Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: The Phone  (Gelesen 1932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 54.008
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
The Phone
« am: 23. Oktober 2004, 00:12:57 »


Die Reporterin Ji-Wan hat einen Sexskandal aufgedeckt, was zur Folge hat dass sie mit Anrufen und e-Mails terrorisiert wird. Deswegen rät man ihr, für eine Weile unterzutauchen und die Telefonnummer zu wechseln. Ji zieht in das leerstehende Haus ihrer Freundin Ho-Jeong, wechselt ihre Nummer...doch der Telefonterror hört nicht auf. Doch die neuen Anrufe und Mails sind irgendwie anders...

Ji forscht nach und findet heraus, dass alle "Vorbesitzer" ihrer neuen Nummer (6644) unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen. Als schließlich die Tochter ihrer Freundin einen der Anrufe entgegen nimmt, beginnt sie sich zu verändern, entwickelt eine ungesund tiefe Zuneigung zu ihrem Vater und eine beängstigende Abneigung gegen ihre Mutter. Ji versucht hinter das düstere Geheimnis der Nummer 6644 zu kommen...

Wieder mal was nettes aus Korea. Dieser Grusler orientiert sich ansatzweise an Vorbildern wie Ring oder auch Dark Water, beschreitet jedoch auch eigene Wege. So wird der Zuschauer in der ersten Hälfte noch etwas aufs Glatteis geführt mit einem Handlungsstrang, der mit der Auflösung nichts mehr zu tun hat. Die zweite Hälfte zieht in meinen Augen dann auch besser, da sich hier nach und nach die Wahrheit offenbart und in Rückblenden die Puzzlestücke zusammengefügt werden. Da gibt es dann auch ein paar nette Twists.

Phone kommt gänzlich ohne Blut aus (naja, fast), es wird mehr Wert auf Spannung und Schocks gelegt, wobei die meisten Zuck-Szenen ganz gut funktionieren. Die Schauspieler sind auch recht gut, vor allem die beiden Hauptdarstellerinnen machen ihren Job gut. Ausserdem ist das Mädchen in der Rolle der Tochter erschreckend beeindruckend. Ansonsten ist der Film routiniert gemacht (wenn auch teils recht konventionell). Nur wirken einige Szenenübergänge etwas sprunghaft, das stört den Handlungsfluss IMO etwas und hinterlässt einen etwas fragmentarischen Eindruck. Dennoch funktioniert der Streifen recht gut.

Wer gern Asia-Grusler schaut, der sollte sich Phone ruhig mal ansehen. Sicherlich kein Meilenstein, aber solide Kost. Und nach dem Film weiss man, wie sehr Handys nerven...

Gesichtet wurde die dt. DVD von Sunrise (Ich fragte mich erst "Sunrise?", aber als im Menü "Laser Paradise-Trailer" auftauchte war alles klar...). Die dt. Synchro ist recht gut geworden, der Ton durchaus okay. Nur das Bild ist nicht wirklich die Wucht. Es ist zwar anamorph codiert, aber strotzt vor Artefaktbildung und Unschärfen (bzw. verschwimmt einiges bis zur Seekrankheit) bei Bewegungen. O-Ton sucht man hier auch vergebens. Vom Coverdesign will ich hier gar nicht erst reden...

Fazit: Brauchbarer Film, unwürdige DVD-Umsetzung. Zum Wühltisch-Preis gerade noch verschmerzbar.
« Letzte Änderung: 31. August 2016, 21:42:42 von nemesis »

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.374
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Review: Phone
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2004, 10:01:56 »
Den Film möcht ich auch mal sehen.

Hm, mal die Leihversion beschnuppern, sofern die Leihe den hier bekommt
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.374
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Review: Phone
« Antwort #2 am: 18. Mai 2006, 11:37:45 »
es gibt übrigens von LP nun eine Neuauflage als 2 DVD im Steelbook mit OT und Bonusmaterial.

Zum eigentlichen Thema:

die letzten Asienfilme, die ich sah waren ja "Shutter" (geil) und "The Call" (naja). Insofern war mal wieder etwas, wenn auch älterer Nachschub fällig.

Wie Flight schon bei "Reeker" sagte - lieber gut geklaut als.........

Und genauso sehe ich es bei The Phone, zudem war ich in perfekter Stimmung für Asia Grusel.

In den ersten ca. 40 Minuten bekommt man urtypische Asia-Gruselkost mit sitzenden Schockeffekten und gänsehautanfälligen Szenen (yehaw!).

Wer den 1 Jahr später erschienenen The Call von Miike kennt, wird in The Phone sehr viele Parallelen erkennen.

Die dt. Syncro ist übrigens wirklich gut, das Bild auf einem normalen TV Gerät annehmbar (da gab es von LP schon deutlich schlechteres).

Nach ca. 40 Minuten wird der Film dann zu einer Art Familiendrama und vollführt damit eine Wendung wie man sie auch durchaus bei Filmen wie "Inner Senses" vorfindet.
Der Gruseleffekt verschwindet und taucht erst zum Finale mit nochmals 2 kurzen gelungenen Sequenzen auf.

Die schauspielerischen Leistungen sind überzeugend, das kleine Mädchen paßt wirklich perfekt in die Rolle.

Klar, kann man den Film wieder in die Ringu oder ähnliche Richtung drücken, wenn man will.

Der Film ist aber handwerklich solide gemacht und schön in Szene gesetzt.

7.5-8/10 Pkt, wobei ich eher zur Acht tendiere.

Den Film gibt es anscheinend beim Deutschen Video Ring für momentan 3,95 ¤ in der Leihe zum Kaufen.
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.471
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Review: Phone
« Antwort #3 am: 25. Mai 2006, 23:54:53 »
Der ist ansich auch mehr wert als nen Fünfer ;)

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.374
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Review: Phone
« Antwort #4 am: 26. Mai 2006, 10:47:41 »


naja, die alte Auflage würde ich für max. 4-5 holen.

Das Steelbook ist aber deutlich besser ausgestattet und anscheinend auch qualitativ besser und mit OT.

Ich finde den wie gesagt richtig gut. Der Ringvergleich ergibt sich auch nur wegen schwarzhaarigen Mädchen (so sehen die halt alle dort aus ;-) ) und Handy = Video. Ansonten gibt es kein komisches Zuck-Gegrabel.

The Call von Miike ist halt fast derselbe Film. Und wie gesagt, er verwandelt sich nach gut 40 Minuten eher in ein Familiendrama.
« Letzte Änderung: 24. Dezember 2008, 18:50:10 von nemesis »
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Online Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.324
  • Bald kehrt die Hexe zurück...
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Review: Phone
« Antwort #5 am: 20. Oktober 2006, 13:02:25 »
Entgegen der Erwartung, hat mir der Film super gefallen. Gerade der Plottwist kam (für mich) unerwartet. Ich hatte eigentlich einen stinknormalen Asia Grusler erwartet und hab dann doch mehr bekommen...

Gerade das kleine Mädchen kam sehr natürlich rüber - und diese Stimmungsschwankungen waren irre ("Scheisse!" und räumt alle Fotos vom Schrank). Für ihr Alter ist die Kleine eine beängstigend gute Schauspielerin - oft hab ich mich gefragt - was geht den hier ab ?

Die Verschachtelung der verschiedenen Zeitebenen war auch sehr gut gelöst - man mußte zwar immer aufpassen, aber letzten Endes war es gut gelöst (und nicht plakativ wie in anderen Filmen, wo man duch diverse Blenden dem Zuschauer nahe legt : "Jetzt kommt eine Rückblende!")

Insgesamt - fand ich "Phone" äusserst gelungen. Der Vergleich zu Miikes "one missed call" kommt nur durch die Handygeschichte... aber vielleicht sollte ich mir den Miike zum Vergleich mal ranziehen...

Hier wäre tatsächlich die Steelbook Variante interessant - einfach mehr über die Dreharbeiten zu erfahren.... also hierfür hab ich gerne mein Geld in die Leihe gebracht!

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 54.008
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:The Phone
« Antwort #6 am: 31. August 2016, 21:43:28 »
Legal und kostenlos auf Netzkino:


 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 28 Abfragen.