Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: 13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)  (Gelesen 2795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.476
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #75 am: 22. Mai 2018, 06:16:47 »
Naja, es gab ja ein Season Recap/Rückblick am Anfang der Staffel, wie viel mehr können sie noch tun?
Mir ging's am Anfang aber auch so, zumindest ein paar Figuren haben mir im Gedächtnis gefehlt. Nach ein paar Folgen ging es dann wieder und der Überblick war zurück. Vielleicht hätte ich die erste Season gleich nochmals gucken sollen.

Offline Masterboy

Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #76 am: 22. Mai 2018, 09:22:26 »
dann geht's zum Glück nicht nur mir so.

Ich hab teilweise das Gefühl ich leide an Gedächtnisschwund. Ständig pausiert und mit meiner Frau unterhalten um wieder reinzukommen.  :redface: Wer war das noch, was hat er getan? Und ich kann mir ja auch so schlecht Namen merken.
Sind jetzt auch bei Folge 7, es geht wieder aber hätte es auch besser nochmal komplett geschaut.

Was mir leider negativ auffällt, aber das ist wirklich meckern auf hohem Niveau. Man merkt halt dass es eine Serie mit Fortsetzung ist. So langsam fragt man sich warum die Leute anscheind überhaupt nichts aus der Sache gelernt haben. Das Verhalten ist an manchen Stellen nicht mehr nachvollziehbar unter den gegebenen Umständen. Aber wie gesagt, es ist halt nicht das wahre Leben und die Story muss ja im Fluß bleiben von daher Haken dran. Die Serie ist immernoch packend und teils echt hart in den Themen.

Im Grunde ist es eine Ansammlung von Problemen und Schicksalen, ich war gestern Abend etwas down (ohne weitere reale Gründe), soviel Schmerz und Leid aneinandergereiht ist ganz schön mental anstregend. Ist mir gestern mal aufgefallen. Ich meine da gehts stundenlang nur um Probleme, kaum Spaß oder Freude oder irgendwas. Mal Szenenweise ja. Man kommt halt auch ins Grübeln. Was ist mit dem eigenen Kind? Wie würde man sich fühlen wenn es einem selbst bzw. dem Kind passiert, oder man sein Kind verliert? Das sind so Gedanken die man (zumindest ich) möglichst verdrängt oder irgendwie beiseite packt weil es einen ganz schnell nach unten zieht und es im Grunde ja keinen Sinn macht da zuviel Zeit zu investieren, aber so eine Serie mit >10h Laufzeit lässt einem da kaum Gelegenheit das mal wieder wegzupacken. Ich glaub da spielt die Elternrolle wieder stark mit rein. Fuck man wird echt sensibel für diese Themen. Kennt Ihr das Gefühl wenn man sich kurzzeitig mal vorstellt wie es wäre wenn der Partner/Kind/Eltern sterben würden. Das sind so "Phantasiemomente" die man am liebsten gedanklich garnicht ausformulieren will aber es gibt eben Situationen die das ins Gedächtnis holen (wenn z.B. anderen sowas passiert oder man eben so eine Serie schaut).


======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.999
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #77 am: 22. Mai 2018, 10:15:33 »
Naja, es gab ja ein Season Recap/Rückblick am Anfang der Staffel, wie viel mehr können sie noch tun?

 :confused: Oha, dann muss ich mal danach suchen. Als ich Staffel 2 startete, stand das nicht zur Auswahl bzw. ich wurde auch nicht gefragt ob ich die Vorschau schauen möchte. Aber dann ist meine Kritik fehl am Platz. :)

Offline Masterboy

Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #78 am: 22. Mai 2018, 12:47:08 »
Naja, es gab ja ein Season Recap/Rückblick am Anfang der Staffel, wie viel mehr können sie noch tun?

 :confused: Oha, dann muss ich mal danach suchen. Als ich Staffel 2 startete, stand das nicht zur Auswahl bzw. ich wurde auch nicht gefragt ob ich die Vorschau schauen möchte. Aber dann ist meine Kritik fehl am Platz. :)

habe ich auch nicht gesehen und mich drüber gewundert und bisschen geärgert!
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.476
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #79 am: 22. Mai 2018, 21:03:54 »
Seltsam. Also bei mir lief das automatisch vor Beginn der ersten Folge ab und ich hätte es manuell überspringen müssen. War aber auch keine Riesengeschichte, vielleicht zwei Minuten. Das hat bei weitem nicht gereicht um alle Figuren wieder komplett ins Gedächtnis zu rufen. Aber andererseits habe ich das Problem bei ALLEN Serien, die ich nicht am Stück schaue. Ich schaue so viel parallel und durcheinander (und das Problem mit dem schlechten Namensgedächtnis hab ich doppelt und dreifach), wie soll ich da nach einem Jahr oder mehr noch alles wissen? Den Anspruch habe ich gar nicht.

Andere Serien bringen, wenn ein länger nicht mehr dagewesener Charakter auftaucht, häufig immer wieder kleine Rückblicke zwischendurch, die sich dann konkret auf Dinge beziehen, die für die aktuelle Folge wieder wichtig werden. Kann allerdings auch gut sein, dass das hier auch der Fall war, aber das hätte ich dann alles übersprungen.

Nun ja, Schwamm drüber. Letzten Endes konnte ich mir früher oder später alles wieder zusammen reimen oder meine Frau half mir auf die Sprünge oder wir uns gegenseitig, einem fällt es dann doch irgendwann wieder ein.

Gerade eben haben wir das Finale der zweiten Staffel geschaut. Ich muss sagen, ich bin selten so hin und her gerissen gewesen, was mein endgültiges Fazit angeht, wie vor allem beim finale. Es ist definitiv durchwachsen, aber irgendwie... auf eine gute Art? Ich weiß nicht, wie ich das erklären soll.
Die letzten paar Episoden und vor allem das Finale weisen eine derart hohe Dichte an emotionalen Momenten und VERDAMMT hartem Stoff auf; ich habe nicht mehr mit den Tränen gekämpft sondern immer wieder verloren, alle paar Minuten. Auch ohne Elternrolle. Es sind nicht alles traurige Momente, es sind auch schöne dabei, aber wenige.
Dann gibt es dazwischen aber immer wieder sehr dumme Momente, in denen man sich nur noch denken kann, SCHEISSE, denkt überhaupt IRGENDWER mal nach über das, was er hier eigentlich macht und was als Plan durchgehen soll? Haben 2-3 Personen überhaupt ein Hirn?
Im nächsten Moment wird dann aber wieder einiges nachvollziehbarer. So wechselte es für mich ständig hin und her.

Folgendes bezieht sich konkret auf das Ende, also bitte erst danach lesen.
(click to show/hide)

Obwohl ich sehr zwiegespalten bin und vor allem beim Schauen des Finales sogar leicht enttäuscht war, kann ich nicht anders als zu sagen, schaut das Leute. Es ist klar als Fortsetzung zu erkennen, die ursprünglich nicht geplant war, das macht es aber insgesamt nicht oder nur unwesentlich schlechter. Ich glaube, die Macher waren sich ihrer Verantwortung sehr bewusst. Für mich steht die zweite Staffel auf derselben Stufe wie die erste, nur ein paar Zentimeter kleiner. So unfassbar viele extrem emotionale und ganz und gar nicht leichte Momente, die mich als Betrachter immer wieder überwältigen, das ist höchste Serienkunst.

Offline Masterboy

Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #80 am: 23. Mai 2018, 09:31:35 »
ich kann Andi nur beipflichten. Wir sind noch nicht ganz durch aber kurz davor.

Es liegt wohl in der Natur einer TV-Serie teilweise zu übertreiben oder sagen wir besser "überzeichnen" und auch die Menge an Dingen die hier geballt passiert ist vielleiht nicht ganz authentisch aber für die Dramaturgie wohl nötig. Im Grunde sind beide Staffeln zusmamengenommen eine Ansammlung aller nur vorstellbaren Probleme denen man als Jugendlicher an so einer Schule wohl begegnen kann. Drogen, Mobbing, Waffen, Gewalt, Sex(uelle Gewalt), Depressionen, Krankheiten, Tod, Hetze, Suizid, Rassissmus... usw. Und das alles in einer Serie mit gerade mal 2 Staffeln. Ihr seht worauf das hinausläuft.
Umso ernster und wichtiger macht es die Serie aber auch und das Menschen sich damit beschäftigen, zur Not eben auch in diesem Format. Es gibt viele Menschen die sich mit Filmen/Serien "helfen" erlebtes zu verarbeiten. Und damit das ganze eben nicht zu einer rein depressiven oder informellen Dokumentation wird muss man eben ein bisschen Teenieseife, Dramaturgie usw. einbauen. Das klappt auch gut, man muss eben nur mit den harten Themen klarkommen.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #81 am: 23. Mai 2018, 15:55:47 »
Wir sind auch gerade an Season 2. Aktuelle bei E07 und ich finde es bisher wieder richtig gut! :thumb:

Offline Masterboy

Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #82 am: 24. Mai 2018, 08:58:18 »
so Fazit:

Meine Frau will es nicht mehr weiter gucken und ich tendiere auch fast dahin aus 2 Gründen.

1. die Serie ist auf Dauer zu hart, sich stundenlang dieses Leid, Ungerechtigkeit und Grausamkeiten anzuschauen hat uns echt fertiggemacht
2. das Ende

sorry ich muss jetzt Spoilerschutz setzen, also bitte nur lesen wer die 2.Staffel durch hat

(click to show/hide)
« Letzte Änderung: 24. Mai 2018, 09:03:01 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.999
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #83 am: 24. Mai 2018, 09:36:17 »
Hab jetzt noch die letzte Folge von Staffel 2 vor mir und kann mir schon sehr gut vorstellen, worauf es hinauslaufen wird! :/ Spoiler lese ich dann...
« Letzte Änderung: 24. Mai 2018, 09:36:29 von Sing-Lung »

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.793
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #84 am: 24. Mai 2018, 16:19:11 »
Hab jetzt noch die letzte Folge von Staffel 2 vor mir und kann mir schon sehr gut vorstellen, worauf es hinauslaufen wird! :/ Spoiler lese ich dann...
dito, ich kanns mir eigentlich auch denken. Sind aber erst in der Hälfte...

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 54.023
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:13 Reasons Why [Netflix] (dt. Titel: Tote Mädchen lügen nicht)
« Antwort #85 am: 07. Juni 2018, 20:15:55 »

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.061 Sekunden mit 23 Abfragen.