Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Blödester Stephen King?  (Gelesen 3498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« am: 24. Juli 2002, 09:19:59 »
Also meine (Flop)Favoriten sind:Rhea M und Shinning! :?

Offline Osolemio

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 864
    • Profil anzeigen
Blödester Stephen King?
« Antwort #1 am: 24. Juli 2002, 09:27:31 »
Meinst Du den Shining von Kubrick? Ist vielleicht als Buchverfilmung nicht unbedingt hervorragend, aber einfach als Film finde ich den ziemlich gut. Filmtechnisch schlackere ich bei dem immer mit den Ohren, wenn ich mir z.B. die Ausleuchtung der Räume so ansehe...klasse.

Osolemio

Offline Nosferatu

  • Beiträge: 1.008
    • Profil anzeigen
Blödester Stephen King?
« Antwort #2 am: 24. Juli 2002, 11:50:57 »
Meinst du jetzt Bücher oder Filme, denke mal Filme!
Also ich finde Brennen muss Salem, Die ganzen Kinder des Zorns und Langoliers ziemlich schwach.
Wobei Brennen muss Salem noch viel weiter fällt als alle anderen!

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« Antwort #3 am: 24. Juli 2002, 16:31:52 »
Oh wieder ein King-Thema *freu*

Also die schlechtesten Verfilmungen....

hm. Shining von Kubrick war schlecht und langweilig. (Redrum Redrum lirum larum löffelstil)

Rhea M ist einfach so schlecht :)
Kinder des Zorns ist natürlich auch ein übler Stinker
Golden Years ist sooo fade
Creepshow 2 - sooo billig und öde
Firestarter - nix gegen die gute Drew Barrymore, aber der FIlm suckt.
Christine - auch Carpenter hat schlechte Tage
Silver Bullet - Werwolflangeweile in TV-Optik
Kuschhof der Friedeltiere1 - auch sehr mässig
LawnmowerMan - Okay das ist ja kaum mehr ne Verfilmung :)
Thinner - genauso öde wie das Buch
Shining - Remake - gut gemeint und gut gemacht sind zwei paar Schuhe
The Mangler 1-2 = bähhhhh
Nightshift = Doppelbähhh

Interessant ist das King derzeit an einer Bearbeitung der genialen Lars von Trier Serie "Geister" aka "The Kingdom" arbeitet.. mal sehen was das wird.


tschakk. R.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.515
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Blödester Stephen King?
« Antwort #4 am: 24. Juli 2002, 20:00:52 »
Hm, "Nightflyer" fand ich nicht so ansprechend. Die "Kinder des Zorns" gaben als Story schon nicht so viel her, und dann gleich noch so verdammt viele Sequels..."Rhea M" war Kings dramatisches Eigentor (aber er ist wenigstens ehrlich zu sich selbst und weiß, wie schlecht der war...)

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« Antwort #5 am: 25. Juli 2002, 09:03:50 »
Zitat von: "Osolemio"
Meinst Du den Shining von Kubrick? Ist vielleicht als Buchverfilmung nicht unbedingt hervorragend, aber einfach als Film finde ich den ziemlich gut. Filmtechnisch schlackere ich bei dem immer mit den Ohren, wenn ich mir z.B. die Ausleuchtung der Räume so ansehe...klasse.

Osolemio
Ich meinte den den Stephen King gedreht hat. 8)

Offline Osolemio

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 864
    • Profil anzeigen
Blödester Stephen King?
« Antwort #6 am: 25. Juli 2002, 09:40:19 »
@MarcelStrauch: Das freut mich...

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.250
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Blödester Stephen King?
« Antwort #7 am: 25. Juli 2002, 11:01:29 »
Also das langweiligste Werk (TV...) war wohl die Mini Serie Golden Years...

bei den Kinofilmen hab ich mich bei einem nur gelangweilt und das war "Friedhof der Kuscheltiere 1"...

alle haben sich in die Hose gemacht...ich fand den nur langweilig...null atmo..no splatter...ähnlich wie im Buch...am Anfang passiert GAR NICHTS....und erst am schluss gehts zur sache...aber im vergleich zum recht ist die letzte Viertel stunde so ein bruch, daß den (mainstream-) Leuten im Kino das herz stehen beliben musste.....

ich fand nur "Herman Munster" gut..der war der einzige Lichtblick in dem Film...

trotz aller Unkenrufe fand ich teil 2 besser - er war schneller blutiger und hatte wieder einen psychopathischen Clancy Brown....hehe

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.354
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #8 am: 25. Juli 2002, 13:51:57 »
Kinder des Zorns II & III

Offline deadwalker

  • Beiträge: 1.023
    • Profil anzeigen
Blödester Stephen King?
« Antwort #9 am: 25. Juli 2002, 13:53:39 »
Alle Kinder des Zorns, achja und den dummen Rhea M.!

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« Antwort #10 am: 26. Juli 2002, 08:42:26 »
Mann so schlecht ist Kinder des Zorns gar nicht. :(

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.250
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Blödester Stephen King?
« Antwort #11 am: 26. Juli 2002, 10:13:16 »
und Rhea M auch nicht (mit viel Splatter - blutigen Einschüssen und einer Dampfwalze, die Kinder platt macht....baseballspielende Kinder....und die Musik von ACDC macht spaß....Hells Bells)

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.354
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #12 am: 27. Juli 2002, 00:30:02 »
Ich find Rhea M auch gut, genau wie KdZ I und IV...

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.955
    • Profil anzeigen
Blödester Stephen King?
« Antwort #13 am: 27. Juli 2002, 19:24:35 »
Reah M. und ES (fand beide total scheisse)
die kommt noch... irgendwann...

Offline Osolemio

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 864
    • Profil anzeigen
Blödester Stephen King?
« Antwort #14 am: 29. Juli 2002, 09:37:12 »
Stimmt, 'ES' war wirklich ziemlich mies. Die Zeiten, in denen ich King gelesen habe, sind schon etwas länger her... Aber 'ES' habe ich damals in 3 Tagen verschlungen. Und dann die Verfilmung... Eigentlich hätte ich ja erwartet, dass die Darsteller der 'Loser' einem sympathisch sein sollen. Die waren aber alle nur schrecklich!!!
Ach ja, Rhea M. ist natürlich absolut hohl, aber irgendwie finde ich diese amerikanischen Trucks halt so schön bedrohlich...

Osolemio

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« Antwort #15 am: 30. Juli 2002, 11:44:31 »
Es war garnet mies!!!Er ist Spannend und gut gemacht!!! :x

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #16 am: 30. Juli 2002, 13:28:10 »
Ich finde die meisten (hey, nicht alle) King Verfilmungen nicht so toll! Sie sind meistens nicht sonderlich spannend und oft viel zu lang (Langoliers, Es, The Stand...)!

Naja, ist Geschmacksache...

Für mich ist die beste Stephen King Verfilmung (und jetzt könnt ihr von mir aus alle lachen) Die Verurteilten (Original: The Shawshank Redemption)! Ist kein Horror, aber dafür ein gut gemachter schöner Film über Freundschaft!

Und natürlich der alte "Shining" mit Jack Nicholson! - Ein absolutes Brett! King selber konnte diese Verfilmung nie akzeptieren und befand sie als mislungen, weswegen er ja auch viele Jahre später den (total beschissenen) Zweiteiler drehen ließ.

Gruß
Markus :-)

P.S. Wer hat den alten Shining gesehen und das Ende gerafft? Ist irgendwie total strange, oder?
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.354
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #17 am: 31. Juli 2002, 00:47:44 »
Also, ich fand das Ende cool...

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« Antwort #18 am: 31. Juli 2002, 11:05:35 »
Zitat von: "Flightcrank"
Ich finde die meisten (hey, nicht alle) King Verfilmungen nicht so toll! Sie sind meistens nicht sonderlich spannend und oft viel zu lang (Langoliers, Es, The Stand...)!

Naja, ist Geschmacksache...

Für mich ist die beste Stephen King Verfilmung (und jetzt könnt ihr von mir aus alle lachen) Die Verurteilten (Original: The Shawshank Redemption)! Ist kein Horror, aber dafür ein gut gemachter schöner Film über Freundschaft!

Und natürlich der alte "Shining" mit Jack Nicholson! - Ein absolutes Brett! King selber konnte diese Verfilmung nie akzeptieren und befand sie als mislungen, weswegen er ja auch viele Jahre später den (total beschissenen) Zweiteiler drehen ließ.

Gruß
Markus :-)

P.S. Wer hat den alten Shining gesehen und das Ende gerafft? Ist irgendwie total strange, oder?


Kommt drauf an-Fürs Fernsehen dreht er meistens etwas längere Filme wie Shinning oder Das haus der Verdammniss(Oder so ähnlich!)Und fürs Kino dann eben etwas.naja "anspruchvolleres"!

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #19 am: 31. Juli 2002, 12:59:29 »
Zitat von: "Bloodsurfer"
Also, ich fand das Ende cool...


Ja, cool war es, aber hast Du es auch verstanden Bloodsurfer? Was sagte das alte Foto aus, auf dem J.N. (kein Plan, wie er im Film hieß) drauf war???? ER muss ja schonmal in dem Hotel gewesen sein, oder? Komisch, komisch, komisch!

Gruß
Markus :-)
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Anonymous

  • Gast
Blödester Stephen King?
« Antwort #20 am: 31. Juli 2002, 13:47:00 »
Also ein paar kleine Nitpickereien...

KIng selbst dreht keine Filme - ausser eben den scheusslich-faden Rhea M.
Er schreibt ab und an mal einen Drehbuchentwurf, der dann umgesetzt wird wie bei Storm of the Century, Rose Red, Golden Years oder dem schnarchigen Sleepwalker.

Ich stimme zu das die TV-Version von Shining sehr viele Längen hatte und nicht wirklich Spass gemacht hat beim anschauen... andererseits orientierte sie sich sehr eng am Roman. Was vielleicht letztlich nur zeigt, das der ROman nicht gut zu verfilmen ist. Der "Schlussgag" bei Kubricks Shining, war lediglich ein Gag um die Zuschauer zum diskutieren zu bringen... wie das kryptische dreigeteilte Ende von 2001 auch. Man kann es so auslegen, das eine Version von J.N. in früheren Zeiten schon einmal in dem Hotel war... oder das der Böse Geist eines Ex-Bewohners in J.N. gefahren ist. Das Photo entstammt immerhin dem Jahr 1921. Oder als ironische Bemerkung des "insich" bösen Overlook Hotels - halt ein Schlussgag zum drüber reden...  Macht den Film für mich insgesagt aber auch ned spannender. Die Kamerafahrten sind toll - aber die Spannung ist bei null... King selbst beschrieb als grösstes Manko des FIlms die Besetzung von J.N. der vorher grad "One flew over the cockoos nest" gedreht hatte. Man weiss von der ersten Sekund eim Film, das Nicholson durchdrehen wird, das er ein wahnsinniger ist - somit fällt die gesamte Charakterentwicklung des Buches flach... ausserdem find ich das dicke Kind und Shelley Duvall einfach zu unsympathisch und hysterisch, als das es mich wirklich scheert wenn Jack sie zu Schischkebap verarbeitet.

Und letztlich: Hatte ich fast vergessen, aber in der Tat ist Darabonts "Shawshank Redemption" eine der allerbesten King-Verfilmung. Lustigerweise ist die STory aus dem selben Buch wie auch die auf der Stand by me basiert...

Tschakk. R.

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #21 am: 31. Juli 2002, 19:05:03 »
Lustigerweise ist die STory aus dem selben Buch wie auch die auf der Stand by me basiert...

Tschakk. R.[/quote]



..und "Stand by me" ist auch eine super King-Verfilmung!!!

Gruß
Markus :-)

P.S. Also ich fand Jack Nicholson in Kubricks Shining aaaabsolut genial und den Film an sich auch sehr gut!
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.515
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Blödester Stephen King?
« Antwort #22 am: 31. Juli 2002, 22:04:09 »
@ Flightcrank: Jack Torrance.

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.708
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Blödester Stephen King?
« Antwort #23 am: 01. August 2002, 12:14:43 »
Zitat von: "nemesis"
@ Flightcrank: Jack Torrance.


Ja genau, der gute alte und sehr bööööse Jack Torrance! :-)

Thank's Nemesis!  :D

Gruß
Markus :-)
Du wirst es nicht glauben… aber du hast mal hier reingepasst... Ich hab dich hochgenommen und zu deiner Mutter gesagt: Der Kleine wird mal der beste Junge der Welt. Der Kleine wird mal so gut, wie es überhaupt noch niemand war. Und du bist groß geworden, hast dich prima entwickelt. Es war toll das mit anzusehen. Jeder Tag war ein besonderes Geschenk. Die Zeit verging und plötzlich warst du ein Mann. Du musstest dich der Welt stellen, das hast du getan, aber irgendwo unterwegs hast du dich verändert. Du hast aufgehört du selbst zu sein. Du lässt es zu, dass man mit dem Finger auf dich zeigt und dir sagt, dass du zu nichts taugst. Und wenn es hart auf hart kommt, willst du die Schuld dafür anderen geben... einem großen Schatten. Ich werd dir jetzt was sagen, was du schon längst weißt: Die Welt besteht nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen. Sie ist oft ein gemeiner und hässlicher Ort und es ist mir egal, wie stark du bist... Sie wird dich in die Knie zwingen… und dich zermalmen, wenn du es zulässt. Du und ich - und auch sonst keiner - kann so hart zuschlagen, wie das Leben. Aber der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weitermacht. Wieviel man einstecken kann und trotzdem weitermacht. Nur so gewinnt man! Wenn du weißt, was du wert bist, dann geh hin und hole es dir, aber nur wenn du bereit bist, die Schläge einzustecken... aber zeige nicht mit dem Finger auf andere und sag, du bist nicht da wo du hinwolltest, wegen ihm oder wegen ihr - oder sonst jemandem... Schwächlinge tun das - und das bist du nicht – DU BIST BESSER! Ich werde dich immer lieben, egal was... Egal was passiert. Du bist mein Sohn und du bist mein Blut! Du bist das Beste in meinem Leben!

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Blödester Stephen King?
« Antwort #24 am: 08. Juni 2010, 20:18:57 »
Das Remake von Carrie...
...der mit Abstand schlechteste Film, den ich jemals gesehen hab.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.078 Sekunden mit 25 Abfragen.