Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus  (Gelesen 1155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.885
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus
« am: 19. Mai 2011, 13:43:47 »
Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus

Eklat mit Folgen: Der dänische Regisseur Lars von Trier ist von der Leitung des Filmfestivals in Cannes zur unerwünschten Person erklärt worden. Der Filmemacher hatte sich bei einer Pressekonferenz positiv über Adolf Hitler geäußert.

Zitat
Cannes - "Die Festivalleitung bedauert zutiefst, dass dieses Forum von Lars von Trier dazu benutzt wurde, um Kommentare abzugeben, die nicht akzeptabel und untolerierbar sind. Sie stehen im Widerspruch zu den Idealen der Menschlichkeit und Großzügigkeit, die dieses Festival auszeichnen", begründete das Festival den Rauswurf von Triers. "Die Festivalleitung verurteilt diese Kommentare auf das Schärfste und erklärt Lars von Trier mit sofortiger Wirkung zur unerwünschten Person auf dem Festival von Cannes."

Der 55-jährige Filmemacher hatte am Mittwoch in Cannes mit Hitler-freundlichen Äußerungen für einen Eklat gesorgt. "Er ist nicht das, was man einen guten Kerl nennen würde, aber ich verstehe vieles von ihm", sagte Trier, dessen Familie deutsche Wurzeln hat, bei der Vorstellung seines Films "Melancholia". "Ich sympathisiere ein bisschen mit ihm, ja."
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,763599,00.html

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.339
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Antw:Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus
« Antwort #1 am: 19. Mai 2011, 14:15:09 »
Tja... damit hätte er rechnen müssen wenn er sowas sagt!

"Er ist nicht das, was man einen guten Kerl nennen würde, aber ich verstehe vieles von ihm", sagte Trier, dessen Familie deutsche Wurzeln hat, bei der Vorstellung seines Films "Melancholia". "Ich sympathisiere ein bisschen mit ihm, ja."

hierbei ging es um Hitler.

So ein Torfkopf.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.271
    • Profil anzeigen
Antw:Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus
« Antwort #2 am: 19. Mai 2011, 15:06:34 »
 :confused:

Oh Mann, sowas hat der doch eigentlich gar nicht nötig.
Da sieht man wo Glaube und Religion hinführt. Das er ein Verfechter von klassischen, biblischen Werten und Moralvorstellungen ist, kann man sich nach seinen Filmen ja denken, aber so eine Aussage geht ja mal gar nicht.
Keine Ahnung, was er damit bezwecken wollte, vermutlich einfach nur anecken, aber warum?

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.271
    • Profil anzeigen
Antw:Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus
« Antwort #3 am: 19. Mai 2011, 15:18:03 »
"Ich sympathisiere ein bisschen mit ihm, ja."

Ok, ich hab mir jetzt den ganzen Bericht durchgelesen. Das kann ich euch nur raten, denn der Satz oben wird gar nicht erwähnt und alles andere ist absolut nicht schlimm, finde ich. Unglücklich formuliert, vielleicht und eben sehr augenzwinkernd. Dass er zu der Aussage von Journalisten gedrängt wurde, wird natürlich nicht erwähnt.

Auszüge:
Zitat
Der 55-jährige Filmemacher hatte am Mittwoch auf der Pressekonferenz zu seinem Wettbewerbsbeitrag "Melancholia" mit Hitler-freundlichen Äußerungen für einen Eklat gesorgt. "Natürlich, er hat falsche Dinge getan, aber ich kann ihn auch sehen, wie er da am Ende in seinem Bunker hockt. Ich glaube, ich verstehe den Mann. Er ist nicht unbedingt das, was man einen guten Kerl nennt. Aber ich verstehe vieles an ihm und kann mich sogar ein bisschen in ihn einfühlen."
...
Von Trier selbst hatte nach dem Eklat versucht, seine Äußerungen zu relativieren. Sie seien scherzhaft gemeint gewesen und nur die Antwort auf eine "Provokation" - gemeint sind offenbar die bohrenden Nachfragen von Journalisten. "Entertainment Weekly" zitierte den Regisseur mit folgendem Wortlaut: "Falls ich jemanden mit meinen Worten heute morgen auf der Pressekonferenz verletzt haben sollte, entschuldige ich mich aufrichtig dafür. Ich bin weder ein Antisemit noch ein Rassist noch ein Nazi."

Von Triers Verbalausfall hatte begonnen, nachdem er von einem Journalisten zu früheren Äußerungen befragt wurde, in denen der Regisseur ein Interesse an Nazi-Ästhetik bekundet hatte. Im weiteren Verlauf der Pressekonferenz fügte von Trier dann hinzu: "Ich bin nicht für den Zweiten Weltkrieg, und ich bin nicht gegen Juden. Ich bin sogar sehr für die Juden. Oder nein, so doll nun auch wieder nicht. Schließlich geht einem Israel wirklich auf die Nerven." Am Ende schien er selbst nicht mehr so recht zufrieden zu sein mit dem Gesagten: "Wie komme ich jetzt bloß aus diesem Satz wieder raus?"

Später sagte der Däne dann noch trotzig: "Okay, ich bin ein Nazi." Seiner Hauptdarstellerin neben ihm, Kirsten Dunst, war während seiner Ansprache schon das Lächeln vergangen. Am Ende der Pressekonferenz soll von Trier dann noch von der "Endlösung für Journalisten" gemurmelt haben.

Sorry, aber bei der "Endlösung für Journalisten" hat es mich gerade zerrissen. :)


Dieser Kommentar von Taxameter unter dem Bericht trifft es ziemlich gut, finde ich:
Zitat
"Nazi Äusserungen" kann ich in den von Lars von Trier von Ihnen zitierten Worten nicht finden! Beim besten Willen nicht.
Das sich L.v.T interessiert zeigt für die Ästhetik von Nazi-Architektur, macht ihn doch zu keinem Nazi!
Das L.v.T Hitler auch als Menschen sieht und Emphatie empfinden kann für diesen Menschen Adolf Hitler, der ja das Sinnbild des Bösen, ja das menschliche Monster schlechthin darstellt, kann ihm doch nicht zum Vorwurf gemacht werden.

Im Gegenteil: selbst Marcel Reich Ranitzki sagte einmal auf die Frage hin, ob Adolf Hitler denn ein Mensch sei?:
"Natürlich ist er ein Mensch gewesen, ein Elefant war er bestimmt nicht."
Quelle: http://forum.spiegel.de/showthread.php?postid=7877224



Immerhin läuft sein Film noch im Wettbewerb weiter.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2011, 15:18:17 von Max_Cherry »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.025
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Cannes-Festival schließt Lars von Trier aus
« Antwort #4 am: 07. Oktober 2011, 19:40:43 »
Zitat von: Lars Von Trier
Today at 2pm I was questioned by the Police of North Zealand in connection with charges made by the prosecution of Grasse in France from August 2011 regarding a possible violation of prohibition in French law against justification of war crimes. The investigation covers comments made during the press conference in Cannes in May 2011. Due to these serious accusations I have realized that I do not possess the skills to express myself unequivocally and I have therefore decided from this day forth to refrain from all public statements and interviews.

Lars von Trier Avedøre, 5. October 2011

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 23 Abfragen.