Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Gyeongseonghakyoo: Sarajin Sonyeodeul (Korea 2015)  (Gelesen 178 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.547
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Gyeongseonghakyoo: Sarajin Sonyeodeul (Korea 2015)
« am: 09. Februar 2017, 18:09:09 »


Titel: Gyeongseonghakyoo: Sarajin Sonyeodeul aka The Silenced aka Das Internat: zum Schweigen verdammt

Land: Korea 2015

Trailer:

Inhalt:
Korea 1938, Zeit der japanischen Herrschaft. Koreanische Schulmädchen, die japanische Zweitnamen besitzen
und sich auch während des kompletten Films auf japanisch unterhalten (denke ich mal, da sehr starker Akzent)
sollen in einem Internet durch Transfusionen und besondere Ernährung fit gemacht werden, damit die
Besten eine Reise nach Tokio antreten.
In Wahrheit werden die Mädchen aber einem Geheimprogramm unterzogen, dass letztendlich Grundlage für
die Erschaffung japanischer Supersoldaten sein soll.

Shizuko landet in diesem Internat und bekommt das Bett von Shizuko zugewiesen, einem Mädchen, welches
scheinbar ohne Abschied das Internat verlies. Sie ist gesundheitlich angeschlagen, wird aber aufgrund
der "Therapie" immer gesünder und kräftiger.

Manche Mädchen ahnen, dass im Internat etwas nicht zu stimmen scheint und plötzlich verschwinden weitere
Mädchen. Ohne es zu ahnen oder zu wollen wird Shizuko zum Vorzeigeobjekt des Geheimprogramms und
plant die Flucht.





Fazit: ich hab mir den Film ohne Vorwissen auf Netflix angesehen. Ging ich erst von einem Langhaargrusler aus,
wendete sich das Blatt schnell Richtung Mysterie-Drama. Zunächst wird die Geschichte behäbig erzählt,
die Charaktere bekommen nach und nach Form, bevor der Film auch etwas Fahrt aufnimmt.
Man darf allerdings keinen Actionfilm erwarten, auch wenn es in einigen Szenen etwas abgeht.
Der asiatische Gefühlstiefgang (u.a.Freundschaft) kommt auch nicht zu kurz.
Da der Film leider nur auf japanisch mit deutschen Subs lief, habe ich den Schluss nicht so ganz 100% verstanden.
Ich hoffe auf eine deutsche oder zumindest ausländische DVD-VÖ, da ich den Film sehr gerne in die Sammlung
stellen würde. :7.5:

« Letzte Änderung: 09. Februar 2017, 18:14:24 von Ketzer »
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.193
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Gyeongseonghakyoo: Sarajin Sonyeodeul (Korea 2015)
« Antwort #1 am: 09. Februar 2017, 19:45:28 »
Hui, danke für den Tipp. Den Film habe ich gefühlt seit nem Jahr auf meiner Liste bei Netflix liegen und bis heute nicht einmal reingeschaut. Hätte ich anhand der Beschreibung dort völlig anders eingeschätzt. Muss ich mir bei Gelegenheit doch mal ansehen.

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 23 Abfragen.