Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Review: Naked Weapon  (Gelesen 2712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Naked Weapon
« am: 26. Oktober 2003, 00:32:53 »


Hongkong 2002
Regie: Ching Siu-Tung
Produktion: Wong Jing
Darsteller: Maggie Q, Anya, Daniel Wu, Jewel Lee

Die geheime Killerorganisation von Madame M (Almen Wong) entführt weltweit junge Mädchen, die auf einer streng von Söldner bewachten Insel zu Killerinnen herangezogen werden. Auf dem Lehrplans stehen Martial Arts, Waffenkunde und der tödliche Einsatz der Körpers in jeder Situation. In dem Trainingslager schließt Charlene (Maggie Q) mit Katt (Anya) Freundschaft und gemeinsam meistern sie alle Hindernisse, Proben und teils tödlichen Prüfungen mit Bravour, bis der erste Job in Freiheit ruft.

In der Zwischenzeit untersucht der CIA Agent Jack (Daniel Wu) den Fall der "China Dolls", einer Truppe von weiblichen Killern, die im ganzen Land eine Leichenspur nach sich ziehen. Er erkennt Zusammenhänge zwischen den Kindesentführungen und den Killerladies und observiert in der Hoffnung dem Killerring auf die Spur zu kommen Charlenes Mutter. Ein paar Morde später trifft die von Selbstzweifeln geplagte und des Tötens müde gewordene Charlene während eines Auftrages auf ihre lange vermisste Mutter, und so auch zwangsläufig auf Agent Jack, der ihr anbietet sich von ihrer Vergangenheit zu lösen und den Ring um Madame M mit seiner Hilfe zu zerschlagen. Eine gefährliches Vorhaben, wie sich schon bald herausstellt...

Naked Weapon wurde nach einem Drehbuch von Wong Jing produziert, und da weiß man schon in etwa was einen da erwartet. Die Story ist simpel und recht abstrus, und die "Schauspieler" können da leider auch nichts großartig rausreissen,  sehen aber alle besonders gut aus (kommen ja auch alle aus der Modelling-Ecke).

Das hört sich jetzt sehr negativ an, und wer mit dem recht kranken Humor von Naked Killer oder auch Raped By An Angel nichts anfangen konnte, wird sich von dem Film ordentlich vor den Kopf gestossen fühlen. Tiefstpunkt des Films ist unbestritten eine ziemlich geschmacklose und völlig unnötige Vergewaltigungsszene, die nun wirklich nicht hätte sein müssen und in der Gesamtheit des Films deplatziert wirkt. Auch die ein oder andere Szene im Trainingslager ist mit Sicherheit nichts für den Massengeschmack. Aber Wong Jing kann wohl nicht ohne - sein Einfluss ist überhaupt während des gesamten Filmes zu spüren, mehr als der von Ching Siu-Tung.

Neben der ausbeuterischen Zurschaustellung weiblicher Reize, der löchrigen Story und null Charakterisierung bietet Naked Weapon aber vornehmlich eines: Reichlich teuer produzierte Action und mit Regieveteran Ching Siu-Tung auf dem Regiestuhl kann eigentlich gar nichts mehr schief gehen. Ob mit Fäusten, Schwerter, Pistolen, Stöckelschuhen, einer Sonnenbrille oder den Waffen einer Frau - die Mädels machen ganz einfach immer eine gute Figur wenn es zur Sache geht. Ching Siu-Tung setzt die durchtrainierten und in knappe Outfits gedrängten Körper augenweidlich in Szene, die kinetische Kamera fängt die Action vortrefflich ein. Ordentlich Wire-Work gibt es hier auch.

Letztlich ist Naked Weapon aber genau das was der Film sein will und wozu er auch produziert wurde. Ein Sex and Crime Exploitationmovie, zielgruppengerecht und ohne geistigen Ballast für ein vornehmlich männliches Publikum produziert. Und trotz aller Kritikpunkte - bei mir hat es gewirkt, empfand den Film als richtiges Brett, Hochglanztrash zum reinbeissen.

Offline Aquifel

  • Beiträge: 3.491
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2003, 01:05:48 »
Fand ihn ganz nett. Allerdings auch nichts besonderes ;)
I mean, that's what life is : a series of down endings.

http://www.last.fm/user/DerMuedeJoe/
Meine Sammlung

Piercings by Jana

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Naked Weapon
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2003, 12:29:46 »
Jetzt hab ich doch glatt was vergessen:

Gesichtet habe ich die dt. DVD von mc one. Diese bietet anamorphes Bild (1,85:1), Ton in dt. (dts, 5.1, 2.0), engl. (5.1, 2.0) und Kantonesisch (5.1). Bild und Ton sind soweit ziemlich gut (bei asiatischen Filmen in Deutschland setzt man die Messlatte ja aus Gewohnheit schon etwas niedriger an).

Als Extras gibt es ein Making Of, Trailer, Fotogalerie, Biografien und Programmhinweise.

Die auf dem Cover angegebene Lauflänge stimmt übrigens nicht ganz, der Film läuft nur knapp 88 Minuten. Er ist jedoch uncut.

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.547
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #3 am: 04. Januar 2004, 17:50:24 »
Hm, sah den im Müller relatv günstig.

Kranke Vergewaltigungsszene.

Hm, Pierre sag mal, Du kennst mich ja ein bißchen.

Mal antesten???
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Naked Weapon
« Antwort #4 am: 04. Januar 2004, 18:54:39 »
Schwer zu sagen. Naja, die Rape-Szene ist fast schon ein kleiner Gangbang, der jedoch nicht ins Detail geht. Aber sie wirkt dennoch deplaziert. Abgesehen davon fand ich den Film richtig gut, halt schön fotografiert, coole Fights (bar jeder Schwerkraft). Im Zweifelsfall mal in der Leihe schauen. Was ist relativ günstig? Hier in der Gegend kostet er im Schnitt etwa 17,99.

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.547
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #5 am: 05. Januar 2004, 11:20:13 »
entweder um die 12 oder 14, weiß jetzt gar nicht mehr so 100%
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #6 am: 05. Januar 2004, 21:54:20 »
Der Film ist ungefähr "3 Engel für Charlie" auf asiatisch mit ein bisschen mehr Härte ;) .
die kommt noch... irgendwann...

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Naked Weapon
« Antwort #7 am: 15. Januar 2004, 22:07:45 »
Das klingt jetzt ziemlich verwirrend...zwei 18er...

Die Spio/JK-Fassung die ich gesehen habe (aus der Leihe) und die auch z.B. bei unserem Promarkt im Regal steht ist (soweit ich das beurteilen kann) uncut.

Die FSK 18-Fassung von der da die Rede ist und die geschnitten sein soll habe ich noch nie irgendwo gesehen. Seltsam, wenn sogar in den Läden die Spio/JK rumsteht...aber egal, trotzdem leckeres Filmchen.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Review: Naked Weapon
« Antwort #8 am: 16. Januar 2004, 21:35:26 »
Siehst Du, genau deswegen wundere ich mich ja dass im Promarkt die JK rumsteht...aber soll uns nur recht sein :D

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.193
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Review: Naked Weapon
« Antwort #9 am: 17. Januar 2004, 00:02:28 »
Hab mir den Film gestern Nacht auch mal bestellt. und zwar die HK DVD. bin gespannt, ob er mir wirklich so zusagt, wie ich das erwarte ;)

Offline AndreMASTER

  • FSK-Heinz
  • Beiträge: 5.670
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #10 am: 17. Januar 2004, 13:27:35 »
TV Movie gab dem Film ein "empfehlenswert", jedoch nur für Leute mit Starken Nerven. Also genau das Richtige für uns ;).


Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.193
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Review: Naked Weapon
« Antwort #11 am: 06. Februar 2004, 17:53:48 »
Habe die HK DVD heute mal gesichtet.
Geiler Film! Auf beide Arten. ;)
Der Film ist actionreich, hat sehr schön choreographierte Kampfszenen (wenn auch teilweise zu sehr übertrieben - ich sage nur Tisch und Glassplitter), ist noch dazu ein bischen eroudisch... ;)
Die Vergewaltigungsszene kam zwar sehr unerwartet und gerade deswegen so hart, aber im Kontext der späteren Handlung gesehen hat sie durchaus ihre Berechtigung.
Die Story gefiel mir auch.
Was soll ich noch sagen? Super Film!! Bekommt glatt acht oder neun Punkte.

Nachtrag: der DTS Track hat es auch ganz schön in sich! :lol:

Offline Osolemio

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 864
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #12 am: 05. Juli 2004, 08:07:02 »
Ich bin ja eigentlich kein so großer Anhänger von diesen durchchoreografierten Fights, Naked Weapon hat mir aber trotzdem wirklich gut gefallen. Auch die Fights! Etwas nervig fand ich ja den Polizisten, der den Mädels auf die Schliche kommt...Albern fand ich vor allem dieses: 'Merkwürdig, auf der ganzen Welt verschwinden junge Mädels...' Na da muss ja ein Zusammenhang bestehen...
Gut fand ich die Idee mit dem Ausleseprozess im Ausbildungslager. Hatte ja ganz entfernt was von Battle Royale, aber doch wieder anders. Ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten.

Osolemio, der weniger erwartet hatte

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.547
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Review: Naked Weapon
« Antwort #13 am: 29. Juli 2004, 11:18:46 »
hm, hab ihn auch gesehn.

Muß ihn aber nochmal sehen, um ihn zu beurteilen.

Maggie Q ist definitiv ne Augenweite.

Die angedeuteten Kämpfe im "Matrix"-Stil sind auch interessant, auch wenn das Ganze dadurch surealistisch wirkt.

Marionette - China Dolls fand ich einen "netten Einfall"

Die Vergewaltigungsszene empfinde ich als unnötig, ist aber gottseidank nur sehr vage angedeutet und relativ kurz

Gut, die Dialoge waren auf das Einfachste reduziert.

Charakterisierung war leider nur angedeutet, obwohl Potential vorhanden gewesen wäre Charlene - Mutter, Charlene - Cat, Charlene - Bulle

Den Anfang auf der Insel mit den Kindern  fand ich bekloppt, da er mich an die 80er US C-Movies erinnerte, die immer auf RTL liefen.

Fand mich aber trotzdem irgendwie vom Film unterhalten
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Review: Naked Weapon
« Antwort #14 am: 22. August 2009, 18:23:03 »

Online Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.193
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Review: Naked Weapon
« Antwort #15 am: 23. August 2009, 10:34:14 »
:woohoo:

Wird dann wohl demnächst bestellt :D

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Review: Naked Weapon
« Antwort #16 am: 18. Juli 2013, 22:27:13 »
Soll am 19.11.2013 in der Reihe "Cinema Extreme" von Ascot Elite uncut auf :bd: kommen.

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.547
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Review: Naked Weapon
« Antwort #17 am: 19. Juli 2013, 07:43:20 »
mit dem gleichen artwork? :D
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Review: Naked Weapon
« Antwort #18 am: 10. August 2015, 18:30:51 »
Soll am 19.11.2013 in der Reihe "Cinema Extreme" von Ascot Elite uncut auf :bd: kommen.

Daraus ist dann doch nichts geworden. Jetzt ist das Label Nameless Media dran.

https://m.facebook.com/NameLessMediaFilm?refsrc=http%3A%2F%2Fforum.cinefacts.de%2F232170-naked-weapon-2002-uncut-cinema-extreme-19-11-2013-von-ascot-elite-2.html&_rdr

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.022
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Review: Naked Weapon
« Antwort #19 am: 15. Oktober 2017, 17:10:53 »
Bei der FSK ist zwar noch kein Neueintrag zu finden, aber wenn dieses Vorabcover so stimmt, hat Black Hill Pictures die ungekürzte Fassung wohl vom Index gekriegt und durch die FSK.



Soll am 24. November erscheinen.

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 23 Abfragen.