Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Manga-Review: Visions Of Escaflowne  (Gelesen 1318 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.490
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« am: 09. Mai 2003, 03:05:58 »



von Katsu Aki
Mit 8 Bänden abgeschlossene Serie.
Pro Band etwa 200 Seiten.
Japanische Leserichtung
Carlsen Comics
Preis: € 6,- pro Band


Einige dürften "Visions Of Escaflowne" schon als Anime durch die MTV-Ausstrahlung kennen. Genau das ist auch das Interessante an der Sache: die Entstehungsgeschichte von "Escaflowne" erinnert sehr an die von "2001", wo Buch und Film zeitgleich entstanden. So auch hier. Die Hauptcharaktere und das grobe Handlungsgerüst wurden festgelegt und die unterschiedlichen Teams haben dann jeweils ihre Vision der Story umgesetzt. Dadurch entstanden sichtbare Unterschiede im Charakterdesign und auch im Ablauf der Geschichte.

Die Handlung: Hitomi Hoshino ist eine Schülerin wie jede andere...nur, sie hat Visionen von einer fremden Welt. Plötzlich werden diese Einbildungen Wirklichkeit und sie findet sich in einer anderen Dimension an der Seite des jungen Prinzen Van von Farnelia wieder. Das Land des Prinzen wird von Feinden aus dem Imperium Zaibach bedroht, die alles Leben in Farnelia vernichten und die Kampfmaschine Escaflowne, den legendären Beschützer der Menschen in Vans Reich, unter ihre Kontrolle bringen wollen. Hitomi muss lernen, dass ihr auf dieser Welt eine schicksalhafte Rolle zugedacht ist, denn nur durch ihre Kraft kann es gelingen, dem mächtigen Feind zu trotzen. Als Escalina, die Königin von Farnelia, entführt wird, nehmen Hitomi und Van mit der Escaflowne die Verfolgung auf. Unterstützung erhalten sie von Allen Shezar, dem General der Luftstreitkräfte des Königreichs Astoria. Gemeinsam machen sie sich auf, die Entführte zu retten und hinter die finstren Pläne des Zaibacher Imperiums zu kommen...

Der von 1995 bis 1998 entstandene Manga mutet etwas "erwachsener" an als die Anime-Version. Es geht um Schicksal, Verrat, Verlust und um ein Geheimnis, das den Lauf der Welt verändern kann..."Escaflowne" bietet kurzweilige Unterhaltung voller Wendungen, Romantik und Tragik und auch Action - vornehmlich durch die Guymelefs, quasi riesige Battle-Mechs, und wenn die aufeinanderprallen, geht fast schon ein wenig die Übersicht verloren. Auch ein Hauch von Erotik hält dort Einzug, vor allem, wenn Hitoni mit der Escaflowne "verschmilzt", was weitestgehend textilfrei von statten geht. Wer also spannende Unterhaltung im Fantasybereich sucht, wird hier bestens bedient.

Offline derPate

  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« Antwort #1 am: 09. Mai 2003, 11:48:05 »
uff ... die Charactere haben ja äusserlich fast nichts mehr mit denen aus der TV-Serie geimeinsam ... verläuft die Grundstory auf der gleichen Schiene oder doch völlig anders ? ... Was wäe in deine Augen besser, der Anime oder der Manga ?

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.490
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« Antwort #2 am: 09. Mai 2003, 12:42:14 »
Die "Grundstory" ist die gleiche, aber es gibt schon viele Unterschiede. Das fängt ja, wie du bereits erwähntest, damit an, dass die Charaktere teilweise völlig anders aussehen. Allen und Van mag man noch als solche erkennen, bei Hitomi hört es dann schon auf, die im Manga nicht nur lange Haare hat, sondern auch noch eine Brille trägt. Sie beschäftigt sich hier auch mit Pendeln, im Anime ja mit Tarot. Die Guymelefs sehen fast gleich aus, aber die Handlung ist auch für Kenner der Animeserie fast neu, auch wenn sie vieles auf die ein oder andere Art wiedererkennen. Ist in den Animes Van der Lenker der Escaflowne, so ist er im Manga ohne Hitomi, die mit der Esca eine "Verbindung" eingeht, völlig aufgeschmissen.

Ich glaube, alle Unterschiede hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen...ach ja, dieses Katzenmädchen (mir fällt der name grad nicht ein) ist übrigens nur in den Animes dabei, ich denke mal zur Auflockerung. In den Mangas geht es ja doch recht ernst zu.

Was nun besser ist...das wage ich nicht zu beurteilen, weil mir beide Formate sehr gefallen. Sie sind zu eigenständig, um sagen zu können, das eine wäre besser als das andere.

Offline derPate

  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« Antwort #3 am: 09. Mai 2003, 12:51:17 »
hm, nicht schlecht. du hast mir den manga richtig schmackhaft gemacht ... ich glaube ich muss mir die ersten bände jetz zulegen, obwohl mir das Katzenmädchen (heist übrigens Merle) fehlen wird  :cry:  ;)
dafür gefällt mir Hitomi vom Aussehen eigentlich besser, naja ich lass mich überraschen.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.349
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« Antwort #4 am: 05. Juni 2003, 23:32:55 »
Ich hab von der Serie nur mal zwei Folgen gesehen... Die haben mir aber ziemlich gefallen. Sind damals glaube ich einzeln auf Vox gelaufen.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.490
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« Antwort #5 am: 05. Juni 2003, 23:34:32 »
Derzeit läuft die Anime-Serie auch wieder auf MTV.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.349
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Manga-Review: Visions Of Escaflowne
« Antwort #6 am: 05. Juni 2003, 23:43:44 »
Ja, ich müsste mir die mal von Anfang an antun...
Oder doch die Mangas lsen... Kommt Zeit (oder viel mehr Geld) , kommen auch die DVDs... ;)

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 28 Abfragen.