Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Amazon - eine Hassliebe  (Gelesen 6904 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Astragon

  • Beiträge: 2.461
    • Profil anzeigen
Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #25 am: 02. April 2005, 16:29:22 »
Danke Nemmi  !    Dachte hab schon wieder ne Gurke an Land gezogen .

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.442
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #26 am: 06. April 2005, 15:48:48 »
45 Euro ist immernoch ein ordentlicher Preis, das stimmt schon!!

Media Markt hatte vor ca. 2 Wochen so nen Riesen-Prospekt nur mit DVD´s, Spielen und CD´s.

Da war ich auch auf Einkaufstour und hatte u.a. die MIB-Box für 12,50 Euro ergattert ... auch ein ordentlicher Kurs!

Aber wie gesagt, 45 Okken ist ok!

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 40.453
    • Profil anzeigen
Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #27 am: 06. April 2005, 17:42:21 »
Zitat von: "Lionel"
Ach so. Schade :( ...aber danke, dann weiß ich ja Bescheid. Das mit dem Werben gilt innerhalb der Familie wohl nicht?? Bei gleichem Nachnamen und gleicher Adresse z.B.?


Ich denke schon, dass das geht, nur muss derjenige eben etwas bestellen, dann bekommen beide einen Gutschein. So war es jedenfalls vor ein paar Wochen.

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.928
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #28 am: 24. November 2012, 11:02:24 »
Sagt mal habt ihr auch ne Mail von amazon erhaltenen oder nur ich? Da steht drin, ich wäre zum Phishingopfer geworden und müsse mein pw neu anfordern. Diese Mail habe ich nun von amazon.de und com erhalten. Ich habe aber eigentlich nie ne falsche amazon.mail mit link genutzt oder ist das ne standartvorsorge? Die phishingwarnung ist auf jeden fall ne echte Mail von amazon, weil sie auch auf die original Seite verlinkt.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.168
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #29 am: 24. November 2012, 11:16:09 »
Wurdest du in der Mail mit deinem Namen angesprochen?

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.583
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #30 am: 24. November 2012, 11:23:25 »
ich würde da fast nicht drauf reagieren.

Wenn, dann kannst Du doch normal über amazon einloggen und PW ändern.

Dann lieber so, aber wird doch wohl eher wieder fake sein.
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.254
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #31 am: 24. November 2012, 11:23:41 »
@Ash, kopier den Text der Mail mal in Google und check ob es diesbezüglich Meldungen von anderen Usern gibt. Wenn das nicht hilft würde ich bei Amazon anrufen. ;)

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 20.583
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #32 am: 24. November 2012, 11:35:42 »
gerade geguckt, habe von Ama nix bekommen. Denke, das ist eine der üblichen Phishing-Mails
« Letzte Änderung: 24. November 2012, 11:35:56 von Ketzer »
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 18.672
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #33 am: 24. November 2012, 13:01:05 »
Auch nix erhalten.

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.928
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #34 am: 24. November 2012, 13:19:35 »
In der amazon phishingwarnungsmail stand ja drin, dass mein pw gesperrt wurde und ich ein neues beantragen soll und mein pw war tatsächlich Nicht mehr gültig. Auch wird mein altes Passwort für die Eingabe eines neuen Passwortes aus Sicherheitsgründen nicht mehr akzeptiert. Die Mail selbst ist kein Fake. Ich habe aber gelesen, dass allgemein  phishingmails versendet wurden und mann dann seine kompletten daten auf amazon.sperrung.info eingeben sollte aber das habe ich nie gemacht. Ich gehe davon aus, dass amazon es sicherheitshalber machen ließ, weil ich auch Kreditkartendaten bei ama gespeichert habe.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.442
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #35 am: 24. November 2012, 13:57:35 »
Ich hab keinerlei Mail bekommen..

Offline Stubs

  • "Vermutlich hat Gott die Frau erschaffen, um den Mann kleinzukriegen"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 4.023
  • Ich bin verhaltensoriginell und emotionsflexibel
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #36 am: 24. November 2012, 15:42:48 »
Bei mir ist das ein paar Wochen her ... allerdings an meine Büromailadresse ... die hab ich nie bei amazon hinterlegt. Löschen.
Liebe Fee! Ich wünsche mir ein dickes Bankkonto und eine schlanke Figur. Aber bitte, bitte ... vertu dich nicht schon wieder!

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.928
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #37 am: 24. November 2012, 18:29:43 »
Hatte amazon angerufen. Die Mail war von Denen aber die Passwortänderung ist nur vorbeugend gewesen.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.254
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #38 am: 24. November 2012, 21:57:14 »
Hatte amazon angerufen. Die Mail war von Denen aber die Passwortänderung ist nur vorbeugend gewesen.
;)

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 29.722
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #39 am: 14. Februar 2013, 14:38:46 »
Ich packe es mal hier rein...

Zitat von: Spiegel Online
Hamburg - Eigentlich ist Silvina Kunstlehrerin in Spanien. Wie so viele andere in ihrer Heimat ist sie arbeitslos. Um über die Runden zu kommen, ist sie einer Anzeige von Amazon gefolgt: Für das große Weihnachtsgeschäft suchte der Online-Händler Aushilfen im Lager. Gut 5000 Menschen lässt der Konzern dafür aus ganz Europa herankarren und in der Nähe der zentralen Auslieferungslager in Bad Hersfeld, Koblenz oder Augsburg unterbringen, in Motels oder Feriendörfern, sieben Menschen pro Hütte, so schildert es eine ARD-Dokumentation.

Es sind düstere Bilder, die die Autoren Diana Löbl und Peter Onneken in ihrer Reportage "Ausgeliefert!" zeigen, die heute Abend in der ARD ausgestrahlt wird. Überall ist es dunkel, windig und kalt. Hessische Provinz in der Vorweihnachtszeit, "Wanderarbeiter", die im Schneegestöber auf den einzigen Bus warten, der sie zu ihrer Nachtschicht bringt. Sie kommen aus Polen, Ungarn, Spanien, Rumänien, von überall. Sie eilen für einen Stundenlohn von um die neun Euro brutto durchs Lager von Amazon, um die Weihnachtsbestellungen abzuarbeiten.

Es ist bekannt, dass Amazon zunehmend auf Leiharbeiter setzt, nicht aber, wie ein System aussieht, das 5000 Menschen für drei Monate heranschaffen und dann wieder loswerden muss. Der Film zeigt nicht nur das Zusammenspiel von Amazon, Arbeitsagenturen, Leiharbeitsfirma und Transportunternehmen, sondern alles, was damit zusammenhängt: Die beengten Verhältnisse, in denen die Leiharbeiter unterkommen. Oder die überfüllten Busse, die nur einmal pro Schicht fahren - sind sie verspätet, erhalten die Arbeiter weniger Lohn, erzählen sie.

Die Protagonistin Silvina ist die einzige, die offen über ihre Situation spricht. Sie führt die Autoren in ihre Unterkunft, sie erzählt von ihren drei Kindern in Spanien, die sie vermisst, und von der ständigen Unsicherheit, wie lange sie arbeiten darf. Weder Amazon noch die Leiharbeitsfirma haben die Anfragen des ARD-Teams beantwortet.

So erklären vor allem Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di die Situation: Ver.di-Mann und Amazon-Vorabeiter Norbert Faltin zum Beispiel sagt im eiskalten Wind vor dem riesigen Logistikzentrum bei Koblenz: "Hier arbeiten 3300 Mitarbeiter, und davon sind 3100 befristet." Zwar bleibt die Kamera draußen vor den Toren der Logistikzentren, auch Interviews mit den Verantwortlichen von Amazon und der Zeitarbeitsfirma fehlen. Aber die Autoren schaffen es, mit einer einzigen Protagonistin die bedrückende Atmosphäre eines Arbeitslebens auf Abruf zu zeigen.

Sie mieten sich in die Ferienwohnanlage ein, in der Hunderte der Leiharbeiter untergebracht sind. Mit versteckter Kamera filmen sie die Stellwände, an denen Schichtpläne, Verhaltensregeln und Anweisungen für die Arbeiter hängen, in deutscher und englischer Sprache.

ANZEIGE
Die Autoren essen gemeinsam mit den Arbeitern, getrennt von anderen Feriengästen, und sie werden von den gleichen Sicherheitsleuten bedrängt, die für die Überwachung der Leiharbeiter in ihren Unterkünften zuständig sind. Die Security habe jederzeit Zutritt zu den Ferienwohnungen, berichtet Silvina, auch dürften sie jederzeit Taschen durchsuchen, viele Arbeiter hätten Angst. Als die Reporter die Kleidung der Sicherheitsleute filmen, werden sie vom Sicherheitsdienst verfolgt und schließlich aus der Ferienanlage rausgeworfen.

Ein möglicher Grund: Die Männer trugen Kapuzenpullover der Marke Thor Steinar. Die ist in vielen Bundesliga-Stadien und im Deutschen Bundestag verboten und gilt als Erkennungszeichen für Neonazis. Amazon hat die Pullover deshalb schon im Jahr 2009 aus dem Programm genommen. Die ARD-Journalisten recherchierten weiter über die Sicherheitsfirma, die die Arbeiter des Online-Händlers überwacht und stießen auf zahlreiche Verbindungen zur rechten Szene. Amazon selbst konnte sich auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE zu keinem der Vorwürfe äußern.

Für die arbeitslose spanische Kunstlehrerin Silvina endete das Engagement schnell wieder: Drei Tage vor Weihnachten wird sie überraschend entlassen, offenbar hat Amazon weniger Bestellungen bekommen als erwartet. Silvina erfährt erst am Ende ihrer Schicht, dass sie nicht mehr wiederkommen darf - und hat 24 Stunden Zeit, ihre Sachen zu packen.

Hat die Reportage jemand gesehen ?

Lief gestern um 22:45 Uhr

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 29.722
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #40 am: 14. Februar 2013, 14:44:48 »
Den Beitrag in der Mediathek: http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/ausgeliefert-leiharbeiter-bei-amazon?documentId=13402260

Zumindest auf FB ist der Shitstorm gar nicht mal so ohne

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #41 am: 14. Februar 2013, 14:52:05 »
Jo, der Shitstorm ist wirklich nicht ganz ohne.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.651
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #42 am: 14. Februar 2013, 16:08:18 »
Nur wir können was ändern, reine Gewohnheit. Ich werde mehr nach Alternativen schauen. Amazon wird ein Krake wie ihn der Handel noch nicht gesehen hat und wir füttern ihn.

Offline Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.781
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #43 am: 14. Februar 2013, 16:17:15 »
Ist schon der Hammer aber leider auch nichts ungewöhnliches. Je größer die Firmen, je mehr Leiharbeiter und umso weniger zählt jeder einzelne. Traurig sowas !

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #44 am: 15. Februar 2013, 00:09:56 »
Also ich werd weiterhin bei Amazon kaufen.
Klar, sowas ist 'ne Sauerei, aber ich werd garantiert nicht aufhören bei Amazon zu kaufen, da ich als Kunde immer zufrieden war.

Das mit der Security-Firma ist natürlich ein Ding, aber davon muss Amazon ja nicht zwangsweise was gewusst haben.
Ich hoffe, dass da was geändert wird.

Und ich find's von der breiten Masse schon ziemlich scheinheilig, jetzt einen auf Shitstorm zu machen, ansonsten aber immer nur im Discounter kaufen, Fleisch essen (am besten bei McDoof), Coca Cola trinken, unnötig Strom und Gas verheizen und immer alles billig haben wollen.
Jeder normal denkende Mensch weiß doch, dass das seinen Preis hat.
Entweder lebt man damit und nimmt das als Preis in Kauf, oder man ist konsequent und sucht sich Alternativen und zahlt mehr.

Aber die ganze Zeit nach dieser "Geiz ist Geil"-Mentalität leben, super Kundenservice, schnellen Versand ohne Versandkosten wollen und sich dann aber über sowas aufregen find ich echt lachhaft.

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.928
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #45 am: 15. Februar 2013, 00:53:45 »
Das siehst du so schon nicht ganz falsch aber dennoch MUSS sowas immer an die Öffentlichkeit und es ist auch gut, dass es schockiert. Diese "Geiz ist Geil" Mentalität ist ja im Grunde nur das Resultat daraus, dass selbst wir Europäer nicht angemessen bezahlt werden und dann doch da einkaufen MÜSSEN wo es billig ist anstatt da einzukaufen wo es ethisch vertretbar wäre. Wir sind also selbst ein Teil dieses ins Negative verlaufenden Strudels. Jeder Kommissionierer bei amazon der ausgebeutet wird, auch er kauft bei LIDL anstatt im Biomarkt und macht sich damit ungewollt schuldig bei einem fast menschenverachteten Unternehmen seine Ware zu kaufen, ein Teufelskreis. Daher sind solche Berichte auch wichtig, dass sie an die Öffentlichkeit kommen.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2013, 00:54:00 von Ash »

Offline Manollo

  • aka Manuel
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.720
  • Nananananananana BATMAN!
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #46 am: 15. Februar 2013, 01:23:56 »
Versteh mich nicht falsch, ich find das auch nicht gut und ich hoffe auch, das Amazon da was ändert ABER ich kann in keinster Weise nachvollziehen, dass jetzt alle einen auf entpört machen und so einen Shitstorm lostreten.
Das find ich halt scheinheilig.

Jeder Mensch, der halbwegs bei Verstand ist, muss wissen, dass bei den Preisen, kostenloser Versand, anstandslose Reklamation und Erstattung und dem wirklich guten Kundernservice irgendwo halt gespart werden muss, anders ist es ja gar nicht möglich.

Und entweder ist man konsequent, kauft woanders und bezahlt mehr.
Oder man nimmt das halt in Kauf und zahlt weniger.

Und du sagst es ja selber, die meisten Menschen leben nach dieser Geiz ist Geil-Mentalität, weil sie wenig verdienen, aber dennoch nicht verzichten wollen.
Und das ist jetzt so ein Punkt.
Niemand muss konsumieren immerhin geht es hier ja hauptäschlich um Luxusprodukte und nicht um die tägliche Nahrung.

Ich für meinen Teil verdien als Azubi auch nicht viel, in den Betrieb wo ich bin verdien ich sogar wirklich arg bescheiden, vorallem wenn ich mir die Stunden zusammenrechne.
Da könnte man glatt anfangen zu heulen, wenn man sich da den Stundenlohn ausrechnet....
Und ich muss teilweise auch mehr als 17km laufen, hab Nachtschichten und Frühschichten, muss an Feiertagen arbeiten und teilweise 6 bis 7 Wochen am Stück ohne einen freien Tag dazwischen, Sonntage zum Beispiel muss ich IMMER arbeiten, und Freitags und Samstags auch fast immer.
Ich hab kaum Pausen, mach ständig Überstunden und hatte schon Tage da hab ich von 8 Uhr morgens bis 4 Uhr am nächsten Tag gearbeiten um dann nach 3 Stunden um 7 wieder zu arbeiten, ich kenn auch 18 Stunden Arbeitstage.

Und weil ich soviel arbeiten und sowenig bekomme kauf ich gerne da wo es günstig ist, weil ich mir für mein Geld einfach etwas leisten möchte und mir das (auch wenn es für viele egoistisch ist) wichtiger ist.
Heutzutage muss man halt sehen, dass man irgendwie klar kommt.
Und besser als gar nichts zu verdienen ist es für die ganzen Leiharbeiter ja sicherlich auch.

Aber versteht mich nicht falsch, ich find die Bedingungen auch nicht toll, mir wäre es anders auch lieber, mich verwundert es aber auch nicht, dass es so ist.
« Letzte Änderung: 15. Februar 2013, 01:56:14 von Manollo »

Offline EvilEd84

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 31.014
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #47 am: 15. Februar 2013, 01:26:08 »
Word!

Offline Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.781
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #48 am: 15. Februar 2013, 08:57:21 »
Seh ich genauso, das ist bei anderen großen Versandhäusern nicht anders, gerade beim Weihnachtsgeschäft.
Und letztendlich muß man auch mit sowas rechnen, wenn man sich für so eine Stelle bewirbt. Klar nicht so krass was da eben rauskam aber schon nicht viel anders.

Wir Deutschen haben ja schon immer das Problem, immer mit dem Strom schwimmen, immer überall dabei sein und mitreden aber wehe dem es kommt mal was ans Tageslicht. Dann wird sofort boykotiert !

Klar ist das nicht schön von Amazon wenn man sowas hört aber letzendlich springt der Hase genauso in großen Unternehmen. Nicht in der Form aber nach dem gleichen Muster.

Ich werd auch weiter bei Amazon bestellen, warum auch nicht ?

Bei Nokia damals war es ja ähnlich, keiner wollte mehr die Geräte kaufen und heute rennt wieder jeder mit rum.

Offline Nation-on-Fire

  • Das Beste am Norden !
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 14.644
  • Not everyone likes Metal - FUCK THEM !!!!
    • Profil anzeigen
Antw:Amazon - eine Hassliebe
« Antwort #49 am: 15. Februar 2013, 09:26:59 »
Mir stellt sich bei solchen Veröffentlichungen immer wieder die Frage : Mach der "Angeschuldigte" sich strafbar oder arbeitet er mit unerlaubten Mitteln ?

Oder nutzt er nur die vom System vorgegebenen Möglichkeiten komplett und ohne Rücksicht auf "Verluste" aus ?

Dass ist das gelobte Land, wo Milch und Honig fließt,
aber nur solang man jeden Eindringling erschießt,
die Menschen an den Grenzen, sind die Geister die wir riefen,
und das weiß doch jedes Kind,
Geister, kann man nicht erschießen

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 24 Abfragen.