Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Fantasy Filmfest Nights 2016  (Gelesen 6316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.158
    • Profil anzeigen
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #50 am: 18. April 2016, 15:56:56 »
Fantasy Filmfest Nights 2016

What we become
Solider Horrorstreifen über einen Virusausbruch in der kleinen dänischen Stadt "Sorgenfri".
Teilweise kammerspielartig schafft der Streifen durchaus Spannung aufzubauen.
Für mich aber leider dennoch - wie die meisten Streifen - eher One-Timer.

The Survivalist
Der Regisseur wollte einen Streifen machen von einer Erde die am Ende ist und aufgrund kaum vorhandener Ressourcen nur noch von wenigen Menschen besiedelt wird.
Aber da Ihm die Kohle fehlte hat er das versucht auf eine sehr minimalistisch Weise (mit 2,5 Hauptdarstellern) darzustellen. Quasi ein Mad Max mit viel weniger Kohle wie George Miller und deshalb spielt er zu 80% in einem Holzhaus im Wald. Der Film ist sehr speziell - aber dennoch durchaus sehenswert.

The Lobster
Zunächst mal: Ich hasse Colin Farrell. Ich kann Ihn absolut mal gar nicht ab - aber in diesem Film eines grieschichen Regisseurs spielt er unfassbar genial. Saustark von Anfang bis Ende!
Der Film selber handelt von der Liebe: Wer keinen Partner hat, hat 40 Tage Zeit einen zu finden und wird ansonsten in ein Tier seiner Wahl verwandelt. Das an sich ist schon abgefahren, doch dennoch gelingt dem Film der Spagat zwischen Liebe und Humor. Nur leider geht Ihm die Puste aus. Mit einem erfahreneren Cutter und Produzenten wäre der Film vermutlich 20 Minuten kürzer gewesen - und das hätte Ihm gut getan.
Leider ist auch das Ende ein totaler Stinker.

Green Room
Die Story passt auf einen Bierdeckel (Eine Band spielt vor ultrarechten Nazis in einer Disse die einem Kriminellen gehört - und gerät zufällig in einen Mord) aber der Film war dennoch verdammt stark, was für mich auch an Tom Stewart lag (Oder wie der Typ von Rosebud sagte: "Ach, der heisst nicht Tom? Ich hab leider keine Ahnung wie der eigentlich heisst.")

High Rise
Stylischer Film mit starker Cast (Luke Evans, Jeremy Irons, Sienna Guillory, James Purefoy) - aber für mich einfach nur ein schwacher und enttäuschender Abschlussfilm.
Mir ist unklar was der Regisseur mir damit sagen wollte und ausserdem waren fast alle Charaktere unsymphatische und blasse Arschlöcher.

Fazit von Tag 1: Ein guter Film, 3x One Timer und schwacher Streifen - aber zum Glück kein Total-Ausfall

Veteran
Endlich  mal wieder ein Koreaner auf den Nights! Und dann noch einer der richtig geil anfängt: Starke Optik, super Humor. Nach 15 Minuten dachte ich mir: Blindkauf!
Leider ging aber auch hier dem Streifen etwas die Puste aus - ausserdem konnte er den Humor leider nicht beibehalten und schwankte zwischenzeitlich in eine sehr ernste Richtung.
Dennoch: Wer Koreaner mag sollte hier mal reinlinsen! Sehenswert ist der Film vom Regisseur von "Arrahan" und "City of Violence" auf jeden Fall

Pandemic
Ein Rotz von einem Film. Der letzte Dreck. Ego-Optik inkonsequent, einfältige Darsteller, Effekte aus der untersten Schublade und eine stupide Mist-Story.
Naja, nach Pulled Pork Burger und Stout konnte ich hier wenig ein wenig Mittagschlaf machen.
Dennoch: Hätte ich mir eine Karte gekauft hätte ich mein Eintrittsgeld zurückgefordert!

Moonwalkers
Ein CIA Agent und Ex-Vietnam Veteran (Ron Perlman) wird nach England geschickt. Die Mission: Die USA planen die Mondlandung, doch die Chancen stehen schlecht. Daher soll Perlman sich mit Stanley Kubrick treffen um von Ihm eine inszentierte Mondlandung filmen zu lassen und danach alle Beteiligten auszulöschen. Doch leider gerät Perlman an einen Betrüger......
Die Swinging Sixties, knallige Optik, ein saugeiler Perlman, Musik, Drogen, Nudity, Humor und ein paar völlig überraschende Gewaltspitzen machen den Film zu meinem Highlight der Nights.
Der Film erinnert schon ein wenig an den Dude. Definitiv was für die Sammlung!

The Vvitch
Unbedingt nicht den Trailer schauen - der gibt ein völligst falsches Bild ab!
im Grunde auf ein sehr ruhiger Film mit einem abgeschiedenen Haus, wenig Locations und 6 Darstellern.
Für mich zwar nur ein One-Timer - aber nichts desto Trotz ein interessanter Film.

Emelie
Ein durchschnittlicher, solider Abschlussfilm der etwas das Klischee von Home Invasion und Entführern umkehrt.

Gesamtfazit für mich:


1 sehr starker Film
2 wirklich gute Film
1 x Vollschrott
6 x One Timer

In Summer also eher schwache Nights.

Funfact: Am Samstag starben in den ersten 3 Filmen Hasen - und in den letzten beiden Hunde

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.292
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #51 am: 18. April 2016, 16:03:33 »
Auf Wunsch eines Einzelnen ein paar kurze Worte zu den Filmen vom vergangenen Fantasy Filmfest Nights Wochenende... :D

Tag 1!

What We Become :6:
Ganz ordentlich gemachter und recht spannender Dänenzombie mit ein paar wenigen Längen. Unterhaltsam. Interessant ist, dass alles aus der Perspektive der Opfer gezeigt und erzählt wird, die nie einen Überblick auf die Gesamtsituation haben. Quasi eine Art Kammerspiel, ohne sich zwingend auf einen Raum o.ä. zu beschränken.

Survivalist :6:
Ein, zwei gute Ideen, leider recht langweilig umgesetzt ohne besondere Höhepunkte. Da fehlte mir etwas der Biss, etwas überraschendes. Im Grunde war er komplett vorhersehbar.

The Lobster :7:
Skurril, schräg, lustig und ziemlich unterhaltsam. Geniale Idee gut umgesetzt. Etwas schade fand ich nur, dass es nicht die geringste Erklärung zu den Hintergründen gab - hätte gerne eine Art Einführung gesehen, wie und warum sich die Gesellschaft in diese Richtung entwickeln konnte.

Green Room :7:
Voll auf die Fresse, überraschend direkt und brutal. Gelungenes neues Werk des Blue Ruin Regisseurs, wenn er auch an diesen nicht ganz heran reicht.
Tom Steward hat ganz gut gespielt. :D

High-Rise :6:
Interessante Version, wirkt ein bisschen wie Snowpiercer im Hochhaus. War nur ein kleines Stück zu lang, ansonsten OK für mich. Dennoch eher ein One-Timer.

Tag 2!

Veteran :7:
Ein koreanischer Cop räumt gegen viel Widerstand auf in der Welt der Reichen und Korrupten. Unterhaltsam umgesetzt, teils ziemlich witzig, teils mit recht gut gemachten Kämpfen gespickt. Auf jeden Fall zu empfehlen. Lockert die Stimmung auf und eignet sich trotz seiner zweistündigen Laufzeit gut als Auftakt eines Tages.

Pandemic :4:
Anstrengendes und nerviges Kameragewackel ohne Spannung, mit zu billigen CGI und dummen, stereotypen, unlogisch handelnden Figuren. Definitiv der mit Abstand schwächste Film diesen Jahres. Profitiert auch NULL von der Ego-Sicht, ganz im Gegenteil, diese miese Umsetzung dessen macht es noch schlimmer. Dürfte wirklich niemandem gefallen haben...

Moonwalkers :7:
Der Film zeigt die lustigste alternative Mondlandung aller Zeiten. Basiert auf einer mehr als genialen Idee, ist super umgesetzt mit haufenweise sympathischen Darstellern und teils sogar überraschend blutig. Ob es wirklich so abgelaufen sein könnte? :D

The Witch :7:
Der ist sehr ruhig und langsam gehalten und auch ziemlich sperrig. Er dürfte definitiv nicht jedem gefallen, ist aber eine Empfehlung an alle wert, die mal eine etwas subtilere Art des Grauens sehen wollen als den ständigen Holzhammer-Horror á la Conjuring, Insidious und Konsorten.

Emelie :7:
Kidnapping mal anders mit der bösesten Babysitterin aller Zeiten, die trotzdem ganz süß ist. Nette und kurzweilige Unterhaltung.

BBQ Bacon Cheese Burger - das absolute Highlight, glatte :10:
Am Samstag einmal genossen, am Sonntag dann gleich nochmal - hat bei der Zweitsichtung kein Stück eingebüßt!
« Letzte Änderung: 18. April 2016, 16:04:38 von Bloodsurfer »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 75.474
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #52 am: 18. April 2016, 20:43:49 »
danke
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.211
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #53 am: 19. April 2016, 12:55:04 »
Auf Facebook schreiben sie alle, wie toll es war - und besonders die klasse Filmauswahl. Mit solchen Kommentaren machen Rosebud auf jeden Fall auf der Linie weiter...

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.220
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #54 am: 19. April 2016, 13:01:46 »
Wir sind wohl doch nur Gorebauern und Spaßtouristen... :D

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.674
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #55 am: 26. April 2016, 08:32:12 »
Ich schau mal ob ich in den nächsten Tagen noch etwas Kurzes zu den einzelnen Filmen schreibe. So richtig Lust habe ich nicht, denn für mich waren es in der Tat die schwächsten Nights seit ich dieses Event vor 9 Jahren das erste Mal besucht habe. Es gab 2 Filme die ich gut fand, der Rest war unpassend oder schwach. Kein einziger Film hat mich aus den Socken gehauen... :|

Übrigens hat Rosebud geschrieben:

Zitat von: Fantasy Filmfest
Dies waren die am besten besuchten FFF NIGHTS aller Zeiten, mit vielen neuen Gesichtern.
Bei den NIGHTS ist es auch immer sehr schön, dank weniger Stress für uns, mehr Kontakt zum Publikum zu haben.
Wir hatten richtig Spass!


Ich hoffe inständig, nächstes Jahr gibt es wieder mehr "Reisser" und nicht so ein "laues" Programm wie zuletzt.
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.220
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #56 am: 26. April 2016, 16:39:05 »
Ich schau mal ob ich in den nächsten Tagen noch etwas Kurzes zu den einzelnen Filmen schreibe. So richtig Lust habe ich nicht, denn für mich waren es in der Tat die schwächsten Nights seit ich dieses Event vor 9 Jahren das erste Mal besucht habe.

Geht mir ähnlich. Aber ich werd noch ein wenig Senf aus der Tube drücken, wenn ich mich überwinden kann...

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.158
    • Profil anzeigen
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #57 am: 30. Mai 2016, 07:15:54 »
Moonwalkers erscheint diese Woche (2. Juni). Hab gestern schon mal die :bd: vorbestellt :D

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.292
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Fantasy Filmfest Nights 2016
« Antwort #58 am: 30. Mai 2016, 07:24:06 »
Emelie ist schon im deutschen Netflix verfügbar. Wurde mir lustigerweise letzte Woche vorgeschlagen. :D

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 30 Abfragen.