Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Just Cause 4  (Gelesen 156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 36.676
    • Profil anzeigen
Just Cause 4
« am: 15. Juni 2018, 09:54:35 »
Rico Rodriguez geht in die nächste Runde, landet diesmal in Südamerika und kämpft gegen die Privatarmee "The Black Hand"... joo  ;)

Werbe-Trailer

Gameplay



Alt bekanntes in neuer Umgebung. Mich hat der Vorgänger schon nicht mehr überzeugen können, da es immer der gleiche Einheitsbrei ist. Mal abwarten, wie sich das ganze entwickelt aber ich denke für mich wird es nichts mehr sein.


Einige "Neuerungen":

- Der Greifhaken kann nun mit einigen Gimmicks ausgerüstet werden wie Explossion oder Air Lifter
- Die KI soll besser sein
- Es gibt gebietsabhängige Naturkatastrophen wie zB. Tornados und Blizzards
- Ganz viel Chaos  :lol:


Das soll nicht abwertend klingen, Just Cause macht eine Menge Spaß und man kann viel in die Luft jagen aber wenn man die Vorgänger alle gezockt hat, dann will man nun doch gerne was neues präsentiert bekommen und da zweifel ich doch sehr dran.

Release ist Anfang Dezember diesen Jahres

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.608
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Antw:Just Cause 4
« Antwort #1 am: 15. Juni 2018, 09:59:00 »
Just Cause macht allerdings keinen Hehl daraus und hat noch nie behauptet, dass diesmal alles weltbewegend neu und innovativ sein wird, wie viele andere (*hust* Ubisoft *hust* EA *hust*) Firmen, die mit jeder weiteren Fortsetzung eine Weltsensation ankündigen. :D

Nö, just Cause ist einfach nur ein teilweise sinnbefreiter Sandkasten in dem man es richtig krachen lassen darf. :D

Teil drei hat sich praktisch kaum von den Vorgängern unterschieden. War trotzdem recht witzig. :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 36.676
    • Profil anzeigen
Antw:Just Cause 4
« Antwort #2 am: 15. Juni 2018, 10:04:21 »
Witzig allemal nur hab ich nie die Geduld auch nur einen Teil davon komplett durch zu zocken.
Es macht anfangs immer viel Spaß und wenn man mal überall Chaos gemacht hat, ist immer schnell die Luft raus. Da ist kein Anreitz, weder vom spielerischen noch von der Story her, das bis zum Ende durch zu stehen. Meine Meinung  ;)

Und letztendlich hatte man das alles schon früher mit Mercenaries, was ja im Grunde nix anderes war. Nur der Name halt

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.608
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Antw:Just Cause 4
« Antwort #3 am: 15. Juni 2018, 10:07:25 »
Bei der Reihe darf man sich auch nicht groß mit Nebenmissionen aufhalten.

Gebiete befreien und der Hauptstory folgen, das reicht.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online Ash

  • der Werbe-Bot
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 32.231
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Just Cause 4
« Antwort #4 am: 15. Juni 2018, 23:20:27 »
Bei der Reihe darf man sich auch nicht groß mit Nebenmissionen aufhalten.

Gebiete befreien und der Hauptstory folgen, das reicht.

So isses und das macht auch wirklich Spaß, wie ich finde. Sobald man Nebenmissionen macht kommt Langeweile auf. Sowas braucht man aber wirklich nicht machen denn die Hauptstory nimmt ausreichend  Zeit in Anspruch, dass man zufrieden das Spiel beendet.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 29 Abfragen.