Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Philip K. Dick’s Electric Dreams  (Gelesen 744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 52.445
  • Shake it baby, shake it!
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Philip K. Dick’s Electric Dreams
« am: 01. Juni 2017, 21:00:22 »
Eine Anthologie-Serie, basierend auf Geschichten von Philip K. Dick. Das könnte interessant werden.

Zitat von: bloody-disgusting.com
Airing on Channel 4 in the UK later this year and Amazon Prime in the US, anthology series “Philip K. Dick’s Electric Dreams” will tell 10 different sci-stories across 10 total episodes. The stories are based on shorts written by the award-winning novelist, and we’ve just learned that Juno Temple (Killer Joe) and Janelle Monae (Moonlight) have signed on for an episode.

Via Deadline, Temple and Monae will lead the “Autofac” episode…

Despite society and the world as we know it having collapsed, a massive, automatic product-manufacturing factory continues to operate according to the principles of consumerism – humans consume products to be happy, and in order to consume continuously, they must be denied freedom of choice and free will. When a small band of rebels decide to shut down the factory, they discover they may actually be the perfect consumers after all.

Temple (above) will play Emily, one of the rebels, and Monae (pictured below) plays Alexis, an Autofac representative. Jay Paulson (“Grimm”) and David Lyons (“ER”) will also appear in the episode.

Peter Horton (“Grey’s Anatomy”) directs the episode written by Travis Beacham (Pacific Rim).

Each standalone episode of the series is inspired by Dick’s short stories as adapted by British and American writers including Ronald D. Moore (Battlestar Galactica, Outlander), Michael Dinner (Justified), Tony Grisoni (Red Riding, Fear and Loathing in Las Vegas), Jack Thorne (National Treasure, Skins, Harry Potter and the Cursed Child), Matthew Graham (Life on Mars, Doctor Who), David Farr (The Night Manager), Dee Rees (Mudbound) and Travis Beacham (Pacific Rim).

The series features an all-star cast including Vera Farmiga, Steve Buscemi, Greg Kinnear, Mireille Enos, Anna Paquin, Terrence Howard, Timothy Spall, Richard Madden, Holiday Grainger, Jack Reynor, Benedict Wong, Geraldine Chaplin and Bryan Cranston, who also serves as an executive producer on the series.

Moore and Maril Davis of Tall Ship Productions and Michael Dinner of Rooney McP Productions exec produce with Cranston and James Degus of Moonshot Entertainment, Isa Dick Hackett, Kalen Egan and Christopher Tricarico of Electric Shepherd Productions, David Kanter and Matt DeRoss of Anonymous Content, Lila Rawlings and Marigo Kehoe of Left Bank Pictures, Don Kurt and Kate DiMento in association with Sony Pictures Television.

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.056
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #1 am: 01. Juni 2017, 23:23:19 »
Tönt vielversprechend

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #2 am: 02. Juni 2017, 06:15:32 »
Erinnert mich von Titel direkt an den 80er Streifen :D
« Letzte Änderung: 02. Juni 2017, 06:16:03 von Crash_Kid_One »

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 52.445
  • Shake it baby, shake it!
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #3 am: 22. November 2017, 05:55:00 »
Ab 12. Januar 2018 bei  :prime:

« Letzte Änderung: 22. November 2017, 05:55:14 von nemesis »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #4 am: 17. Januar 2018, 07:23:21 »
Laut IMDB sind die Folgen bei Prime Deutschland wohl in durcheinandergewürfelter Reihenfolge.

Folge 1 ist hierzulande "Das wahre Leben", hervorragend besetzt mit Terrence Howard, Rochelle Lafevre, Anna Paquin und Lara Pulver.
Hat mir sehr gut gefallen.

In Folge 2 "Autofac" spielt dann Juno Temple die Hauptrolle.

Witzig, das sind die beiden am besten bewerteten Episoden in der IMDB ... die hat man sicher hierzulande nicht unbewusst an 1 und 2 gesetzt ;)

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.056
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #5 am: 17. Januar 2018, 07:55:58 »
Ich hab 'Das wahre Leben' auch gesehen und fand die Folge super langweilig und optisch sehr limitiert. Ich werde es wohl nicht weiterschauen.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2018, 08:08:18 von Max_Cherry »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #6 am: 17. Januar 2018, 07:57:17 »
Ich hab 'Das wahre Leben' auch gesehen und fand die Folge super langweilig und optisch sehr limitiert. Ich werfe es wohl nicht weiterschauen.

Schade. Limitiert ja, aber die Geschichte kommt ja bewusst ohne großes Effekt-Brimborium aus.
Ich mag Terrence Howard sehr gerne und fand die Rolle von ihm toll gespielt - und die Geschichte hat zum Nachdenken angeregt.

Aber ist halt mal wieder so ein Ding, das nicht jedermanns Sache ist.

Online Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.056
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #7 am: 17. Januar 2018, 09:36:08 »
Ich meinte mehr die Umsetzung. Die grausige Belichtung unter anderem. Erinnerte mich an englische TV Serien aus den späten 90ern. Und inhaltlich fand ich schlecht, dass ich nach 5 Minuten schon komplett wusste, worum es geht. Die Stoffe von Dick wurden ja schon von etlichen Filmen der letzten 30 Jahre aufgegriffen, da war es zugegeben auch nicht ganz einfach, etwas spannendes zu erzählen.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2018, 09:36:35 von Max_Cherry »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #8 am: 20. Februar 2018, 09:32:25 »
Schiebe ab und an mal eine Folge ein, die Vierte (nach deutscher Reihenfolge) fand ich bisher am schwächsten.

Folge 3 "Menschlich ist..." mit Bryan Cranston und Essie Davis war klasse!
Folge 4 "Crazy Diamond" mit Steve Buscemi hingegen irgendwie wirr und ein wenig schleppend.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2018, 09:32:35 von Crash_Kid_One »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #9 am: 28. Februar 2018, 14:30:31 »
Folge 5 "Der Haubenmacher" mit Richard Madden (GoT) ... nett

Folge 6 "Fosters neue Welt" mit Maura Tierney und Martin Donovan ... auch "nur" recht nett für mich.

Die Folgen 1-3 der deutschen Anordnung gefielen mir bisher am Besten.

« Letzte Änderung: 28. Februar 2018, 14:30:49 von Crash_Kid_One »

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #10 am: 05. März 2018, 10:57:26 »
Folge 7 - Das Vater-Ding

Hat mir sehr sehr gut gefallen. Auch wenn es nur die typische "Body Snatchers"-Variante ist ...
Greg Kinnear und Mirelle Enos sind dabei, am besten agiert aber der Junge in der Hauptrolle.

Unterhaltsame Variation von "Body Snatchers", "Invasion vom Mars" und Co.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #11 am: 08. März 2018, 12:09:21 »
Folge 8 - Der unmögliche Planet ... hier hat aber jemand den 400-Jahre-Mann als Roboter recyclet :lol: Ansonsten nett... Geraldine Chaplin spielt das gut.

Folge 9 - Der Pendler .. sehr interessante Story, getragen von einem hervorragenden Timothy Spall.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #12 am: 09. März 2018, 11:04:36 »
Folge 10 - Tötet alle Anderen ...

Interessante Zukunfts-Dystopie mit einem klasse Mel Rodriguez (aus "Last man on earth") als einfacher Arbeiter, der scheinbar als einziger bei der TV Rede einer "Kandidatin" hört, wie sie beiläufig "Wir müssen alle anderen töten" sagt. Nach und nach bemerkt er Riesen-Werbeplakate und sogar eine Leiche. Ausser ihm scheint es niemanden zu interessieren. Er wird paranoid und wird so von seinen Mitmenschen verdächtigt, eben ein "Anderer" zu sein. Neben Mel Rodriguez spielt noch Vera Farmiga als "Die Kandidatin" mit. Die Frau sieht immernoch gut aus. :)

Düsterer Abschluß der Anthologie-Serie.
« Letzte Änderung: 09. März 2018, 11:05:33 von Crash_Kid_One »

Online Ash

  • der Werbe-Bot
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 31.399
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #13 am: 18. Mai 2018, 23:46:36 »
Werde die Serie wohl auch demnächst zeitnah anfangen, bin gespannt ob sie mir gefällt.

EDIT: Also ich kucke gerade Episode 2, gefällt mir deutlich besser als Ep.1 wobei die ok war. Bisher erinnert das Ganze an Outer Limits, gerade weil die Episoden (bisher) so enden wie in der genannten Serie.

EDIT2: Ep.3 war nett, Ep.4 etwas langatmig aber auch ok. Insgesamt fehlt es aber allen Episoden an drive. Das hat bei Outer Limits besser funktioniert. Die Episoden gehen aber auch etwas zu lange, jeweils fast ne Stunde. Schlecht sind die Episoden nicht, die Stories sind ganz interessant aber bei der qualitativ hochwertigen SciFi-Konkurenz ist es verständlich, dass die Serie bei Vielen kein MustSee sein wird.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2018, 04:20:51 von Ash »

Online Ash

  • der Werbe-Bot
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 31.399
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #14 am: 19. Mai 2018, 23:56:44 »
Folge 5 "Der Haubenmacher" mit Richard Madden (GoT) ... nett

Folge 6 "Fosters neue Welt" mit Maura Tierney und Martin Donovan ... auch "nur" recht nett für mich.

Folge 5 war nett aber nichts Besonderes. Episode 6 fand ich an sich prima, hat mit gerade optisch sehr gut gefallen aber es war auch stark vorhersehbar. Auch diese Episode ist wieder so eine typische Outer Limits Episode. Gut aber zu spät.
Folge 7 - Das Vater-Ding

Hat mir sehr sehr gut gefallen. Auch wenn es nur die typische "Body Snatchers"-Variante ist ...
Greg Kinnear und Mirelle Enos sind dabei, am besten agiert aber der Junge in der Hauptrolle.

Unterhaltsame Variation von "Body Snatchers", "Invasion vom Mars" und Co.

 :!:

Folge 8 - Der unmögliche Planet ... hier hat aber jemand den 400-Jahre-Mann als Roboter recyclet :lol: Ansonsten nett... Geraldine Chaplin spielt das gut.

War ne coole Folge, auch wenn man dem Zuschauer eine Erklärung schuldig blieb, was aber bei solch einer Entwicklung nicht ungewöhnlich ist. Ich hätte dennoch gerne die Erde gesehen.

Folge 9 - Der Pendler .. sehr interessante Story, getragen von einem hervorragenden Timothy Spall.

Die Story erinnerte extrem stark an eine Folge aus der ersten Staffel von Twilight Zone aber das war nur Zufall. Die Story hier ist etwas erweitert, sehr interessant gemacht, hat mit prima gefallen.
« Letzte Änderung: 20. Mai 2018, 03:09:25 von Ash »

Online Ash

  • der Werbe-Bot
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 31.399
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Philip K. Dick’s Electric Dreams
« Antwort #15 am: 20. Mai 2018, 04:08:34 »
Folge 10 - Tötet alle Anderen ...

Interessante Zukunfts-Dystopie mit einem klasse Mel Rodriguez (aus "Last man on earth") als einfacher Arbeiter, der scheinbar als einziger bei der TV Rede einer "Kandidatin" hört, wie sie beiläufig "Wir müssen alle anderen töten" sagt. Nach und nach bemerkt er Riesen-Werbeplakate und sogar eine Leiche. Ausser ihm scheint es niemanden zu interessieren. Er wird paranoid und wird so von seinen Mitmenschen verdächtigt, eben ein "Anderer" zu sein. Neben Mel Rodriguez spielt noch Vera Farmiga als "Die Kandidatin" mit. Die Frau sieht immernoch gut aus. :)

Düsterer Abschluß der Anthologie-Serie.

Sehr coole letzte Episode, wenn sie auch ein wenig verrückt ist aber das gilt für Alle.
Insgesamt bietet die Serie sehr coole Kurzgeschichten, oft in der Umsetzung aber etwas verstaubt aber dennoch interessant. Der Anteil relativ bekannter Gesichter ist hierbei ein zusätzliches plus. Muss man sie sehen? Vermutlich nicht, zumindest nicht alle. Wäre ich der Erste, der die Serie gesehen hätte würde ich sie primär Tobi empfehlen aber er kennt sie ja, von daher, kuckt rein oder lasst es sein, vermutlich Letzteres weil von uns allen die MustSee-Liste an Serien pervers lang ist.
 :6.5:
« Letzte Änderung: 20. Mai 2018, 04:08:49 von Ash »

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.055 Sekunden mit 24 Abfragen.