Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Dunkirk (Christopher Nolan)  (Gelesen 2416 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blaubaum

  • Ich denke in Storyboards
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 8.096
    • Profil anzeigen
    • Filmsammlung
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Dunkirk (Christopher Nolan)
« am: 27. Dezember 2015, 23:02:57 »
... wird ein "Kriegsfilm."

Zitat
Bisher war rein gar nichts über den neuen Film von Christopher Nolan bekannt, doch nun sind erste Informationen durchgesickert. Der „Inception“-Regisseur nimmt sich dem Zweiten Weltkrieg an.

Christopher Nolan hielt bisher alle Infos zu seinem nächsten Film geheim. Nun ist wohl etwas durchgesickert.
Wie die französische Tageszeitung La Voix Du Nord berichtet, wird Christopher Nolan seinen nächsten Film in Frankreich drehen und sich dem Zweiten Weltkrieg widmen. Im Mittelpunkt des Kriegsdramas soll die Operation Dynamo stehen. Diese fand vom 26. Mai bis zum 4. Juni 1940 statt. Den Alliierten gelang es damals hunderttausende britische, französische und belgische Truppen sowie einige niederländische Soldaten, die sich nicht der vorangegangen Kapitulation ihres Landes angeschlossen hatten, aus auswegloser Lage zu befreien. Die waren eigentlich von den überlegenen Truppen der Nazis eingekesselt und zum Tode verdammt. Doch in Großbritannien ersann man eine kühne Rettungsmission, von der zuerst nur die wenigsten glaubten, dass sie Aussicht auf Erfolg hat. Doch am Ende der militärische Evakuierungsaktion konnten über 338.000 Soldaten nach Großbritannien in Sicherheit gebracht werden.

Die Operation Dynamo ging als moralischer Wendepunkt in die Geschichte des Zweiten Weltkriegs ein. Die britischen Befehlshaber machten damals deutlich, dass die Rettung von Menschenleben immer oberste Priorität haben müsse. So wurde in Kauf genommen, das teures Kriegsgerät zurückbleibt und in die Hände des Feindes fällt, wenn dadurch mehr Menschen gerettet werden können. Obwohl die Soldaten in Nordfrankreich die Schlacht gegen die Nazis verloren, wurde ihre Rettung daher in Großbritannien als großer moralischer Sieg gefeiert.

Regisseur Christopher Nolan, der selbst Brite ist, und sein Bruder Jonathan Nolan, der meist die Drehbücher für die gemeinsamen Projekte schreibt,waren laut La Voix Du Nord bereits in der französischen Hafenstadt Dunkerque (Dünkirchen) unterwegs, um sich Drehorte anzuschauen und zu recherchieren. Aus Dunkerque konnten damals die eingekesselten Soldaten gerettet werden.

Der Bürgermeister der an der Grenze zu Belgien gelegenen Stadt liefert zudem Indizien, dass die Meldung über das Filmprojekt stimmt.Ein amerikanischer Blockbuster werde im Juni 2016 in seiner Stadt gedreht. Inszeniert werde dieser von einem weltberühmten Regisseur. Dieser Regisseur ist wohl Christopher Nolan, der wahrscheinlich schon vor den Aufnahmen in Dunkerque Teile des Films an anderen Locations und im Studio drehen wird.
 
Der Kinostart für den neuen, noch unbetitelten Film von Christopher Nolan ist am 27. Juli 2017.
filmstarts.de

mmh, ich weiß nicht so recht. Ein Kriegsfilm war irgendwie das letzte, was ich von Nolan erwartet hätte. Ich hätte ihm jedes Genre zugetraut und er probiert ja auch viel aus. Richtig schönen, erwachsenen Horror z.B. hätte ich gerne von ihm gesehen. Aber sowas...? Mal schauen.
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2015, 22:16:39 von nemesis »

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.298
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2015, 07:31:47 »
Nolan ist zu gross um noch so eine Nische wie Horror zu bedienen. Er ist zu teuer.....ein Mann für Blockbuster.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 76.125
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2015, 09:03:02 »
Och nöööö WW2 is einfach nicht mehr meins. Wird viel zu inflationär benutzt für Filme und da ändert auch Nolan nix mehr dran, zumal was Neues ja nicht mehr erzählt wird ;)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.999
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2015, 09:11:34 »
Krieg wäre jetzt auch nicht gerade das Subjekt, welches ich mir von Nolan als Nächstes erwartet hätte. Aber ich vertraue mittlerweile schon fast blind in sein Können, deswegen her damit!

Bzgl. WW2 hat mich vor fast genau einem Jahr ja schon Fury überrascht und überzeugt. :biggrin: Deswegen gerne mehr!

Offline Leo

  • Beiträge: 2.197
  • OA - 5599
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2015, 12:50:12 »
ein Kriegsfilm von Nolan? Her damit :-)

Bzgl. WW2 hat mich vor fast genau einem Jahr ja schon Fury überrascht und überzeugt. :biggrin: Deswegen gerne mehr!

 :thumb:

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.481
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2015, 13:10:33 »
Hm... Da bin ich auch zwiegespalten.

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.955
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2015, 13:15:57 »
Kriegsfilm ist wohl das einzige Genre, mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann. Und daran wird mit grosser Wahrscheinlichkeit auch ein Nolan nichts daran ändern können.
die kommt noch... irgendwann...

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2015, 14:20:19 »
Christopher Nolan?

Her damit :!:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 76.125
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #8 am: 28. Dezember 2015, 15:04:54 »
irgendwie finde ich das völlig undifferenziert langsam. Wurde schonmal gesagt, gab's schonmal Stress - wie dem auch sei. Streit isses keinen wert, aber diese "Hey Nolan dreht nen Dokumentarfilm über tetrachlormethyl, der kann nur geil werden!" ist in einem Filmforum doch irgendwie konolores!? ;) zumal die Geschichte mal sau lahm klingt, das kann doch hier keiner leugnen?
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #9 am: 28. Dezember 2015, 15:17:23 »
Also ich freu mich wie verrück drauf. Gerade gestern habe ich mit meiner Frau zum zweiten Mal Interstellar gesehen und der Film hat mal wider gezeigt was für ein begnadeter Regisseur Nolan ist. Ich für meinen Teil traue ihm absolut zu aus einem - zugegeben - auf den ersten Blick recht "ausgelutschten" Stoff ein unfassbar geiles Leinwanderlebnis zu machen. Habe da absolut keine bedenken. Es gibt wenig Regisseure denen ich "blind" vertraue aber Nolan ist einer davon.

Offline blaubaum

  • Ich denke in Storyboards
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 8.096
    • Profil anzeigen
    • Filmsammlung
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2015, 16:51:38 »
Es gibt wenig Regisseure denen ich "blind" vertraue aber Nolan ist einer davon.

Geht mir eigentlich auch so. Problem ist nur: Ich hab einfach null Bock auf Kriegsfilme :bawling:


Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.298
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2015, 21:06:41 »
Marco, ich leugne nicht  ;) Für mich ist Nolan ein zwiespältiger Regisseur. Ein verdammt guter Regisseur sicher aber nicht durchgängig. Das sieht man auch an der Dark Knight Reihe. Auch seine kalte Art macht ihn für mich schwerer zugänglich.
Flight liebt ja Inception...für mich die grosse Entäuschung. Interstellar ist da ne andere Nummer, vielleicht auch weils Nolans emotionalster Film ist.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 76.125
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #12 am: 28. Dezember 2015, 21:55:05 »
keine Frage der Kerl ist saugut! Aber meisterlich....? Das wage ich mal in zehn oder mehr Jahren zu beurteilen. Ich fand Inception richtig gut und werde hoffentlich bald Interstellar packen, der schon hier liegt... Aber auch wenn der ein Ass wäre bleibe ich vor allem bei solchem Stoff sehr skeptisch
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.315
    • Profil anzeigen
Antw:Der neue Christopher Nolan...
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2015, 09:00:22 »
Marco, ich leugne nicht  ;) Für mich ist Nolan ein zwiespältiger Regisseur. Ein verdammt guter Regisseur sicher aber nicht durchgängig. Das sieht man auch an der Dark Knight Reihe. Auch seine kalte Art macht ihn für mich schwerer zugänglich.
Flight liebt ja Inception...für mich die grosse Entäuschung. Interstellar ist da ne andere Nummer, vielleicht auch weils Nolans emotionalster Film ist.

Ein Zäpfchen war auch nicht mein Ding. Interstellar hab ich noch nicht gesehen. Von den Batman-Dingern hat der letzte mich zu sehr enttäuscht. Von daher halte ich Nolan zum Teil für überschätzt

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 54.033
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #14 am: 29. Dezember 2015, 22:20:33 »
Titel steht nun wohl auch fest:

http://www.imdb.com/title/tt5013056/?ref_=fn_al_tt_1

Ob der bei uns Dünkirchen heißen wird?

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #15 am: 30. Dezember 2015, 10:03:13 »
Tom Hardy cool!

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.999
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #16 am: 30. Dezember 2015, 10:39:48 »
HA! Der geniale Mark Rylance aus Bridge of Spies wird zurzeit auch gelistet, cool! :thumb:

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #17 am: 30. Dezember 2015, 11:40:58 »
HA! Der geniale Mark Rylance aus Bridge of Spies wird zurzeit auch gelistet, cool! :thumb:
Der ist mir gar nicht groß bekannt. Bridge of Spies ist doch der (Agenten?)Thriller mit Hanks, oder? Kann der was?

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 19.999
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #18 am: 30. Dezember 2015, 12:04:40 »
HA! Der geniale Mark Rylance aus Bridge of Spies wird zurzeit auch gelistet, cool! :thumb:
Der ist mir gar nicht groß bekannt. Bridge of Spies ist doch der (Agenten?)Thriller mit Hanks, oder? Kann der was?

Genau der isses! Fand ihn eben genial in Bridge of Spies und freue mich sehr, mehr von ihm zu sehen! :biggrin: Zum Film selbst:

Bridge of Spies :kino:

Endlich mal wieder ein Film mit dem Thema Kalter Krieg und Spionage! :love: Steven Spielberg verfilmt hier eine Geschichte nach wahren Tatsachen als 1962 in New York der sowjetische Spion Rudolf Abel (GENIAL: Mark Rylance) gefangen genommen wird. Um der Welt und der Sowjetunion zu zeigen, was für ein vorbildliches Land die USA ist, soll dem Spion ein fairer Prozess gemacht werden, aber trotzdem mit dem Ziel Todesstrafe. Als Anwalt wird Jim Donovan (ebenfalls genial: Tom Hanks) bestimmt, der nach kurzem Zögern einwilligt. Er lernt den Spion immer besser kennen und ist beeindruckt von dessen Loyalität und Integrität und beschliesst, den Mensch Rudolf Abel so zu behandeln, wie er jeden Klient behandelt und versucht ihn vom Todesurteil zu verschonen. Dies bringt ihm und seiner Familie eigentlich nur Probleme ein. Er selbst weist überall immer nur darauf hin, dass die USA unter Umständen irgendwann mal sehr froh darüber sein würde, dass ein sowjetischer Spion so gut behandelt wurde. Schliesslich könnte es zu jeder Zeit passieren, dass die Sowjets einen US-Spion erwischen. Die Geschichte wird ihm Recht geben...

Für mich liefert hier Spielberg seit Saving Private Ryan die beste Arbeit ab! München und The Terminal waren zwar gute Filme, aber nicht überragend. Das Tom Hanks einer der besten Darsteller unserer Zeit ist, weiss man schon länger. Aber hier liefert der eher unbekannte Mark Rylance die Leistung seines Lebens ab! Er macht eigentlich nicht wirklich viel und seine Screentime ist ebenso nicht übermässig. Aber seine Präsenz auf der Leinwand fand ich überwältigend. Die Musikuntermalung von Thomas Newman fand ich auch sehr gelungen und hat mich einige Male an Saving Private Ryan erinnert. Ebenso liefert Spielberg's "Hauskameramann" erneut fantastische Arbeit ab. Dazu kommt das Setting der 60er-Jahre in New York und Berlin/Ost-Berlin was bei mir praktisch immer punktet.
Bei so viel Positivem gibt's aber auch noch Negatives. ;) Auch wenn es weit hergeholt klingen könnte: die Story ist zwar gut adaptiert von den Coen-Brüdern, aber vermag nicht zu überraschen bzw. man weiss eigentlich von Anfang an, wie das Ganze ausgeht auch wenn man die Geschichte nicht kennt. Häufig ist es auch schwierig, bei Filmen nach wahren Tatsachen noch grosse Twists einzufügen. Spannend bleibt es zwar schon, aber das gewisse Etwas fehlt halt einfach doch.

Insgesamt eine solide :8:

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #19 am: 30. Dezember 2015, 12:40:53 »
HA! Der geniale Mark Rylance aus Bridge of Spies wird zurzeit auch gelistet, cool! :thumb:
Der ist mir gar nicht groß bekannt. Bridge of Spies ist doch der (Agenten?)Thriller mit Hanks, oder? Kann der was?

Genau der isses! Fand ihn eben genial in Bridge of Spies und freue mich sehr, mehr von ihm zu sehen! :biggrin: Zum Film selbst:

Bridge of Spies :kino:

Endlich mal wieder ein Film mit dem Thema Kalter Krieg und Spionage! :love: Steven Spielberg verfilmt hier eine Geschichte nach wahren Tatsachen als 1962 in New York der sowjetische Spion Rudolf Abel (GENIAL: Mark Rylance) gefangen genommen wird. Um der Welt und der Sowjetunion zu zeigen, was für ein vorbildliches Land die USA ist, soll dem Spion ein fairer Prozess gemacht werden, aber trotzdem mit dem Ziel Todesstrafe. Als Anwalt wird Jim Donovan (ebenfalls genial: Tom Hanks) bestimmt, der nach kurzem Zögern einwilligt. Er lernt den Spion immer besser kennen und ist beeindruckt von dessen Loyalität und Integrität und beschliesst, den Mensch Rudolf Abel so zu behandeln, wie er jeden Klient behandelt und versucht ihn vom Todesurteil zu verschonen. Dies bringt ihm und seiner Familie eigentlich nur Probleme ein. Er selbst weist überall immer nur darauf hin, dass die USA unter Umständen irgendwann mal sehr froh darüber sein würde, dass ein sowjetischer Spion so gut behandelt wurde. Schliesslich könnte es zu jeder Zeit passieren, dass die Sowjets einen US-Spion erwischen. Die Geschichte wird ihm Recht geben...

Für mich liefert hier Spielberg seit Saving Private Ryan die beste Arbeit ab! München und The Terminal waren zwar gute Filme, aber nicht überragend. Das Tom Hanks einer der besten Darsteller unserer Zeit ist, weiss man schon länger. Aber hier liefert der eher unbekannte Mark Rylance die Leistung seines Lebens ab! Er macht eigentlich nicht wirklich viel und seine Screentime ist ebenso nicht übermässig. Aber seine Präsenz auf der Leinwand fand ich überwältigend. Die Musikuntermalung von Thomas Newman fand ich auch sehr gelungen und hat mich einige Male an Saving Private Ryan erinnert. Ebenso liefert Spielberg's "Hauskameramann" erneut fantastische Arbeit ab. Dazu kommt das Setting der 60er-Jahre in New York und Berlin/Ost-Berlin was bei mir praktisch immer punktet.
Bei so viel Positivem gibt's aber auch noch Negatives. ;) Auch wenn es weit hergeholt klingen könnte: die Story ist zwar gut adaptiert von den Coen-Brüdern, aber vermag nicht zu überraschen bzw. man weiss eigentlich von Anfang an, wie das Ganze ausgeht auch wenn man die Geschichte nicht kennt. Häufig ist es auch schwierig, bei Filmen nach wahren Tatsachen noch grosse Twists einzufügen. Spannend bleibt es zwar schon, aber das gewisse Etwas fehlt halt einfach doch.

Insgesamt eine solide :8:

Klingt super. :thumb:  Werde ich mir im Heimkino def. ansehen.  :)

@all: sry für OT

Offline Nation-on-Fire

  • Das Beste am Norden !
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 15.025
  • Not everyone likes Metal - FUCK THEM !!!!
    • Profil anzeigen
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #20 am: 03. Januar 2016, 14:12:01 »
Das Wunder von Dünkirchen.....die Geschichte ist es eigentlich wert, verfilmt zu werden. Sollte eigentlich weniger Krieg und mehr dramatische Rettungsmission sein. Habe mich mit dem Thema in der Schule "vergnügen" dürfen, und nach anfänglicher SKepsis fand ich diese Geschichte mega spannend und sehr interessant.
Wenn der Schwerpunkt wirklich auf der Rettung und den Entscheidungen (und damit einhergehend auf den entsprechenden Personen) liegt, und weniger auf Krieg und Geballer, könnte das wirklich ein sehr spannender Film werden.

Dass ist das gelobte Land, wo Milch und Honig fließt,
aber nur solang man jeden Eindringling erschießt,
die Menschen an den Grenzen, sind die Geister die wir riefen,
und das weiß doch jedes Kind,
Geister, kann man nicht erschießen

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.298
    • Profil anzeigen
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #21 am: 05. August 2016, 09:48:33 »
Der erste Teaser


Offline Coltaine

  • Christian
  • Beiträge: 1.562
    • Profil anzeigen
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #22 am: 05. August 2016, 10:03:05 »
Wieso so viel Skepsis hier?

Das sieht doch bisher sehr geil aus.

Die Schlacht von Dünkirchen war eine der Wendepunkte im WW2.
Die Alliierten Truppen erhielten eine vernichtende Niederlage 1940 gegen die Deutsche Wehrmacht und ermöglichten Hitler somit die Blitzeinnahme von Frankreich innerhalb von zwei Woche.

Hohe Verluste auf Seiten der Briten, Franzosen und Belgier. Verteidigung der Stadt bis zur Evakuierung der Streitkräfte nach England.

Klingt nach Spannung, Drama, Blut, Schlacht und Gedärm. Dazu ein Soundtrack a la Soldat James Rayne.

Also wenn ein Film kommen kann, dann bitte dieser!

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.481
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #23 am: 05. August 2016, 10:07:41 »
Oh nein, jetzt hast du das Ende schon gespoilert.

:uglylol:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 76.125
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Dunkirk (Christopher Nolan)
« Antwort #24 am: 05. August 2016, 10:10:52 »
Optisch macht das was her - ich bleibe trotz Nolan skeptisch, weil mich WW2 Filme einfach nicht wirklich jucken
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.073 Sekunden mit 29 Abfragen.