Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Hyperion / Endymion  (Gelesen 15955 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Robert Paulsen

  • Gast
Hyperion / Endymion
« am: 18. März 2005, 13:07:53 »
Also Leute,

vorab ersmal: ich bin absolut keine Leseratte, aber der Thomas Covenant hat es doch geschafft mir den Mund so wässrig zu machen, dass ich mir das Buch

 :arrow: Hyperion

und

 :arrow: Der Untergang von Hyperion

in für mich Rekordzeit durchgelesen habe, und ich muss sagen, wer auf gute, anspruchsvolle, philosophische Sci-Fi-Horror-Literatur steht, der sollte sich diesen Meilenstein nicht entgehen lassen!

Story:



"Trügende Idylle"

Weit in der Zukunft spielt diese Space Opera. Die Menschheit hat viele Welten kolonisiert und Künstliche Intelligenzen geschaffen, die es ihr ermöglichten mittels Portalen die Welten in Nullkommanichts zu besuchen. Doch im Laufe der Zeit haben sich Menschen von der Hegemonie, wie das Sternenreich genannt wird, losgesagt, um frei zwischen den Sternen auf Asteroiden und Meteoriten ihr Heim und Glück zu finden. Diese werden Ousters genannt.

Doch die Idylle trügt. Auf dem Planeten Hyperion herrscht das Shrike. Ein klingenbewehrtes vierarmiges Geschöpf, dessen Ursprung unbekannt. Es hat sich jedoch um das Shrike ein Kult entwickelt, der es als Zeichen der Apokalypse interpretiert und Pilger auf die Reise schickt. Für gewöhnlich tötet das Shrike die Pilger. Vor dem Konflikt zwischen den Ousters und der Hegemonie rund um den Planeten Hyperion machen sich sieben Pilger auf zum Shrike. Jeder dieser Pilger hat andere Motive. Diese erzählen sie sich. Doch die Erzählung nimmt ihren Lauf und auf der Hinreise verschwindet der Tempelritter Het Masteen. Die Tempelritter bewohnen einen Planeten und verfolgen das Ziel, die Hegemonie dahingehend zu beeinflussen, dass sie nicht weiter Planeten verschmutzen. Noch während die Pilger sich auf der Reise zum Shrike befinden, beginnt der Krieg. Doch die kleine Gruppe erreicht das Ziel, die Zeitgräber, die sich einer Zeitentropie rückwärts in der Zeit bewegen und in welchen für gewöhnlich das Shrike sein Unwesen treibt. Hinter den Kulissen und weit weg von Hyperion spielen sich dramatischen Ereignisse auf der Ebene der Politik statt. Neben dem Krieg zwischen den Ousters und der Hegemonie findet der Krieg z wischen der Höchsten Intellignez, einem gottähnlichen Wesen der K.I.s und dem Gott der Menschen, statt. Dieser bedingt, eine Auseinandersetzung zwischen der Menschheit und den K.I.s.

"Glaubhafte Protagonisten"
Der in der Reihe Meisterwerke der Science Fiction erschienene Roman enthält die beiden Romane Hyperion und Der Sturz von Hyperion und ist meisterhaft geschrieben. Der Leser lernt viele verschiedenen Lebenswelten kennen und erfährt langsam die wahren Geheimnisse der Vorgänge rund um Hyperion kennen. Trotz der vielen Stränge behält der Leser immer den Überblick und die Erzählung wirkt trotz der vielen Details zu keiner Zeit überfrachtet. Auch die Sprache wirkt niemals aufgesetzt oder ist durchsetzt von technischen Begriffen. Die Protagonisten wirken glaubhaft und sind fast greifbar. Mit 1444 Seiten hat der Leser genug Lesestoff. Wer auch nur ein bisschen etwas mit SF anfangen kann, muss sich dieses seitenstarke Buch zu Gemüte führen. Und wer bislang dachte, SF sei bloss Schundliteratur, wird eines besseren belehrt. Sehr schön ist auch die Ehrbietung an John Keats, der in diesem Roman mehrfach zitiert wird und als Klon eine wichtige Rolle spielt.


Fortgesetzt wird das ganze dann noch in den Endymionromanen, die ich aber noch nicht gelesen habe, sobald es soweit ist, werdet ihr es merken!


UNBEDINGT LESEN :!:  :!:  :!:  :!:  :!:  :!:
« Letzte Änderung: 06. November 2016, 17:51:45 von nemesis »

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #1 am: 19. März 2005, 19:00:45 »
Noch ein paar Anmerkungen zu den Hyperion Romanen von Dan Simmons. Simmons erster Roman GÖTTIN DES TODES gewann aus dem Stand weg den Bram Stoker Award als den besten Horrorroman. Danach schrieb er ein Hammerteil nach dem anderen, meistens aus dem Horrorgenre. Sein berühmtester CARRION COMFORT ist ein 800 seitiges Epos über den Kampf einer kleinen Gruppe gegen eine Art Gedankenvampire. Der vielleicht erwachsensde Horrorroman den ich kenne. Hinzu kommen noch einige andere die alle samt lesenswert sind und besonders King Leser ansprechen werden. Simmons ist jedoch besser!

Ich habe hunderte Bücher gelesen, aus allen Genres Horror, Fantasy, Scienc Fiction, Crime Pulp usw.
Meine Lieblingsauthoren sind Stephen Donaldson, Dan Simmons, Robert McCammon, Stephen King, Stephen Hunter und Andrew Vacchs.
Am wenigsten jedoch Science Fiction.

Sollte man mich nach den besten Werken überhaupt fragen, gehören die Hyperionromane mit Sicherheit dazu.

Es sind Science Fiction Romane-jaaa- aber sie sind mehr. Besser als der Wüstenplanet, der Armageddon Zyklus oder viel andere SF-Epen.
Hyperion ist zum Teil auch Horror vom Feinsten, allein das SHRIKE eine mit rasiermesserscharfen Klingen bedeckte Metallgestallt, die sich durch die Zeit bewegt und ihre Opfer in sekundenschnelle in einen Blutnebel verwandelt entspringt der Hölle.
Aber hauptsächlich ist Hyperion gottverdammte Weltklasse Literatur von einem Ausnahme Author. Auf die Handlung näher einzugehen wäre zwecklos, da sie unglaublich komplex ist. Man verliert nie den Faden und die Romane haben eine Spannung die einem nicht loslässt bis zur letzten Zeile. Eine Geschichte die von Überraschungen und Cleverness nur so birst. Wenn man alle 4 Romane gelesen hat ist man sprachlos über die Grösse dieses Werkes. Wer einen Beweis braucht kann mal die Kundenreviews auf Amazon lesen.
Hyperion ist sehr erwachsen und trotzdem von einer Härte und Konsequenz die staunen macht.

Ich kann Hyperion mit nichts vergleichen was ich sonst so gelesen haben, es gibt keine Verleiche weil es so eigenständig und überragend ist.
Geht mal dran, ihr werdet belohnt mit einem Werk dass ihr nie mehr hergeben werdet.

Schade nur das Robert meine Lieblingsbücher DIE CHRONIKEN VON THOMAS COVENANT DEM ZWEIFLER von Stephen R. Donaldson nicht so gefielen. Die beste Fantasy die je geschrieben wurde. Haut sie alle in den Sack!

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #2 am: 20. März 2005, 19:01:02 »
Wow, das hört sich alles super-interessant an. Die Bücher werden mit Sicherheit gekauft. Doch zuerst muss ich die "Der dunkle Turm"-Saga von King und die fünf Bücher von "Per Anhalter durch die Galaxis" fertig lesen. Aber dann...
die kommt noch... irgendwann...

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #3 am: 20. März 2005, 20:44:30 »
Den dunklen Turm lesen ist okay, danach Per Anhalter?... ich würd Hyperion vorziehen. Danach sind die meisten anderen Bücher sowiso eher blass. Nichts kann dich auf dieses Leseerlebnis vorbereiten! :)

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #4 am: 28. März 2005, 09:46:31 »
Also, ich hab mich mal ein bisschen nach den Büchern umgeschaut. Wären das diese Bücher?









Insgesamt sollte es ja 4 Romane sein (das zweite Buch ist ein Sammelband), oder?
die kommt noch... irgendwann...

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #5 am: 28. März 2005, 11:02:25 »
Die Hyperion Gesänge ist der Sammelband von Band 1+2.
Endymion ist der Sammelband von 3+4.

Sturz von Hyperion ist der 2. Band.

Kauf dir die Sammelbände, du wirst eh ohne Unterbrechung lesen wollen. ;)

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #6 am: 28. März 2005, 18:56:50 »
Ok, dankeschön ;) .
die kommt noch... irgendwann...

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #7 am: 02. April 2005, 11:52:38 »
Zitat von: "Robert Paulsen"
In der Armee hat man Zeit zum lesen, gelle ;)  :?:  :!:


Nein, eigentlich nicht. Aber bei der Hin- und Heimfahrt hat man genug Zeit ;) .

So, "Die Hyperion Gesänge" hab ich mir jetzt jedenfalls mal gekauft :D .
die kommt noch... irgendwann...

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #8 am: 02. April 2005, 12:48:06 »
Dann pass mal auf das du beim Lesen nicht am Heimatbahnhof vorbeifährst. Viel Spass damit! ;)

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.240
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Hyperion - Endymion
« Antwort #9 am: 04. April 2005, 09:33:00 »
Zitat von: "Hellseeker"
Zitat von: "Robert Paulsen"
In der Armee hat man Zeit zum lesen, gelle ;)  :?:  :!:


Nein, eigentlich nicht. Aber bei der Hin- und Heimfahrt hat man genug Zeit ;) .
.


Hehe das kommt mir sehr bekannt vor!  :)  ;)

Gruß
Flight  8)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #10 am: 21. Mai 2007, 09:51:57 »
Also ich habe jetzt endlich mal mit DIE HYPERION GESÄNGE angefangen (der Sammelband 1) und muss nach den ersten 300 Seiten (von 1577 oder so  :lol: ) sagen es gefällt mir sehr gut! Es ist superepisch angelegt - ich habe gerade die dritte Geschichte der sechs Pilger angefangen.

Die Figuren sind allesamt super dargestellt bis dato - und auch die Umgebungen und das ganze Drumherum wie technisches und räumliches ect. kann man sich super vorstellen.

Was mich interessiert
(click to show/hide)


An die Leute welche es gelesen haben (oder noch wollen): Wer hat es auf englisch gelesen??? Das stell ich mir hier sauschwer vor! Zum einen wegen der ganzen technischen und örtlichen Bezeichnungen und zum anderen wegen der teils echt sehr poethischen Erzählweise.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Online Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 35.687
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #11 am: 21. Mai 2007, 09:53:01 »
Und Marco, du kennst mich doch gut, ist das was für mich ?  ;)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #12 am: 21. Mai 2007, 09:58:04 »
Hm, ich sags mal so: Für mich ist es auch nix  :lol:  ich habe bisher noch nie Sci-Fi gelesen. Ich persönlich schätze die Schreibweise Simmons' die hier aber doch wieder irgendwie anders ist.

Im Grunde kann man es am ehesten (vom Prinzip her) mit einer Saga ala Star Wars vergleichen. Es sind sechs Auserwählte die auf Hyperion zu den Zeitgräbern sollen. Ein Dichter, Ein Pater, ein Konsul, eine Frau, ein Krieger und ein Tempelritter. Deren Geschichten die sie mit Hyperion (ein Planet) verbinden bekommt man nun erzählt während sie ihre Reise antreten. Dort herscht das Shrike (wie schon gesagt) und naja - was soll man sagen :D

Es ist serh episch, bis dato weniger Horror - aber irgendwie doch - es fesselt auf jeden Fall. Wenn Du damit was anfangen kannst lies es - wenn nicht lass es. ;)

Es ist durchaus auch brutal - es ist für mich Neuland - gutes Neuland.

Ich tue mich schwer da nen Tipp auszusprechen an Dich :D ICH würde es Dir (wie die anderen auch) empfehlen - es ist aber halt wirklich eine komplette Welt in die man da eintaucht. Ein komplettes Universum was erschaffen wurde und in dem man sich als Zuschauer bewegt.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Hyperion - Endymion
« Antwort #13 am: 21. Mai 2007, 10:11:33 »
Zitat von: "JasonXtreme"
Was mich interessiert
(click to show/hide)


An die Leute welche es gelesen haben (oder noch wollen): Wer hat es auf englisch gelesen??? Das stell ich mir hier sauschwer vor! Zum einen wegen der ganzen technischen und örtlichen Bezeichnungen und zum anderen wegen der teils echt sehr poethischen Erzählweise.

Es ging eigentlich... Die technischen Fachbegriffe verstehste sowieso nicht, egal ob auf englisch oder deutsch ;) Es war eigentlich nicht schwer zu lesen, der Schreibstil ist auf jeden Fall was besonderes. LOTR z.B. war bei weitem schwerer.

Zu den Ousters:
(click to show/hide)
Zumindest hab ich es so noch im Gedächtnis, müsste es auch unbedingt mal wieder lesen...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #14 am: 21. Mai 2007, 10:14:02 »
Naja, ich finde man kann auf deutsch aber viele der Fachbegriffe deuten - die "Farcaster" zum Beispiel oder die "Kom" Teile usw. - das is alles kein Ding. ;)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Hyperion - Endymion
« Antwort #15 am: 21. Mai 2007, 10:17:45 »
Na die Begriffe sind eh nur übernommen und nicht übersetzt ;)
Für mich wars jedenfalls auf englisch ziemlich schlüssig, und ich würde gerade das speziell nicht auf deutsch lesen wollen ;)

Aber warte erst mal ab. Für mich sind die ersten beiden Bände zusammen, so gut sie für sich auch sind, eigentlich nur eine Art Vorgeschichte für die Haupthandlung in den Endymion Bänden. Wenn du die erst mal liest wird es dich umhauen. :twisted:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #16 am: 21. Mai 2007, 10:24:44 »
Zitat von: "Bloodsurfer"
Na die Begriffe sind eh nur übernommen und nicht übersetzt ;)
Für mich wars jedenfalls auf englisch ziemlich schlüssig, und ich würde gerade das speziell nicht auf deutsch lesen wollen ;)

Aber warte erst mal ab. Für mich sind die ersten beiden Bände zusammen, so gut sie für sich auch sind, eigentlich nur eine Art Vorgeschichte für die Haupthandlung in den Endymion Bänden. Wenn du die erst mal liest wird es dich umhauen. :twisted:


Sowas dachte ich mir aber schon - da die Storys der sechs auch ziemlich ausgewalzt erzählt werden :D freut mich umsomehr - die beiden lese ich in jedem Fall auch noch!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Online Necronomicon

  • Normalgenetiker
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 35.687
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #17 am: 21. Mai 2007, 13:29:15 »
Zitat von: "JasonXtreme"
Ich tue mich schwer da nen Tipp auszusprechen an Dich :D ICH würde es Dir (wie die anderen auch) empfehlen - es ist aber halt wirklich eine komplette Welt in die man da eintaucht. Ein komplettes Universum was erschaffen wurde und in dem man sich als Zuschauer bewegt.



Ich befasse mich ja auch nur zu max. 5 % meines Lebens mit Sci-Fi  :lol: und weiß irgendwie nicht ob ich mir das antun soll und überhaupt in diese "Welt" abtauchen will. Ich hab eine Bekannte, die hat das ganze schon 2x gelesen und die kommt auch laufend und will mir endlich mal ihre Bücher ausleihen  8)

Mal sehen, wenn die Stapel auch bei mir etwas mehr abnehmen werd ich die Sache mal Starten.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #18 am: 22. Mai 2007, 21:39:38 »
Marco-300 Seiten - du hast gerade mal an der Oberfläche gekratzt. Der Horror kommt noch dafür sorgt das Shrike. Diese ganzen Rätsel um die Zeitgräber, den Baum der Schmerzen, Die kruziform usw sind genial gespannt. Nach dem ersten Band hängst du sowas von am Haken!!!!
Kein Roman den ich je gelesen habe war so rund und am Ende so befriedigend wie dieses Werk.
Die Geschichten der sechs Pilger sind immens wichtig für den ganzen Handlungsbogen, dass kann man am Anfang gar nicht abschätzen....
Jede Pilgerstory ist ja ein Juwel für sich.
Mal abstossend fremd die Feuerbäume und Kruziform , mal melancolisch traurig wie Rachels Geschichte-sie hiess doch Rachel-die Frau die immer jünger wird usw....
Und die Frage wer oder was die Ousters sind ist frech Marco- das zu verraten wäre ja wie ne Pollution ;)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #19 am: 23. Mai 2007, 08:36:20 »
Gestern die Geschichte des Dichters, den ich nicht so abhaben konnte bisher, fertig gelesen - das war ja fast die Beste bisher! :shock:  :D  Meinung revidiert!

Das mit den Ousters... ich dachte das wird nicht mehr eingehender erklärt - oder ich habs überlesen (eher unwahrscheinlich ;)) - deshalb fragte ich. :D Dann warte ich mal weiter. Jaaaa ich denke das nimmt alles echt Ausmasse an - und wenn alles hinhaut lese ich Endymion gleich hinterher :D

Es gefiel mir bisher gut - und es wird besser, brutaler, unerbittlicher, unergründlicher. Supergeil.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #20 am: 24. Mai 2007, 08:23:29 »
...und mit jeder Seite die ich weiterlese noch etwas mehr :D ich liebe das Buch jetzt schon, und werde auch Endymion so zeitnah wie möglich dazulesen!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #21 am: 29. Mai 2007, 10:14:12 »
Also es wird von Seite zu Seite besser! HYPERION habe ich heute Abend durch - dann gehts mit STURZ VON HYPERION weitah  :D  ich bin supergespannt wie es sich weiter entwickelt - und ich kann nur jedem ans Herz legen das Buch zu lesen!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #22 am: 20. Juni 2007, 09:30:23 »
Soooo, seit gestern hab ich den Wälzer nun durch :D

Abschliessend kann man nur sagen: Es ist ein weltklasse Buch! Super geschrieben, super ausgearbeitet, absolut schlüssig und obendrein trotz der Länge nie mit Leerläufen versehen.

Die Geschichte um die sieben (ich hab weiter vorn das Kind vergessen) Pilger, die Geschichte der verschiedenen Völker und Planeten der Hegemonie - ja sogar diverser Religionen,.... ist wahnsinnig dicht gesponnen. Die Handlung wird stetig vorangetrieben - und alles ist miteinander verwoben und ergibt am Ende einen Sinn - das kann man sich während dem Lesen garnicht wirklich vorstellen.

Es ist sehr episch angelegt - und das verdeutlicht am Ende dieser Odysse ja auch die weiterführende Geschichte um Endymion. Dieses werde ich nach meinem Urlaub auf jeden Fall eingehen - eine kleine Brücke hierzu wird am Ende ja schon geschlagen.

Man lernt quasi ein komplettes Universum mit seinen verschiedensten Bewohnern kennen - der Krieg, die einzelnen Geschichten der Pilger, die Zusammenführung der einzelnen Stränge der Geschichte.... Wahnsinn, was für ein Kopf sich so etwas auszudenken in der Lage ist!!! Das ist mri ein Rätsel. Es wird ja unter anderem quasi kaum auf Dinge eingegangen die in unserer Welt gebräuchlich sind oder genutzt werden - es ist im Prinzip alles neu - von den Wohnungen, Fahrzeugen,............. der Hammer, alles gebräuchliche und gewohnte so ausser Acht zu lassen und sich sein Universum schlichtweg neu zu erschaffen - und das auch noch in sich schlüssig.

Für Leute die es nicht wissen, oder meinen nur mal ins Buch reinschnuppern zu wollen, finde ich, sollte aber erwähnt sein, dass sie mit dem ersten Band NICHTS anfangen können!!! Das stört mich etwas - das wird nirgends erwähnt. Band 1 (ich habe ja den Sammelband von 1 und 2) ist nur die Vorgeschichte der einzelnen Pilger und hört quasi mitten in der Geschichte auf - ohne Band 2 ist diese Unverständlich und komplett offen.

Was mich ETWAS störte war:
(click to show/hide)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Hyperion - Endymion
« Antwort #23 am: 20. Juni 2007, 15:19:32 »
Ganz meine Meinung, Jason. Freut mich, dass es dir so gut gefällt. Und jetzt husch husch, geh Endymion lesen ;)
Wenn du das machst werden dir die zwei vorherigen Bände wieder nur wie eine Vorgeschichte vorkommen :D

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Hyperion - Endymion
« Antwort #24 am: 20. Juni 2007, 15:22:11 »
Das glaub ich glatt :D ich hab ja bei beiden vorher nichts durchgelesen was auch nur einen kleinen Bestandteil der Story wiedergegeben hätte - das kam mir zu Gute :D

Endymion is quasi schon gekauft - da ich im Urlaub aber eh nich lese...
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 24 Abfragen.