Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Pete's Movie Memories: DAS GRAUEN AUS DER TIEFE - Männer in Gummianzügen  (Gelesen 3418 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Den hab ich vor Ewigkeiten mal im TV gesehen. War durchaus lustig.  :D

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
:bd:

Das Grauen aus der Tiefe

1980, das waren noch Zeiten. Heute sehen viele B-Pictures einfach nur wie billige Digital-Ware aus... und somit Kacke. Aber damals, da sah ein Film dieser Art noch aus wie ein Film. Überhaupt wirkt der Film trotz seiner sehr trashigen Story erstaunlich wertig. Das mag auch u.a. daran liegen, dass man in den darauf folgenden Jahrzehnten so viel Scheiße gesehen hat, dass einem jetzt erst wieder aufgeht, dass da durchaus fähige Leute am Start waren, die auch tatsächlich einen halbwegs ansehnlichen Film abliefern wollten. Der Kameramann ist Corman-erprobt, und den Schnitt erledigte niemand Geringerer als Mark Goldblatt, der später u.a. für Cameron und Verhoeven arbeitete. Auf sein Konto geht das Editing von T1 & 2, Phantom Kommando, Last Boy Scout, True Lies oder auch Starship Troopers. Musikalisch bekommt man hier einen Score des noch jungen James Horner geboten, der einige Motive später hörbar in Wolfen variierte. Und auch bei den Effekten waren einige damals noch unbekannte Assistenten am Start, die sich später noch einen Namen machen sollten. Unter anderem Steve Johnson und Chris Walas.

Aber genug Theorie. Jaws 2.0. Ein Fischerdorf, dass besonderen Wert auf seinen Lachs legt. Doch dort geht etwas um, und es riecht fischig. Denn dummerweise wurde mit Fisch-DNA herumexperimentiert, und einige behandelte Lachse spielten Free Willy... um dann auf der Speisekarte von anderen Fischen zu landen. Nun sind Lachse ja schon relativ große Fische. Doch deren Schnabulierer werden größer. Und noch größer ist deren Mordlust, was männliche Angehörige der menschlichen Spezies angeht, denn am größten ist der Trieb, sich mit den Weibchen wild zu paaren. Sie leben nach dem Motto: Alle Männer töten, alle Frauen löten. Hunde und Kinder bleiben dabei als Kollateralschäden auch schon mal auf der Strecke. Also beim Töten, nicht beim Löten. Selbst dieser Film kennt Grenzen.
So nimmt die Story ihren Lauf. Männerleichen werden eingesammelt, während Frauen von den Fickfischen besprungen werden. Dabei herrscht dann auch Gleichberechtigung, denn nicht nur die brünstigen Fischmenschen sind unbekleidet. Es gibt also auch einige bulimiefreie Schauwerte. Auch wenn es vielleicht nicht ganz so erotisch rüberkommt, wenn Fische versenken gespielt wird. Nun, jedenfalls kommt man bald auf den Trichter, wo der Fisch die Locken hat, kann aber nicht verhindern, dass es beim finalen großen Lachsfest zu ungebetenem Besuch kommt. Dann ist dann auch die Makrele von der Leine, denn je später der Abend, desto geiler die Fischmenschen. Und die Jungs sortieren dann auch mit Inbrunst das Inventar und diverse Körperteile neu.

Wirklich erstaunlich ist der Ernst, mit dem dieser Film daherkommt. Vollkommen ironiefrei und humorlos randalieren die Fischmutanten, was sich wie 85% Jaws und 15% Friday the 13th anfühlt. Es ist eine wahre Freude. So würde heut keine Sau mehr einen Film mit Titten und notgeilen Fischmonstern drehen. Und gerade deswegen auch ist der Film ein ordentliches (und imo gut gealtertes) Seherlebnis.

Die Blu-ray von OFDb-Filmworks ist echt ordentlich geworden. Da muss ich mich mal durch die Extras durcharbeiten, die sind sicher interessant.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2017, 17:57:55 von nemesis »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Nachtrag: Der Audiokommentar von Kai Naumann und Marcus Stiglegger ist nicht uninteressant und ganz unterhaltsam. Aber am interessantesten ist eigentlich, wenn man sieht, dass unsereiner als Filmfreaks so ziemlich die gleichen Dinge auffallen wie den "Filmgelehrten".

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Nachtrag #2: Da ging mir doch völlig durch die Lappen, dass das Creature Design von Rob Bottin stammte...

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Der auch was gemacht hat?

Alter :shock:

RoboCop, Total Recall, The Thing....

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Der auch was gemacht hat?

Alter :shock:

RoboCop, Total Recall, The Thing....
Außer Stan Winston kenne ich leider die Namen der Künstler nicht.
Das Creature Design ist hier natürlich noch nicht soo ausgereift. :)

Es ist zweckdienlich, passt schon :D
Dafür konnte er zwei Jahre später dann ja sein Meisterstück abliefern.

Einige der Fischis bewegen sich btw original wie der Tar Man aus Return of the Living Dead (Gehiiiiirn)...  :lol:
« Letzte Änderung: 01. Juli 2017, 11:55:17 von nemesis »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
- Das Grauen aus der Tiefe (Monsters - Humanoids from the deep)

Ein Monsterfilm von 1980 den ich noch garnicht kannte. Die OFDB hat hier ein wunderschönes Retrodesign-Digipack herausgebracht und präsentiert den Film in sauberer Qualität und uncut. Ich habe mich vor dem Einlegen sogar voreilig dazu hinreissenlassen zu sagen dass ich mir den sicher kaufe.
Für einen Film aus der Zeit geht es überraschend blutig und ernst zur Sache. Man versucht garnicht wie viele andere Verteter des Genres die Storyschwäche und die "schlechten" Monstereffekte durch den Kakao zu ziehen sondern bleibt im Tenor ernst und versucht den Horror beizubehalten. Nicht missverstehen, die Effekte sind garnicht schlecht, ich finde die Fischmonster sehen größtenteils richtig gut aus, auch wenns hier und da dann doch etwas naja, lustig aussieht.
Unterm Strich ein wirklich guter Monsterfilm, allerdings schafft er es nicht ganz auf meine must-have Liste. Für ganz kleines Geld würde ich ihn mal auf DVD/Bluray einsacken, aber sehenswert ist er allemal.

:d2:

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Die koitierenden Meeresbewohner sind jetzt offiziell ab 16.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.083
  • Videosaurier
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Keep Case erscheint am 13. September.


 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 29 Abfragen.