Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Podcast #2 - Total ViCall  (Gelesen 1302 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #25 am: 16. September 2016, 11:54:35 »
Handwerklich schon, ist halt immernoch "Schnodder" und dümmlich, aber mit Retro-Bonus sollte der zumindest nicht so mies wegkommen wie "Daniel der Zauberer". :D
Hier ist mal der Trailer:

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.267
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #26 am: 16. September 2016, 12:00:44 »
Ok, alleine das Filmmaterial (richtiger Film) ist hier schon mal deutlich angenehmer, wobei ich echt gedacht hätte, dass der noch hochwertiger ist. Sieht aus, wie B bis C-Ware, aber zumindest scheint es kein Amateur-Rotz zu sein.
« Letzte Änderung: 16. September 2016, 12:01:13 von Max_Cherry »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #27 am: 16. September 2016, 12:03:01 »
Richtig, wie gesagt, ist schon schnodderig und auch heutzutage nix besonderes mehr, aber mir gefällt der.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #28 am: 16. September 2016, 13:23:21 »
Und nochmal zur Audioqualität: Heult net rum hier !! :D
Ich habe die erste Stunde am PC über Kopfhörer angehört und es war völlig in Ordnung. Alles war gut verständlich.
Klar, man merkte die entsprechenden Unterschiede von Andi zu Stephan und Dirk (leichtes Rauschen z. B.). Denke mal, Andi hat hier in der Bearbeitung einiges noch rausgeholt.
Sollte man halt nicht mit so nem Kack FM Transmitter hören, Ash :D :D

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.025
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Podcast #2
« Antwort #29 am: 16. September 2016, 15:51:46 »
Richtig, wie gesagt, ist schon schnodderig und auch heutzutage nix besonderes mehr, aber mir gefällt der.

Zumindest der afair elektronische Score hat was, und die Idee mit dem Spiegel hebt ihn auch etwas von der Masse ab. Was ihn zwar nicht in dem Sinne besser macht, aber zumindest originell.

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.738
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Podcast #2
« Antwort #30 am: 16. September 2016, 16:35:00 »
Richtig, wie gesagt, ist schon schnodderig und auch heutzutage nix besonderes mehr, aber mir gefällt der.

Zumindest der afair elektronische Score hat was, und die Idee mit dem Spiegel hebt ihn auch etwas von der Masse ab. Was ihn zwar nicht in dem Sinne besser macht, aber zumindest originell.

Vielleicht nochmal eine Anregung, den mal unter den Stapel zu klemmen?

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.196
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Podcast #2
« Antwort #31 am: 16. September 2016, 17:47:06 »
Und nochmal zur Audioqualität: Heult net rum hier !! :D
Ich habe die erste Stunde am PC über Kopfhörer angehört und es war völlig in Ordnung. Alles war gut verständlich.
Klar, man merkte die entsprechenden Unterschiede von Andi zu Stephan und Dirk (leichtes Rauschen z. B.). Denke mal, Andi hat hier in der Bearbeitung einiges noch rausgeholt.
Sollte man halt nicht mit so nem Kack FM Transmitter hören, Ash :D :D

Das finde ich auch, sollte man nochmal extra betonen. Man sollte das erstens nicht mit Videos vergleichen, zweitens generell nicht mit Profis vergleichen und drittens nicht über diese Techniken hören, wenn man die Qualität beurteilen will.

Dennoch, zu den Profis: Ich habe schon schlechtere Soundqualität bei Podcasts mit fünf bis sechs stelligen Hörerzahlen gehört. Da wird teilweise per Whatsapp Sprachnachricht aufgenommenes Zeug aus dem Urlaub geschickt, das scheiße klingt, und trotzdem beschwert sich darüber fast niemand.

Vor allem bitte nicht auf Stephans Spurqualität und Equipment rumhacken, das kommt im Moment fast so rüber als würde sich manch einer komplett darauf konzentrieren.

Das folgende nur mal als Vorwarnung: In der dritten Episode wird die Qualität hörbar schlechter sein, das war leider ein technischer Fehler während der Aufnahme, den man nicht mehr hinterher korrigieren kann. Auch nicht mit zwei Wochen Arbeit. Und hier lag der Fehler ganz woanders, nicht Stephans Schuld!

Ich habe da heute mal etwas genauer reingehört (also in die kommende dritte Episode, auch mit meinem Autoradio) und trotz diesem technischen Ausfall und vielen Übersteuerungen (die ich noch korrigieren werde) finde ich die Qualität auch da noch komplett gut anhörbar.

Ganz ehrlich, meine eigene Spur in der ersten Episode klang deutlich schlechter als alles, was wir seitdem zu dritt produziert haben.

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.766
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #32 am: 16. September 2016, 23:26:57 »
Ich verstehe jetzt nicht wieso sich der Tonfall hier so dreht und ihr das auf den FM Transmitter schiebt. Ich hab das Ding schon seit Jahren und nie Probleme im Ton und ich setze mich bestimmt nicht vor nem Computer im Wohnzimmer und höre Podcast. Der Ton des FM Transmitters ist definitiv schlechter als eine Übertragung über BT, hat aber das Niveau von Kassette & Radio. Der Ton war aber dennoch nicht gut und ich musste wie gesagt voll aufdrehen um was zu verstehen (Dialoge waren nicht zu leise, nur zu dumpf oder bassig oder whatever, bin kein Ton-Experte).
Des Weiteren hat Niemand auf das Equipment rumgehackt, Stephan selbst hatte den Punkt doch als Möglichkeit ins Spiel gebracht. Ich fand Stephans Stimme auch nicht schlechter. Ich und auch sonst Niemand hat über den Ton gemeckert sondern ich habe es nur angesprochen. Es wäre schön, wenn sich das verbessert weil ich die Anlage nicht so laut aufdrehen kann wenn die Freundin mitfährt. Ich fände es auch besser, wenn man sich eher nach oben orientieren würde als die Messlatte bei Podcasts anzusetzen, die auch nicht besser klingen aber dann ist das halt so und anregende Kritiken werd ich mir das nächste mal sparen, wird ja scheinbar doch als Meckern ausgelegt, find ich scheisse aber so what...
Da fällt mir ein, ich hatte in den letzten 10 Minuten den Bass fast völlig rausgenommen. Da wurde es auch verständlicher aber auf normaler Lautstärke runtergedreht war es weiterhin schwer zu verstehen (wobei ich habe wegen dem Baby derzeit auch die hinteren Lautsprecher ausgeschaltet, trägt sicher auch seinen Teil zu bei) aber wie gesagt, ist mein Problem, von daher egal, macht so weiter!
« Letzte Änderung: 17. September 2016, 00:56:29 von Ash »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #33 am: 17. September 2016, 13:37:39 »
Ich verstehe jetzt nicht wieso sich der Tonfall hier so dreht und ihr das auf den FM Transmitter schiebt.

Maaaan Alter, du solltest bei mir wissen, dass das sicher nicht ernst gemeint ist, das ist Ruhrpott-Sprache ;)
Also durch die Unterhose atmen, mein Lieber :) Kennst mich doch wohl ein bisschen.
Ich kenne diese FM Transmitter nur von meinem Bruder, der hat die ne zeitlang im Auto genutzt und ich fand den Sound da echt eher immer mies.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.196
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Podcast #2
« Antwort #34 am: 17. September 2016, 14:22:15 »
Ich kenne es auch nur von meinem Nachbarn, der mich letztens mal mitgenommen hatte und damit klang die Musik eben schon kacke. Der Unterschied zwischen dieser FM Technik und z.B. Bluetooth ist einfach schon recht deutlich. Das hat ihn selbst bei der Fahrt so genervt, dass er irgendwann doch rechts ran gefahren ist und auf eine kleine, billige BT-Box umgeschaltet hat, die er erst nicht benutzen wollte und die klang deutlich besser.

Vielleicht klingt hier alles ein klein wenig schroffer, als es gemeint ist. Ist doch alles cool hier.

Offline Masterboy

Antw:Podcast #2
« Antwort #35 am: 19. September 2016, 10:54:16 »
hab heute morgen im Auto die erste Stunde angehört. Klar man merkt deutliche Unterschiede zwischen den Sprechern, aber selbst Stephan klingt immernoch verständlich. Am ehesten fällt der Lautstärkeunterschied auf, Andi ist sehr laut im Vergleich zu Stephan während Dirk etwa in der Mitte liegt. Vielleicht lässt sich dass mit einer Lautstärkeanpassung im Nachgang bereinigen!?

Was mir noch auffiel war dass es manchmal ein paar längere Schnittpausen!? gab, die würde ich etwas verkürzen. Kling tso also ob jemand nach einer Frage/Übergabe sehr lange nachdenkt. Aber auch kein Drama, nur als Optimierungsvorschlag.

Ihr geht sehr höflich miteinander um, gerad ein Bezug auf Unterbrechungen wenn jemand gerade spricht. Ich glaube an manchen Stellen wäre es sogar besser ohne "sorry wenn ich mal kurz einhake" einfach reinzureden, also natürlich ohne denjenigen gerade mitten im Satz zu unterbrechen. Aber dann fühlt es sich mehr wie eine Unterhaltung an. Weiß nicht ob ihr versteh was ich meine, einfach "machen" um den Fluss nicht zu häufig mit sorrys zu unterbrechen und vielleicht auch ein bisschen mehr Interaktion zwischen den Leuten. Ich freue mich persönlich immer wenn jemand einhakt oder auch ergänzt, das macht es interessanter.

Ihr macht das aber prima, freu mich schon nachher auf die Heimfahrt und Teil 2. :-)
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.196
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Podcast #2
« Antwort #36 am: 19. September 2016, 13:38:18 »
Ihr macht das aber prima, freu mich schon nachher auf die Heimfahrt und Teil 2. :-)

Danke! :biggrin:

hab heute morgen im Auto die erste Stunde angehört. Klar man merkt deutliche Unterschiede zwischen den Sprechern, aber selbst Stephan klingt immernoch verständlich. Am ehesten fällt der Lautstärkeunterschied auf, Andi ist sehr laut im Vergleich zu Stephan während Dirk etwa in der Mitte liegt. Vielleicht lässt sich dass mit einer Lautstärkeanpassung im Nachgang bereinigen!?

So einfach ist es leider nicht. Ich sehe schon, ich muss das irgendwann mal im Detail erläutern, bevor dieselbe Frage noch 13x kommt. :D

Nur mal gaaanz kurz zusammengefasst:
Lautstärkekorrekturen, diverse mehr oder weniger spezielle Kompressoren und/oder Leveller, Rauschfilter, Equalizer und andere zusätzliche, teils automatische und teils manuelle Mittel sind da durchaus schon passiert - ihr hört ja immer erst das letzte Endergebnis. Die tatsächliche Lautstärke ist hier gar nicht mehr der entscheidende Faktor, die ist so nahe wie es ohne Übersteuerung technisch möglich ist am Maximum dran. Bei jeder Spur.

Es ist eher das unterschiedliche Frequenzspektrum der einzelnen Spuren, das sich für den technisch eher unwissenden Hörer aber erstmal nach unterschiedlicher Lautstärke anhört. Unsere Stimmen sind von Natur aus unterschiedlich tief. Dass die unterschiedlich klingen, ist erst mal völlig normal, auch wenn alle die exakt identische Aufnahmekette verwenden würden. Man kann das ein wenig aneinander angleichen, aber wenn ich die Frequenzen tatsächlich alle auf ein vergleichbares Niveau bringen würde, würden wir uns alle bis auf einen total unnatürlich bzw. einfach schlecht anhören. Einer klingt dann so natürlich, wie er in der Realität auch klingt, und bei den anderen, die tiefer gesprochen haben, klingt das völlig falsch, wenn man weiß, wie diejenigen tatsächlich reden.

Ein zusätzlicher Faktor sind natürlich die unterschiedlichen Aufnahmewerkzeuge. Das ist aber keineswegs nur das Mikro, es spielt da angefangen beim verwendeten Rechner, dessen Soundkarte, elektromagnetische Einflüsse, über die Umgebung, den Hall oder die Echos im Raum und sonstige Geräusche usw. so dermaßen viel rein, dass man es einfach ohne ein richtiges Studio oder sonstwie künstlich geschaffene Bedingungen nicht auf einen perfekten Gleichklang bringen kann.

Um es noch besser zu erklären, müsste ich noch viel weiter ausholen, das spare ich mir heute. Letzten Endes gibt es nicht diesen einen Lautstärkeregler jeder einzelnen Spur, den ich einfach 30% nach oben regeln könnte. Bzw. könnte ich das schon, den Regler gibt es tatsächlich, aber das klingt dann wirklich schlechter als das, was euch aktuell vorliegt. Auch wenn es ohne genauere technische Kenntnisse seltsam zu sein scheint, es ist so. Glaubt das mal einfach demjenigen, der sich wochenlang damit beschäftigt und auch beruflich hin und wieder ungewollt damit zu tun hat. :D

Ein bisschen Dynamik will man in jeder Spur auch tatsächlich noch haben, sonst klingt es am Ende nach einem Roboter, der eine Textdatei in völlig unbetonter Stimme ohne Dynamik vorliest. Das will niemand hören.

Und das soll jetzt nicht nach Gemecker oder Ausrede oder sonstwas klingen, bitte versteht das nicht falsch, ich versuche lediglich, die technischen Hintergründe mal etwas besser zu erklären.

Was mir noch auffiel war dass es manchmal ein paar längere Schnittpausen!? gab, die würde ich etwas verkürzen. Kling tso also ob jemand nach einer Frage/Übergabe sehr lange nachdenkt. Aber auch kein Drama, nur als Optimierungsvorschlag.

Ja, das stimmt. Das kommt vor.
Die Spuren waren in dieser Episode auch nicht zu 100% exakt synchron. Das wirkt da zusätzlich rein und war ein Fehler, der mir beim Schnitt passiert ist.
Vielleicht doof von mir, das jetzt zu erwähnen, nachdem es offenbar keinem anderen aufgefallen war. Aber egal. :D
Teilweise kommt das durch entfernte Störgeräusche zustande, teils durch an anderer Stelle schiefgegangene Schnitte und andere Phänomene. So weit will ich jetzt nicht ausholen. Es wird besser werden mit mehr Erfahrung.

Ihr geht sehr höflich miteinander um, gerad ein Bezug auf Unterbrechungen wenn jemand gerade spricht. Ich glaube an manchen Stellen wäre es sogar besser ohne "sorry wenn ich mal kurz einhake" einfach reinzureden, also natürlich ohne denjenigen gerade mitten im Satz zu unterbrechen. Aber dann fühlt es sich mehr wie eine Unterhaltung an. Weiß nicht ob ihr versteh was ich meine, einfach "machen" um den Fluss nicht zu häufig mit sorrys zu unterbrechen und vielleicht auch ein bisschen mehr Interaktion zwischen den Leuten. Ich freue mich persönlich immer wenn jemand einhakt oder auch ergänzt, das macht es interessanter.

Das sehe ich ebenso. Hier muss man einen Mittelweg finden. Das passiert mit mehr Übung und Erfahrung fast automatisch, nur eben nicht innerhalb der ersten zwei Versuche.

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2
« Antwort #37 am: 19. September 2016, 21:48:41 »
Ist doch alles Quatsch. Alles Stephans Schuld und aus die Maus :uglylol:

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2 - Total ViCall
« Antwort #38 am: 05. Oktober 2016, 19:31:13 »
Schulde euch ja auch noch meine Kommentare. Habe #2 vor ca. 2 Wochen im Flieger gehoert und gehe jetzt mal ganz schnell auf die bisher am meisten besprochenen Themen ein:

-   Qualitaet: absolut in Ordnung und mehr. Hoere viele, professionelle, Brewing Podcasts, die im Studio aufgezeichnet werden und bei denen oft Leute auch remote eingewaehlt werden und da ist die Qualitaet oft schlechter. Einzig Dirk’s das Bellen von Dirk’s Hund im Hintergrund reisst einen da echt raus.
-   Abschweifen: Steve, das habe ich NULL so empfunden. Ganz im Gegenteil, die lockere Art, die natuerliche Sprachweise die nicht aufgesetzt wirkt, etc. war fuer mich von drei wirklich sehr angenehmen Sprechern eigentlich mein Favorit. Eingeschraenkter Wortschatz...sehe ich absolut nicht so.
-   Ins Wort fallen: ist mir ebenfalls nicht negativ aufgefallen. Es war eine Konversation, kein staendiges Unterbrechen. Fiel mir zu keiner Sekunde negativ auf. Finde ich frischer als minutenlange Monologe.
-   Filmwahl: klar sind Geheimtipps cool, aber ganz ehrlich – vollste Zustimmung, dass es am interessantesten ist, wenn zumindest einer noch den Film auch kennt. Und am besten ist es wenn man ihn selbst kennt, da man sich dann bedeutend besser eine Meinung bilden kann. Dirk’s kleine Perle fand ich daher in diesem Format noch am unpassendsten aber im Gesamtmix auch eine gute Wahl. Suicide Squad / BvS zu waehlen war perfekt. Filme die spalten, aber einen hohen Bekanntheitsgrad besitzen. Daniel der Zauberer als joke / Trashperle einzuwerfen hat auch super geklappt, da ihn ja irgendwie jeder kennt (wenn auch kaum einer gesehen hat).
-   Infos: fand es super interessant die Meinungen mit vielen interessanten Facts zu spicken. Ist mir besonders positiv bei Daniel der Zaubrer aufgefallen, wo viel ueber den Hintergrund von Lommel, die damalige Vermarktung, etc. wiedergegeben wurde. Fand ich sauinteressant.

Alles in allem kann ich nicht viel sagen, ausser dass was Redefluss angeht die kurzen Pausen, in denen man merkt dass der Redner seine Gedanken sortiert prinzipiell unangenehmer sind als das was ihr als Labern und Abschweifen tituliert. Genau darum geht es ja!

In Summe: WELL DONE!

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.267
    • Profil anzeigen
Antw:Podcast #2 - Total ViCall
« Antwort #39 am: 05. Oktober 2016, 21:04:50 »
Danke Digga, das geht runter wie Öl.

Welche kleine Perle meinst Du von Dirk?

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 23 Abfragen.