Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: TCs Buchregal - Der Übergang von Justin Cronin Die Passage Triologie  (Gelesen 1952 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Die Spiegelstadt-Teil 3 und Abschluss der Passage Triologie

was hab ich mich gefreut auf das Buch.Wie gehts weiter,wie zu Ende,was passiert mit Alicia,Peter,Michael,Greer und all den Anderen?

Das Buch ist ein Zwitter und Cronin lässt den Leser ziemlich zappeln und verlangt anfangs viel Geduld. Das erste Drittel ist ein sehr langer Flashback und erzählt im Detail die Geschichte von Tim Fanning, dem Ersten, Zero der erste Virale.
Seine Lovestory, seine Taten und Motivationen,die ihn in Dschungel bringen um dort den Virus zu bekommen und letzendlich das Ende der Zivilisation herbei zu führen.
Hier hätte ein strenger Lektor gut getan. Auch wenn Cronin in den beiden vorigen Teilen eine unglaubliche Tiefe in die Personen gebracht hat überspannt er hier den Bogen. Jedes Gefühl wird ausgeschmückt, jede Stimmung untersucht und tiefenpsychologich sondiert. Ich muss sagen hat mich irritiert und etwas ratlos gemacht. Doch dann passiert wieder der Curveball und der Roman nimmt an Fahrt auf und lässt nicht mehr los.

Alicia macht sich nach New York auf,gerufen von Zero ohne zu wissen was sie erwartet und verschwindet für zwei Jahrzehnte.
Die Menschen versuchen nach dem Ende der Zwölf wieder eine Gesellschaft auf die Beine zu stellen. Kolonien entstehen, Handel und Handwerk entsteht neu. Peter wird President von Texas. Seit 20 Jahren wurde kein Viraler mehr gesehen und die Menschen vergessen langsam.
Nur Michael nicht, der getrieben von Visionen die Restaurierung eines gestrandeten Schiffes vorantreibt das für ihn eine Art Arche und letzte Fluchtmöglichkeit darstellt für ca. 700 Personen.
Greer der sich um die verschwundene Amy kümmert befeuert ihn mit dringlichen Botschaften von Amy.
Diese weiss das der letzte Stand noch bevorsteht mit Zero der lange gewartet hat für seinen anstehenden Krieg die letzten Menschen zu tilgen.

Und somit beginnt die letzte apokalyptische Schlacht der Menschen,gegen Zero und seine Horden,gegen ihre Auslöschung für eine Zukunft, gerade auch für ihre Kinder.
Und wie es aussieht haben sie kaum eine Chance....

Das letzte Drittel schafft dann einen wunderbar elegischen und melancholischen Epilog,der den Leser wunderbar einsuhlt für jeden Character einen würdigen Nachhall setzt und auch noch einmal weit in die Zukunft springt, dem Cast ein tränenreiches Denkmal setzt.
Gerade das lange Ende ist wunderbar.Selten einen so tiefgehenden Abschluss eines Romans gelesen.

Am Ende hat man das Gefühl gute Freunde verloren zu haben. Wie in The Stand oder Es hat man das Gefühl der Wehmut, tiefe Befriedigung und Verlust erfüllen den Leser.

Die Passage Triologie darf sich höchste literarische Weihen im Genre Phantastik auf die Fahne schreiben.
Aber mehr noch ist dies ein brilliantes Buch über Mut,Freundschaft,Aufopferung und Liebe mit der Botschaft nie auf zu geben, kämpfe auch wenn es aussichtslos erscheint kämpfe für deine Freunde und deine Familie,ergib dich nicht sei standhaft.

Somit darf sich die Reihe in den Olymp der Bücher einreihen. Neben Hyperion,Covenant,Den Corbett Büchern und noch einigen mehr.

Und die Verfilmung darf auch kommen. Die Rechte sind ja vergeben.







Offline Coltaine

  • Christian
  • Beiträge: 1.505
    • Profil anzeigen
Die ersten beiden Bände waren phänomenal.

Die Spiegelstadt Teil 3 der Passage-Triologie erscheint ab 31 Oktober auf deutsch laut Amazon.

Wird sich dann direkt zugelegt.

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.704
    • Profil anzeigen
Ah, wir ham sogar nen Fred dazu. Ich denke, das erste Buch wandert dann mal auf die Wunschliste ;)

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 23 Abfragen.