Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Review : Full Eclipse  (Gelesen 1439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquifel

  • Beiträge: 3.491
    • Show only replies by Aquifel
    • Profil anzeigen
Review : Full Eclipse
« am: 16. Mai 2004, 16:20:06 »
Gleich vorweg : Bei diesem Film handelt es sich um eine TV Produktion!!!! Doch es gibt einige Unterschiede zu den deutschen TV Produktionen, die dann immer als grosse Weltpremiere angekündigt werden (woanders läuft der Schmarrn garantiert nie, daher ist das immer besonders lächerlich) : "Full Eclipse" ist ein qualitativ sehr guter Film. Wenn man es nicht besser weiss, hätte man den Film gut und gerne für eine (kleinere) Kinoproduktion halten können. Aber dass HBO da immer gute Arbeit leistet hat ja auch die dem Kinofilm um Welten überlegene "Spawn Animated-Series" bewiesen.

Die Handlung schaut wie folgt aus : Der Cop Max und sein Partner "stürmen" eine Geiselnahme. Dabei wird Max' Partner schwer verletzt. Doch kurze Zeit später ist er wohlauf und verhält sich beim nächsten Einsatz wie Superman. Max wird misstrauisch. Als sein Partner dann Selbstmord begeht, schliesst er sich mehr oder weniger freiwillig einer angeblichen Therapiegruppe der Polizei an. Ein grosser Fehler.

Wie man es von Anthony Hickox (bis auf wenige Ausnahmen) gewohnt ist, liefert er hier gute Arbeit ab. Diesmal handelt es sich um einen Horroractioner. Sicherlich wird, da es ein TV FIlm ist, auch stärker auf Handlung gesetzt, aber der Film funktioniert so prächtig. Denn wenn es Action oder Horrorszenen gibt, dann aber richtig.

Die paar sehr gelungenen Shootouts erinnern teilweise an John Woo, wenn Mario van Peebles mit zwei Waffen durch die Gegend springt und drauflosballert. Auch sonst sind diese ordentlich in Szene gesetzt. Und was für eine TV Produktion unglaublich ist : Die Shootouts sind recht heftig geworden. Blutige Einschüsse in Zeitlupe, halt Woo-like, sind keine Seltenheit, nein sogar Standard bei "Full Eclipse". Auch in den Horrorszenen mit den Werwölfen gibt sich der Film nicht zimperlich. Also für Horror- und auch Splatterfans wird hier schon das ein oder andere geboten.

Die FX sind auch gut. Nicht nur die Blut-FX, sondenr auch die Werwolfmasken. Es gibt x teurere und besser produzierte Werwolffilme, die sich mit ihren Masken der Lächerlichkeit preisgeben, hier hat man sich richtig eingeschätzt und eher Werwolf-ähnliche Masken entworfen, die dann aber auch anständig aussehen. Nur der Riesenwerwolf am Ende wirkt wie ein zu gross geratenes Plüschtier. Der Rets ist dann auch über dme durchschnittlichen Niveau einer TV Produktion. Die Darsteller leisten vernünftige Arbeit, technisch ist alles in Ordnung und allgemein gibt es nix zu meckern.

Fazit : Sehr gute TV Produktion, erstaunlich blutig und gut gemacht. Horror und Actionfans sollten mal reinschauen.

http://www.ofdb.de/view.php?page=review&fid=773&rid=78142
I mean, that's what life is : a series of down endings.

http://www.last.fm/user/DerMuedeJoe/
Meine Sammlung

Piercings by Jana

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.902
  • Fick Dich Menschheit!
    • Show only replies by Ketzer
    • Profil anzeigen
Review : Full Eclipse
« Antwort #1 am: 16. Mai 2004, 19:19:40 »
kann man so stehen lassen.

Recht ordentlich und Patsy Kensit war ja auch mal ein leckerer Vogel ;)
Hölle ist kein Ort, Hölle ist ein Zustand!



Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.477
  • Videosaurier
    • Show only replies by nemesis
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #2 am: 20. Mai 2013, 21:21:12 »

Die späten 80er und frühen 90er waren Hickox Zeit. So lieferte er hier auch einen solider Horror-Actioner von für HBO ab, der sich nicht vor Kinoproduktionen gleichen Budgets verstecken muss. Nette Action (nicht so zahlreich, aber solide), eine nette Story-Idee, Paula Marshall ist auch mit dabei, Patsy Kensit wird mal wieder gevögelt, und Bruce Payne passt bestens in die Rolle mit seinen gemessenen Bewegungen und der animalischen Ausstrahlung. Die coole Sau.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 45.199
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #3 am: 21. Mai 2013, 08:22:04 »
Den fand ich auch immer sehr cool.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 78.139
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #4 am: 21. Mai 2013, 09:51:09 »
Ach siehst, ich wusste garnicht, dass das ein TV-Film war - den hab ich zu VHS Zeiten auch immer gern gesehen, auch weil ich damals Mario van Peebles cool fand - warum auch immer :lol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.902
  • Fick Dich Menschheit!
    • Show only replies by Ketzer
    • Profil anzeigen
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #5 am: 21. Mai 2013, 17:37:43 »
weil Du auf seinen schlong standest :D
Hölle ist kein Ort, Hölle ist ein Zustand!



Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 78.139
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #6 am: 22. Mai 2013, 09:08:51 »
Den sah man doch garnirgends! :lol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Lonewolf Pete

  • Beiträge: 1.057
    • Show only replies by Lonewolf Pete
    • Profil anzeigen
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #7 am: 07. Juni 2013, 01:19:12 »

Die späten 80er und frühen 90er waren Hickox Zeit. So lieferte er hier auch einen solider Horror-Actioner von für HBO ab, der sich nicht vor Kinoproduktionen gleichen Budgets verstecken muss. Nette Action (nicht so zahlreich, aber solide), eine nette Story-Idee, Paula Marshall ist auch mit dabei, Patsy Kensit wird mal wieder gevögelt, und Bruce Payne passt bestens in die Rolle mit seinen gemessenen Bewegungen und der animalischen Ausstrahlung. Die coole Sau.

Warum sollte Patsy Kensit nicht gevögelt werden? Die sieht doch geil aus...

Aber du hast absolut Recht - ich mag den Film auch sehr... hatte den vor Jahren im TV gesehen und seither nie wieder. Na ja, jetzt hab ich ihn im englischen original, und wieder ist eine Lücke geschlossen in der Sammlung...;-)

Der Lonewolf Pete

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.477
  • Videosaurier
    • Show only replies by nemesis
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #8 am: 27. Juni 2013, 19:05:58 »

Die späten 80er und frühen 90er waren Hickox Zeit. So lieferte er hier auch einen solider Horror-Actioner von für HBO ab, der sich nicht vor Kinoproduktionen gleichen Budgets verstecken muss. Nette Action (nicht so zahlreich, aber solide), eine nette Story-Idee, Paula Marshall ist auch mit dabei, Patsy Kensit wird mal wieder gevögelt, und Bruce Payne passt bestens in die Rolle mit seinen gemessenen Bewegungen und der animalischen Ausstrahlung. Die coole Sau.

btw gefällt mir das alte VHS-Cover deutlich besser:




Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 78.139
  • Weiter im Text...
    • Show only replies by JasonXtreme
    • Profil anzeigen
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #9 am: 28. Juni 2013, 08:34:13 »
Stimmt, aber das Neue sieht jetz wenigstens nicht übelst billig aus oder so
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 55.477
  • Videosaurier
    • Show only replies by nemesis
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Review : Full Eclipse
« Antwort #10 am: 14. Oktober 2018, 11:10:17 »
 :dvd:

Full Eclipse

Den kann man sich immer wieder mal anschauen. Kurzweiliger Action-Wolfer mit nettem Cast und ordentlichen Actioneinlagen. Und mir fiel jetzt erst auf, dass Jennifer Rubin hier eine Minirolle als Frau von Van Peebles Partner hatte.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 28 Abfragen.