Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Die Filme des Jean Rollin  (Gelesen 7014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #75 am: 04. Januar 2017, 18:41:07 »
Demoniaques rockt. Ist halt Rollins Version von einem Piratenmàrchen

Und der wird die #3 der Collection. VÖ wahrscheinlich im März. Nähere Infos könnten die Woche noch kommen.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #76 am: 04. Januar 2017, 18:50:35 »
??? Das sind nur elf Titel - es waren aber glaube ich "zwölf" geplant...

Wicked hat angedeutet, dass vielleicht noch Draculas Braut kommen könnte.

Online skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.692
    • Profil anzeigen
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #77 am: 05. Januar 2017, 07:05:11 »
??? Das sind nur elf Titel - es waren aber glaube ich "zwölf" geplant...

Wicked hat angedeutet, dass vielleicht noch Draculas Braut kommen könnte.

Hoffentlich kommt der! Die deutsche VÖ ist echt bescheiden

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.734
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #78 am: 05. Januar 2017, 17:08:56 »
??? Das sind nur elf Titel - es waren aber glaube ich "zwölf" geplant...

Wicked hat angedeutet, dass vielleicht noch Draculas Braut kommen könnte.

Hm ... mal abwarten. War nicht zunächst "Lady Dracula" geplant???

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #79 am: 05. Januar 2017, 17:16:02 »
??? Das sind nur elf Titel - es waren aber glaube ich "zwölf" geplant...

Wicked hat angedeutet, dass vielleicht noch Draculas Braut kommen könnte.

Hm ... mal abwarten. War nicht zunächst "Lady Dracula" geplant???

Da waren sie mit der Abtastung wohl nicht zufrieden, kann also noch etwas dauern. Der Vertrieb des Films läuft dann auch über NSM, weil er ja noch immer ein 131er ist...

Online skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.692
    • Profil anzeigen
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #80 am: 06. Januar 2017, 06:58:44 »
Von Lady Dracula ist die Kino Lorber BD aber durchaus okay. Von daher freue ich mich in der Tat mehr auf Dracula's Braut.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #81 am: 16. April 2017, 09:26:23 »
Die #4 wird Die Folterkammer des Vampirs (Vierges et vampires).



Btw ist gerade ein neues Buch über Rollin in der Mache:

Zitat
Jean Rollin Book ‘Lost Girls’ Written Entirely by Women

The sensual, melancholy dream-poetry filmmaking of iconic director Jean Rollin has a primarily healthy male following, due to the fact that the naked female form is almost universally highlighted in all of his work. Now, Canadian micro-publisher Spectacular Optical is pleased to announce a new book focused on the fascinating career of Rollin that is — uniquely — penned by exclusively by notable women critics, scholars and film historians.

Set to be released in the summer of 2017, Lost Girls is a collection of essays that cover the wide range of Rollin’s career from 1968’s Le Viol Du Vampire through his 2010 swansong, Le Masque de la Meduse, touching upon his horror, fantasy, crime and sex films—including many lesser seen titles. The book closely examines Rollin’s core themes: his focus on overwhelmingly female protagonists, his use of horror genre and exploitation tropes, his reinterpretations of the fairy tale and fantastique, the influence of crime serials, Gothic literature and the occult, as well as much more.

Lost Girls is the third book in Spectacular Optical’s ongoing series of limited run film and pop culture books, which includes Kid Power! (2014) and Satanic Panic (2015) and will precede the previously-announced Yuletide Terror, which will be released in fall of 2017.

Curated and edited by Samm Deighan (Diabolique), contributors to Lost Girls include some of the most important critical voices to emerge over the last decade of genre journalism: Alexandra Heller-Nicholas (Senses of Cinema), Kat Ellinger (Diabolique), Virginie Selavy (Electric Sheep), Alison Nastasi (Satanic Panic), Marcelline Block (Art Decades), Rebecca Booth (Diabolique), Michelle Alexander (Cinemadrome), Lisa Cunningham (The Laughing Dead), Heather Drain (Dangerous Minds), Erin Miskell (That’s Not Current), Gianna D’Emilio (Diabolique)—and more to be confirmed.

More details, including cover art, full table of contents, and information about the book’s forthcoming crowdfunding campaign will be announced in April 2017.

Owned and operated by film writer and programmer Kier-La Janisse (House of Psychotic Women) with managing editor Paul Corupe (Canuxploitation.com), Spectacular Optical is a Canadian indie press that specializes in film and pop culture books, in addition to featuring articles, essays and interviews on the Spectacular Optical website on a year-round basis.


Read more at http://www.comingsoon.net/horror/news/829147-jean-rollin-book-lost-girls-written-entirely-by-women#gRHA7R8kYkRUb4qX.99

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #83 am: 28. April 2017, 20:42:29 »

Online JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.971
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #84 am: 28. April 2017, 20:44:33 »
Mediabooks? :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #85 am: 28. April 2017, 20:52:50 »
Die Reihe erscheint ausschließlich als MBs, ja.
Das ist aber einer der Ausnahmefälle, wo ich das voll und ganz verstehe. Die Filme sind absolute Nischentitel, die du in keinem Saturn oder Mediamarkt loswerden würdest. Zudem erstellt das Label einiges selbst an Neuabtastungen, zwei Titel haben bisher eine deutsche Erstsynchro bekommen, und es wird auch massig was an Extras geboten. Da sind wirklich Fans am Werk. Für 30 kann ich damit tatsächlich gut leben. Das ist was anderes, als MGM-Titel ohne viel Aufwand als 40-Euro-MB rauszuhauen.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #86 am: 05. Mai 2017, 20:46:44 »





Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #87 am: 03. Juli 2017, 23:30:51 »
Und die #5 steht fest:



Lady Dracula aka The Living Dead Girl aka La Morte Vivante.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #88 am: 12. Juli 2017, 11:17:49 »
Gestern hatte ich meinen Einstieg ins Rollin-Universum mit "Sexual-Terror der entfesselten Vampire". Ich kann gar nicht so recht beschreiben, was ich gesehen habe. Ein Bilderreigen der ganz besonderen Art. Nun, eine Geschichte sucht man vergebens, braucht man aber auch nicht. Ein jung verheiratetes Pärchen fährt ins Schloss der Braut-Familie und begegnet den (un-)toten Cousins und einer hübschen Vampir-Dame, die auch mal aus einem Uhrenkasten steigt. Auf dem Schloss wohnen zudem zwei wortkarge Dienerinnen, die meist halbnackt rumlaufen. Im Laufe des Film entfernt sich die Braut von ihrem Mann, weil sie der Vampirin verfallen ist... und irgendwann steigt man aus. Ist aber auch egal, denn man schaut Rollin nicht wegen der nervenzerfetzenden Horrorgeschichte, sondern wegen der Bilder. Und davon hat der Streifen eine ganze Menge. Von den tollen Kulissen und der knallbunten Ausleuchtung des Schlosses (egal ob innen oder außen) und des Friedhofes - bis zu den hübsch anzusehenden Darstellerinnen - hier bekommt man was fürs Auge. Rollin gibt in seiner Einleitung (im Bonusmaterial) einige sehr informative Einblicke. Besonders weißt er darauf hin, dass er mal etwas humorvolles machen wollte. Deshalb ist der Film auch nicht unfreiwillig, sondern schon gewollt komisch. Schnell hat man sich jedoch mit der außergewöhnlichen Familie angefreundet und findet die alle eigentlich sehr sympathisch. Doch, im Endeffekt hat mir der Film sehr gut gefallen. Als Jugendlicher hätte ich wahrscheinlich mit dem Kopf geschüttelt und das als langweilig abgetan. Aber wenn man weiß, worauf man sich einlässt hat man schon seine Freude. Ich habe erst mal die französische Variante gewählt. Im Bonusmaterial gibt es auch die rekonstruierte deutsche Kinofassung, die wohl expliziteres Material beinhaltet. Ich hatte mal den Trailer dazu angetestet und dachte - das wäre ein ganz anderer Film. Hier werden nämlich Sex- und Orgienszenen geboten, die so in der Französischen Fassung nicht enthalten sind... Da müsste man nochmal einen zweiten Blick riskieren.
Fazit: Toller Einstand in einer hochwertigen Edition von Wicked Vision. So macht Rollin echt Spaß.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #89 am: 12. Juli 2017, 11:29:10 »
Ich erinnere mich an den Song, den Limp Bizkit ihm gewidmet haben ... Keep Rollin rollin rollin ...

Online skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.692
    • Profil anzeigen
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #90 am: 12. Juli 2017, 13:11:03 »
Ich erinnere mich an den Song, den Limp Bizkit ihm gewidmet haben ... Keep Rollin rollin rollin ...

Raus hier :lol: :biggrin:
Gestern hatte ich meinen Einstieg ins Rollin-Universum mit "Sexual-Terror der entfesselten Vampire". Ich kann gar nicht so recht beschreiben, was ich gesehen habe. Ein Bilderreigen der ganz besonderen Art. Nun, eine Geschichte sucht man vergebens, braucht man aber auch nicht. Ein jung verheiratetes Pärchen fährt ins Schloss der Braut-Familie und begegnet den (un-)toten Cousins und einer hübschen Vampir-Dame, die auch mal aus einem Uhrenkasten steigt. Auf dem Schloss wohnen zudem zwei wortkarge Dienerinnen, die meist halbnackt rumlaufen. Im Laufe des Film entfernt sich die Braut von ihrem Mann, weil sie der Vampirin verfallen ist... und irgendwann steigt man aus. Ist aber auch egal, denn man schaut Rollin nicht wegen der nervenzerfetzenden Horrorgeschichte, sondern wegen der Bilder. Und davon hat der Streifen eine ganze Menge. Von den tollen Kulissen und der knallbunten Ausleuchtung des Schlosses (egal ob innen oder außen) und des Friedhofes - bis zu den hübsch anzusehenden Darstellerinnen - hier bekommt man was fürs Auge. Rollin gibt in seiner Einleitung (im Bonusmaterial) einige sehr informative Einblicke. Besonders weißt er darauf hin, dass er mal etwas humorvolles machen wollte. Deshalb ist der Film auch nicht unfreiwillig, sondern schon gewollt komisch. Schnell hat man sich jedoch mit der außergewöhnlichen Familie angefreundet und findet die alle eigentlich sehr sympathisch. Doch, im Endeffekt hat mir der Film sehr gut gefallen. Als Jugendlicher hätte ich wahrscheinlich mit dem Kopf geschüttelt und das als langweilig abgetan. Aber wenn man weiß, worauf man sich einlässt hat man schon seine Freude. Ich habe erst mal die französische Variante gewählt. Im Bonusmaterial gibt es auch die rekonstruierte deutsche Kinofassung, die wohl expliziteres Material beinhaltet. Ich hatte mal den Trailer dazu angetestet und dachte - das wäre ein ganz anderer Film. Hier werden nämlich Sex- und Orgienszenen geboten, die so in der Französischen Fassung nicht enthalten sind... Da müsste man nochmal einen zweiten Blick riskieren.
Fazit: Toller Einstand in einer hochwertigen Edition von Wicked Vision. So macht Rollin echt Spaß.

Die beiden Onkels haben übrigens heftig improvisiert - das war nie so vorgesehen. Und die Castel Zwillinge waren beides echt leckere Torten :D

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.734
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #91 am: 12. Juli 2017, 13:46:39 »
Die beiden Onkels haben übrigens heftig improvisiert - das war nie so vorgesehen. Und die Castel Zwillinge waren beides echt leckere Torten :D

Bei dem ganzen Quark, den die von sich geben, kann ich mir das denken. Dennoch musste ich bei manchen Dialogen grinsen.
Den Castel-Zwillingen (davon gab es hier wohl nur eine...) begegnet man bestimmt noch häufiger.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.734
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #92 am: 14. Juli 2017, 11:28:40 »
Die nackten Vampire

- Rollin Nummer 2 hat mich genauso fasziniert. Doch dieser ist wesentlich ernster und auch etwas stringenter erzählt. Hier geht es um Wissenschaftler, die eine Vampirin (im original ein Mutant) gefangen halten und mit ihr Experimente machen. Sie wollen hinter das Geheimnis der ewigen Lebens kommen. Am Rande trifft sich eine Sekte, die diese Vampirin anbeten und sich für sie immer umbringen, damit sie sich ernähren kann. Der Sohn des Wissenschafts-Obermotz ist aber damit nicht einverstanden und tut sich mit anderen Vampiren/Mutanten zusammen, um sie zu befreien...
Tja - was habe ich wieder gesehen? Der Film ist natürlich Null Spannend, aber wie es bei Rollin eben ist, sehr schön anzusehen. Besonders diese "versöhnliche und hoffnungsvolle" Ende des Films (so interpretiere ich das) hat mir sehr gut gefallen. Besonders der Dialog in der deutschen Fassung: "Es gibt keine Vampire, es gibt nur Menschen. Frei und ohne Angst, unverwundbar, zum ewigen Leben geboren...." hat mich dann doch sehr berührt. Ich wiederhole hier gerne meinen FB-Kommentar: In dem Streifen gibt es mehr Poesie und Wahrheit, als in vielen anderen Filmen seiner Art. Und es ist irgendwie sehr aktuell.
Ach ja - und die Castel-Zwillinge haben wirklich etwas. Ich dachte zuerst nach Saschas Kommentar... hm, mal sehen. Aber die sind irgendwie die Kirschen auf dem Sahnehäubchen und gehören zu Rollin dazu.

Fazit: Man sollte den Film so nehmen, wie er ist -  ein traumhaftes Märchen, in dem man sich verlieren kann.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.734
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #93 am: 15. Juli 2017, 11:01:36 »
Ich weiß nicht, was mich gestern geritten hat...

statt "Island of Terror" landete "Bube, Dame, König, Grass" im Player. Ich mache es mal kurz: ich werde in meinem Leben kein Freund mehr von Guy Richie. Der Film ist zwar kein Schnittgewitter wie diese Holmes Dinger, aber ... sollte das witzig sein? Jede Menge Volltrottelgangster in einer beknackten Geschichte, die wohl cool sein wollte. Grund war für mich die gute Besetzung, aber die reisst nix mehr raus. Sorry - aber meine subjektive Meinung: Murks - ab in die Tonne.

Die Folterkammer des Vampirs
- tja - und im Gegenzug wird man mich vierteilen, weil ich Rollin zur Kunstform erhebe. Auch dieser Film ist ein Bilderreigen, dem man gerne zuschaut. Dieser besitzt ebenfalls keine Geschichte - die braucht man aber auch nicht. Zwei Mädels sind auf der Flucht und landen in einem Schloss eines alten Vampirs. Der Rest besteht aus Sex, Blut und ein bisschen Folter. Dennoch war das Gesehene nicht langweilig und ging in einem Rutsch durch (im Gegensatz zum Guy Ritchie Film, wo ich andauernd auf die Uhr schaute). Ich enthalte mich hier jeglichen Kommentars, denn man kann den Film sich nur ansehen und die Bilder auf sich wirken lassen. Die Ausleuchtung ist wieder sehr stimmungsvoll und farbig und auch der alte Vampir kommt sehr nett rüber. Irgendwie stelle ich fest, dass Rollin in seinen Geschichten immer eine positive und versöhnliche Grundstimmung transportiert, was mich eigentlich überrascht. Ich hätte die Filme viel düsterer eingeschätzt. Fazit: trotz schlecht sitzender Vampirzähne, großes (Kunst-)Kino für die ganz Knallharten. (Ja, man braucht Durchhaltevermögen, es wird in dem vorliegenden Streifen ohnehin nicht viel gesprochen - mir viel es aber ganz leicht).
« Letzte Änderung: 17. Juli 2017, 09:55:56 von Elena Marcos »

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Jean Rollin und seine Filme
« Antwort #94 am: 28. Juli 2017, 18:24:50 »
Von Lady Dracula ist die Kino Lorber BD aber durchaus okay. Von daher freue ich mich in der Tat mehr auf Dracula's Braut.

Wicked Vision haben mal ein Vergleichsbild gepostet. Neue 2K-Restauration vom Negativ vs US Blu-ray:

Zitat von: Wicked Vision
Mal einen kleinen Eindruck, in welche Richtung der neuen Transfer geht. Ist echt wieder eine Herausforderung und enorme Arbeit, die hoffentlich bis Montag beendet ist.


Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #95 am: 31. Juli 2017, 22:46:29 »
Lady Dracula kommt am 25. August in zwei MBs, limitiert auf je 666 Stück.

Audiokommentar von Françoise Blanchard
Audiokommentar von Prof. Dr. Marcus Stiglegger und Kai Naumann
Vorwort von Françoise Blanchard
Interview mit Jean Rollin
Interview mit Françoise Blanchard
Interview mit Jean Pierre-Bouyxou (2005)
Interview mit Phillipe d'Aram
Featurette: „Dead or Alive – The Living Dead Girl“
Featurette: „Die Musik der lebenden Toten“
Featurette: „In Gedenken an Benoît Lestang“
Featurette: „Im Gespräch mit Jean Pierre-Bouyxou“
alternative Szenen
Bildergalerie
Trailer
24-seitiges Booklet von Pelle Felsch: „La Poésie Phantastique – Das sinnliche Kino des Jean Rollin Teil 5“ und David Renske
« Letzte Änderung: 31. Juli 2017, 22:46:44 von nemesis »

Online skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.692
    • Profil anzeigen
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #96 am: 01. August 2017, 06:41:47 »
Juhu!!!!!!!!

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #97 am: 08. August 2017, 19:24:26 »
Kleiner Teaser:

Zitat von: Wicked-Vision Media
Nicht mehr lange und "Lady Dracula" steigt aus ihrem Grab. Die Nummer 6 der Jean-Rollin-Collection steht auch schon fest und wird DIE EISERNE ROSE (La rose de fer) sein.


Online skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.692
    • Profil anzeigen
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #98 am: 09. August 2017, 06:45:01 »
Wundert mich sehr - aber ich freu mich drauf. Ein sehr, sehr ruhiger, fast schon verträumter Rolin

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Die Filme des Jean Rollin
« Antwort #99 am: 14. August 2017, 14:06:06 »
Zitat von: Wicked-Vision Media
Um mal wieder zu demonstrieren, wie chaotisch solch ein Projekt werden kann:

Es war angedacht mit drei Tonspuren zu arbeiten: Deutsch, Französisch und Englisch.
Franz. und Englisch wurde uns angeliefert und am Ende stellte es sich heraus, dass es gar keinen englischen Ton gibt. Der Originalton ist ein Mix aus Franz./ Englisch, was wir wussten.
Als wir uns um den Ton kümmerten, waren die Mediabooks schon fertig. Also nicht wundern: Dort steht: Deutsch, Englisch, Französisch. Es gibt aber gar keinen kompletten englischen Ton und keinen kompletten Französischen.

Aber das war nur das geringste Übel, denn wir durften die Bildrestauration zweimal neu anfangen, weil das Material teilweise echt zum kotzen war bzw. ist. Ich bin jetzt weitgehend mit dem Ergebnis zufrieden. Das Bild sieht deutlich besser aus als die Lorber, aber bei einigen Sequenzen war das Bild so überbelichtet, da haben wir einfach kein gute Ergebnis hinbekommen. Das ist halt ein Jean-Rollin-Film. Da wurde einfach mal nen Baustrahler genommen und den Leuten ins Gesicht gehalten.   Zudem scheint das Material in den letzten Jahren noch mehr gelitten zu haben, was uns die Arbeit erschwerte, plus das geringe Budget natürlich.

Dann haben wir alles Bonusmaterial bekommen, was es damals von Encore gab und das Lorber-Material haben wir in einer neuen Schnittfassung drauf. Allerdings hatten wir keinen Zugriff auf den englischsprachigen Audiokommentar von Jean Rollin, den es damals nur auf einer US-Laserdisc gab und auf der Laser Paradise Disc. Warum auch immer, wir durften diesen nicht nutzen. So, einen Tag vor Fertigstellung der Disc (wir sind schon zwei Wochen zu spät dran), erreichte uns die Info, dass wir den doch nehmen dürfen, wenn wir wollen. Klar wollen wir, auch wenn er nicht auf dem Mediabook steht. Allerdings war es zeitlich nicht mehr zu schaffen, den Kommentar jetzt an einem Tag zu untertiteln. Somit bleibt er als nicht angekündigter Bonus in Englisch auf der Scheibe. Ich hätte es gerne anders gehabt, aber eine Verschiebung geht einfach nicht. Und wären wir pünktlich vor zwei Wochen fertig geworden, wäre er gar nicht drauf gewesen. Um den AK überhaupt richtig anlegen zu können, mussten wir 40 Sekunden vor dem Film eine Art Standbild machen, da Rollin vorher anfängt zu sprechen. Wahrscheinlich hat er damals auf irgendein Logo gesprochen.

So, mal am Sonntag Abend ein paar Infos, die vielleicht interessant sind. Ich bin nur noch froh, wenn der Titel durch ist, denn da steckt enorm viel Arbeit drin und vor allem doppelte Arbeit, die mir extrem die Lust nahm. Mit solch altem Material zu arbeiten ist nicht gerade angenehm, denn irgendwas ist immer, meisten erst, wenn die Disc im check ist. :/

Ich hoffe jetzt einfach, dass ihr Freude an der Veröffentlichung haben werdet.

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.083 Sekunden mit 24 Abfragen.