Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Edward Lee - Autor  (Gelesen 9460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #25 am: 20. Januar 2013, 23:36:21 »
Es gibt wohl auch einen Film der auf seinen Werken basiert :arrow: http://www.ofdb.de/film/101426,Header
Denke mal, das das nix für mich ist :)

Ein Paar, welches Sex mit Kopfwunden hat - oh Mann, das klingt nach Fun :uglylol:

Necrofiles... soweit ich weiß is Bloody der Einzige, der den gut findet :lol:

Das is noch gar nix... Bei Bighead sind dem Mann mehr als nur die Gäule drchgegangen...

(click to show/hide)

Ja, Lee haut hier ganz gehörig auf die Kacke.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2013, 23:37:23 von nemesis »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.971
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #26 am: 21. Januar 2013, 12:13:37 »
Aaaaber niveauvoll :uglylol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.590
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #27 am: 21. Januar 2013, 14:53:49 »
Danke für die Aufzählung Pierre, hatte schon wieder vergessen wie abwechslungsreich doch die Handlung war.  :uglylol:
Bighead ist klar ein Buch fürs Feulliodingsda. So einen grossen Wurf wie Bighead landet man nicht oft. Das ist Literatur  :!:

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.186
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #28 am: 21. Januar 2013, 18:48:56 »
Klingt alles gut, gerade mal gekindlet :D

jerry garcia

  • Gast
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #29 am: 30. Januar 2013, 14:19:34 »


Die Tage wird ja vom Festa-Verlag "Das Schwein" von Edweard Lee veröffentlicht. Da ich die "Privatdruck-Sauereien" abonniert  habe, also bald auch ne Rezi von mir.
http://www.festa-verlag.de/das-schwein.html
Marco, ist doch was für dich, oder?

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.971
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #30 am: 30. Januar 2013, 14:27:57 »
Dem Titel nach auf alle Fälle :lol: ich wart aber mal gespannt, was Du dazu sagst
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Stubs

  • "Vermutlich hat Gott die Frau erschaffen, um den Mann kleinzukriegen"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.023
  • Ich bin verhaltensoriginell und emotionsflexibel
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #31 am: 04. Februar 2013, 17:52:33 »
Das Schwein  8)
Liebe Fee! Ich wünsche mir ein dickes Bankkonto und eine schlanke Figur. Aber bitte, bitte ... vertu dich nicht schon wieder!

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #32 am: 10. Februar 2013, 18:06:21 »
Edward Lee: Ein Opfer der Zensur.

Eure Comtesse is not amused – da weigert sich Amazon doch tatsächlich, “Das Schwein” von Edward Lee als ebook anzubieten. Der Inhalt dürfte wohl “zu anstößig” sein. Da muss ich doch hinterfragen, wer zum Teufel sowas entscheidet. Amazon verkauft Gummipuppen, Dildos und Slasher-Filme, aber in Buchform darfs nicht zu obszön sein?! Hä?! Diese Doppelmoral kann und will ich nicht verstehen. Ich würde sagen, wir bestellen “Das Schwein” jetzt mal ganz brav über Ciando, damit Amazon sieht, wo der Hammer hängt – unter nachfolgendem Link könnt Ihr das ebook erwerben und zwar unzensiert, krank und pervers – wie wir das von Edward Lee gewohnt sind!

La Comtesse Noir

jerry garcia

  • Gast
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #33 am: 17. Februar 2013, 21:32:10 »


Edward Lee.
Man nehme:
- einen skrupellosen Pornoproduzenten
- ein auf Perversitäten spezialisiertes Studio mitten in der Einöde
- zwei abgefuckte, drogenabhängige Prostituierte
- dumme, aber liebenswerte Hinterwäldler
- einen naiven Filmstudenten aus der Großstadt
- eine sexsüchtige Sektenbraut
- einen allzeit willigen Schäferhund
- ein Hausschwein mit besonderen Talenten
Und fertig ist die größte literarische Sauerei des Jahrhunderts.

Ein junger Filmemacher, dereinst auf der heimischen Farm nach Daddys Beispiel zur eigenen Entjungferung ein Schwein zur Brust bzw. den Schniedel genommen, muss nach dem Studium feststellen, dass ihm zur Herstellung des Films nach seiner eigenen Geschichte die nötige Knete fehlt.
Das zu verdienen mit einem ies bezahlten Job würde natürlich ewig dauern, also mal schnell Kohle und Equipment geklaut und natürlich erwischt. Ab in den Knast und dort in kürzester Zeit zur Lieblingsschlampe des Baus avanciert. Nach neun Monaten wegen guter "Führung" entlassen und sich dann von der Mafia Geld geliehen. Er kriegt seinen Film zwar fertig und schafft es sogar, ihn als Beitrag zu einem später stattfindenden Festival zu schicken, aber mit der Rückzahlung funzt es weniger. Da kennt die Mafia keine Gnade - ruckzuck ist er Mr. One-Egg und muss dazu für die Schweinepriester in nem abgelegenen Schuppen einige säuische Filmchen drehen, da sich der normale Markt im Pornogeschäft durch das Aufkommen des Videorekorders enorm verschlechtert  hat. Da müssen jetzt spezielle filme für spezielle Gelüste her, die von Gesetzes wegen verboten sind. In der abgelegenen Gegend, wo man ihn und seine "Darsteller" einquartiert, ist nur noch eine abgeriegelte Amish-Siedlung, die mit der restlichen Welt nichts am Hut hat. Ab jetzt soll er mit zwei dauerbekoksten Huren auf dem Abstellgleis des Lebens, Hunden, Schweinen und Pferden verwertbares Material drehen. Schlimm? Es kommt noch derber.

Recht haben manche aber damit, dass es Edward Lee wohl kaum um künstlerische Integrität geht, sondern eher um die reine Provokation und so ist er in punkto Schreibkunst auch eher begrenzt, inhaltlich mit einem Niveau-Limbo aufwartend, kann aber als Pfund in der Hinterhand immer seine überbordend-ätzende Schreckensfantasie aufweisen. Eigentlich ist der Beginn von "Das Schwein" noch gar nicht einmal so grob - abgesehen vielleicht von dem Schweinespermacocktail -, denn erst wird der arme Leonard mit seinen beruflichen Träumen vorgestellt, mit Namen aus dem Filmbusiness geprotzt (Coppola, Borgnine, Cimino), werden kurze Anspielungen auf den Kennedy-Mord gemacht (der ist noch gar nicht so lange her, denn die Handlung spielt 1977) oder Präsidenten, die mit Drogenkartellen kooperieren. All das ohne eine Bewertung vorzunehmen. Dann geht es aber ans Eingemachte, wird eklig, brutal, krank (da lag so mancher Rezensent nicht so sehr daneben, nur das mit den Idioten hätte so mancher Rezensent sich sparen können), menschenverachtend, pervers und abartig. Pferdespermadusche, Snuffgemetzel, Hundfick, Stricknadel in die Penisöffnung und dergleichen  mehr. Wer das Buch vor Ekel nicht schon zur Hälfte vollgereihert in die Ecke gepfeffert hat oder entsprechend abgehärtet ist, wird feststellen, dass sich das Dingen auf aufgrund des extrem minimalistisachen Stils wie im Flug liest und dass "Bighead" (dazu wird ja auch ein Kurzfilm gedreht) oder "Zerfleischt" (Tim Curran - auch im FESTA-Verlag) fast schon Kindskram gegen die fast storylose Aneinanderreihung von  unsäglichen Grausamkeiten sind. Wem "Bighead" schon zuviel war, der sollte von "Das Schwein" Abstand nehmen - großen Abstand. Wer aber unbedingt wissen will, wie ein Autor Grenzen nicht nur auslotet, sondern überschreitet, ja sogar überspringt, der greife zu. Auch wenn sich Lee mit manchem wiederholt (in den Hals ficken kommt ja auch schon in "Bighead" und "Creekers" vor), setzt er immer noch einen drauf. Trotz eines gewissen Humors, der einen das Buch auch nicht so bierernst nehmen lassen sollte, ist der Begriff "Extrem" die perfekte Wahl des Verlags. Der Autor toppt seine bisherigen Ekelattacken noch und zum Ende hin gibt es noch ne kleine Wendung, die ich ebenfalls nicht so wirklich ernst auffassen wollte. Insgesamt ist "Das Schwein" seiner Extrem-Einstufung gerecht geworden und wirklich knallharte Kost für Fans des überharten Horrors, die mit dem Veröffentlichten (das bei einer Auflage auf dem normalen Markt mit ziemlicher Sicherheit beschlagnahmt worden wäre) das volle Ekelbrett bekommen. Wer auf solche Lektüre steht, dürfte - um es noch einmal zu benutzen - EXTREM zufrieden sein. Keine Ware für den Massenmarkt.

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #34 am: 12. März 2013, 19:53:49 »
Klingt ja voll nach was für mich!

Mal gucken ob ich auf eBay ein paar Bücher günstig ergattern kann.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.971
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #35 am: 13. März 2013, 08:45:28 »
Hm die Lee's gehen bei ebay ja fast für die Neupreise weg :lol: grade mal geschaut. WENN fang aber nicht gleich mit SCHWEIN an, lieber die Reihenfolge CREEKERS, BIGHEAD und dann SCHWEIN :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #36 am: 13. März 2013, 17:58:27 »
Wie ist denn Inferno von Edward Lee?
Hab das jetzt mal für 'nen 5er mitgenommen.

jerry garcia

  • Gast
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #37 am: 14. März 2013, 09:44:03 »
Grad den kenn ich natürlich noch nicht. Sorry.

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #38 am: 14. März 2013, 10:24:16 »
TC kennt die glaub ich.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.590
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #39 am: 14. März 2013, 16:23:24 »
Ja ist ne Triologie über die Hölle, die ersten beiden kenne ich. Schön asselig!!! Wobei ich mir vorstellen könnte dass die in deutsch zensiert sind ich habe die US Originale gelesen.

Offline Sniper

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.184
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #40 am: 10. Februar 2014, 22:49:09 »
Gerade mit "Bighead" durch und....naja... :uglylol:

Also nachdem mir Laymon zu langweilig wurde, war das rein splattermäßig doch mal nette Abwechslung. Im Vergleich zu Lee wirkt Laymon aber eher wie ein 12jähriger, pubertierender Junge. Wo bei Laymon in jeder zweiten Szene ein Kerl mit seinem Prügel durch die Gegend rennt, bietet Lee da weitaus mehr Einfallsreichtum.

Die Sachen sind zwar teilweise echt krass, aber derart over-the-top, dass ich ziemlich oft lachen musste. Wobei ich mich oft gefragt habe, was mit meinem Humor nicht stimmt, dass ich sowas lustig finde  :D

Wobei ich die Story jetzt gar nicht mal sooo schlecht fand. Wenn man durch die ersten Seiten durch ist, ergibt sich ja zumindest sowas wie Fortlauf und für derartige Kost sogar ordentliche Charaktere.

Ist "Creekers" ähnlich ?
« Letzte Änderung: 10. Februar 2014, 22:49:53 von Sniper »

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.012
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #41 am: 10. Februar 2014, 23:00:31 »
Creekers ist unterm Strich etwas "gesitteter", hat aber auch seine "Momente".

Und mit weniger Hustler-Smegma :D

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #42 am: 10. Februar 2014, 23:42:02 »
Bighead hab ich auch letztens gelesen und nach knapp 80 Seiten abgebrochen und auf eBay verkauft.
Ich kann mit Lee absolut nichts anfangen, kommt selten vor, dass ich Bücher abbreche, aber das war mir echt zu blöd.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.590
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #43 am: 11. Februar 2014, 08:00:15 »
Also der Bighead Film ist fertig und wartet auf den Weg zu uns. Header gibts ja schon länger und soll nicht zimperlich sein. Bighead fand ich witzig wegen den Rednecks die waren so brutal wie rotzdoof.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014, 08:01:19 von Thomas Covenant »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.971
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #44 am: 11. Februar 2014, 08:53:00 »
Der Film, falls er wirklich fertig ist, wird NIE zu uns kommen :lol:

CREEKERS kannst echt mal antesten Sniper, das is auch witzig :D da gibts immerhin auch rotzdumme Rednecks und anale Freuden derer
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Sniper

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.184
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #45 am: 11. Februar 2014, 10:58:41 »
Dann wandert Creekers wohl auf die nächste Einkaufsliste :D

Aber wie man Bighead verfilmen will, ist mir ein Rätsel. Da gabs Sachen die selbst im Kopfkino schwer vorstellbar waren. :uglylol:

Hab echt schon weit schlechtere Bücher gelesen, ist halt echt netter Trash für nebenbei, lässt sich gut weglesen.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014, 10:58:52 von Sniper »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #46 am: 11. Februar 2014, 11:00:13 »
"Bighead" ist doch ein Kurzfilm geworden, oder?

jerry garcia

  • Gast
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #47 am: 11. Februar 2014, 11:20:36 »
Yep.

jerry garcia

  • Gast
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #48 am: 14. April 2014, 11:06:55 »
Ein neues Spässle vom guten Eddie:

http://www.festa-verlag.de/monstersperma.html

Eindeutig was für Leser der gehobenen Literatur :D

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.971
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Edward Lee - Autor
« Antwort #49 am: 14. April 2014, 11:20:10 »
Ach Gottele, jetz sind die Titel schon Programm :lol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 25 Abfragen.