Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Anime-Review: Prinzessin Mononoke  (Gelesen 1882 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.881
    • Profil anzeigen
Anime-Review: Prinzessin Mononoke
« am: 20. November 2003, 17:34:56 »



Hui, mein erstes Mal ... ich meine natürlich das erste Mal, dass ich einen richtigen Anime geschaut habe :D  ;-) .

Im Land herrscht Krieg, der Fortschritt nimmt stetig zu, der König ist am sinken, die Götter und Tiere werden immer mehr verdrängt und Ashitaka ist von einem tödlichen Fluch befallen, der ursprünglich an einem ehemaligen Gott haftete. Dieser inzwischen tote Gott entstammte aus dem Reich des Waldgottes, wo auch Prinzessin Mononoke mit ihren Wölfen lebt. Doch dieses Reich mit seinen Göttern, Tieren und Geistern wird von den Menschen immer mehr bedroht und ausgebeutet. Als Ashitaka zu diesem Krieg zwischen Mensch und Natur hinzu kommt, weiss er nicht genau, wo er hingehören soll ...

"Prinzessin Mononoke" ist ein epischer Anime, der eine wunderbare und tolle Geschichte bietet, die vor allem durch die sorgfältigen Charakterzeichnungen und fantastischen Bildern und Ideen glänzen kann. Eine Geschichte für die ganze Familie könnte man denken. Doch der Film hat durchaus einige wenige Brutalitäten (immer schön dezent und nicht selbstzweckhaft) drinnen und ist somit eher für ein reiferes Publikum geeignet. "Prinzessin Mononoke" ist zu Recht ab 12 Jahren freigegeben worden.
Was mir an diesem Anime besonders gefallen hat, ist die Rollenverteilung der Menschen, Tiere und Götter. Keine sind wirklich böse oder gut. Jede Meinung ist irgendwie verständlich und jeder ist gleich böse bzw. gut.
"Prinzessin Mononoke" bietet eine Vielzahl an Genres (was ja in den Animes üblich sein soll), was natürlich anfangs etwas ungewohnt ist. "Prinzessin Mononoke" ist ein Über-2-Stunden-Action-Drama-Fantasy-Krieg-Anime mit vielen interessanten Dingen, der anfangs vielleicht nicht so leicht verdaubar ist. Aber nur anfangs .... ;-) .

"Prinzessin Mononoke" ist ein fantasievoller, schöner, sehr actionreicher, spannender, gut gemachter Anime, der mich als Neuling (hoffentlich nicht mehr lange) mehr als nur begeistert und überascht hat. 9/10
die kommt noch... irgendwann...

Lionel

  • Gast
Re: Anime-Review: Prinzessin Mononoke
« Antwort #1 am: 06. April 2008, 20:20:05 »
Prinzessin Mononoke :arrow: 8,5/10

Hübsches Märchen für Erwachsene. Hab ich vor Jahren mal im TV gesehen und als gut in Erinnerung gehabt. Der Eindruck hat sich bestätigt. Toller Film!

Offline Carpenter

  • Master of Horror
  • Beiträge: 113
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Prinzessin Mononoke
« Antwort #2 am: 14. Juli 2009, 09:58:04 »
Prinzessin Mononoke :arrow: 8,5/10

Hübsches Märchen für Erwachsene. Hab ich vor Jahren mal im TV gesehen und als gut in Erinnerung gehabt. Der Eindruck hat sich bestätigt. Toller Film!

Kann ich so unterschreiben. Hab den auch mal vor einer Weile im Fernsehen gesehen und fand ihn sehenswert. Bin nicht so bewandert mit Animes, aber neben Perfect Blue, Ninja Scroll und Appleseed der beste, den ich bisher gesehen hab.
 :9:
“So ist das Leben. Wie schwer und tödlich unser Verlust auch sein mag, wie wichtig auch immer das, dessen wir beraubt wurden: Wir leben einfach weiter.
Selbst wenn nur noch die äußere Schicht unserer Haut übergeblieben ist und wir zu völlig anderen Menschen geworden sind, strecken wir die Hände nach der uns zugemessenen Zeit aus, holen sie ein und bringen sie schließlich hinter uns. Sooft ich darüber nachdenke, wie wir unermüdlich und meist ohne besonderes Geschick unsere alltäglichen Verrichtungen wiederholen, überkommt mich das Gefühl einer unendlichen Leere.”

(Haruki Murakami in Sputnik Sweetheart)

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Antw:Anime-Review: Prinzessin Mononoke
« Antwort #3 am: 20. Januar 2011, 22:11:52 »
Ich hab ihn eben nach längerem wieder gesehen und fand ihn immer noch super. Und die Mucke erst - Joe Hishaishi (Kitano-Stammkomponist) - hab mir eben den Soundtrack für kleines Geld bei amazon geklickt.


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 24 Abfragen.