Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Aquarius - Thomas Finn  (Gelesen 466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 35.662
    • Profil anzeigen
Aquarius - Thomas Finn
« am: 06. Juni 2016, 09:13:51 »


Bei den Bergungsarbeiten an einer alten Seemine geschieht ein Unglück: Die Mine explodiert. Als Berufstaucher Jens Ahrens wieder zu Bewusstsein kommt, findet er sich in einem Keller wieder, gefangen mit anderen Männern, die unter Drogen gesetzt und so wehrlos gemacht wurden. Nur mit Mühe kann er sich befreien und flüchtet nach Egirsholm, eine kleine, wohlhabende Küstensiedlung. Diese aber wird zum Schauplatz rätselhafter Todesfälle. Menschen ertrinken - und das sogar auf der Landstraße oder in ihrem Haus! Etwas geht vor sich, in das Jens so schnell und tief hinab gesogen wird, dass er sich nicht mehr entziehen kann. Das Meer ist unruhig. Und es ist wütend. (piper.de)


Es kommt nicht oft vor, daß mich ein Bucher dermaßen fesselt und fasziniert, daß ich es an einem Wochenende durchziehe aber bei diesem hier muß ich sagen, daß es mit das Beste seit langem war.

Das ganze spielt an der Nordsee und dort auf den vielen Inseln und natürlich im Watt selbst. Die Personen sind einem sofort sympatisch und man erfährt viel über die Gegend dort. Auf den 400 Seiten kommt nie Langeweile auf und Finn schafft es einfach, den Leser mitzureißen in diese tolle Geschichte, die nicht gerade zimperlich aber trotzdem nicht unnötig brutal ist.
Wer sich für das Meer interessiert, der wird hier bestens unterhalten.

Was ist das für ein Phänomen, welches Mensch einfach so ertrinken lässt, welche Macht steckt dahinter ? Jens Ahrens taucht zusammen mit Meike Ehlers, der einzigen im Ort ansässigen Polizistin immer tiefer ein in das Geheimnis und ich fand es echt genial, wie da die Fäden zusammen laufen und wer da alles mit drin verstrickt ist.

Teilweise geht die Story in die Vergangenheit zurück, zu einem Hippie-Kult, der die freie Liebe unter Drogen praktizierte. Man fragt sich was das damit zu tun haben soll aber dann spitzt sich die Lage schnell zu und man denkt sich nur noch Oha !

So ab der Mitte konnte ich gar nicht mehr aufhören, da ständig was anderes passiert und man die Personen echt lieb gewinnt. Auch die Tauchgänge selbst, die natürlich dazu gehören, sind sehr spannend beschrieben und man macht sich ständig Gedanken, wer denn nun hinter all dem steht. Die Opfer werden immer vorgewarnt durch einen Anruf übers Handy und dort läuft dann das Lied „Aquarius“ vom Hair Musical. Hört sich vielleicht ein wenig seltsam an aber kommt in der ganzen Story einfach nur großartig.

Was dort unter der Wasseroberfläche lauert ist nicht menschlich, soviel kann man ja sagen. Legenden von alten Tagen leben hier neu auf und werden aber so real beschrieben, daß es einfach eine rundum tolle Unterhaltung ist. Wenn das mal jemand mit den richtigen Mitteln verfilmt, das wäre der Hit.

Ich will nicht zu viel verraten aber ich denke das dürfte vielen hier sehr gut gefallen, von mir eine absolute Empfehlung, ich war echt traurig als ich die letzte Seite durch hatte  :)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 72.965
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #1 am: 06. Juni 2016, 09:54:35 »
Das klingt doch wirklich mal interessant!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.691
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #2 am: 06. Juni 2016, 10:35:49 »
Hmm, könnte mich auch reizen ;)

jerry garcia

  • Gast
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #3 am: 06. Juni 2016, 12:08:07 »
Damit hat man mich schon andernorts angefixt. Gekauft - und jetzt wandert es mit jedem Zukauf weiter in die Tiefe des SuB.

Online Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 35.662
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #4 am: 06. Juni 2016, 13:23:58 »
Das dürfte euch dreien auf jeden Fall voll zusagen  ;)

Von Finn hab ich schon "Weißer Schrecken" gelesen und das fand ich auch sehr gut.

jerry garcia

  • Gast
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #5 am: 06. Juni 2016, 15:05:09 »
Ähem, das liegt bei dem anderen, damit es nicht so einsam ist.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.590
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #6 am: 06. Juni 2016, 21:38:25 »
Ist auf der Merkliste

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.858
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #7 am: 07. Juni 2016, 07:57:11 »
Merke ich mir auch mal für die nächsten Einkäufe vor.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 35.662
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #8 am: 07. Juni 2016, 09:20:16 »
Ich bin mal gespannt auf eure Meinungen  ;)

Leider gibt es von ihm sonst nicht viel, außer im Fantasy Bereich und das ist jetzt nicht unbedingt meine Welt.
Obwohl ich den dem Genre glaube ich noch kein einziges Buch gelesen habe

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.691
    • Profil anzeigen
Antw:Aquarius - Thomas Finn
« Antwort #9 am: 12. Juni 2016, 12:09:58 »
Hab das Buch gestern zu Ende gelesen. Kann man ja wunderbar in 1-2 Tagen durchhauen, das es sich flott lesen lässt.
Insgesamt bin ich auch rundum zufrieden damit!

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 24 Abfragen.