Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: RoboCop (1987)  (Gelesen 4272 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #25 am: 01. März 2014, 17:08:40 »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.481
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #26 am: 03. März 2014, 10:37:51 »
Geiles Ding, vor allem die Nummer am Ende vom Abspann! :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.675
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #27 am: 06. März 2014, 19:30:01 »
Mensch, den Streifen müsste ich auch mal wieder sehen...und Teil 2. Da hätt ich echt richtig Bock drauf!
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.767
    • Profil anzeigen
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #28 am: 07. Januar 2015, 23:02:56 »
Robocop
Ich glaube mittlerweile hat mich der Film doch noch voll gepackt.
Die irre Mischung aus gut gemachter Action, Satire und ja auch etwas übertriebenen Edel-Trash, funktioniert einfach gut.
Dazu gibt es großartige Bösewichte, ein paar legendäre Momente, einen gelungenen Storyaufbau und den Soundtrack für die Ewigkeit.
Diesmal war ich mir sicher, dass die "Ätz-Szene" von Toxic Avenger inspiriert wurde. :)
Ein Meisterwerk ist es nicht (aber ohne ihn wäre der noch bessere"Total Recall" vermutlich nie entstanden.
RC war durchaus seiner Zeit voraus. Die Nachrichten mit den privatisierten Krankenhäusern und Co. sind heute war geworden.
Um ein Beweisvideo zu zeigen legt Robocop witzigerweise in einer Szene eine DVD ein. Sehr cool eigentlich :)
Die Actionszenen sehe ich noch etwas gespalten, da es manchmal schon komisch aussieht, wie Verhoeven versucht eine Szene rasant einzufangen, aber dabei mit den langsamen Bewegungen von Robocop zu kämpfen hat. Als Ausgleich wird halt ordentlich gesuppt. :) Ach ja und die Stop-Motion-Effekte finde ich immer noch sau cool. Auf jeden Fall ein wirklich unterhaltsames Teil.
An den ewigen Vergleichsfilm "Terminator" kommt er mMn nicht heran, auch wenn er wesentlich unkonventioneller ist.
An Teil 2 kann ich mich so auf Anhieb nicht erinnern. Entgegen vieler Kritiken fand ich den damals ganz gut, meine ich. Der ist doch sogar von Kirshner, wenn ich mich nicht irre. Wenn die Box schon mal aus dem Regal geholt ist... Fortsetzung folgt in den nächsten Tagen.
:7.5: - :8:

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #29 am: 07. Mai 2017, 18:10:10 »
Es hat sich in der Zwischenzeit was getan...



http://www.kickstarter.com/projects/imaginationstation/detroit-needs-a-statue-of-robocop/posts/479137

 :D

Jahre gingen ins Land, aber das Projekt lebt noch. Im Oktober wurden die Hauptteile in Bronze gegossen.







Hier gibt es noch mehr Bilder:

https://www.kickstarter.com/projects/imaginationstation/detroit-needs-a-statue-of-robocop/posts/1804137

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #30 am: 24. Juli 2017, 23:41:38 »
Das Video ist zwar schon etwas älter, aber Peter Weller gibt hier sehr informative und tiefe Einsichten in RoboCop, mit einem außergewöhnlichen Hintergrundwissen und trockenem Humor. Bemerkenswert.

« Letzte Änderung: 24. Juli 2017, 23:42:17 von nemesis »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #31 am: 04. August 2017, 22:39:51 »
Kann verstehen, wenn einem das mit 64 Minuten zu lang(weilig) ist, aber ich kann's echt nur empfehlen. Also wenn man sich für RoboCop oder Weller interessiert natürlich nur.
« Letzte Änderung: 04. August 2017, 22:40:17 von nemesis »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.767
    • Profil anzeigen
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #32 am: 06. August 2017, 16:32:21 »
Das Video ist zwar schon etwas älter, aber Peter Weller gibt hier sehr informative und tiefe Einsichten in RoboCop, mit einem außergewöhnlichen Hintergrundwissen und trockenem Humor. Bemerkenswert.

Ich schau es mir noch an.
Nach Wellers Arbeit an Sons Of Anarchy interessiert mich schon, was er vom Filmdreh mit Verhoven mitgenommen hat.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #33 am: 26. August 2018, 19:03:46 »
 :bd:

RoboCop

Was soll ich groß schreiben...

Länger nicht gesehen. Und dann merkt man wieder, wie großartig der Film ist. Im Gegensatz zu den Sequels und Ablegern funktioniert er blendend, weil er die SciFi-Elemente mit einer realen Umgebung verschmilzt. Es ist glaubhaft. Mich haben die Comic-Elemente der weiteren Filme immer gestört. RoboCop hat einfach eine gute Story, gute Figuren (und Besetzung), einen fabelhaften Score (Gott hab Poledouris selig) und Rob Bottins Design. Da kann Matze meckern wie er will, für mich ist der Robo-Suit legendär und zeitlos geil. Gepaart mit gesunder Härte aus Holland ein Meilenstein und Klassiker für die Ewigkeit. Punkt.
Interessant fand ich übrigens: Die Freundin hatte den ewig nicht gesehen. Dadurch war es fast so, als sähe sie ihn das erste mal. Und sie baute tatsächlich eine emotionale Bindung zu Murphy auf. Schön zu sehen, dass die guten alten Klassiker auch bei "Frau" durch Figuren und Story punkten können.
 :thumb:

Der Film hat nichts von seiner Wirkung verloren. Das kalte, ungastliche Industriesetting Detroit, die bodenständige Machart, die saftigen Squibs. Nach wie vor einer der ganz Großen.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.675
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #34 am: 27. August 2018, 11:13:20 »
Ich bekomm grad wieder übel Lust auf die ersten beiden Teile :!:
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.767
    • Profil anzeigen
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #35 am: 29. August 2018, 19:48:32 »
RoboCop :dvd:
Weiter oben habe ich ja schon etwas mehr zum Film geschrieben. Ergänzend noch folgendes:
Der schwarze Humor ist einfach herrlich, besonders in der ersten Hälfte musste ich mehrmals laut lachen. Ich feier auch die Bösewichte hart. Clarence ist aber auch einer der besten Psychos ever. Ich achte auch etwas genauer auf die Inszenierung, Verhoevens Stil ist einfach klasse. Je nach Situation geht es in eine dokumentarische, entfesselte Perspektiv. So wird ein toller"Mittendrin Effekt" erzeugt. Generell ist der Streifen ein Fest für Fans starker Kamerafahrten und Bildmontagen und Schnitttechnik. Das ist hier ganz große Klasse.

Dieses mal stören mich die weniger rasanten Actionszenen überhaupt nicht. Das ist einfach der Figur Robocop ansich geschuldet, Verhoven versteht es dennoch, diese Momente hervorragend in Szene zu setzen.

Dieses mal fallen mir besonders die ganzen Verweise an Frankenstein auf. Da gibt es so einige Momente, in denen man auch an der eher klassischen Musikuntermalung erkennt, wie diese gemeint sind. Rein thematisch passt das auch wie die Faust aufs Auge.

wo wir neulich bei den besten Actionfilme aller Zeiten waren, Robocop würde ich auf jeden Fall in meine Top Ten aufnehmen.
:8: - :8.5:

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.767
    • Profil anzeigen
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #36 am: 29. August 2018, 21:29:49 »
Das Video ist zwar schon etwas älter, aber Peter Weller gibt hier sehr informative und tiefe Einsichten in RoboCop, mit einem außergewöhnlichen Hintergrundwissen und trockenem Humor. Bemerkenswert.


So, jetzt habe ich das Ding endlich mal gesehen. Das Video ist wirklich sehr sehenswert. Der Weller hat ordentlich was auf dem Kasten und ist ein Filmliebhaber mit Leidenschaft. Es gibt ein paar Hintergrundinfos zu Robocop aber auch sonst viele Filmtipps und ein Plädoyer für etwas mehr Offenheit was Kulturen, Subkulturen, Kunst an sich und eben insbesondere Filmgenres angeht. Seine vielen "Got this?" wirken schon sehr fordernd, dennoch find ich ihn sympathisch, das wirkt auf jeden Fall ansteckend. Ich habe wieder richtig Lust auf Filmklassiker bekommen, die ich noch nicht kenne.
« Letzte Änderung: 29. August 2018, 21:39:37 von Max_Cherry »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #37 am: 29. August 2018, 21:35:22 »
Weller ist schon schwer "belesen" in der Hinsicht, hat einiges auf dem Kasten, was Film und Literatur angeht. Und ich find das so meeega ironisch, dass gerade "RoboCop" das den Amis nahebringt :D

Bei RoboCop gab es damals primär die Diskussion über Gewalt im Kino. Verhoevens intellektueller Ansatz, die Satire gingen damals etwas unter. Es hat kaum jemand drauf, einen derart... ja fast schon subversiven Film zu drehen, der komplett als Kommerzkino wahrgenommen werden kann. Mit Starship Troopers trieb er das ja meisterlich auf die Spitze.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.767
    • Profil anzeigen
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #38 am: 29. August 2018, 21:42:32 »
Ich habe heute auf jeden Fall wieder voll Bock auf Total Recall und Starship Troopers bekommen. Basic Instinct mag ich ja nicht sonderlich, aber sein Actionfilm-Trio ist schon spitze.
« Letzte Änderung: 29. August 2018, 21:43:42 von Max_Cherry »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.257
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:RoboCop (1987)
« Antwort #39 am: Gestern um 20:34:45 »
 :bd:

RoboCop 2

Das Sequel von Irvin "Das Imperium schlägt zurück" Kershner. Länger nicht gesehen. War wieder ordentlich. Nur leider hatte keines der Sequels mehr die Bodenhaftung von Verhoevens Original, dessen Welt ich nie als comichafte SciFi-Umgebung wahrnehme. Hier ist es anders. Die Welt wirkt nicht mehr real, alles ist mehr auf Unterhaltungskino ausgelegt. Aber es ist unterhaltsam. Eine nette Portion Zynismus, und Robo hat ein paar coole Szenen. Und überhaupt... Peter Weller IST Murphy.

:bd:

RoboCop 3

Mit einigen Jahren Abstand kommt man auf den Trichter: Der Film ist besser als sein Ruf. Ja, die Jugendfreiheit (PG13) ist ein Thema. Aber die Story selbst ist nicht mal schlecht. Nur einige Kleinigkeiten hätte man sich sparen können. Der japanische Roboter war etwas too much, und das ewige Klischee des superschlauen Kindes stirbt auch nie (aktuell ja wohl auch am Start bei Predator - Upgrade...). Burke gibt den Murphy passabel, aber Weller hatte die Physis von RoboCop geschmeidiger im Griff, fließender. Dennoch trotz aller Abstriche ein Sequel, das man sich anschauen kann.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 30 Abfragen.