Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Anime-Review: Tokyo Godfathers  (Gelesen 3201 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.651
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Anime-Review: Tokyo Godfathers
« am: 26. April 2005, 09:11:38 »



Inhalt:
Drei Obdachlose (Der ältere Trinker Gin, der Transvestit Hana und die junge Ausreißerin Miyuki) finden auf den Straßen Tokyos am Weihnachtsabend ein Baby im Müll.
Während das neue Jahr näher rückt, tun sich diese drei von der Gesellschaft vergessenen Außenseiter zusammen, das Rätsel des ausgesetzten Mädchens zu lösen und das Schicksal seiner Eltern zu ergründen. Auf ihrem langen Weg werden sie durch scheinbar zufällige Ereignisse und Begegnungen gezwungen, sich mit Ihrer eigenen schmerzlichen Vergangenheit auseinanderzusetzen, und lernen dabei, ihrer gemeinsamen Zukunft ins Auge zu sehen.




Tokyo Godfathers ist ein weiterer Anime von Sathosi Kon, der schon durch so bekannte Werke wie "Perfect Blue und "Millenium Actress" berühmt geworden ist.
Sein neuestes Werk Tokyo Godfathers kann auch wieder überzeugen.
Die Geschichte ist im weihnachtlichen Tokyo angesiedelt. Und zwar dem Tokyo wie man es als Tourist eher weniger zu Gesicht bekommt. Es wird die Geschichte dreier leibenswerter Obdachloser erzählt, die auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ein ausgesetztes baby im Müll finden. Diesem Kind nehmen sie sich an und versuchen anhand einiger Hinweise seine Eltern wiederzufinden.

Hier erwartet den Zuschauer ein Film der die Ganze Laufzeit über, eine interessante Mischung zwischen Komik und Tragik zu halten versteht. Dies ist die Mischung die den Film aber richtig faszinierend macht. Auf der einen Seite die wirklich wunderschön und lustig charakterisierten Hauptdarsteller, auf der anderen Seite ihr wirklich hoffnungsloses Leben in einer Pappbude im Stadtpark.
Doch ihr Leben bekommt nach dem Fund des Babys einen komplett neuen Sinn. Hierdurch bekommt der Film eine doch recht sozialkritische Note.
Am besten lässt sich der Film vieleicht als "Weihnachtsmärchen für Erwachsene" beschreiben.

Zeichnerisch haben wir es hier auch mit einem interessanten Mix zu tun. Während die Hintergründe mit einer unglaublichen Detailtreue ausgestattet sind, haben die Charakterzeichnungen einen recht schrillen Unterton und sind in manchen Situationen auch überzeichnet.
Aber auch dies passt sich wunderbar in die Stimmung des Films ein.

Auch der Soundtrack ist wirklich wunderbar gelungen. "Freude schöner Götterfunken" in Kombination mit einem Teils düsteren, verschneiten Tokyo ergibt eine wirklich unglaubliche Atmosphäre.


Die deutsche DVD von Columbia ist zu empfehlen! Es ist die Japanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln, sowie eine (erstaunlich gute) deutsch synchronisierte Fassung vorhanden. Nur Extras sind auf der Einzel DVD Mangelware. Wer mehr Extras möchte, dem sei die Limited Edition in einem dicken Pappschuber empfohlen. In dieser befindet sich noch eine weitere DVD mit Making Of, Interviews und zusätzlichen Bildergalarien.
Weiterhin enthält die LE noch einen Satz Art-Work Postkarten und das komplette Storybook mit 650 Seiten.


Fazit:
Ein unglaublich guter Film der die ganze Laufzeit über bestens zu unterhalten weiß. (9,5/10)

Gruß Havoc.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 19.704
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #1 am: 26. April 2005, 10:09:03 »
Die LE steht schon eine Weile auf meiner Liste, bin der aber noch nicht über'n Weg gelaufen bis jetzt.

Aber diesen Film muss ich ich definitiv noch sehen! :D

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.651
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #2 am: 26. April 2005, 10:11:53 »
Zitat von: "Sing-Lung"
Die LE steht schon eine Weile auf meiner Liste, bin der aber noch nicht über'n Weg gelaufen bis jetzt.

Aber diesen Film muss ich ich definitiv noch sehen! :D


Die LE lässt sich auch ganz einfach bei Amazon bestellen ;)

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00070Q5YS/qid=1114503057/sr=8-1/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/028-0183302-1161315

Gruß Havoc.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.128
  • Kenn ich nicht. Soll sich ficken.
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #3 am: 15. März 2010, 19:18:32 »
Ist zusammen mit "Steamboy" (DC) und "Memories" in einem 3-Disc-Set zu haben.
Kenne alle drei Filme noch nicht, bin daher sehr gespannt  :biggrin:

Witzig übrigens, das Sony diese 3 Animefilme in seiner "Best of Hollywood" Collection rausbringt  :uglylol:

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #4 am: 15. März 2010, 19:53:33 »
Ist zusammen mit "Steamboy" (DC) und "Memories" in einem 3-Disc-Set zu haben.
Kenne alle drei Filme noch nicht, bin daher sehr gespannt  :biggrin:

Witzig übrigens, das Sony diese 3 Animefilme in seiner "Best of Hollywood" Collection rausbringt  :uglylol:

Preislich?


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline der Dude

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #5 am: 15. März 2010, 20:19:15 »
9,99€ bei Müller

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #6 am: 15. März 2010, 20:26:07 »
Wow, für 3 Filme? :staun: Guter Preis. Gleich mal nach den Titeln gucken...


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline der Dude

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #7 am: 15. März 2010, 20:38:16 »
Wenn man es gaaaanz genau nimmt, sind es sogar 5, denn Memories sind 3 Kurzgeschichten. Für mich hat es sich ja sogar schon für Tokyo Godfathers gelohnt, gefällt mir wirklich gut, aber die anderen sind auch sehr angenehm. Steamboy ist der schwächste der drei, vermutlich schaut man es auch nicht allzu oft weil es storytechnisch nicht allzu tiefgründig ist, aber auf jeden Fall toll gezeichnet und hochwertig produziert. Zu den dreien hab ich auch schon ne Kleinigkeit vorbereitet.

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #8 am: 15. März 2010, 20:44:56 »
Eigentlich interessiert mich in erster Linie Tokyo Godfathers, aber vielleicht wart ich erstmal dein Review ab, ob ich dann nach der Einzel-VÖ gucke oder doch das Dreier-Set hole. Wenn ich die beiden anderen voraussichtlich kagge finden würd, ist mir die Single-Variante lieber...mal gucken..


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline der Dude

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 17.407
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #9 am: 15. März 2010, 20:56:20 »
Die einzelnen lagen direkt neben dran und haben eben einzeln schon genausoviel gekostet. Also wenn es nur um die Verpackung geht, dass die anderen beiden mit abgebildet sind, dann greif am besten direkt zur LE von Tokyo Godfathers. Den gabs kurz vor Weihnachten für 10€ bei amazon.de und so ein Angebot kommt sicher wieder.

http://www.amazon.de/Tokyo-Godfathers-Limited-2-DVDs/dp/B00070Q5YS/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=dvd&qid=1268682585&sr=1-3

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #10 am: 15. März 2010, 20:58:36 »
Ich überleg mir das dann, je nachdem ob mich die beiden anderen auch interessieren oder eher nicht.


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 37.651
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #11 am: 16. März 2010, 08:02:42 »
Also Tokyo Godfathers würde ich auch heute noch mit der gleichen Note bewerten.
Herausragender Film.

Steamboy weiß optisch zu gefallen, aber hat bei Weitem nicht die Klasse von Tokyo Godfathers.

Memories kenne ich leider nicht.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline fisheye

  • Newbie
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Antw:Anime-Review: Tokyo Godfathers
« Antwort #12 am: 13. Juni 2012, 11:00:24 »
Ist zwar schon ein bisschen älter hier, aber zu Memories habe ich gerade auf SciFiFilme.net ein Review gefunden.
Könnte den einen oder anderen vielleicht interessieren.

Das Review gibt's hier: http://www.scififilme.net/memories.htm
soll übrigens keine Werbung sein, bin nur grad drüber gestolpert, weil ich die Seite über einen Bekannten entdeckt habe und ab und an mal einen Blick drauf werfe.

Sieht jedenfalls nicht so aus, als wäre Memories insgesamt toll... Film 1 scheint sich aber allemal zu lohnen. Ich werde für meinen Teil mal einen Blick wagen, sonst kenne ich nämlich alles von dem Herren. Schade nur, dass gerade der Film, bei dem er Regie führte, nicht so doll sein soll. Nuja...

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 24 Abfragen.