Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Bundestagswahlen 2017  (Gelesen 1283 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #50 am: 25. September 2017, 09:33:28 »
Sehr bedenklich was seitens der AFD und ihren "Anhängern" da kurz vor der Wahl noch verbreitet wurde um Wähler zu erhaschen - angeblich wurde ja auch von russischen Accounts per Twitter zur AFD-Wahl aufgerufen... was da dran ist weiß der Schnee, wundern würde MICH heutzutage nix mehr. Man versucht Länder intern zu destabilisieren wo es nur geht.

Der Wahlausgang war mir klar wie Kloßbrühe, muss ich ganz ehrlich sagen. Ich habe mit 15 % für die AFD gerechnet - LEIDER - wenigstens kamen "nur" 13 zustande. Klasse, dass Lindner mit der FDP wieder einziehen konnte, mehr Prozente blieben nicht zu hoffen, gutes Ergebnis. Freut mich natürlich umso mehr, da ich die ja auch gewählt habe. Die Schuldzuweiserei fürs Ergebnis der AFD ist zum Kotzen, da hat abermals Wagenknecht Recht! Man sollte mal versuchen zu kapieren WARUM die Leute zur AFD abgewandert sind, nicht nur maulen und jammern. Schuld ist jede Partei selbst! Schulz wirkt mehr als peinlich, schlechtester Verlierer ever - und bei seiner Aufstellung als Kanzlerkandidat war ich noch FÜR ihn! Aber er wäre besser im Europaparlament geblieben - der ist eine leere Laberbacke, der sollte sich mal überöegen wo die SPD noch ist, wenn er wirklich mit wehenden Fahnen in die Opposition will. Große Koalition scheiße hin oder her - die Frage ist doch nur noch was ist besser? Jamaica oder Große? Der Verstand sagt Jamaica, zumindest für mich.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.455
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #51 am: 25. September 2017, 10:42:23 »
Für mich auch. Ein Versuch ist es wert.
Ich fands eigentlich ganz vernünftig von der SPD, dass man die große Koalition ausschließt. Nur in der Opposition kann die SPD vielleicht wieder zulegen.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #52 am: 26. September 2017, 20:07:46 »
Nur mal so am Rande... die AFD ist gegen Homosexuelle oder auch gleichgeschlechtliche Ehe, Lebensgemeinschaften... die haben aber schon mitbekommen, dass ihre Vorsitzende ne Leckschwester ist, oder?! Und das btw. Völlig wertfrei, ich lecke selber gern!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.777
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #53 am: 27. September 2017, 17:24:10 »
Nur mal so am Rande... die AFD ist gegen Homosexuelle oder auch gleichgeschlechtliche Ehe, Lebensgemeinschaften... die haben aber schon mitbekommen, dass ihre Vorsitzende ne Leckschwester ist, oder?! Und das btw. Völlig wertfrei, ich lecke selber gern!

Och - da gibt es noch viele weitere Ungereimtheiten.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #54 am: 27. September 2017, 19:01:48 »
Gott, ich dachte diese AFD Diskussion ist nach der Wahl vorbei aber selbst bei unschuldigen Themen wie Netflixwerbung oder nem Merch-Post auf Facebook liest man in den Kommentaren was dazu. Hier genauso. Ich wiederhole mich ja so eh gerne, daher:

"Der gemeinsame Nenner unter Wählern der AfD war nie die Fremdenfeindlichkeit oder die Ablehnung der Globalisierung und auch nicht die fehlende kosmopolitische Einstellung. Vielen der AfD-Wähler geht um den Erhalt einer offenen und der modernen Welt zugewandten Einstellung innerhalb der Bevölkerung. Die Alternative wurde gewählt, um diese pluralistisch liberale Gesellschaft zu wahren, die Deutschland und der Westen war oder ist, um die Gleichberechtigung von Mann & Frau, die Toleranz gegenüber religiösen Minderheiten genauso wie gegenüber Homosexuellen zu wahren. Es geht um die Bedrohung dieser gelebten Werte durch die unkontrollierte Einwanderung aus mehrheitlich islamisch geprägten Ländern und um die immer stärkere Ausbreitung des konservativen Islams auch in der westlichen Welt, der im völligen Gegensatz zu diesen Werten steht.
Am Ende des Tages ist es den meisten AFD-Wählern völlig egal, wie die Partei im Einzelnen zu anderen Themen steht. Für viele ging es einzig und allein um eine Fundamentalopposition in Fragen des politischen Islams und der derzeitigen Einwanderungspolitik.

Und während die Nahles von sich gibt "ab morgen kriegen sie in die Fresse" gibt es über avaaz einen Sammelbrief gegen die AFD weil sie die Merkel jagen wollen. Oder wie war das mit Gabriel, der Merkel "entsorgen" wollte, alles kein Problem, bis die AFD den selben Lautspruch gegen die Özogus brachte und die Frau ist ja nun wirklich das Letzte. Was die so von sich gibt und dazu ihre Beziehungen in fundamentalistische Kreise hinein, die sollte man schon längst entsorgen, da hat er auch Recht. Der Gauland muss aber halt seinen Kaffe nur mit Zucker und Milch trinken und es würde zum Shitstorm wg. völkischer Hetze kommen, alles lächerlich. Und während bei den Grünen nur Studienabbrecher und Sozialfutzis sitzen, bei der SPD Buchhändler und Quereinsteiger, so sind die meisten AFD Mitglieder im Bundestag akademisch gebildet, teils sogar Richter und Professoren. Warum sie dennoch so oft fast dümmlich agieren weiß ich zwar auch nicht, sei es das Festhalten an Höcker, die EU-Isolationspolitik oder die andauernden Fettnäppchen salopper Kommentare mit Wissen, dass bei jedem Kommentar versucht wird diesen ins völkisch Nationalistische zu interpretieren, das man da noch Benzin ins Feuer wirft ist dumm. Aber aus den oben geschriebenen Gründen ist das den meisten AFD Wählern wohl egal. Mal als kleine Anektote: In Frankreich hat der Front National bei der Randgruppe der Juden die größte Wählerschaft und das kann ich sogar gut nachvollziehen denn ich möchte in dem heutigen Europa auch kein Jude sein. Ist es nicht schlimm, dass man das jetzt nach 70 Jahren wieder sagen muss? Zudem läuft eh irgendetwas quer denn seit einigen Jahren weht auch auf deutschen Demos die Fahne Israels nicht mehr auf den Demos der Linken sondern, so komisch das auch klingt, bei rechten Demos wie die von PEGIDA. Also was hat sich in den letzten Jahren verändert, dass dieser radikale Umschwung gekommen ist!?



Achja, ich habe vor der Wahl auf Facebook von keinen AFD Anhänger gelesen, der nochmal versuchen wollte zu "bekehren". Was ich aber lesen durfte sind am Tag der Wahl die medialen Kommentare zur AFD, also der Versuch von der Presse noch einmal alle Wähler dazu zu bekehren nicht die AFD zu wählen. So sah meine News-Seite auf dem Handy aus: Und da wäre ich wiedermal beim Thema objektiver und parteiloser Journalismus, der nur berichtet aber nicht beurteilt aber das ist DDR-Presse oder Staatspropaganda.



Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #55 am: 27. September 2017, 19:50:55 »
Mag sein, dass manche sie aus anderen Gründen gewählt haben, aber dann hätten sie mal das ganze Wahlprogramm der AfD durchlesen sollen. Habe ich nicht,  die relevanten Teile bezüglich Deutschtum und gleichgeschlechtliches reichen mir schon, zu Sachen wie Steuern für Reiche runter, Frauen heim an den Herd und Co... sorry, aber ehrlich mal Ash. Die haben sich mit ihren Forderungen und Dingen die sie vertreten echt selbst ausgebootet. Dazu einen wie Gauleiter vorn dran, der unverhohlenen rechten oder irren Müll von sich gibt... also bei mir ist alles Verständnis durch, zumal ich keinen rechten Wähler vom Protestwähler trennen kann. Und naja, doller Protest wenn man mal ehrlich ist.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #56 am: 27. September 2017, 20:10:33 »
Mal losgelöst von der AfD, wenn sich unsere Politik dadurch jetzt zum einlenken und umdenken gezwungen sieht wäre das immerhin ein Erfolg dieser Wahl 2017. So sehe ich das mal. Es missfällt mir was die AfD (zum Teil) von sich gibt, aber wenn dieses Ergebnis der Wahl dazu führt dass die Bedenken der Bevölkerung mal etwas ernster genommen wird dann sehe ich das unterm Strich sogar als garnicht so negativ. Ich mein damit auch dass die AfD jetzt trotz Ihres "Erfolges" von 12,6% ja nicht gleich die Welt ändern kann/wird. Da braucht jetzt auch keiner glauben die Welt geht unter und morgen werden die Reichsadler ausgepackt.  :roll:
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.042
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #57 am: 27. September 2017, 20:16:19 »
Mag sein dass es viele Protestwähler gab die nix mit den Gedankengängen des Packs in der Führung zu tun haben.
Hat halt gut funktioniert der Wahlkampf. Am lautesten Schreien, am meisten fordern und wenn man schaut was im Wahlprogramm steht, stellt man fest, dass es noch weniger konkrete Pläne als bei der Tierschtzpartei gibt.

Aber immerhin kann der Gauweiler nun seine alte Wehrmachtsuniform im Schrank streicheln.

Toll jemanden als Protest zu wählen, dessen Ansichten an der Lebenswirklichkeit komplett vorbeigehen.
Und genau in dem Punkt muss man teilweise schon am Verstand der Protestwähler zweifeln.

Aber gut, eine Demokratie wird auch diese Ewiggestrigen verkraften.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.023
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #58 am: 28. September 2017, 11:09:09 »
Ach ja, in Pforzheim ist die AFD zweitstärkste Partei, da sie von vielen Deutsch-Russen gewählt wurde...
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #59 am: 28. September 2017, 11:19:50 »
Die Deutschrussen haben die in zwei Stadtteilen hier auch sehr viel gewählt ;) insgesamt kamen die hier aber nur auf unter 8 %
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.777
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #60 am: 28. September 2017, 13:57:28 »
Ach ja, in Pforzheim ist die AFD zweitstärkste Partei, da sie von vielen Deutsch-Russen gewählt wurde...

Wundert mich nicht, wenn die AfD die Beziehungen zu Russland intensivieren will... aber sind Russen denn nicht auch Ausländer?

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #61 am: 28. September 2017, 14:06:36 »
Deutschrussen? Äh, nein!? Und das Bild einer ausländerfeindlichen und nationalistischen AFD hat sich links so ausgemalt. Dementsprechend können AFD Gegner den Punkt auch nutzen um gegen die AFD zu hetzen aber Wähler mit Ostblock-Herkunft in ihrer Entscheidung in Frage zu stellen funktioniert damit nicht denn die Vorstellung der AFD-Gegner zur Partei ist eine Andere wie die der Wähler., schrieb ich auch schon.
« Letzte Änderung: 28. September 2017, 14:17:20 von Ash »

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.777
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #62 am: 28. September 2017, 14:49:41 »
Ich glaube, das ist alles vielschichtiger, als man denkt. Diese ganze Flüchtlingsproblematik ist ein häufig ins Feld geführtes Thema, um zu verbergen, was sonst noch im Wahlprogramm der AfD steht. Da gibt es viel fragwürdigeres, was über Flüchtlinge, Homosexuelle oder Frauen hinausgeht. Umweltschutz, Steuer, Renten, Medien und Bildung sind Felder auf denen sich die AfD so positioniert, dass es alle betrifft. Aber das wollen die AfD-Wähler nicht sehen ... vor einigen Tagen hatte ein Anhänger aus Köln, bei einem Bekannten auf Facebook, wieder die Armut von Senioren ins Feld geführt, die ja Flaschen sammeln müssen, um überleben zu können. Nun - bei uns gibt es ein Sozialsystem, wo eine Senioren eben nicht Flaschen sammeln muss (Wie viele Senioren leben in einem Heim, das von der Sozialhilfe bezahlt wird). Dieser Anhänger weiß aber nicht, dass die Afd dieses Sozialsystem abschaffen will - und dann müssen Senioren mehr tun als nur Flaschen sammeln. Ich glaube, dass über viele Konsequenzen nicht nachgedacht wird. Auch das Thema "Lügenpresse" (es gibt keinen unabhängigen Journalismus blablabla). Naja, wenn die AfD die Medien in ihrem Sinne kontrollieren will, gibt es auch keinen unabhängigen Journalismus - weder für Zeitung, noch fürs Fernsehen. (Mal abgesehen davon, dass die auch die Schulbildung reformieren wollen und auch im Sinne des Jugendschutzes viele Medien einer strengeren Kontrolle unterziehen wollen. Da kommt mir aber der Begriff Zensur schnell über die Lippen).
Lange Rede kurzer Sinn - mir ist beim Durchblättern vor allem des Grundsatzprogramms, das in Köln beschlossen worden ist, oft die Sprache weggeblieben. Das ist der Grund, warum ich diese Menschen für gefährlich und demokratiefeindlich halte. Aufgrund dieses Programms halte ich die AfD nicht nur für menschenfeindlich, sondern halte sich glatt für eine Bedrohung unseres Landes und der Bevölkerung. Denn wenn sie den Menschen Vorteil versprechen, ist es eben nur für einen Teil der Deutschen und nicht für alle. Und wer durch das Raster fällt, wird aussortiert... sehr, sehr zweifelhaft.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #63 am: 28. September 2017, 16:06:39 »
Habe ja geschrieben, dass die Wähler der AFD ihr Kreuz da machen, wo ihr Schwerpunktthema am deutlichsten vertreten ist. Aber auch dafür kann man den Wählern keinen Strick draus machen, genauso gut kann man Linke und Grüne in Frage stellen, die zusammen auch knapp 20% der Wähler erreicht haben und ich möchte es nicht erleben, wenn die Beiden ihren ganzen Korpus an Ideen mal als Regierunspartei durchsetzen. Ich finde es mittlerweile erschreckend, dass die Medien entscheiden, was politisch korrekt ist und was nicht. Atomenergie, Sozialsystem, Bildungssystem, etc.,  mittlerweile gibt es kein "dafür oder dagegen" sondern nur noch ein richtig/falsch aber kein ODER. Und wie kommt es, dass (auch das schrieb ich schon oben) jede kleinste Aussage aus Richtung der AFD für einen medialen Shitstorm sorgt, selbst wenn ähnliche Aussagen schon von anderen Parteien mehr als einmal getätigt wurden, sowas nennt man Hexenjagd. Einseitige Betrachtungen, Meinungssteuernde Aussagen äußern, richtig und falsch vorgeben - das hat nichts mit einer seriösen Presse zu tun, auch wenn man nach jedem Ruf von Lügenpresse bockig ist.
Und zum Flaschensammeln, auch da kann ich mich nur wiederholen, 2 Mrd. EUR Rentenloch in diesem Jahr, Pflege- & Schulsystem im katastrophalen Zustand aber laut IfW 55 Mrd Euro (im JAHR!!) Kosten für die Flüchtlingspolitik. Manche Probleme gäbe es garnicht, wenn man gewollt hätte. Dazu ist das Flüchtlingsthema ein Mrd. Geschäft für alle NGOs, nicht nur auf dem Mittelmeer sondern auch in den Heimen. Wenn ein schwer erziehbares und kriminelles Kind damals in entsprechende Einrichtungen gesteckt wurde, wo man dann mit solchen Kindern KanuTouren, Reisen und etliche Unterhaltungsprogramme gestartet hat, hat das dem Steuerzahler knapp 3000 Euroim Monat gekostet bzw tut es immernoch. Jetzt frage ich mich, warum jeder minderjährige Flüchtling, der von solch einer Einrichtung aufgenommen wird mehr das VIERFACHE!!! kostet!? Hier wurde ein Riesen Geschäftssystem aufgebaut, was den Staat Mrd. an Steuergelder kostet, Steuergelder, die scheinbar blind rausgeworfen werden.
« Letzte Änderung: 28. September 2017, 16:08:35 von Ash »

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.777
  • In Gedenken an George A. Romero.
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #64 am: 28. September 2017, 16:38:04 »
Ich gebe Dir recht, Ash - in unserem System liegt einiges im argen und keine Partei ist perfekt in ihrem Programm, da natürlich jede auf "ihr" Klientel abzielt.

Aber nicht nur die Verteilung von Bundes- (oder Landesgelder) für Flüchtlingshilfe, auch für viele andere Bereiche (gerade war Bildung und Pflege anbelangt) ist wirklich katastrophal. Ich bekomme ja die Sachen hier in Siegburg hautnah mit.
Zum Beispiel gibt Bund und Land die Gelder für die Flüchtlinge nicht weiter. Die Stadt hat Aufwendungen für die "realen" hier aufgenommenen Flüchtlinge und muss in Vorleistung gehen. Doch die versprochenen Gelder der Regierungen (ja - alles noch vor den Wahlen ... deshalb klammere ich die AfD-Argumentation mal hier komplett aus) fließen nicht - und die verschuldete Stadt gerät immer mehr in die Miesen.

Daneben noch das "Politikum" um Kindertagesstätten. Die "Inklusion" ist in NRW keine Hilfe oder Unterstützung von behinderten Kindern, sondern ein Sparkonzept das auf Kosten der Förderung dieser Kinder geht. Da ich in eben in einem Verein tätig bin, der zwei inklusive Kindertagesstätten betreibt, weiß ich aus erster Hand, dass die "Politiker" solche Einrichtungen, wo mit interdisziplinärer therapeutischen Arbeit, wo behinderte Kinder echt alltagsfit gemacht werden, ausbluten lassen sollen. Zunächst ging das über den LVR, der aber nach mehreren Jahren Protest ihre Förderrichtlinien überarbeitet haben. Wir haben ein System entwickelt, mit dem wir die Therapeuten, die im Kita-Alltag intergiert werden, nicht entlassen müssen (beziehungsweise anderes abgerechnet werden). Doch das zuständige Berliner Gremium versucht alles, um dieses System zu zerstören ... (der führende Kopf ist nicht von der AfD - wie gesagt, die klammer ich aus). Die politischen Auswirkungen der letzten Jahren waren für uns katastrophal - hoffen wir mal, dass es (trotz AfD) besser wird.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #65 am: 28. September 2017, 17:17:23 »
Meine Freundin ist auch Erzieherin in einer Kita. Das Problem, was sich hier langsam für die Betreuer zeigt sind die schulähnliche Vorgaben für die Betreuer/Erzieher, d.h. die dort Beschäftigten verwalten sich (ähnlich wie Lehrer in den Schulen) mehr und mehr selbst. Ich bezweifle da auch sehr, dass der in der Wahlwerbung hochgehaltenen Punkt der Digitalisierung die gewünschte Lösung bringt. Wobei ich sagen muss, mit dem Wechsel meiner Arbeit von NS nach NRW habe ich einen positiven Sprung erlebt. Hier in Büren gibt es kaum noch was auf Papier, läufst alles über Intranet/Basis/Excel/Outlook. Dazu ist alles sehr transparent, bin positiv überrascht. Da war Hameln noch sehr mittelalterlich unterwegs.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #66 am: 28. September 2017, 19:51:54 »
Ash das Problem liegt doch klar auf der Hand. Jede Partei hat schwachsinnige Vorhaben im Programm. So einschneidend bescheiden wie gegen Abtreibung, Homosexualität,.... zu sein schließt es aber eben aus, dass man die Partei wählen kann, auch nicht aus Protest.

Das is doch was anderes wenn ich die Grünen wähle, die mir den Verbrennungsmotor weghaben wollen!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #67 am: 28. September 2017, 20:33:02 »
Ich verstehe nicht, wieso man gleich unwählbar ist, wenn man gegen Abtreibung oder gleichgeschlechtliche Ehe ist. Für mich sind das politische Unterthemen, vllt. nicht unwichtig aber es ist doch klar, dass ich die Partei nach den Themen wähle, die mir wichtig sind, geht doch auch nicht anders. Und gerade bei einer Oppositionspartei ist es auch garnicht schlimm, wenn man sich nach einem großen Thema orientiert. Man zeigt auch nicht mit dem Finger, wenn der Öko-Freak die Grünen wählt, warum auch. Das mach ich, wenn man sie aus Gründen abseits eines Ökoempfindens wählt.
Und ja, es ist was anderes wie wenn man die Grünen wählt weil sie den Verbrennungsmotor weg haben wollen. Das ist viel eher ein Punkt, wo man sagen müsste, "das geht garnicht". Jeder siebte Arbeitsplatz hängt in Deutschland an der Automobilindustrie und Wie schon damals mit dem Dosenpfand riskiert man blind eine noch deutlich größere Wirtschaftsbranche zu sprengen. Wieviele Zuliefererfirmen dicht machen können (Stichwort: BASF), wie umweltbelastend die Produktion und Entsorgung dieser Akkus ist, ja völlig egal. Ganz eherlich, das finde ich viel prekärer als die Frage, ob ein Schwulenpärchen jetzt Kinder adoptieren darf oder ein Arzt das Recht hat ein Kind abzutreiben. Die AFD ist eine Protestpartei und das sogar besser als die Linke Anfang der Neunziger denn die Aussage der Wähler mit dem Kreuz bei der AFD gibt eine deutlich klarerer Stellung ab als die Proteststimmen damals für die PDS. Denn die großen Parteien wissen doch eigentlich ganz genau warum Ihnen die Wähler weggegangen sind. Von daher sind die ganzen Facebook "AFD wählen ist wie..."-Posts reine  inhaltsleere Bashingplatitüden gewesen, nichts weiter.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #68 am: 28. September 2017, 20:38:33 »
Die sind nicht gegen die Homoehe, die sind explizt gegen alles, ws nicht Mama, Papa, Kind heißt. Auch sexuelle allgemein gesehen. Du solltest Dir das Wahlprogramm doch mal durchlesen. Da stehen systemfeindliche Dinge drin, die zudem völlig hanebüchen sind und witzigerweise gibts für ein Gros der Forderungen garkeine ansatzweise Idee wie man die umsetzen sollte. DAS ales nd noch mehr führt zu meinem letzten Post.

Ich hetze nicht, ich hab mir heute deren Programm WERTFREI auf deren Seite durchgeackert
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #69 am: 28. September 2017, 20:45:04 »
Ich kenne das Programm eigentlich seit Anfang des Jahres, werde es aber gerne gleich nochmal prüfen bezweifle aber, dass sich was an meinen Ansichten ändert oder sich der Inhalt geändertt hat. 

Edit: Was sie schreiben ist völlig konform zur Verfassung. Ich lese nichts, was mich empören würde. Ihr klares Familienbild mag sehr konservativ sein, ethisch unvertretbar es nicht.
« Letzte Änderung: 28. September 2017, 20:55:08 von Ash »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #70 am: 28. September 2017, 20:56:09 »
Du ich will Dir Deine Ansicht oder Meinung doch nicht nehmen, ich verstehe es für mich nur nicht. Das Procramm der AfD zusammen mit den nationalistischen Äußerungen und auch teils Verbindungen ihrer Mitglieder... das alles düerfte jemand Pro-Israel-mässigem wie dir doch genügen ;) no offense....
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.930
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #71 am: 28. September 2017, 23:02:34 »
Kann nicht sehen, wo sich meine pro-israelische Meinung mit meiner Einstellung zur AFD kreuzt, kann da leider nicht weiterhelfen. Aber um das mal klarzustellen, ich bin auch Niemand der zu 100 Prozent auf der Seite der AFD steht, halte die Partei auch nicht für die politische Endlösung der Probleme aber nichtsdestotrotz, ihre Existenz halte ich sogar für gut da sie ihre Kontrollrechte in der Opposition einfordern werden, was von dén Anderen bisher nicht so genutzt wurde, wie ich mir das vorgestellt habe.
Dann wird auch endlich mal aufgeklärt, wie ein Plänarsaal gefüllt mit knapp 40 Abgeordneten es schafft das Netzwerkdurchsetzungsgesetz zu beschließen, obwohl man so etwas nur beschließen darf, wenn mindestens 50% aller Abgeordneten im Bundestag anwesend sind. Die Weidel hat auch schon angekündigt diesbezüglich eine Verfassungsklage einzureichen und (auch das finde ich gut) will die AFD einfordern, dass alle Abgeordnete an den Plenarsitzungen teilnehmen, damit der Bundetag beschlussfähig ist. Dann wäre es auch endlich damit vorbei, dass Abgeordnete kommen, ihre Anwesenheit unterschreiben um Kohle zu kassieren und dann wieder gehen. Die Partei drückt hier und da bei mir tatsächlich auch den richtigen Knopf, wo ich mich als Bürger von der Politik schon lange verarscht fühle. Auch da bin ich sehr gespannt, inwieweit das funktionieren wird. Auch ein Punkt: Steuerverschwendung, welche Partei will das zum Straftatbestand machen, genau, die AFD, wie gesagt, alles Punkte wo der Wähler sagt, Bingo! Ich sehe bezüglich AFD im Bundestag längst nicht so schwarz wie viele Andere.
« Letzte Änderung: 28. September 2017, 23:20:05 von Ash »

Offline Masterboy

Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #72 am: 29. September 2017, 09:14:09 »
ich sehe auch immer wieder nur das Leute den Unterschied nicht greifen können zwischen Wahl aus Überzeugung zur inhaltlichen Sache der AfD oder als Alternative zu anderen Parteien um damit mal eine neue politische Diskussion zu entfachen.

Ich kann das neutral betrachten, obwohl ich nicht die AfD gewählt habe "verstehe" ich (mal abgesehen von den tatsächlich radikal überzeugten Rechten) die Menge an Wähler die damit ein Zeichen setzen wollen obwohl sie vielleicht garnicht im Gro mit den Inhalten der Partei konform gehen. Welche Option (ich verwende jetzt mal bewusst nicht das Wort Alternative  :lol:) hätte man den sonst in der Demokratie wenn sich keine anderen Parteien mal mit ein paar unangenehmen Fragen auseinandersetzt.

Özedemir (und der ist aus meiner Sicht leider Grüner) hat es schön gesagt. Hören wir doch mal auf auf die AfD zu schlagen und sinnlos zu bashen (den das feuert die doch nur mehr an) und beschäftigen uns mit den Inhalten und Sorgen und diskutiern drüber. Wenn man das gescheit macht wird die AfD schneller in der Versenkung verschwinden als sie aufgetaucht ist.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 73.174
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #73 am: 29. September 2017, 09:20:01 »
Du meinst doch nicht allen Ernstes, dass die AfD diese Dinge durchsetzen wird!? Die werden schlussendlich genauso unterschreiben und wieder verschwinden, wie es alle anderen auch machen. Die Weidel mit Ihrem Verfassungsklagewahn bezüglich allem und jedem - sorry, die Frau kann ich nach ihren Auftritten nicht mehr für ganz sauber bezichtigen - und das wäre noch geschmeichelt. Es geht doch darum, was ich oben geschrieben habe: Für ihre ganzen "Vorhaben" hat die AfD doch nichtmal ansatzweise nen Plan den sie umsetzen wollen, das sind Phrasen die gedroschen wurden und werden - und zudem bricht die Partei ja zusehends immer mehr intern auseinander. Der rechte Flügel um Höcke, nur um den mal zu nennen, spielt ja grade keine Rolle mehr groß, Petry und ihr Alter die nur die Mandate ausnutzen wollten - sie hat den Namen für ihre Partei ja schon vor Wochen schützen lassen (:lol:) und obendrein dann die Leute die der AfD im Bund jetzt vorsitzen.

Gauleiter, mit dem ich gestern einige Interviews gesehen habe, teils auch älter - ähm der Typ ist hochgradig krank im Kopf, und tatsächlich von rechten Dingen fasziniert. Der wusste nichtmal das Wort Digitalisierung auszusprechen, aber aus dem Grund, weil er es nicht KANNTE! Meuthen... da spare ich mir mal jedes Wort. Das ist eine Laberbacke wie Schulz, der einfach das redet, was grade sein muss - der könnte glatt der Andi Scheuer der AfD sein. Und tja, die Weidel... bei der fällt einem echt nix mehr ein. Merkel muss weg und vor Gericht, Verfassungsklage hier, Aufmupfen und Rausrennen da - ich bezweifle aktuell sogar mal deren angeblich so erfolgreiche Karriere als Unternehmensberaterin. Zumal sie angeblich lange in China tätig war. In China wäre die mit ihrem Auftreten sofort abgesägt worden, allein was Höflichkeit angeht. Was geben die alle denn von sich, was auch nur annähernd Hand und Fuß hat, was Verfassungsmässig durchsetzbar ist, mit dem Grundgesetz vereinbar?

Ich will ebenso, dass Steuerverschwendung ENDLICH strafbar wird, und vor allem dass dem auch nachgegangen wird! Aber sicherlich wird das KEINER durchsetzen, weil sich dann abermals alle ins eigene Fleisch schneiden. Ebenso wie die Rentenzahlung von Abgeordneten und Politikern, das wird NIE kommen. Vom RFest hatten wir es ja weiter oben schon.

Wie die Pro-Israel Meinung mit der AfD kollidiert? Naja Israel -> Juden -> rechts gerichtete Partei und so? Auch wenn Du das partout nicht sehen willst, oder ausblendest. Die AfD mag ja ebenso die Dinge fordern und wollen, die Du das schreibst, das bestreite ich ja nichtmal - allerdings ist und bleibt sie durchzogen von Rechten, und wird mitunter von einem großen Prozentsatz rechter gewählt. Das wegzuleugnen funktioniert nicht, auch wenn ich dafür keine facebook-Hetze oder tollen Bildchen brauche, was ich ja ebenso lächerlich finde wie Du. Es ist null zielführend, aber vielleicht denkt ja doch mal der ein oder andere nach, was für ein Haufen Müll diese Partei eigentlich ist. Wäre die AfD wirklich so, wie sie immer behauptet, dann müsste der ganze Haufen radikal ausgemistet werden, und alles an nicht verfassungskonformem Menschenmaterial rausgeschmissen werden - dumm nur, dass dann die halbe Führungsspitze wegbricht, und die Landtage im Osten leergefegt wären.

@ Greg
Özdemir hat Recht, und wird mir auch immer sympathischer in vielen Belangen. Die Politik MUSS sich mit den Inhalten beschäftigen, die zu dieser Wahl geführt haben. Ich muss das nicht. Wenn ich Protest wählen will, dann habe ich alle Möglichkeit dazu (Die Partei z. B. oder sontwas), muss aber ja nicht die AfD wählen.

Die Frage ist ja WARUM die als Alternative die Kreuze gekriegt haben, meinetwegen klar von NICHT-Rechten. Weil dumme Menschen Schlagwortwahl betreiben. Die Putze aus der Merkelsendung wählt AfD weil die sagen wir kümmern uns um die höhere Rente (die sie nie bekommen wird). Ich möchte wetten, dass die Schichten welche die AfD gewählt haben ziemlich weit unten angesiedelt sind, logischerweise. Sieht man an den Wahlstatisktiken ziemlich gut (ja ich weiß, die sind sicher alle gefälscht). Hier in den Asistadtteilen wurde bis 20 % AfD gewählt, in den guten teils nur 5 %! so wird es bundesweit aussehen. Natürlich wählen Menschen nach Bedürfnissen, aber eben auch nach Bildungsstand - war ja schonmal so, auch wenn ich kein 3. Reich heraufbeschwören will, nur weil der Deppenverein jetzt bei 12, Prozent liegt.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:Bundestagswahlen 2017
« Antwort #74 am: 29. September 2017, 09:26:52 »
Du meinst doch nicht allen Ernstes, dass die AfD diese Dinge durchsetzen wird!? Die werden schlussendlich genauso unterschreiben und wieder verschwinden, wie es alle anderen auch machen.

Die Frage ist ja WARUM die als Alternative die Kreuze gekriegt haben, meinetwegen klar von NICHT-Rechten. Weil dumme Menschen Schlagwortwahl betreiben. Die Putze aus der Merkelsendung wählt AfD weil die sagen wir kümmern uns um die höhere Rente (die sie nie bekommen wird). Ich möchte wetten, dass die Schichten welche die AfD gewählt haben ziemlich weit unten angesiedelt sind, logischerweise. Sieht man an den Wahlstatisktiken ziemlich gut (ja ich weiß, die sind sicher alle gefälscht). Hier in den Asistadtteilen wurde bis 20 % AfD gewählt, in den guten teils nur 5 %! so wird es bundesweit aussehen. Natürlich wählen Menschen nach Bedürfnissen, aber eben auch nach Bildungsstand - war ja schonmal so, auch wenn ich kein 3. Reich heraufbeschwören will, nur weil der Deppenverein jetzt bei 12, Prozent liegt.

nein  ich glaube nicht dass die AfD das durchsetzen wird, ABER sie hat Punkte auf die Agenda gebracht über die jetzt gesprochen werden müssen.
Ich glaube wir reden immernoch aneinander vorbei.

Das sehe ich an Deiner Frage warum nicht anderen Parteien aus Protest wählen!? Weil das nicht zum "Aufwachen" der anderen Parteien führen würde. Klar die hätten die gleichen Stimmenverluste aber wüssten nicht genau warum die Wähler abwandern. Dass es die AfD aus Protest wurde zeigt (mir zumindest) dass es einigen Leuten gewaltigt stinkt was die Einwanderungspolitik angeht.
Also wäre meine Erkenntnis daraus dass dort eine Änderung her muss, die FDP hats geschnallt, leider viel zu spät.
« Letzte Änderung: 29. September 2017, 09:27:29 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 23 Abfragen.