Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Das krumme Haus (Agatha Christie Verfilmung)  (Gelesen 260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.269
    • Profil anzeigen
Das krumme Haus (Agatha Christie Verfilmung)
« am: 17. Mai 2011, 12:40:59 »
Zitat von: Moviejones
Gemma Arterton wird in einer Adaption von Agatha Christies 'Das krumme Haus' mitspielen.

Neben der schönen Britin werden außerdem Julie Andrews, Matthew Goode und Gabriel Byrne für die Krimiverfilmung von Neil LaBute ('The Wicker Man') vor die Kamera treten, während das Drehbuch aus der Feder von Julian Fellowes ('Young Victoria') und Tim Rose Price stammt.

Das Buch handelt von einer griechisch-stämmigen Familie, von der drei Generationen gemeinsam unter einem Dach wohnen. Der Großvater und Patriachart der Familie wird vergiftet, woraufhin der Verlobte seiner Enkelin, der auch Ich-Erzähler des Romans ist, Ermittlungen um seinen Mord anstellt.

LaBute verrät zu dem Projekt: "Die Geschichte hat einige erfrischende Aspekte an sich, die ich von Christies Arbeit gar nicht kenne. Es gibt eine Liebesgeschichte, die in den meisten ihrer Bücher nicht stark hervortreten, das schien mir also sehr anders und erfrischend. Außerdem ist es moralisch sehr mehrdeutig, was mich auch angesprochen hat."

Die Dreharbeiten zu 'Das krumme Haus' sollen noch in diesem Sommer mit einem Budget von 20 Millionen US-Dollar in Großbritannien beginnen.

Story (von Amazon-Rezension geklaut ;))
In einem großen Landhaus, ist die Familie des Aristide Leonides komplett versammelt. Dass das Familienoberhaupt keines natürlichen Todes starb ist schnell klar. Doch wer war der Mörder, der heimtückisch das Insulin mit Gift austauschte? War es etwa die junge Ehefrau des Leonides, die sich in den Privatlehrer der Enkel verliebt hatte, und das Geld aus dem Erbe gut brauchen konnte? Warum wollen der Geschäftsführer der fast bankrotten Familien-Firma "Lebensmittel-AG" Roger und seine Frau so schnell wie möglich England hinter sich lassen? Was dachten die anderen Familienmitglieder über den übermächtigen Aristide? Und schließlich, wie gefährdet ist die Enkelin Josephine, die neugierig an allen Türen lauscht, vertrauliche Gespräche mitanhört, und lauthals verkündet, sie wisse, wer der Mörder ist?

Der Wicker-Man war ja schon ein ziemlicher Downer, hatte aber was. Könnte durchaus ein interessanter Film werden - zumal ich es erfrischend finde das Sie mal keinen Marple oder Poirot-Roman genommen haben.
« Letzte Änderung: 17. Mai 2011, 12:41:09 von skfreak »

Offline Lulatsch

  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Antw:Das krumme Haus (Agatha Christie Verfilmung)
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2018, 09:01:16 »

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 28 Abfragen.