Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Review: Conduct Zero  (Gelesen 728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 52.029
  • Shake it baby, shake it!
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Conduct Zero
« am: 16. Dezember 2011, 20:11:55 »
 

http://www.ofdb.de/film/37668,No-Manners


Jung-pil ist der King seiner Highschool. Mit strengem Regiment hält er mit seiner Gang die Fäden in der Hand. Legendär ist seines Kampfeskunst, von jedem wird er gefürchtet. Sein Leben verändert sich allerdings grundlegend, als er sich in die hübsche aber unscheinbare Min-hee verliebt. Er findet heraus, dass diese Gitarrenunterricht nimmt. Daraufhin freundet er sich mit dem Außenseiter Na-young an, der ebenfalls diesem Hobby frönt. Schon bald funkt es zwischen den beiden und Jung-pil vernachlässigt seine Pflichten als Boss des Schulhofs. Erschwerend hinzu kommt, dass der Bruder Na-young's, ein berüchtigter Gangboss und Kampfsportler, an die Highschool wechselt und Jung-pil seinen Posten streitig macht. Jung-pil hat noch ein ganz anderes Problem. Ihm sitzt seine Ex-Freundin im Nacken, die alles versucht um Min-hee loszuwerden. Ein finaler Kampf zwischen Jung-pil und seinem Rivalen um die Stelle des Kings scheint unausweichlich. Doch hat Jung-pil überhaupt eine Chance? Bislang hat ihn noch niemand kämpfen sehen...

Soweit zum Inhalt. Die Art und Weise wie ich diesen jetzt beschrieben habe, könnte darauf schließen lassen, dass es sich hier um einen "ernsten" Film handelt. Dem ist aber nur stellenweise so. Vielmehr haben wir es hier mit einer Komödie zu tun, die mit völlig übertriebenen Special F/X der Marke "Shaolin Soccer" arbeitet. Ein bisschen hat mich das ganze auch an "Go" erinnert, jedoch ohne jemals dessen filmische Klasse zu erreichen.

Die Schauspieler erfüllen ihre Rollen mit Leben, allen voran Jung-pil, der einem sehr jungen (koreanischen) Bruce Lee nicht unähnlich sieht.
Der Soundtrack ist hervorragend und bietet ausgewogene Kost für jedermann. Da wechseln sich koreanischer Dance-Pop mit Rap und Techno ab, auch das Titelthema bleibt dem Zuschauer im Gedächtnis.

Alles in allem eine Kaugummi-Pop-Komödie, die durchgehend zu unterhalten weiß und zu keiner Sekunde langweilig wird. Zwar erreicht der Film nie die Klasse eines "Go" oder eines "Attack the Gas Station", aber das ist auch gar nicht seine Absicht. "Conduct Zero" (bzw. "No Manners", so der Alternativtitel) will einfach nur unterhalten und das tut er auf sehr herzerfrischende Weise, wie ich finde. Wieder kann ich sagen, dass ich einen derartigen Film noch nie gesehen habe, wie so oft wenn ich mich dem asiatischen Raum widme.

Die koreanische Doppel-DVD von Metro zeigt den Film in hervorragender Qualität und sogar mit DTS Sound. Als Specials gibt es ein Making Of, ähnliche Featurettes, Audiokommentare, Easter-Eggs, Deleted Scenes, Outtakes u.v.m. Leider sind diese nicht untertitelt, was dem des Koreanisch nicht mächtigen Durchschnittsbürger sauer aufstoßen dürfte. Mich hat es nicht allzusehr gestört, da man auch ohne UT gesehen hat, wieviel Spaß das Team an der Produktion dieses Films hatte. An den koreanischen Silberlingen sollten sich meiner Meinung nach die deutschen Anbieter mal ein Beispiel nehmen, aber was sag ich, ist ja eh alles vergebene Liebesmüh.


Filmwertung: 8/10

http://beyondhollywood.de/index.php/topic,12117.msg418273.html#msg418273

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 25 Abfragen.