Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Manga-Review: Oh! My Goddess  (Gelesen 969 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.857
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Manga-Review: Oh! My Goddess
« am: 02. Juli 2004, 14:59:14 »
Hallo,

mir ist gerade aufgefallen, dass es zu vielen Klassikern des Manga und Animes noch gar keine
Reviews vorhanden sind.
Daher möchte ich euch jetzt mal mit "Oh! My Goddess" einen absoluten Klassiker vorstellen.







Story:

Keiichi Morisato, ein recht schüchterner aber liebenswerter Kerl,der an der Nekomi - TU studiert wird irrtümlich beim Versuch etwas zu Essen zu bestellen mit Belldandy, einer Göttin, verbunden.
Als diese ihm einen Wunsch gewährt wünscht er sich «eine Freundin genau wie sie».
Belldandy missversteht dies und zieht augenblicklich bei ihm ein.
Da dieser Wunsch nun nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, wohnt Keiichi von nun an mit einer Göttin unter einem Dach.
Bald wird ihm klar das ein Zusammenziehen mit einer Göttin zu einigen Problemen führt.
Da Frauen im Studentenwohnheim nicht erlaubt sind, wird Keiichi von seinen Freunden auch prompt vor die Tür gesetzt. Er und Belldandy ziehen dann gezwungenermaßen in einen alten Tempel ein.
Als dann noch nacheinander Belldandys Schwestern (Urd und Skuld) auftauchen ist das Chaos perfekt.


Oh! My Goddess

ist vieleicht "der" Inbegriff der "Romantic Comedy"!
Ein wirklich irrwitziger Manga, der allen die gerne mal lachen auf jeden Fall zusagen dürfte.
Einzig der romantische Anteil könnte viele Leser die etwas mehr "Action" erwarten, etwas enttäuschen.
Davon sollte man sich aber nicht abhalten lassen, denn die Comedy steht doch eindeutig im Vordergrund.
Vor allem die Szenen in denen man eigentlich immer mit dem armen Keiichi mitfühlen kann.
Keiichi landet recht häufig und unglücklich in den peinlichsten Situationen, die ihm dann durch
(un)gewollte "Mithilfe" seiner Göttinnen (meißtens Urd oder Skuld) hoffnungslos über den Kopf wächst.


Die OVA dieser Serie soll auch wirklich sehr gut sein. Darüber kann ich aber leider
keine eigenen Erfahrungen abgeben, da ich die Animes bisher noch nicht gesehen habe.


Von dem Manga sind hier bei uns bisher 26 Bände erschienen.


Gruß,
Havoc.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 29 Abfragen.