Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Der "Sofortbild"- Thread  (Gelesen 204 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.884
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Der "Sofortbild"- Thread
« am: 25. Juli 2018, 08:55:54 »
Da es am Treffen ja reges Interesse an den aktuellen Sofortbild Kameras gab, mache ich hier mal den passenden Thread auf.

Und mache zum Einstieg gleich mal einen kurzen Marktüberblick, was es aktuell so an Sofortbildkameras, Systemen und Formaten gibt. :)



1. Polaroid (das "Echte")

Inzwischen heißt die Firma "Polaroid Originals" und ist aus dem "Impossible Project" entstanden.
Das "Impossible Project" hatte damals (glaube 2008) die Reste vom Polaroid Maschinenpark aufgekauft und mit Hilfe von ehemaligen Mitarbeitern über die Jahre die Technik "gerettet". Zuerst wurden wieder die klassischen Filme mit der Batterie im Film selbst produziert das sind die die auch noch in die alten Kameras passten.
Später kamen dann ein paar Selbstversuche und neuen Kameras hinzu. Heute sind sie wieder ganz ordentlich am Markt vertreten.

Allerdings hat das zu einer etwas ....unübersichtlichen Produktpalette an Kameras und Filmen geführt.


Die neue OneStep 2i.
Kann den neue I Film wie auch den 600er Film nutzen, der auch mit den uralten Kameras funktioniert.
Das ist das was der ursprünglichen Polaroid Fotografie am Nähsten kommt.
Leider sehr teuer.
Ein 8er Film kostet ~18-20€


Pic 300
PIF 300 Film, ein Rechteck Format wie z.B. Fuji Instax Mini
Ist aber praktisch am Aussterben, darein würde ich nicht investieren.


Die Snap Touch.
dritte Kamera, dritte Technik
Diese nutzt die ZINK® Zero Ink Technologie. Das ist praktisch ein Fotopapier mit vorhandenen Farben, dass dann direkt bedruckt wird.


Polaroid Pop.
Eine Art Fotoapperat im moppeligen Smartphone Gehäuse.
Ist ein Hybrid. Man kann also digital fotografieren und dann erst entscheiden was man druckt.
Nutzt auch die  ZINK® Zero Ink Technologie, allerdings in einem anderen Format als die SNAP.
Per App gehen auch diverse Social Media Spielereien.


Die ganzen alten Filmformate wie SX und Spectra lasse ich der Einfachheit halber jetzt mal raus. ;)


2. Kodak



Da gibt es aktuell nur die Kodak Printomatik. (und noch die Mini Shot)
Nutzt auch die ZINK® Zero Ink Technologie und druckt das Bild. Beide im 2x3 Format.
Die Kameras sind recht günstig zu haben (~100€



3. Fujifilm Instax

Fujifilm begann mit den Instax Filmen schon 1999, konnte in Europa und den USA aber wenig gegen Polaroid ausrichten und blieb größtenteils auf dem japanischen Markt.
Damals mit dem "Mini" Format und danach noch zusätzlich mit dem "Wide" Format.
Ab 2008 nachdem Polaroid die Produktion komplett einstellte war Fujifilm dann einige Zeit der einzige Anbieter von Sofortbildkameras auf dem Markt.

Der große Unterschied der Instax Filme zu den Polaroid Filmen ist, dass Instax Filme keine integrierte Batterie benötigen. Es reicht eine Batterie in der Kamera.
Polaroid hingegen hat in den klassischen Formaten immer noch eine Batterie pro Film.


Fujifilm hat im Gegensatz zu Polaroid nicht verschiedene Techniken (Zero Ink, 600er Film, etc.) sondern nur eine Technik (Instax) in inzwischen 3 Formaten.






Im Instax Mini Format gibt es mehrere Kameras, wie die Mini 8, Mini 9 oder die Neo Classic 90 (und mehr)
Verwendet wird überall der Instax Mini Film, bei den Kameras unterscheiden sich nur die manuellen Eingreifmöglichkeiten.
Mini7/8 richten sich an Kinder und Leute die einfach nur knipsen wollen. Die Neo Classic bietet schon einige Features wie abschaltbaren Blitz, Langzeitbelichtung, Doppelbelichtung, etc.
Im Instax Mini Format gibt es unzähliche Filme. Weißer Rand, Schwarzer Rand, Bunte Ränder, mit Motiven, Monochrome Filme, etc....


Instax "Wide"
Instax im Breitbildformat. Durch das Format fallen die Kameras recht groß aus.
Filme gibt es in Farbe und Monochrome




SQ6 und SQ10
Beide im Instax Square Format und noch relativ neu.
Die SQ6 hatte ich dabei, die dürften die meisten ja nun kennen. Doppelbelichtung, Blitz absschaltbar, drei Entfernungsprogramme, selbstauslöser.
Die SQ10 ist ein Hybrid. Also eine Digitalkamera mit der Möglichkeit, bestimmt Bilder auf Instax Square auszudrucken.




..Soviel zu Teil 1 ;)
In Teil 2 stelle ich noch kurz die Exoten und Drucker vor.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.884
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Antw:Der "Sofortbild"- Thread
« Antwort #1 am: 25. Juli 2018, 09:43:18 »
Teil 2....




4. Leica

Leica ? Die mit dem roten Punkt?
Die die für ein Leica M Gehäuse ohne Objektiv 6800€ aufrufen?.... Eine Sofortbildkamera? ;)
Ja. ;)


Ok, die Firma hat einen Kultstatus wie wohl kein anderer Kamerahersteller der Welt. Sie waren damals die ersten die eine Kamera in kompakten Abmessungen gebaut haben.
Viele der berühmtesten Fotografen der Welt (Henri Cartier-Bresson :love: ) haben mit Leica fotografiert, und erstaunlich viele der berühmtesten Fotografien der Welt, sind mit Leicas gemacht worden.
(Das Bild das weinenden, nackten Mädchens in Vietnam, der Matrose der die Krankenschwester am Timessquare nach Kriegsende küsst, die Stahlarbeiter auf dem Stahlträger beim Frühstück hoch über Manhatten, das ikonische Portrait von Che Guevara,.....)
Ja, diese Historie hätte wohl jeder Hersteller gerne. :D


Die Leica "Sofort".
Nutzt das Instax Mini Format.
Wem hier eine optische Ähnlichkeit zur Fujifilm Neo Classic 90 auffällt, liegt gar nicht so falsch. ;)
Diverse Vergleichstests ergeben praktisch keine Unterschiede. Außer dass die Neo Classic 90 für ~140€ zu haben ist, die Leica Sofort erst für ~280€. :D

... Aber sie hat den roten Punkt.
Und es ist die günstigste Option eine Leica zu besitzen.......
.....irgendwie finde ich sie geil. :D

Leica lässt sich rational nicht immer erklären, ist einfach so. ;)


5. Lomography

Lomography, bzw. Lomo.
Auch so eine "Kult" Firma.
Lomography ist entstanden, als ein paar österreichische Studenten in den 90ern eine alte russische Kamera gefunden haben. Den Lomo Kompakt Automat. Eine 35mm Kompaktknipse, die nicht durch ihre Qualität, sondern durch den einzigartigen Look der Bilder aufgefallen ist. (Böse Zungen behaupten, dass kommt davon weil von der Optik, über das Gehäuse etc. einfach alles nur billig ist. :D)
Auf jeden Fall ist daraus Lomography entstanden.
Zuerst Nachbauten der russischen Lomo, dann die Diana u.s.w. Irgendwann haben sie dann auch Sofortbildkameras gebaut und bieten heute sogar Nachbauten von historischen Objektiven wie dem Petzval oder dem Daguerreotype Achromat (die erste optischen Linse der Welt aus 1839) an.
Vieles wird durch Kickstarter Kampagnen finanziert und es gibt eine große Fangemeinde.
Mehr Stil und Spaß anstatt reinste optische Qualität und Schärfe.

Über Lomo ansich kann man wie bei Leica eigene Artikel verfassen, aber ich zeige jetzt nur mal kurz die Sofortbildkameras.

Die gibt es in mannigfaltigen Ausführungen und Farben.
https://shop.lomography.com/de/cameras/instant-cameras







Alle Kameras nutzen die Fujifilm Instax Filme. Mini, Wide, Square.
Gibt für alle mindestens ein Kameramodell.

Im Vergleich zu Fuji sind sie etwas teurer, dafür gibt es manchmal ein paar Spaßlinsen (Fisheye) dazu. Weiterhin gibt es bei einigen Modellen leicht bessere Glaslinsen.
Und die Optik der Kameras ist etwas speziell. ;)
Die mag man, oder nicht. Sticht aber aus der Masse heraus.

Die Lomo Square hat bei mir nur gegen die SQ6 verloren, da ich mir nicht sicher war, ob mir das mit den Sofortbildern Spaß macht.
Inzwischen würde ich vieleicht sogar den Aufpreis zur Lomo Square mitnehmen. ;)




6. Drucker

Jetzt mal Ohne Bilder, da es nur rudimentär was damit zu tun hat.
Wer einfach den "Look" der Sofortbilder mag.

Bei Polaroid gibt es den "Polaroid ZIP" und bei Fujifilm die "Instax Sp-2" und "Instax SP-3" Drucker.
Die kann man mit den entsprechenden Filme "laden" und dann alle Bilder die man so auf Smartphone oder Kamera hat, auf so ein Sofortbild ausdrucken.
Ist halt etwas "geschummelt" ;) :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 28 Abfragen.