Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Momo (Kinderfilmklassiker)  (Gelesen 101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
Momo (Kinderfilmklassiker)
« am: 24. November 2018, 07:49:13 »



Diesen Klassiker haben vermutlich die meisten von Euch in der Kindheit gesehen.
"Momo" gilt als eine von wenigen Verfilmungen seiner Werke, mit denen Michael Ende zufrieden war. Er selbst ist gleich zu Anfang in einem kleinen Cameoauftritt zu sehen.

Das Buch habe ich nie gelesen, aber diese deutsch-Italienische Filmproduktion von 1986 ist erwas ganz besonders. Im Gewand eines Märchens werden hier sehr viele tiefsinnige Themen angesprochen. Im Zentrum steht sicherlich die Kritik an einer gesellschaftlichen Entwicklung hin zum Egoismus und zur höchstmöglichen Produktivität. Aber das ist nur eins von mehreren Themen, welche der Film aufmacht. Ich bin mir nicht mal sicher, ob das Ganze für Kinder ab 6 Jahren geeignet ist, dafür ist Vieles zu düster und surreal. Darauf basiert auch meine einzige Erinnerung die ich an "Momo" hatte: die gruseligen Grauen Herren und ein paar verstörende Bilder. Für die Auffrischung nach knapp 30 Jahren habe ich mir neulich die Blu-ray ins Haus geholt und gestern geschaut.



Momo :bd:
Puh, der ist vom pacing her vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, aber für ein Kinderfilm ist der enorm tiefsinnig. Ich verstehe zumindest, warum mich der Film damals leicht verstört hat. Ähnlich deprimierend, wie das "Nichts" in der unendlichen Geschichte, gibt es auch in Momo einige echt fiese Momente, die noch heute für Unbehagen sorgen. Der effektive Einsatz der Musik funktioniert ebenfalls sehr gut. Unterm Strich Kapitalismus und Modernisierungs-Kritik in fantasievoller Verpackung. Zu seiner Zeit war der Film vielleicht schon so etwas, wie ein kleines Meisterwerk, nicht ganz unähnlich zu 1984 oder Brazil. Auch visuell wird hier einiges geboten, die Kulissen und Effekte sind heute noch sehr schön anzusehen. Das I-Tüpfelchen stellt die sehr schöne Musik von Angelo Branduardi dar. Diese ist teils etwas kitschig, aber phasenweise auch echt stark und bedrohlich. Das Bild der Blu-ray lässt keine Wünsche offen, die haben den toll remastered.
Eine konkrete Bewertung fällt mir schwer, aber auch heute ist da mindestens eine :7: drin.


Nice to know:
Die amerikanische Regisseurlegende John Huston spielt hier ein Jahr vor seinem Tod die Rolle des Meister Hora.
« Letzte Änderung: 24. November 2018, 08:02:19 von Max_Cherry »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
Antw:Momo (Kinderfilmklassiker)
« Antwort #1 am: 24. November 2018, 08:04:33 »
Au ja, den würde ich auch liebend gerne mal wieder sehen. Hat mich als Kind auch immer sehr mitgenommen. Der Vergleich mit Die unendliche Geschichte ist wirklich gut, wobei der durch flauschige Tiere etwas Entspannung geboten hat als Kind. Bei Momo erinnere ich mich nur an diese grauen, SS/Stasi-like glatzköpfigen Männer (die dauernd geraucht haben, oder?) und dass er durch und durch grau war.

Genau, die grauen Herren sind Zeitdiebe einer Zeitsparkasse, deren Ziel es ist, dass die Menschen nur noch produktiv sind und keine Zeit für zwischenmenschliches, Hobbys oder Muße verschwenden. Die sind alle Recht blass und kahl, tragen graue Anzüge und fahren graue Mercedese. Armin Müller-Stahl spielt dem Anführer hervorragend.
« Letzte Änderung: 24. November 2018, 08:05:31 von Max_Cherry »

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.346
  • Bald kehrt die Hexe zurück...
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Antw:Momo (Kinderfilmklassiker)
« Antwort #2 am: 24. November 2018, 09:47:28 »
Genau, die grauen Herren sind Zeitdiebe einer Zeitsparkasse, deren Ziel es ist, dass die Menschen nur noch produktiv sind und keine Zeit für zwischenmenschliches, Hobbys oder Muße verschwenden. Die sind alle Recht blass und kahl, tragen graue Anzüge und fahren graue Mercedese. Armin Müller-Stahl spielt dem Anführer hervorragend.

Es ist besonders gruselig, wenn man bedenkt, dass die Menschen heute auf ihrer Arbeit die Überstunden auf Zeitwertkonten einzahlen können - die dann eines Tages irgendwann, mal genommen werden können... Die Firmen brauchen dann die Überstunden nicht zu bezahlen und Freizeitausgleich nehmen sie auch nicht... Das sind Entwicklungen, die Momo schon vorgezeichnet hat.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
Antw:Momo (Kinderfilmklassiker)
« Antwort #3 am: 24. November 2018, 09:48:52 »
Absolut

Offline Masterboy

Antw:Momo (Kinderfilmklassiker)
« Antwort #4 am: 26. November 2018, 09:44:13 »
glaub den muss ich mir auch mal anschauen. Ich GLAUBE dass ich ihn als Kind gesehen habe, kann mich aber nicht an Inhalte erinnern.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 29 Abfragen.