)
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2017, 08:07:53 »
Extremes und dramatisches Rennen.  :biggrin:

Schnelle Schwimmzeiten von allen Favoriten.

Cameron Wurf unterbietet mit 4:12:54 die schnellste jemals gefahrene Rennradzeit von Stadler (2006) um gute 5 Minuten. :biggrin:
Auch Kienle und Sanders bleiben ~3 Minuten drunter, auf den 180,2 km


Frodo strauchelt beim Marathon schon bei km 5 muss gehen und sich setzen. :shock:
Fürchterliche Rückenschmerzen. Rennen gelaufen. :|
Aber er schleppt sich tatsächlich noch ins Ziel, mit 9:15:44
Hut ab vor der Größe, dass er das tatsächlich unter Schmerzen vollendet hat, obwohl er wusste dass er chancenlos ist seine Ziele zu erreichen.


Patrick Lange wollte direkt am Ende des Radrennens schon aussteigen, weil er "richtig scheiß Beine" hatte.
Lief aber los und zeigt e wie letztes Jahr, wo er den Marathon Streckenrekord mit unter 2:40 brach, dass er einfach der stärkste Läufer im Feld ist.
Nach und nach kassierte er alle vor im laufenden Mitbewerber ein, und übernahm auf den letzten Kilometern die Führung, die er sich bis ins Ziel nicht mehr nehmen ließ.

Mit 8:01:39 landete Patrick Lange als Erster im Ziel, und stellte einen neuen Streckenrekord auf.  :shock: :biggrin:
Kurz vor dem Ziel drosselte er sogar das Tempo um ungläubig zu realisieren was er da gerade tat.
Sollte in einem der nächsten Jahre zwei solche Talente auf den letzten 10 km noch miteinander kämpfen, könnte die 8 h Marke in Hawaii wohl tatsächlich fallen.
 
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 38.872
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Antw:Ironman Hawaii (12.10.2019)
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2019, 18:46:55 »
Und wieder ist das legendäre Rennen und die Weltmeisterschaft gestartet.
Mit Frodeno, Lange und Kienzle gibt es gleich drei deutsche Top Favoriten auf den Sieg.

Livestream:

https://www.sportschau.de/weitere/triathlon/videostream-livestream---der-ironman-auf-hawaii-102.html
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2019, 08:29:35 von Havoc »
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 38.872
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Antw:Ironman Hawaii (12.10.2019)
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2019, 08:15:16 »
Wieder Mal ein Rennen voller  Überraschungen und Spannung.

Jan Frodeno holt sich mit 38 Jahren den dritten WM Titel in Hawaii nach 2015 und 2016. Und das mit neuem Streckenrekord, wo er Patrick Langes Rekordzeit aus dem Vorjahr nochmal um eine Minute unterboten hat. (7:51:13) :shock:
2017 musste er mit massiven Rückenproblemen noch aufgeben, 2018 könnte er wegen einer Stressfraktur nicht antreten.
Aber Frodeno hat schon bei der EM in Frankfurt bewiesen, dass er in Top Form ist. Vielleicht in der besten Form jemals.
Jetzt ist er der erste deutsche mit 3 Titeln auf Hawaii und immer noch der einzige, der sowohl olympisches Gold auf der Olympia Distanz, wie auch die Langdistanz WM gewinnen konnte.


Patrick Lange, der 2017 und 2018 gewann, startete Phänomenal beim Schwimmen, seiner eigentlich schwächsten Disziplin und ging mit der Spitzengruppe aus dem Wasser.
Beim Radfahren dann der Schock. Nach 60 Kilometern fährt er an den Straßenrand, Kopf auf den Lenker, aus, vorbei.
Angeblich hatte er gestern noch Fieber beim Start allerdings nicht und ist deshalb gestartet. Beim Radfahren ist ihm dann jedoch schwarz vor Augen geworden und er hat das Rennen abgebrochen. Verständlich.

Sebastian Kienle hat tapfer seinen dritten Platz verteidigt und damit schon wieder zwei deutsche auf das Podium gebracht.


Bei den Frauen sorgten Anne Haug diesmal überraschend für den ersten deutschen WM Titel. Weit oben dabei waren die deutschen Damen zwar bisher auch, aber für den Titel hat es bisher nicht gereicht. Bis heute. :biggrin:
Dabei hatte Haug in der Vorbereitung eine Verletzung an der Plantarsehne, sowie eine Schienbein Fraktur und fast 5 Monate kein Lauftraining. Und dann rennt die einen Marathon in eine überragenden Zeit und kassiert eine nach der anderen ein, holt sich die Spitze und siegt nach fantastischen 8:40:10. :biggrin:

https://tri-mag.de/szene/jan-frodeno-gewinnt-ironman-hawaii-mit-streckenrekord/

https://tri-mag.de/szene/anne-haug-gewinnt-als-erste-deutsche-triathletin-den-ironman-hawaii/


Immer wieder der Wahnsinn.

Und wenn man bedenkt...Der 86-87 jährige (unklare Angaben) Japaner Imada ist wieder dabei und läuft gerade immer noch gegen das 17h Zeitlimit an.
Ich drücke ihm die Daumen, dass er es schafft.
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2019, 08:29:48 von Havoc »
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 78.145
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Ironman Hawaii (14.10.2017)
« Antwort #6 am: 14. Oktober 2019, 09:03:04 »
Habs immer nur phasenweise gesehen, aber hammergeile Leistung!!!!!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 29 Abfragen.