Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: RED SKY von Nate Southard  (Gelesen 884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.133
    • Show only replies by Necronomicon
    • Profil anzeigen
RED SKY von Nate Southard
« am: 05. Juli 2012, 14:29:35 »




Der Überfall in der Bank von El Paso läuft völlig aus dem Ruder und so bleibt dem Ganoven Danny Black nur die Flucht in die Wüste von New Mexiko - auf dem Rücksitz eine weibliche Geisel, einen schwerverwundeten Psychopathen und dessen hysterische Freundin.

Als sie in den verlassenen Fabrikhallen von Red Sky Manufacturing Schutz suchen, ahnen sie nichts von dem geheimen Leben im Wüstensand um sie herum. Bald umschwirren Armee-Helikopter das Gebäude und eröffnen erbarmungslos das Feuer. Die Soldaten tragen Gasmasken und sie haben es eilig, denn die Sonne sinkt ... und aus den Schatten kriecht das hungrige Grauen hervor ... (amazon.de)


Soweit die Story, das Buch selbst ist relativ kurz gehalten, schnell gelesen und es macht einfach Spaß und geht gut ab  :)

Zusammen mit einer Geisel sind sie also gezwungen in die Wüste zu flüchten. Nach einiger Zeit entdecken sie eine verlassene Fabrik, in die sie das geklaute Fahrzeug bunkern können und erstmal zur Ruhe kommen. Denkste  :lol:

Das kranke Pärchen macht weiterhin Stress oder vielmehr nur sie, da ihr Partner angeschossen ist. Sie selbst geht dann dermaßen krank ab, daß man ständig ein Schmunzeln auf dem Gesicht hat. Nach einiger Zeit und Erkundung der Fabrik erfahren sie, daß sie bei Red Sky Manufacturing gelandet sind. Keiner kann sich unter dem Namen etwas vorstellen, die Fabrikhallen sind vollgestopft mit großen und merkwürdigen Maschinen. Alles wurde von jetzt auf dann verlassen und weit und breit keine Menschenseele.

Nach einiger Zeit tut sich was am Himmel und ein Heli setzt einen Kampftrupp ab, der vom Aussehen her auf einiges schließen lässt. Mit Sturmgewehren im Anschlag geht nun die Jagd los.

Doch nicht nur die 3 Soldaten machen Ärger, es tut sich was im Dunkeln und die Hölle, die da dann bald losbricht ist mit nichts zu vergleichen  ;)

Mehr will ich hier auch nicht verraten, das war fast schon zu viel.

Von mir eine absolute Kaufempfehlung, durchgehend spannend, nicht zimperlich und einfach top  :)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 77.439
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #1 am: 05. Juli 2012, 14:35:30 »
Das klingt super - und was mich am meisten freut: Mal anscheinend kein Zombieroman, in dem gleich die Apokalypse am Start is, sondern es bricht auf engem Raum aus!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.133
    • Show only replies by Necronomicon
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #2 am: 05. Juli 2012, 15:02:28 »
Jep, das entwickelt sich alles und es gibt keine Zombies ;)

Für dich sollte das auch perfekt passen  :)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 77.439
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #3 am: 05. Juli 2012, 16:21:49 »
Okidok, das is faktisch scho eingesackt! Mir fehlt zur zeit eh nachachub an büchern
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.133
    • Show only replies by Necronomicon
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #4 am: 05. Juli 2012, 16:25:55 »
Da interessiert mich brennend deine Meinung  :)

Kostet aber überall um die 13-14 Öre

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 77.439
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #5 am: 06. Juli 2012, 08:49:00 »
Jaja machs mir nur gleich wieder madich! :lol: ne ich schau die Tage mal im Buchladen, brauch wie gesagt eh Nachschub!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.133
    • Show only replies by Necronomicon
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #6 am: 06. Juli 2012, 09:00:10 »
Ich wollte dich nur vorwarnen, weil du meintest du gibst für nen TB nicht mehr als 8 Öre aus  :p
Und das hier ist auch nicht dick aber es lohnt sich einfach

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 77.439
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #7 am: 06. Juli 2012, 09:01:33 »
Geb ich normal auch nimmer ;) aber Ausnahmen... haben die Regel, weißt doch :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.784
    • Show only replies by Thomas Covenant
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #8 am: 06. Juli 2012, 10:26:32 »
Ich Schau das auch mal näher an...

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.133
    • Show only replies by Necronomicon
    • Profil anzeigen
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #9 am: 06. Juli 2012, 11:14:56 »
Wird euch bestimmt voll zusagen ;)

Ist so eine Mischung aus From dusk till Dawn, The Hills have Eyes und noch ein anderer den ich aber nicht nenne, da zu viel verraten wird
« Letzte Änderung: 06. Juli 2012, 11:15:10 von Necronomicon »

jerry garcia

  • Gast
Antw:RED SKY von Nate Southard
« Antwort #10 am: 12. Juli 2013, 14:54:50 »
Nate Southard. Der Überfall auf eine Bank in El Paso läuft völlig aus dem Ruder und so bleibt dem Ganoven Danny Black nur die Flucht in die Wüste von New Mexico - auf dem Rücksitz eine weibliche Geisel, einen schwerverwundetetn Psychopathen und dessen hysterische Freundin. Als sie in den verlassenen Fabrikhallen von Red Sky Manufacturing Schutz suchen, ahnen sie nichts von dem geheimen Leben im Wüstensand um sie herum. Bald umschwirren Armee-Helikopter das Gebäude und eröffnen erbarmungslos das Feuer. Die Soldaten tragen Gasmasken und sie haben es eilig, denn die Sonne sinkt..... und aus den Schatten kriecht das hungrige Grauen hervor.


Danny und seine Kumpane haben eigentlich alles unter Kontrolle und haben ihre Pfründe aus dem Safe der Bank schon eingesackt, bis der Proll Dale einen Kunden umnietet, weil der ihn angeblich schief angeguckt hat. Daraus entwickelt sich ein schieres Gemetzel, dem auch vier Bullen zum Opfer fallen, die zum Tatort geeilt sind. Am Ende lässt die Gruppe ein gutes Dutzend Leichen zurück - inklusive ihres Kollegen Sampson. Sie flüchten mit ihrem bereitstehenden Transporter, verfolgt von zwei Streifenwagen. Wallace, der Fluchtwagenfahrer, drängt beide nacheinander in den Gegenverkehr und hängt sie somit ab. Jetzt ist ein Wagentausch fällig. Dann geht es hinaus in die Wüste nach New Mexico. Dort finden sie Zuflucht in einer verlassenen Fabrikhalle, ohne zu ahnen, dass dort im Dunkeln etwas auf sie lauert. Und Psycho-Braut Gina dreht endgültig am Rad. Sie bedroht ihre Partner und will, dass ihrem Dale sofort geholfen wird und sie ihn operieren. Was ja so einfach ist mitten in der Wüste. Sie ballert wild um sich und verletzt Nelson, Dannys besten Kumpel, bevor sie sich tiefer in die Räumlichkeiten der Fabrikhalle absetzt und ihren schwerverletzten Prollfreund mit sich schleppt. In der Zwischenzeit taucht am Horizont ein Helikopter, der schwerbewaffnete Soldaten transportiert, die Gasmasken tragen und sofort losballern und dabei die Geisel Mel leicht verletzen. Jetzt müssen sich auch Danny und seine restlichen Leute in die Schatten des Gebäudeinneren flüchten, verfolgt von den mittlerweile gelandeten Armeeangehörigen. Und mit der Dunkelheit, die mit untergehender Sonne die Halle durchdringt, werden die ausgehungerten Geschöpfe immer mutiger und trauen sich auf die Jagd nach Fleisch zu gehen. In ihrer Gier nach Nahrung kennen die Kreaturen keine Gnade.


Nate Southard hält sich nicht lange mit seichtem Vorgeplänkel auf und startet sofort mit kräftigen Dosis an blutiger Action. Für die Figurenzeichnung bleibt da wenig Spielraum und der Leser erfährt eher nebenbei, dass Danny eigentlich der ruhige und nicht wirklich gewalttätige Planer ist, der zu den Überfällen erpresst wird und dass sein bester Kumpel Nelson ein verträglicher Typ, der seinem Freund einfach nur beisteht sowie der Fahrer Wallace eben nur ein Spitzen-Driver, doch ansonsten eher unbedarft ist. Für Gina und Dale gilt nur, dass sie völlig durchgedrehte Killer-Psychos sind. Kumpan Nummer sechs namens Sampson ist nicht lange genug dabei, dass er charkterisiert werden könnte. Viel Leerlauf gibt es nicht, bis auf einige Seiten der Fahrt durch die Wüste ist ständig was im Gange, ob nun durch Gegner oder eben untereinander. Größere Dialogparts sucht man hier vergebens, Humor findet man ebensowenig. Southard hat mit seinem minimalistischen, flotten und gradlinigen Stil, bei dem er kein Wort zuviel schreibt, eine gelungene Mischung aus Horror- und Actionthriller kreiert, die den einen oder anderen Filmfan sicher an diverse Werke aus seiner Home Entertainment Sammlung erinnern dürfte. Vielleicht ist "Red Sky" etwas anspruchslos und bietet keine umwälzenden Neuerungen, aber dafür ist es eine äußerst unterhaltsame und blutige Horrorgeschichte. Sie ist brutal - inklusive Folter -, aber keine Splatterorgie. Angereichert mit dem zarten Pflänzchen einer bloß angedeuteten Liebesgeschichte, die aber kaum Raum einnimmt und den Lesefluss und das Tempo nicht mindert. Der Festa-Verlag darf nach diesem gelungenen Erstling gerne weitere Romane von Nate Southard veröffentlichen.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.094 Sekunden mit 31 Abfragen.