Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Review: Red Room  (Gelesen 881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.552
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Red Room
« am: 16. Dezember 2011, 20:50:16 »


http://www.ofdb.de/film/50539,Red-Room


Wenn man hier vorgehabt hat den sickesten Film aller Zeiten abzuliefern, so ist das Konzept voll auf gegangen. Jedoch liegt es nicht in meinem Urteilsvermögen diesen Streifen wirklich als DEN sickesten Streifen zu bezeichnen, aber mit Sicherheit gehört ist er EINER DER krankesten Zelluloidverbrechen denen ich bisher die Ehre hatte beizuwohnen.

Die Story sollte klar sein: ein paar Männer und Frauen spielen in einem Heizungskeller-ähnlichen Raum Karten, wobei der Verlierer furchtbare Folterungen/Strafen erdulden muss, während ein Unbeteiligter die Zeit stoppt.

Unabhängig von den Ekelszenen hat mich der Film generell wirklich positiv überrascht. Natürlich wirkt alles sehr billig, es IST ein Amateurfilm (mit ebendieser "Blair Witch"-Optik).
Dennoch: die Darsteller machen ihre Sache erstaunlich gut und auch die Effekte sind größtenteils wirklich gut gelungen.
Besonders eingenommen hat mich aber die düstere und morbide Atmosphäre, das hat mich wirklich überrascht.
Bleibt nur noch zu sagen das dies der dialoglastigste Sicko ist, den ich jemals gesehen hab. Das gibts nicht, was da geredet wird. Und vieles, vor allem gegen Ende, schien sogar wichtig für den Film zu sein. Dass es keine Untertitel gab und mein japanisch nicht das beste ist, muss ich hier wohl nicht extra sagen, oder?
Jedenfalls habe ich es hier besonders bedauert keine UT zur Verfügung zu haben. Wie gesagt, soo viele Sickoszenen gibts da gar nicht (aber wenn dann gehts richtig zur Sache!!), dafür gibt es wirklich sehr viele Dialoge.

Fazit: Sehr krank, dennoch guter Film. Für UT würde ich einiges geben, da diese notwendig sind um der Geschichte wirklich folgen zu können. Im Gegensatz zum fürchterlichen All Night Long R eine positive Überraschung.


Wertung: 5/10

http://beyondhollywood.de/index.php/topic,12068.msg418299.html#msg418299

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 25 Abfragen.