Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: TCs Buchregal - Revival von Stephen King  (Gelesen 467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.112
    • Profil anzeigen
TCs Buchregal - Revival von Stephen King
« am: 04. Dezember 2014, 09:39:42 »
Der neue King wird spalten, besonders die, die immer noch dran festhalten dass King ausschliesslich der King des Horror im klassischen Sinne ist.
In den letzten Jahren hat er jedoch des öfteren gezeigt dass er mehr kann, tiefer gehende Geschichten schreiben in denen der Horror nur rudimentär vorhanden ist oder nicht das tragende Element ist.
Für jeden Knaller (Der Anschlag, Joyland) gibts einen Turd (Mr. Mercedes, Doktor Sleep).

Kings Bücher sind in den letzten Jahren persönlicher geworden. In  Revival hat er wie vor kurzem McCammon in The Five seine Liebe zum Rock n Roll zum Teil der Handlung gemacht.
Und es geht ums Sterben. Ich glaube King beschäftigt sich sehr mit seinem Abgang, mit über 70 auch kein Wunder.
Was kommt nach dem Tod, die universelle Frage....Himmelreich, oder Hölle oder vielleicht etwas ganz Anderes ?
Kings Antwort ist verstörend, bleak, gemein und deprimierend. Gemein weil sich seine Version im Kopf festsetzt und dort ein Schattendasein fristen wird und man nach dem Lesen wohl nur hoffen darf dass nichts dran sein wird.

King taucht mit Revival ins Leben einer gläubigen Familie ein. Der Erzähler ist der jüngste Spross der rückwirkend sein Leben erzählt.
Vom ersten schicksalhaften Zusammentreffen mit dem Reverend Jacobs bis zum verstörenden Finale Jahrzehnte später.
King schreibt höchst emotional und bindet den Leser ungemein an die diversen Schicksale seiner Protagonisten. Teils CoA,teils Familienchronik, teils Frankenstein und Lovecraft.

Wer blutigen Horror erwartet hat wird enttäuscht, das zeigen wohl auch die ersten Rezis auf Amazon, - vielleicht wird das Buch auch falsch vermarktet.
Wer jedoch eine meisterhafte Geschichte erwartet die creepy ist, mitreisst und nachdenklich macht sollte unbedingt reinlesen.
Ich habe an einem Tag verschlungen ca 400 Seiten.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.233
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:TCs Buchregal - Revival von Stephen King
« Antwort #1 am: 04. Dezember 2014, 10:40:58 »
Das klingt wirklich sehr interessant! King ist mir in seinem Metier Horror eigentlich am liebsten, aber vom ANSCHLAG war ich ja auch sehr angetan. Das Ding hier ist so gut wie gekauft - kommt ja soweit ich weiß im März bei uns! :)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.233
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:TCs Buchregal - Revival von Stephen King
« Antwort #2 am: 16. November 2015, 08:54:23 »
Und durch... also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich lange lange Zeit zweifelte, ob das Buch bei mir gut oder schlecht werten wird! Es ist ja so, dass King hier wirklich zu 90 % vom Horror im eigentlichen Sinne abgewandt schreibt, und doch wieder nicht. Man weiß nicht wo er mit der Geschichte um Jamie hin möchte, weiß quasi nur aus dem Klappentext, dass dieser mit Charlie verbunden ist. Nach den Kindertagen am Anfang bleiben lange Seiten ohne ein weiteres Zusammentreffen, um erst dann diesen Faden wieder aufzugreifen, und auf das eigentliche Ziel der Geschichte hinzuarbeiten. Dabei begleitet man Jamie durch sein doch ziemlich normales Leben, bis auf kleinere "Zwischenereignisse" ;) man hat an seinem Leben teil, begleitet ihn von seiner ersten Liebe, durch seine musikbewanderte Jugend, Drogen, Leben halt. Die Frage die sich stellt ist schlicht, ob die Geschichte nicht weit weniger Drumherum benötigt hätte.... hätte sie nicht, weil sie von King ist. Trotz der stellenweise lapidar erscheinenden Handlung hat alles seinen Sinn, und ergibt sich zu einem Ganzen. Ok es zeichnet sich gen Ende hin ab, was laufen wird, aber eben nicht genau, und man darf wirklich bis zum Grand Finale gespannt sein - gut hinbekommen!

Das Eindrucksvollste für mich war aber definitiv die "Predigt" von Reverend Charlie, die so viel Wahrheit inne hat. Die Parallelen zu Lovecraft (der ja auch mal genannt wird) und Poe, oder auch Frankenstein sind offensichtlich und gewollt - auch super gemacht. Die Quintessenz des Ganzen offenbart das ganze Grauen in voller Breite - wenn auch hintersinnig. Wie Gunther aber schon sagt: Ich gehe davon aus, dass REVIVAL absolut nicht jedem King-Leser passen wird, vielleicht sogar den Wenigsten. Die Vermarktung ist daran aber nicht schuld, es ist ein King, und es ist genau das, was TC oben ausdrückt - nicht mehr, und nicht weniger.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • "Junge!"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.342
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Antw:TCs Buchregal - Revival von Stephen King
« Antwort #3 am: 16. November 2015, 11:20:29 »
Der steht auch noch auf meiner ToDo Liste.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 29 Abfragen.