Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: FFF-Review 2012: Excision  (Gelesen 1197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
FFF-Review 2012: Excision
« am: 14. September 2012, 10:17:25 »
Excision




Trailer:

Story:
Pauline ist kein normaler Teenager. Normale Teenager diagnostizieren sich nicht selbst ein schweres psychisches Problem. Und mit ihrer Diagnose trifft sie leider auch schon den Nagel auf den Kopf. So flüchtet sie in endlosen Tag- und Nachtträumen vor ihrer scheinbar herzlosen, unbarmherzigen und gefühlskalten Mutter und der tödlichen Krankheit ihrer geliebten kleinen Schwester. Dort watet sie durch Blut, erlebt grenzüberschreitende, blutige sexuelle Erlebnisse, wird gleichzeitig zur gefeierten Chirurgin und ist doch letzten Endes nur eine Schlächterin.
Ihr einziges Projekt, und hier ist sie wieder fast normaler Teenager: vorehelicher Sex. Bei ihrer Vorliebe zu Blut, geschuldet einer offensichtlich gestörtem Verhältnis zur einsetzenden Menstruation, scheint der Plan jedoch von vornherein unter keinem guten Stern zu stehen.



Fazit:
Meine lieben Herren, dieser Film ist…gestört. Man bekommt so ziemlich das was der Trailer einem vermittelt: eine verstörende Mischung aus blutigen Fantasien inmitten der ebenso verstörenden Vorstadt „Idylle“ á la American Beauty.
Der Cast ist schlicht und ergreifend hervorragend: AnnaLynne McCord mimt die gelinde gesagt verhaltensauffällige Pauline mit einer Abscheu, die nur durch die passende Inszenierung ihres ungepflegten Erscheinungsbildes an Widerwärtigkeit getoppt werden kann. Heimlicher Star im supporting cast ist allerdings keine geringere als Traci Lords!!! Eine ehemalige Pornodarstellerin in die Rolle der gottesfürchtige und gefühlskalte Mutter zu casten ist ein gewagtes und mutiges Experiment das nicht nur aufgeht sondern einem genialen Schachzug gleicht. Denn Traci Lords brilliert in ihrer Rolle und man fragt sich, warum die Frau nicht schon eher ins seröse Geschäft gewechselt ist. Muss man gesehen haben. (edit sagt: sie scheint schon länger kleinere Filme zu drehen, ist aber zumindest mir noch nie in Erscheinung getreten vorher). Desperate Housewives‘ Roger Bart als Ehemann und John Waters als Prediger in der Gemeinde passen ebenso toll ins Ensemble und sollte nicht verschwiegen werden.
Die Mischung aus Vorstadt-Drama und blutig-kontroversem, überstilisiertem Arthouse ist auf jeden Fall eins: einzigartig.



Warum also nicht mehr Punkte? Ich weiß es nicht. Vielleicht war mir der Film etwas zu dröge, die Darstellung von Pauline zu widerwärtig, vielleicht war es auch von allem etwas. Aber ich fühlte mich stets so abgestoßen, dass man nicht von Unterhaltung sprechen kann.

:6: - :7:

« Letzte Änderung: 14. September 2012, 10:17:49 von EvilEd84 »

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #1 am: 14. September 2012, 10:18:22 »
Klare Empfehlung für Patrick - bei allen anderen halte ich mich erstmal zurück ;)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 72.998
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #2 am: 14. September 2012, 10:20:52 »
Also die Bilder sehen sehr interessant aus, und obwohl der sicher nix für mich sein wird, muss ich den denke ich doch mal sehen!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.196
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #3 am: 15. September 2012, 17:42:21 »
Der landet auch auf meiner Liste.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.029
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #4 am: 09. Januar 2014, 14:45:21 »
Der Vollständigkeit halber:

Excision 8/10 Wow, der war überraschend heftig. Viel krasser als erwartet. Klasse Schauspieler-Leistungen, beeindruckende Traum-Sequenzen....und am Ende ziemlich niederschmetternd.
Hat mich persönlich sogar mehr geschockt als "I melt with you". Empfehlung meinerseits, dieses krasse
Teenager-Psychogramm.

Echt etwas schwer einzuordnen, der Film. Einerseits nimmt er schon etwas den American Way of Life auf den Arm mit seinen "sauberen" und sehr stilsicheren (und zumeist extrem symmetrischen) Bildern. Es war auch die Intention des Regisseurs, den Film weitestgehend nach Disney Channel aussehen zu lassen in seinen alltäglichen Szenen (was Ausleuchtung und Farben angeht). Überhaupt erstaunlich, was Regisseur Richard Bates Jr. da quasi aus dem Nichts geschaffen hat. Ständig gab es Finanzierungsprobleme, einen guten Teil bezahlte er aus eigener Tasche, teilweise stellte er sogar eigene Möbel aufs Set. Und man sieht es dem Film nicht an, da er handwerklich ausgesprochen sorgfältig und durchdacht gedreht wurde.

Auch wenn der Film anfangs noch einen nicht gänzlich humorfreien Eindruck macht ahnt man schon (spätestens bei Paulines seeehr strangen Traumsequenzen, die fast etwas an Tarsem erinnern) bald, dass es unangenehm werden könnte. Ihre Besessenheit davon, Chirurgin werden zu wollen. Ihre gefühlskalte und kalkuliernende Art (obwohl sie nicht gänzlich emotionslos ist, denn sie liebt ihre Schwester wohl tatsächlich). Sichtlich ein Fremdkörper in der "heilen Welt" des Films. Ein Hybrid aus Satire und Psychodrama mit Bildern, die in Erinnerung bleiben. Gut gespielt, vor allem von AnnaLynne McCord mit Mut zur Hässlichkeit (in Wirklichkeit muss sie sich nämlich nicht verstecken) und Tracy Lords (die wieder beweist, dass da noch viel Potenzial vorhanden ist). Nett auch die Cameos von John Waters, Ray Wise und Malcolm McDowell.

Schwarzhumorig, zunehmend verstörend, und mit einem Ende, das sich gewaschen hat. Es sind immer wieder die kleinen und relativ unbekannten Filme, die einen noch überraschen können.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #5 am: 09. Januar 2014, 17:24:53 »
Sehr schön Pierre. Ist sicher kein Film, den man öfter schaut, aber nach deinem Beitrag krieg ich doch direkt nochmal Lust drauf.

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #6 am: 09. Januar 2014, 18:27:54 »
Sehr schön geschrieben.
Tarsem ist visuell ein sehr guter Vergleich für die Traumszenen.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.273
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #7 am: 09. Januar 2014, 20:57:23 »
Eines Tages...  der muss eigentlich was für mich sein...

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.273
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #8 am: 15. Juni 2014, 23:34:57 »
So eben gesehen und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Irgendwo zwischen  :5: und  :7:

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.738
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #9 am: 16. Juni 2014, 10:18:17 »
So eben gesehen und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Irgendwo zwischen  :5: und  :7:

Das ist aber nicht grad eindeutig ...

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.273
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #10 am: 16. Juni 2014, 12:29:55 »
So eben gesehen und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Irgendwo zwischen  :5: und  :7:

Das ist aber nicht grad eindeutig ...
richtig :)

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #11 am: 16. Juni 2014, 15:50:14 »
Du hasch keen Plan :D

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.273
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #12 am: 16. Juni 2014, 20:46:18 »
Nach etwas Bedenkzeit liegt er so bei   :6.5: , handwerklich war der schon top.
Das Ende kam mir viel zu schnell und zu brechstangenmäßig. Wirklich spannend war der Film auch nicht.
Puh, ehrlich gesagt, weiß ich nicht mal genau, warum der so eine Wertung bekommt, aber irgendwas hat er.
Tracy Lords hat gut gespielt und der Vater auch.
« Letzte Änderung: 16. Juni 2014, 20:47:01 von Max_Cherry »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #13 am: 16. Juni 2014, 20:48:49 »
Spannend ist er nicht, das stimmt schon.
Ist ja auch eher wie oben mal geschrieben ein "Teenager Psychogramm", ein "Drama" wenn man so will ;)

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.273
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #14 am: 16. Juni 2014, 20:51:59 »
Spannend ist er nicht, das stimmt schon.
Ist ja auch eher wie oben mal geschrieben ein "Teenager Psychogramm", ein "Drama" wenn man so will ;)
Ja klar, aber irgendwas fehlte mir und so wirklich herausragend fand ich die olle auch nicht. Naja, eine gewisse Faszination hat er.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #15 am: 09. März 2016, 17:06:00 »

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 2.590
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #16 am: 25. März 2017, 00:57:56 »
Mich wundert gerade beim Durchgehen des Threads, dass der hier so gut wegkommt.

Excision  :1:

Gott sei Dank hat der Film nur ca. 80 Minuten gedauert. Das war eine absolute Qual.
Schon in der Eröffnungs-Sequenz konnte ich der Hauptdarstellerin nichts abgewinnen.
Im restlichen Film hat sie mich nur noch angeekelt und mit ihrem doofen Gesichtsausdruck und arroganten Gehabe nur noch genervt.

Grausames Zusammenspiel der Hauptdarsteller. Null Authentizität.
Der erste Eindruck der Hauptdarstellerin hat sich also bestätigt. Lediglich die kleine Schwester war ein Lichtblick.

Die "Traum-Szenen" wirkten irgendwie total fehl am Platz. Als hätte man etwas erzwingen wollen - im Motto: Hauptsache eine blutige, ekelerregende Szene mit möglichst viel nackter Haut raushauen.

Mir liegt seit dem Drücken der Play-Taste ein Wort auf der Zunge: geschmacklos

Ihr kennt meinen Filmgeschmack mittlerweile recht gut. Ich bin ein Fan von künstlerisch angehauchten, extravaganten Filmen mit Hang zum Surrealen etc.
Und ich kann normalerweise wirklich jedem Film etwas positives abgewinnen. In diesem Falle wäre das aber wirklich nur die rein handwerkliche Umsetzung. Deshalb die 1 / 10
Gewiss schaue ich den kein zweites Mal. Auch ins Regal kommt der mir nur übergangsweise, bis ich weiß, was ich damit mache.

Durch diesen Film weiß ich die ganzen Noe´s, Refn´s und Lynch´s wieder tausendfach mehr zu schätzen. Dafür könnte ich hier dann sogar noch einen halben Punkt Aufschlag geben... :D

Vielleicht muss ich den erstmal etwas sacken lassen, kann sein. Aber das ist meine (vielleicht zu subjektive und übertriebene Meinung) direkt nach dem Film.
BaZeEntertained - Youtube Kanal
Meine Sammlung

/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  / / /  NICOLAS WINDING REFN

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.273
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #17 am: 25. März 2017, 09:41:50 »
Das ist schon vernichtend.

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 2.590
    • Profil anzeigen
Antw:FFF-Review 2012: Excision
« Antwort #18 am: 25. März 2017, 11:08:19 »
Jap. So eine extrem negative Wertung habe ich auch erstmalig abgeliefert.
Ich bin jetzt - am Tag danach - aber noch immer derselben Meinung.
« Letzte Änderung: 25. März 2017, 11:08:33 von Freddy »
BaZeEntertained - Youtube Kanal
Meine Sammlung

/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  / / /  NICOLAS WINDING REFN

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 1.449 Sekunden mit 23 Abfragen.