Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: The Eyes of My Mother (2016)  (Gelesen 137 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
The Eyes of My Mother (2016)
« am: 31. Oktober 2018, 10:15:36 »


Zitat von: Wikipedia
The Eyes of My Mother is a 2016 American black-and-white horror film written, edited and directed by Nicolas Pesce in his directorial debut.
Quelle: https://en.m.wikipedia.org/wiki/The_Eyes_of_My_Mother



The Eyes Of My Mother :flix:
Alter Schwede, was hab ich da gesehen?
Ein Independentfilm in schwarz/weiß, ein Horrorfilm, Psychodrama, oder doch ein Kunstfilm? Dieses Regiedebüt verdient in jedem Fall Aufmerksamkeit. Ruhig und in fantastischen Bildern erzählt Regisseur Nicolas Pesce die Geschichte einer Frau, die nie richtig über den Tod Ihrer Mutter hinweggekommen ist und Gewalt als Mittel benutzt, um ihrer Sehnsucht nach Familie nachzugehen.
Mehr sollte man inhaltlich nicht vorher wissen. Hier geht es aber auch eher um die morbide Stimmung und Ursache von Gewalt. Diese wird nie übertrieben explizit gezeigt, aber dennoch verfehlen die entsprechenden Szenen ihre Wirkung nicht. Man sollte auf jeden Fall etwas mit ruhigem Erzähltempo anfangen können und künstlerische Bildkompositionen zu schätzen wissen. Nahezu jedes Standbild könnte eine professionelle S/W Fotografie sein. Optisch und von dem Anspruch her, musste ich teilweise sogar an Bergman denken, aber auch an Hitchcock, wobei dieser Film hier schon wesentlich authentischer und zurückhaltender gedreht und erzählt ist. Weitere Inspirationen könnten Winding-Refn und vielleicht noch sowas wie "Mann beißt Hund" sein.
Obwohl auch "The Eyes Of My Mother" etwas mit der Logik kämpft, sticht er doch weit aus dem Wust der generischen Horrorfilme unserer Zeit hervor. Eine Zweitsichtung brauche ich wohl erstmal nicht, würde ihn aber dennoch sogar als kleine Perle bezeichnen. Mit 75 Minuten ist er recht kurz, was aber gut zum behäbigen Tempo passt.
:8:



Hier noch der Trailer, aber bitte nur Durchskippen, der Film hat einfach ganz wenig Handlung, davon sollte man vorher nicht so viel wissen.

« Letzte Änderung: 06. Dezember 2018, 20:10:25 von nemesis »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
Antw:The Eyes Of My Mother (2016)
« Antwort #1 am: 01. November 2018, 12:12:02 »
Die Empfehlung geht u.a. raus an Flo und Freddy.

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 3.076
    • Profil anzeigen
Antw:The Eyes Of My Mother (2016)
« Antwort #2 am: 01. November 2018, 15:35:17 »
Danke für den Tipp. Ist auf dem Wunschzettel. Nur mit 18,99 für die BD aktuell noch recht teuer.
Sobald die unter 15€ zu haben ist, werde ich zuschlagen. Sieht nach meinem Geschmack aus!

Und falls dieser dann gefällt, dann steht ja scheinbar schon der nächste Film von Ihm - Piercing - in den Startlöchern.
Meine Filme-Sammlung


/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  //  Elle Fanning  / / /  NICOLAS WINDING REFN

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 3.076
    • Profil anzeigen
Antw:The Eyes Of My Mother (2016)
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2018, 10:23:34 »
The Eyes of my Mother :8:

Sehr schwere Kost für einen Filmabend. Hier sollte man doch etwas vorbereitet und bewusst rangehen. Und in der richtigen Gesellschaft.

Denn vor allem eine Szene hat mich persönlich an die Grenze des ertragbaren gebracht:
(click to show/hide)
Ich weiß nicht mehr wann ich das letzte Mal so angeekelt war! Sehr gut gespielt von der Darstellerin. Sehr gut umgesetzt in Bild und Ton vom Regisseur.

Der Film bietet von Anfang an eine tolle, dunkle Grundstimmung. Die Kameraeinstellungen sind allesamt sehr schön. Jede Einstellung wirkt wie ein Kunstwerk.
Schwarz Weiß ist auch sehr passend und absolut nicht störend. Die gelben Untertitel sind wohl auch ein Stilmittel. Habe im O-Ton geschaut.

Unbedingt auch das Interview mit dem jungen Regisseur Nicolas Pesce ansehen. Der ist gerade mal so alt wie ich - 28 Jahre. Mit persönlich ein bisschen zu überdreht der Kerl.
Aber ich bin gespannt, was er die kommenden Jahre noch so liefern wird. Vor allem orientiert er sich an Filmen von Lynch und Refn. Das finde ich natürlich super! :D

Es geht hier um Familie und Entwicklung. Wie entwickelt sich welche Person unter welchen Umständen.
(click to show/hide)

Hat mir gut gefallen.

Meine Filme-Sammlung


/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  //  Elle Fanning  / / /  NICOLAS WINDING REFN

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
Antw:The Eyes Of My Mother (2016)
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2018, 11:59:39 »
Freu mich, das war echt starker Tobak, auch wenn grafisch wenig zu sehen ist. Psychologischer Horror mit großartigen Bildern der Extraklasse.

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 3.076
    • Profil anzeigen
Antw:The Eyes Of My Mother (2016)
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2018, 12:30:06 »
Freu mich, das war echt starker Tobak, auch wenn grafisch wenig zu sehen ist. Psychologischer Horror mit großartigen Bildern der Extraklasse.

Und wenn man sich das Interview mit dem Regisseur ansieht, dann war auch genau das seine Intention.
Wenig zeigen, aber dafür umso mehr mit der Soundkulisse und tollen Einstellungen arbeiten. Das merkt man sehr stark beispielsweise wenn
(click to show/hide)
Das hört sich so richtig ekelhaft an. Im positiven Sinne.
Meine Filme-Sammlung


/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  //  Elle Fanning  / / /  NICOLAS WINDING REFN

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 28 Abfragen.