Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: REVIEW: Hinter dem Horizont  (Gelesen 1014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 2.935
    • Profil anzeigen
REVIEW: Hinter dem Horizont
« am: 02. Januar 2012, 15:36:18 »
Hinter dem Horizont (What Dreams May Come)


Trailer (klick)

Inhalt:
Der Arzt Chris (Robin Williams) lernt anfangs die Künstlerin Annie (Annabella Sciorra) kennen.
Die beiden heiraten und haben zusammen zwei Kinder, welche im Verlauf der Geschichte bei einem Autounfall ums Leben kommen. Das selbe Schicksal ereilt auch Chris, welcher sich in einer Art Himmel wiederfindet, welchen er mit seiner eigenen Fantasie erschaffen hat und auch kontrollieren kann. Dieser Himmel gleicht dem Gemälde seiner Frau, womit Sie sich Ihr eigenes Traumland erschaffen haben. Annie, noch unter den Lebenden, leidet wegen den Vorfällen unter starken Depressionen, welchen Sie auf dem Gemälde Ausdruck verleiht. Durch die seltene Seelenverwandtschaft die die beiden Umgibt, verändert sich dadurch auch Chris´ Himmel, der dadurch auch betroffen ist.
Annie begeht Suizid und landet so in der Unterwelt. Sie ist dazu verdammt, sich ihrer Lage nicht bewusst zu sein und muss so die Ewigkeit erleben.
Ein wiedersehen der Beiden ist ausgeschlossen, doch Chris will dies nicht wahrhaben. Er gibt nicht auf und entscheidet sich Annie zu suchen und zu Retten.
Auf seiner Suche wird er von alten Bekannten seiner Lebzeiten begleitet....



Meinung:
Hinter dem Horizont. Ein Film über Liebe, Leben und Tod. Falls es Himmel und Hölle geben sollte, so wäre es doch toll, sich den Himmel nach seinen eigenen Vorstellungen kreieren zu können. (Falls man es „schafft“ hinein zu kommen natürlich). Mir gefällt es wie der Regisseur Vincent Ward die beiden Welten hier präsentiert. Der Film gewann 1999 den Oscar für die besten visuellen Effekte und das sicher nicht unbegründet.

Fazit:
Tolle Darsteller - Tolle Szenenbilder – Tolle Vision von Himmel und Hölle
Die Story mag vielleicht ein bisschen kitschig daherkommen, aber daran habe ich mich nicht gestört. Für Zwischendurch ein gemütlicher Film oder auch mehr! Sehenswert ist er allemal.

 :8:


Ich hoffe es passt als Review (bzw. Kurzreview). Wäre dann mein erstes. Bin dankbar für Tipps, vllt kann ich dann öfter versuchen etwas zu Schreiben.
Schadet mir sicher nicht, da ich mich schriftlich noch nicht wirklich gut ausdrücken kann!
Meine Filme-Sammlung


/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  / / /  NICOLAS WINDING REFN

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.206
    • Profil anzeigen
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #1 am: 02. Januar 2012, 15:41:03 »
Ich hoffe es passt als Review (bzw. Kurzreview). Wäre dann mein erstes.

Starkes Review - ist doch alles wesentliche drin :thumb:

vllt kann ich dann öfter versuchen etwas zu Schreiben.
Schadet mir sicher nicht, da ich mich schriftlich noch nicht wirklich gut ausdrücken kann!

Also noch dem Review würde ich mich über weiter von dir freuen :p

Klingt wirklich nicht übel. Ich denke ich muss da mal nach der DVD Ausschau halten. Williams sehe ich sowieso sehr gerne und ähnlich wie Carey kann er IMHO auch voll und ganz in ernsten Rollen (wie ja auch schon bei "Club der toten Dichter") überzeugen.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #2 am: 02. Januar 2012, 16:06:29 »
Danke für das Short Review.   :thumb:

Den Film habe ich leider nie gesehen. Sollte ich dringend ändern...
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #3 am: 02. Januar 2012, 16:09:29 »
Trailer eben noch mal gecheckt. Visuell sehr interesant. Der MUSS mir eigentlich gefallen. ;)
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.260
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #4 am: 02. Januar 2012, 17:12:09 »
ist aber teils auch sehr traurig!
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 2.935
    • Profil anzeigen
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #5 am: 02. Januar 2012, 17:21:31 »
Trailer eben noch mal gecheckt. Visuell sehr interesant. Der MUSS mir eigentlich gefallen. ;)

Solltest dir auf jedenfall mal anschauen. ;)

ist aber teils auch sehr traurig!

Stimmt! Man kann sich immer sehr gut in Chris hineinversetzen.
Meine Filme-Sammlung


/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  / / /  NICOLAS WINDING REFN

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.960
    • Profil anzeigen
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #6 am: 31. August 2017, 19:41:36 »
Hinter dem Horizont :bd:

Lange habe ich den Film als uninteressant abgetan, aber ein Kumpel hat mich jetzt ein paar mal auf den angesprochen.
Der Film ist im Grunde ein Auf und Ab zwischen religiösem Kitsch, greifbarer Tragik und originellen Ideen, sowie teils wirklich netten, teils billig wirkenden visuellen Spielereien. Ich muss zugeben, dass ich zum Ende auch ne Träne im Auge hatte. Er hat definitiv seine ereifenden Momente und diese Roadmovie-artige Erzählweise gefällt mir auch. Spätestens wenn es düsterer wird, von der Umgebung, fand ich die Bilder schon wirklich gut. Ende der 90er war aber scheinbar die Green-Screen-Technik noch nicht so weit wie bei vielen Filmen heute. Man sieht leider doch recht häufig, dass die Darsteller vor einer "Leinwand" agieren, die heben sich ziemlich ab. Dennoch möchte ich nicht missen, den gesehen zu haben, denn originell ist der Film trotz des phasenweise kaum zu ertragenden Kitsches auf jeden Fall.
Eine Bewertung fällt mir hier schwer, aber irgendwo bei einer :6: müsste er landen. Den Mut, so eine Geschichte zu verfilmen, muss man ihm durchaus zusprechen, auch wenn das Ergebnis grundsätzlicher etwas runder hätte werden können. 

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.479
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #7 am: 02. September 2017, 10:47:10 »
Ist auch schon wieder ne Weile her als ich den sah. Schlecht fand ich den aber nicht.
Auch ein Thema was nicht uninteressant ist, wie gehts danach weiter und werde ich wieder geboren?
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:REVIEW: Hinter dem Horizont
« Antwort #8 am: 02. September 2017, 13:45:53 »
Danke für das Short Review.   :thumb:

Den Film habe ich leider nie gesehen. Sollte ich dringend ändern...
Bis heute nicht gesehen. :| Interessiert mich aber nach wie vor.
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.053 Sekunden mit 24 Abfragen.