Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Russ Meyer - Seine Werke  (Gelesen 13650 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« am: 30. April 2010, 16:10:58 »
Faster Pussycat Kill... Kill fand ich schon ganz cool, aber Motorpsycho funktioniert tatsächlich sogar als ernstzunehmendes Veteranen-Drama. Ich hab noch ein paar gesehen ("Vixen" war ganz nett, "Nackte Mädchen des Westens" ist eher mies).
Ansonsten wars das schon.
Den ein oder anderen würd ich schon auch noch gerne gucken.

Edit: Als Homage funktioniert dieser Pervert - The Movie auch ganz gut. Hab den als recht spaßig in Erinnerung.
« Letzte Änderung: 30. April 2010, 16:11:35 von Max_Cherry »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #1 am: 02. Mai 2010, 02:20:08 »
Danke Crash für den Fred! Pervert? Schau ich gleich mal.
Zitat
Der Student James besucht in den Semesterferien seinen Vater in einer einsamen, abgelegenen Farm in der Wüste. Er findet heraus, daß Daddy sich sehr verändert hat und seltsame Skulpturen aus Fleisch bastelt. James vermutet, daß sein Vater ein Serienkiller ist, und feht der Sache nach. Hierbei stößt er auf einige seltsame Dinge, die seinen ersten Verdacht zweifelhaft machen.
Aha... und der ist gut? Und die Mädels???

Gucks dir an. Hier der Trailer:


Ich fand den recht spaßig und deutlich besser als erwartet.

Edit: Schau dir den Trailer am besten nicht ganz an, der ist viel zu lang und zeigt zu viel.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2010, 02:22:23 von Max_Cherry »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #2 am: 02. Mai 2010, 13:19:12 »
Lio: Beim Motor-Psycho bin ich mir noch unsicher. Den "Satansweiber" fand ich aber gar nicht übel!
(war der satansweber von T. eigentlcih von 1966 oder 1960??? Auf dem Cover steht nämlich 1960!)

In der ofdb steht 1965. Bei Bad Movies.de steht auch 1965...
Vermute ich jetzt einfach mal.


Edit: Den Pervert bekommt man hier:
http://www.amazon.de/Pervert-CD-Soundtrack-Mary-Carey/dp/B000V8ASKI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dvd&qid=1272799157&sr=8-1

Ist allerdings ein 18er-Titel, da kommen dann noch viel Versandkosten drauf (kein Plan wieviel, hab da noch nie 18er bestellt).
Übern Marketplace gibt es den ab 5 EUR, da könntest du mal nachfragen, wieviel Porto die nehmen.
Mach dir übrigens keine Hoffnungen wegen des Soundtracks, die beiliegende CD ist leider fehlerhaft und knackst eigenartig.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2010, 13:23:56 von Max_Cherry »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #3 am: 23. September 2010, 23:39:03 »
Mal gucken wie Motor Psycho so ist, der wird dann wahrscheinlich als nächstes geguckt. :)
Da bin ich auf deine Meinung gespannt.
Der war von den 3-4 Meyer-Filmen, die ich kenne am besten, also rein filmisch.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #4 am: 30. März 2012, 14:19:40 »
Ist zwar absolut kein Sleazy und relativ ernst, aber der "Motorpsycho" ist wirklich gut.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #5 am: 02. April 2012, 13:56:50 »
@ Stephan
Den will ich auch endlich mal sehen!

Den hab ich irgendwann mal aus dem TV aufgenommen, ob ich ihn wiederfinde ist aber ne ganz andere Frage...


Edit:
Hab alles durchgeschaut, ist leider unauffindbar.
Der müsste aber auch in Tobis Box sein, oder?
« Letzte Änderung: 02. April 2012, 14:03:48 von Max_Cherry »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #6 am: 06. Dezember 2012, 19:55:23 »
Motorpsycho

Hmmm den find ich schwierig zu werten.
Hat mir grundsätzlich gut gefallen, bleibt aber sehr deutlich hinter Werken wie "Mudhoney" zurück.
Die Darsteller sind ok, der Ablauf allerdings irgendwie erstaunlich "unspektakulär" und recht vorhersehbar, um das mal so
auszudrücken.
Das Highlight des Films ist "Haji" als Ruby ... man man, was ne süsse Maus :D :D
Verflucht, die zieht hier net blank! :lol: Kann mir jemand sagen, ob sie das in einem anderen Russ-Film tut ? ;)
Sie spielt ja noch in "Good Morning and Goodbye" und in "Beyond the Valley of the Dolls" mit.

Ich fand den ja bekanntlich recht gut. Die Mucke hab ich auch noch als sehr cool in Erinnerung.
"Mudhoney" hab ich ja noch von dir hier liegen. Dann muss der echt mal laufen demnächst, verdammt und wenn ich mich dazu zwingen muss.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #7 am: 07. Mai 2015, 00:00:14 »

Supervixens

Charles Napier spielt hier mit und zwar ein echt krankes Bullenschwein.
Der Streifen läuft gerade etwa 30 Minuten, bisher finde ich den ganz gut.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #8 am: 07. Mai 2015, 16:23:27 »
Den hab ich auch. Ist doch da wo am Schluß mit Dynamite im Canyon rumgeballert wird?!
Ganz nett (hat nen kleinen Cut, ist aber egal)

Genau der ist das und ich fand ihn überraschend gut.


Supervixens
Das ist im Grunde ein best of Russ Meyer-Streifen, denn hier vereinen sich die wichtigsten Elemente seiner Filme.
Die Zutaten sind ja auch bei vielen Werken sehr ähnlich. Die Frauen werden gottgleich dargestellt, die Männer sind entweder Verlierer oder Psychopathen.
Tankwart Clint wird von seiner Frau Superangel verdächtigt, fremdgegangen zu sein. Das bekommt der psychopathisch veranlagte Polizist Harry Sledge mit, welcher sich daraufhin bei ihr anbietet. Als dieser keinen hoch bekommt, wird er von Angel beschimpft und töten sie im Wahn. Clint ist Verdächtiger Nr. 1 und muss fliehen. Auf seiner Flucht wird er quasi in mehreren Episioden von den Frauen anderer angegraben und wiedersteht bis er die schöne Supervixen trifft, die ihn an seine ermordete Frau erinnert (gleiche Schauspielerin). Zufällig trifft er erneut auf den kranken Harry, der es auf Clint abgesehen hat. Es kommt zum großen Showdown in der Wüste.   
Die 105 Minuten hätten vielleicht nicht unbedingt sein müssen, aber trotzdem kommt der Film fast ohne langweilige Passagen aus.
Dazu trägt vorallem die ausgezeichnete Synchro mit massenhaft Sprüchen bei. Aber auch handwerklich hat Meyer hier vieles richtig gemacht.
Kamera, Schnitt, Montage, das ist hier alles nicht schlecht und dennoch schwingt das ganz eigene Meyer-Stil natürlich mit. Charles Napier spielt den kranken Bösewicht hervorragend und der immer mal durchschimmernde Humor rundet das Ganze ab. Besonders cool fand ich, dass die Mädels alle den Beinamen "Super" haben. Also SuperAngel, SuperLorna, SuperSoul, SuperCherry und eben SuperVixen, als ob es das Normalste der Welt wäre.
Den Cut kann man verschmerzen, auch wenn man ihn deutlich erkennt. Das war einer der besten Meyer-Filme, die ich kenne. Bei den Anfangs Credits läuft irgendein Nazi-Lied "Heil unserm Führer..." oder so ähnlich. Das macht da überhaupt keinen Sinn. Ich wette Meyer hatte sich damals bei den verstörten Gesichtern bei der Premiere ordentlich einen abgelacht. Sehr skuril!
:6.5: - :7:
« Letzte Änderung: 07. Mai 2015, 20:16:27 von Max_Cherry »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #9 am: 07. Mai 2015, 17:14:34 »
Ach ja, den kannte ich ja auch schon:

Die liebestollen Hexen
Den fand ich echt spaßig. Gelungener Mix aus Tittenfilm und Trash-Satire.
 :6.5:


Dann schaue ich doch erst noch einen anderen.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.961
    • Show all replies
    • Profil anzeigen
Antw:Russ Meyer - Seine Werke
« Antwort #10 am: 07. Mai 2015, 19:31:55 »
Megavixens
Drogenkrimi an der mexikanischen Grenze wechselt sich mit Softsex-Szenen ab.
Hier spielt der Napier sogar die Hauptrolle. Der Streifen ist an sich ganz unterhaltsam.
Vielleicht hätte man den Sexploitationteil etwas kürtzen können, der Rest ist nämlich gar nicht mal so schlecht.
Die Box hat sich schon gelohnt.
:6:

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 29 Abfragen.