Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Anti-Christliche Aussagen in Filmen  (Gelesen 271 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Evil

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.409
  • Split Personality
    • Profil anzeigen
Anti-Christliche Aussagen in Filmen
« am: 21. Februar 2018, 11:01:41 »
Kennt ihr Zitate in Filmen/ Serien oder Aussagen oder Handlungen, in welcher etwas kritisches oder negatives über Gott, Religion etc ausgesagt wird?
Findet ihr sowas angemessen?
Im Auftrag des Teufels sagt Al Pacino: „ Gott ist ein Voyeur. Er schaut zu!“
Keanu Reeves sagt: „Lieber die Hölle regieren, als dem Himmel zu dienen.“

In Constantine gibt es das Zitat: „Gott hat keinen Plan. Er ist wie ein Kind vor dem Ameisenhaufen“ ( so ungefähr heißt es).

In Pitch Black äußert sich Vin Diesel sehr negativ über Gott, als er von einem Gläubigen gefragt wird, ober an den Allmächtigen glaube.

In Starship Troopers 3 Marauder wird dagegen in einigen Szenen aus Verzweiflung ( fanatisch) gebetet.
Wie steht ihr dazu? Sollte man sowas im Film besser unterlassen?
Oder ist es euch egal?
Ich bin Agnostiker und finde kritische Aussagen über Gott eher positiv, da möglicherweise mit solchen Anmerkungen eine Unzufriedenheit oder Wut über das Göttliche zum Vorschein kommt...
« Letzte Änderung: 21. Februar 2018, 11:19:15 von Evil »
Menschlichkeit ist nur noch eine dunkle Erinnerung...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 75.075
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Anti-Christliche Aussagen in Filmen
« Antwort #1 am: 21. Februar 2018, 11:31:53 »
Also per se sind mir solche Aussagen, oder generell kritische Aussagen gegenüber JEGLICHER Religion egal. Ich persönlich gehe nicht in die Kirche, würde aber nicht sagen ich bin GÄNZLICH glaubensfrei. Allerdings fällt es einem logisch denkenden Menschen schon schwer beim Hinterfragen des christlichen Glaubens noch glauben zu können.

In der Bibel fragte schon Jesus am Kreuz "Gott, mein Gott warum hast du mich verlassen?" Wieso sollten also solche Äußerungen frevel sein ;) im Umkehrschluß ist es ja auch so, dass wir nicht wie im Islam gleich mit Feuer und Schwert bedroht werden, wenn wir uns kritisch äußern. Zitate aus Filmen wären mir pauschal keine bekannt, aber solche Sätze oder Dialoge findet man ja nahezu in jedem zweiten Horrorfilm, gerade älteren Semesters. Vom Exorzist fange ich jetzt mal nicht an :D obendrein... was z. B. aus IM AUFTRAG DES TEUFELS stammt ist ja nichtmal Frevelei oder Gotteslästerung wenn man so will! Das sagt der Teufel, und auch was Reeves von sich lässt hudigt ja im Grunde Satan - und ohne die Bibel und den christlichen Glauben GÄBE es diese Situation so ja gar nicht... von daher...
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 52.658
  • Shake it baby, shake it!
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Anti-Christliche Aussagen in Filmen
« Antwort #2 am: 21. Februar 2018, 15:09:36 »
Für mich sind Glaube und Religion zwei Paar Schuhe.
Insofern ist es mir egal, ob jemandes Lieblingsfigur aus seinem favorisierten Märchenbuch auf den Arm genommen wird oder nicht.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 23 Abfragen.