Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Die Viper  (Gelesen 563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.252
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Die Viper
« am: 28. Mai 2015, 12:01:25 »


„Willst du vielleicht noch ein paar in die Fresse?“ Außer Chuck Norris kann das eigentlich nur Maurizio Merli bringen. Im Anwesenheit des Anwalts einfach einen Verbrecher am Schlafittchen packen und Prügel androhen. Vorneweg – Umberto Lenzis Film „Die Viper“ hat mich von der ersten Minute an geflasht. Merli spielt Kommissar Ferro, der in Roma als hitziger Polizist auf Verbrecherjagd geht. Immer auf „180“ ist er (zufällig) gleich am Start, wenn irgendwo ein Verbrechen geschieht. Und was macht er? Jawohl, kurzen Prozess – direkt in die Fresse. Als er nach einer misslungenen Razzia einen lang gesuchten Verdächtigen sieht, haut er ihm zuerst eine rein – und krallt dem Typen dann erst die Knarre aus dem Gürtel. Leider muss er, nach einer Standardpredigt von seinem Vorgesetzten, den Typen laufen lassen. („Wir müssen uns an die Gesetze halten.“) Doch Ferro hat keinen Bock drauf und knöpft sich jeden Gangster vor, der ihm über den Weg läuft. Der Sohn eines reichen Schnösels vergewaltigt mit seinen Kumpels eine Frau – Ferro geht in die Kneipe, wo sich die Jüngelchens immer treffen – und wichst die erst mal richtig zusammen. Auf der Flucht versuchen die Jungs dem Kommissar zu überfahren. Der hechtet zur Seite und zieht seine Pistole. Zwei Schüsse: der Wagen steht – einer von beiden ist tot. Ferro landet hinterm Schreibtisch. Aber selbst da kann ich nichts halten. Sein Kollege und seine Freundin Anna versuchen den Kommissar immer zu überzeugen, dass nicht alles Schwarz-Weiß ist und man alles nicht mit Gewalt lösen kann. Aber „Ferro“ stellt sich stur – und führt an, dass zwei jugendliche Verbrecher, die er gefasst hatte, in die Besserungsanstalt gehörten. „Dann wären sie noch am Leben.“ Denn Anna, die für den Jugendrichter arbeitete, hat die Kinder wieder freigelassen, damit sie eine „zweite Chance“ bekommen. Doch die hatten nichts Besseres zu tun, als wieder Handtaschen zu klauen, wobei sie dann bei einem Unfall mit einem Laster starben. Bei der Jagd nach einem gefährlichen Gangster stößt Ferro dann auch den „Buckligen“ Vincenco Moretto (genial verkörpert durch Thomas Milan). Auch dieser wird vom Kommissar erst mal „parat“ gemacht – doch nach einem Selbstmordversuch kommt der ebenfalls auf freien Fuß. Doch Ferro bleibt dran …

Ich könnte den ganzen Film erzählen – aber man sollte sich den einfach ansehen. Sofort sympathisiert man mit Merli, obwohl der eindeutig zu weit geht. Zum Beispiel wird eine Frau Opfer eines Raubes … Merli hält den Typen an und haut dem ungefragt ein paar in die Fresse. Als Zuschauer hat man einfach eine diebische Freue, ihm dabei zuzusehen. Nun – laut Booklet ging Merli auch bei den Dreharbeiten so vor. Jeder Darsteller musste am Set damit rechnen wirklich eine gewatscht zu kriegen. Deshalb weigerte sich Thomas Milan später bei „Die Gewalt bin ich“ Szenen mit Merli zu drehen – bis aufs Finale natürlich.
Ich weiß jetzt, warum ich auf diese alten Dinger stehe – denn die „Viper“ ist rau, kommt direkt zur Sache und macht keine Gefangenen. Milan stellt sich als „Irrer“ heraus, der auch vor Unschuldigen nicht halt macht (Unter anderem kapert er einen Krankenwagen, erschießt die Mitfahrer, lässt die Patientin verrecken – provoziert einen Unfall auf einem Marktplatz, springt aus dem Wagen und feuert munter in die Menge der Passanten). Er drückt bei der Polizei auf die Mitleidsmasche – weil er ja ein Behinderter ist, aber das spielt für Ferro keine Rolle. Vor ihm sind alle Verbrecher gleich, egal ob behindert oder nicht. Das ist gelebte Inklusion. Die Autoverfolgungsjagden mit den Kleinwagen sind eine Wucht (obwohl ein Teil aus einem anderen Lenzi Film stammt) und ist GTA pur. Was Kids heute auf der Playse spielen, hat Lenzi in den 70er ins Kino gebracht. Was soll ich sagen – Italo-Kino aus der Hochzeit, das keine Minute langweilig ist. Sprüche und knackige Gewalt ohne Ende. Hollywood ist vielleicht perfekter mit Explosionen, Effekten und Ballereien – aber vieles wirkt einfach zu clean und glattgebügelt. Die Italiener machen dagegen richtig Freude. „Die Gewalt bin ich“ hab ich mir schon zurecht gelegt …. Fazit:  :10:
« Letzte Änderung: 28. Mai 2015, 14:33:09 von Elena Marcos »

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.630
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Antw:Die Viper
« Antwort #1 am: 28. Mai 2015, 12:33:08 »
Das ist ein Streifen der mir noch in meiner Italo Sammlung fehlt.
Den hatte ich völlig vergessen. Da hast du mir gerade wieder richitg Lust drauf gemacht.  :)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 75.705
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Die Viper
« Antwort #2 am: 28. Mai 2015, 12:41:12 »
Hört sich geil an :D hat der dann ne eher schnoddrige Synchro? Klingt irgendwie fast so!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.252
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Die Viper
« Antwort #3 am: 28. Mai 2015, 13:26:23 »
Hört sich geil an :D hat der dann ne eher schnoddrige Synchro? Klingt irgendwie fast so!

Ne - der ist schon eher ernst gemeint und weniger auf lustig getrimmt. Aber ein paar gute One-Liner sind aber schon bei. Und die Schlaggeräusche sind natürlich wie immer arg übertrieben...

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.204
    • Profil anzeigen
Antw:Die Viper
« Antwort #4 am: 28. Mai 2015, 14:25:36 »
Klingt echt Top :thumb: Mal nach Ausschau halten - oder jibbet den nur wieder in einer stark limitierten Auflage?

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.252
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Die Viper
« Antwort #5 am: 28. Mai 2015, 14:34:34 »
Klingt echt Top :thumb: Mal nach Ausschau halten - oder jibbet den nur wieder in einer stark limitierten Auflage?

Ich hab die normale Variante in kleiner Hartbox. Es gab ein große limitierte Hartbox (600 Stück), welche aber noch immer erhältlich ist. Man bedenke, die V.Ö. ist von 2006.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.518
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Die Viper
« Antwort #6 am: 28. Mai 2015, 16:46:15 »
Das klingt doch nach HFT-Morgenmatinnee... :D
« Letzte Änderung: 28. Mai 2015, 16:46:44 von nemesis »

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.252
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Die Viper
« Antwort #7 am: 28. Mai 2015, 16:59:04 »
Das klingt doch nach HFT-Morgenmatinnee... :D

Ich pack ihn gerne ein ...

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.931
    • Profil anzeigen
Antw:Die Viper
« Antwort #8 am: 28. Mai 2015, 19:53:49 »
Das klingt doch nach HFT-Morgenmatinnee... :D

Genau, geil!!!
Mitbringen :)

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 25 Abfragen.