Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Appaloosa - Kurzreview  (Gelesen 752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Show only replies by Crash_Kid_One
    • Profil anzeigen
Appaloosa - Kurzreview
« am: 24. November 2012, 22:10:45 »


http://www.imdb.com/title/tt0800308/

Nach einem Roman von Robert B. Parker

Die Sheriffs Cole und Hitch kommen in das Nest Appaloosa um dort als Gesetzeshüter anzuheuern.
Sie werden dringend benötigt, denn die fiese Drecksau Randall Bragg schert sich um kein Gesetz - wenn ihm ein paar
Marshalls auf seinem Grund quer kommen, werden sie einfach erschossen...die Sternträger wollen Bragg hängen sehen - tatsächlich kommt es vor Gericht zu einer Verurteilung. Doch während der Überführung läuft die Sache aus dem Ruder.
Allison French, eine Lady, die kürzlich in Appaloosa eintraf und allen Männern, Cole vornweg, den Kopf verdreht, ist in die Sache verwickelt..

Sehr guter "Spätwestern", sicher einer der besten der letzten Jahre. Ed Harris als Virgil Cole und Viggo Mortensen als Everett Hitch rocken einfach und haben "das Genre verstanden", um es mal so auszudrücken. Besonders Harris, der hier auch Regie führte. Jeremy Irons als skrupelloses Arschloch spielt seinen sicheren Stiefel runter. Gut, aber nicht beeindruckend. Renee Zellwegger - nun ja, wenn man weiss, das sie nicht die erste Wahl für die Rolle war, passt es ... aber das alle Kerle verrückt nach dieser "schönen Frau" sind ist FÜR MICH halt etwas unglaubwürdig. Diane Lane war schon gecastet, sprang aber wohl ganz kurz vor Drehbeginn ab.

Wie auch immer, das Duo Cole/Hitch überzeugt, Cole ist der typische "Harte Schale/Weicher Kern"-Typ, der sich von niemandem abfucken lässt und sich immer auf seine schnelle Hand am Colt verlassen kann. Nicht minder sein Partner Hitch, der so etwas wie Coles rechte Hand darstellt und ihm immer den Rücken mit seiner Flinte freihält.

2008 enstanden ist der Film sicher einer der besten Western der letzten 5 Jahre, aber das ist auch nicht grad ein grosses Kunststück - viel kommt da ja nicht mehr ;)

Das Setting und die Atmo stimmen, das merkt man schon in den ersten Minuten - und auch wenn die Darsteller nicht an die Ultracoolness von Coster/Duvall in "Open Range" rankommen (und "Appaloosa" weissgott nicht derartig episch und gut ist) haben sie mich teils daran erinnert. Harris und Mortensen spielen das wirklich sehr cool, hat Spass gemacht.

Zudem gibt es auch einige kurze Shoot-Outs, die in ihrer Intensität genauso sind, wie sie in einem "modernen Western" von Heute sein müssen. Wuchtig und laut.

Ich kann den Film jedem Westernfan nur empfehlen, this is quality cinema!
Zu Unrecht ziemlich untergegangen.

 :8:
« Letzte Änderung: 24. November 2012, 22:11:37 von Crash_Kid_One »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.234
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #1 am: 25. November 2012, 01:50:46 »
Klingt doch echt mal cool.
"Open Range" hatte dir auch gefallen, oder?

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.337
  • "The Feminist"
    • Show only replies by EvilEd84
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #2 am: 25. November 2012, 08:40:05 »
Open Range hat bei mir ja leider nicht gezündet, den hier fand ich aber auch super!

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.143
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #3 am: 26. November 2012, 09:23:30 »
Den muss ich endlich mal schauen! Klingt wirklich genau nach meinem Gusto!

Und Crash, hast um Erlaubnis für mein Zitat in der Sig gefragt!? VERKLAGEN!!! :lol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Show only replies by Crash_Kid_One
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #4 am: 26. November 2012, 15:48:51 »
Den muss ich endlich mal schauen! Klingt wirklich genau nach meinem Gusto!

Und Crash, hast um Erlaubnis für mein Zitat in der Sig gefragt!? VERKLAGEN!!! :lol:

He he, ich fand den Spruch so witzig, auch wenn da eh kaum einer weiss, um was es geht :D
Ne zeitlang bleibt der jetzt drin :D

Also - zieh dir den Streifen unbedingt rein!! Der muss was für dich sein ...
aber möglichst an nem "ruhigen" Abend, das ist so nen Film wo man sich möglichst in die Charaktäre "reinleben" muss.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 77.143
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #5 am: 26. November 2012, 15:49:38 »
Okidoki - ich MEINE sogar ich hab den damals gekauft :lol: ich sollte mal wieder im Keller die Stapel durchsehen
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.234
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #6 am: 26. November 2012, 15:51:45 »
Ich glaube, die DVD gabs auch mal günstig beim Kick.
Im Nachhinein ein bisschen schade, dass man für 2-3 EUR nicht einfach zugeschlagen hat.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Show only replies by Crash_Kid_One
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #7 am: 26. November 2012, 15:52:51 »
Ich glaube, die DVD gabs auch mal günstig beim Kick.
Im Nachhinein ein bisschen schade, dass man für 2-3 EUR nicht einfach zugeschlagen hat.

:shock:

Dafür hätt ich den auch eingesackt...

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.234
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #8 am: 26. November 2012, 15:59:52 »
Ich glaube, die DVD gabs auch mal günstig beim Kick.
Im Nachhinein ein bisschen schade, dass man für 2-3 EUR nicht einfach zugeschlagen hat.

:shock:

Dafür hätt ich den auch eingesackt...
Also wenn ich den nicht verwechsel. Ist ja auch schon 1-2 Jahre alt, der Film, oder?
Aber ich meine, dass war der. Die Bewertungen waren glaub ich insgesamt eher mittelmäßig, daher hab ich damals gar nicht drüber nachgedacht und du weißt ja, einfach mal mitnehmen mach ich sehr selten.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Show only replies by Crash_Kid_One
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #9 am: 26. November 2012, 17:09:50 »
Jap verstehe ich schon ... ist in der IMDB bei ner 6,8 - was ICH persönlich etwas unterbewertet finde.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.662
    • Show only replies by Thomas Covenant
    • Profil anzeigen
Antw:Appaloosa - Kurzreview
« Antwort #10 am: 08. Mai 2019, 20:35:09 »
Da hatte  der Crash recht.
Appaloosa ist ein sehr guter Western. Ich würde ihn gerne besser bewerten aber er ist nicht im Olymp der Western.
Hinzu kommt daß ich das Buch vorm Anschauen des Films gelesen habe und das Buch war verdammt gut. Sogar die Fortsetzung habe ich sofort danach gelesen. Cole und Hitch ( Ed Harris und Viggo Mortenson). Sind Marshals auf Zeit. Wird mal wieder eine Stadt von Gesetzlosen occupiert. Cole und Hitch regeln das.
Das Setting die Action alles stimmt. Die Bücher leben von den Dialogen die knochentrocken und prickelnd sind und der Freundschaft von Cole und Hitch. Die beiden sind sowas wie Hap und Leonard im wilden Westen.
Der Film hat nur zwei Schwächen das eine ist die Musik. Jazzmusik im Western ist einfach kontraproduktiv-das ist mir negativ aufgefallen. Und das zweite ist die Regie von Ed Harris der hier Mainactor ist und sein Regiedebüt gibt.
Die Regie ist okay-hätte man aber stringenter und dynamischer machen können. Und das Acting-wenn ich Ed Harris in Westworld sehe -dann ist er dort mehr mehr Cole als im Film. Hätte er diese Darstellung im eigenen Regiedebüt gebracht - das wärs gewesen!.
So bleibt ein guter Western der ein phenomenaler Western hätte werden können.
Mir bleibt weiterhin die Buchreihe und die ist top Notch.

 :7.5:

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.071 Sekunden mit 28 Abfragen.