Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: The Grey (Liam Neeson)  (Gelesen 1589 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:The Grey (Liam Neeson)
« Antwort #25 am: 25. März 2013, 12:06:09 »
Hab grad nochmal geschaut, Stephan war das, der mich da eher von abgebracht hat :lol:

The Grey
Dass der Film ruhig sein würde und eher Survival als Action bietet, war mir ja klar. Vorab: ich glaube nicht, dass der alleine besser gezogen hätte. Wir haben nicht dazwischen gequatscht und eine Weile lang hat er mir wirklich gefallen. Die ersten 45 Minuten haben ganz gut funktioniert, obwohl mir da schon das unwahrscheinlichen Verhalten der Wölfe auffiehl. Ganz ehrlich, 1-2 Wolfaktionen waren fast schon unfreiwillig komisch. Im Laufe des Filmes wurde immer wieder hoch philosophisches Gebrabbel eingebaut und an übertriebener Theatralik mangelt es auch nicht. Im Prinzip wird irgendwann jeglicher Realismus auf Kosten einer recht simplen Parabell über Bord geworfen. Und dabei gab es zwischendurch einige wirklich schwer verdauliche und ergreifende Momente, eigentlich schade, dass der Streifen immer wieder ins Kitschige abdriftet. Unterm Strich nichts, was ich mir öfter ansehen müsste. "The Grey" startet vielversprechend und mitreissend, aber nach und nach entwickelt er sich in eine Richtung, die mir nicht so 100%ig schmeckt.  :6:

Offline blaubaum

  • Ich denke in Storyboards
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 8.034
    • Profil anzeigen
    • Filmsammlung
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:The Grey (Liam Neeson)
« Antwort #26 am: 25. März 2013, 12:08:40 »
Ehrlich gesagt glaub ich auch nicht so, dass er bei dir sonderlich gut funktioniert. Aber ansehen kann man ihn sich ja mal.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:The Grey (Liam Neeson)
« Antwort #27 am: 25. März 2013, 12:17:36 »
Ehrlich gesagt glaub ich auch nicht so, dass er bei dir sonderlich gut funktioniert. Aber ansehen kann man ihn sich ja mal.
Ha, da wäre ich mir nicht so sicher! Tobi, bitte ansehen...zackzack! :biggrin:
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:The Grey (Liam Neeson)
« Antwort #28 am: 24. September 2013, 13:07:24 »
:bd:
The Grey :8:
Starker Film mit einigen super intensiven Szenen der für mich nichts anderes ist als einer der besten Survivalthriller die ich kenne. Liam Neeson ist einfach einer von den guten und Regisseur Joe Carnahan hat für mich die dritte Bombe (nach Narc und Smokin' Aces) abgeliefert. Diese hoffnungslose Atmo, gepaart mit einigen echt durchdringenden Szenen und dann im Wechsel diese ruhigen Momente (Rückblicke) die einen für einen kurzen Moment aus der Wildnis reißen...weltklasse! Alleine die Location - Alaska, minus 25°C, nur Schnee - trägt unglaublich zur dichten Atmo bei.

Unbedingt ansehen, denn hier bekommt man meiner Meinung nach einen wirklich spannenden und teils sehr intensiven - einfach guten - Film serviert! Sicherlich nicht ohne Schwächen aber ich mache mir hier keine Mühe aufzuführen was mich gestört hat, denn das war absolut zu vernachlässigen.

"Einmal noch in die Schlacht. Ein letztes gutes Gefecht. Lebe und stirb heute Nacht. Lebe und stirb heute Nacht".

:bd:
The Grey :8.5:
Am Wochenende noch mal gesehen und ich pack sogar noch was drauf! Der Streifen ist extrem mitreißend und spannend, dazu in teils wurderbare Bilder gepackt und hin und wieder sogar mit leicht poetischen Anflügen. Auch der Score ist hammer und es gibt ein paar Szenen die ich einfach suuuuuper intensiv finde. Eine Bombe :!:
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:The Grey (Liam Neeson)
« Antwort #29 am: 16. Mai 2018, 10:04:12 »
Ehrlich gesagt glaub ich auch nicht so, dass er bei dir sonderlich gut funktioniert. Aber ansehen kann man ihn sich ja mal.
Ha, da wäre ich mir nicht so sicher! Tobi, bitte ansehen...zackzack! :biggrin:

5 Jahre später ... :D

Ok, ich habe nicht so einen Downer erwartet.
Der Film hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck bei mir.
Die Wolf-Aktionen wirkten eher wie aus einem Tierhorrorfilm, zudem teils mit Jumpscares ... total unnötig sowas...
Als Parabel auf Leben und Tod, den Schmerz des Verlustes, funktioniert der Film aber hervorragend und lässt einen sehr sehr bedrückt zurück.

Und dabei gab es zwischendurch einige wirklich schwer verdauliche und ergreifende Momente...

Das sehe ich auch so. Da waren einige Szenen dabei, die wirklich "harte Brocken" und schwer verdaulich waren.
Auch fand ich hier den Überlebenskampf durch die Witterungen, die extreme Kälte, viel besser dargestellt als in der kürzlich gesehenen Serie "The Terror".

Eine 7/10 würde ich "The Grey" schon geben, aber ich glaube nicht, das ich ihn nochmal anschaue.

Online Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 32.262
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:The Grey (Liam Neeson)
« Antwort #30 am: 16. Mai 2018, 11:29:54 »
Absoluter Onetimer in meinen Augen. Das Gefühl der Kälte wird hervorragend wiedergegeben. Alles Andere ließ mich im wahrsten Sinne des Wortes „kalt“.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 29 Abfragen.